Forum Allgemeine Themen Plaudereien Faszination Oktoberfest

Plaudereien Faszination Oktoberfest

olga64
olga64
Mitglied

Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von olga64
als Antwort auf gitti66 vom 04.10.2010, 16:53:37
Nehme mal an, dass Sie noch gebürtige Bayerin sind? Und es ist wohl umgekehrt: die Stuttgarter vergleichen sich mit dem Oktoberfest (was uns Bayern natürlich oft zum Schmunzeln bringt).
Warum schauen Sie denn gar so ernst in ihrem feschen Dirndl? Wohl etwas ungewohnt das stramme Mieder? Olga
gitti66
gitti66
Mitglied

Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von gitti66
als Antwort auf olga64 vom 04.10.2010, 17:00:34
Hat mich wohl damals wer geärgert. Sie vermuten richtig,
aber seit 1960 in Stuttgart. Vorher Kempten ob das die
Münchner noch als Bayern durchgehen lassen
olga64
olga64
Mitglied

Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von olga64
als Antwort auf gitti66 vom 04.10.2010, 17:11:31
Klar, gehört Kempten zu Bayern (wie auch Aschaffenburg); auch eine stolze Oberbayerin wie ich erkennt dies geografisch an. Ich habe insgesamt fast 20 Jahre in Baden Württemberg (unter anderem) gelebt (Karlsruhe und Ulm) und habe mit sehr grosser Lebensfreude dieses Bundesland in Richtung meiner schönen oberbayerischen Heimat wieder verlassen. Keine 10 Pferde würden mich wieder dorthin zurückbringen.Olga

Anzeige

Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von mart1
als Antwort auf ingo vom 18.09.2010, 13:08:39
Für 6,4 Mill. Besucher war die Bilanz eh gut.

Weniger erfreulich ist der Blick in die Kriminalstatistik. Neben Vier Vergewaltigungen sowie mindestens sechs weiteren sexuellen Übergriffen beunruhigt hier vor allem die Zunahme sogenannter Masskrug-Schlägereien.

Schwerverletzte durch Masskrug-Prügel

Wird in der Hitze des feuchtfröhlichen Gefechts zum Masskrug als Waffe gegriffen, hat dies zumeist böse Folgen. Im Polizeibericht werden 59 gefährliche Verletzungen durch die 1,3 Kilogramm schwere «Schlagwaffe» aufgeführt (Vorjahr: 38). In zwei der Fälle ermittelt die Polizei sogar wegen versuchtem Mord.

Bei einer Masskrugschlägerei am Samstagabend erlitt ein 26-jähriger Besucher eine schwere Hirnblutung, nachdem ihm ein Bierkrug an den Kopf geschleudert wurde. Wie «br-online» mitteilt, verliert der junge Mann höchstwahrscheinlich die Sehkraft im linken Auge.
geschrieben von Blick.ch
gitti66
gitti66
Mitglied

Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von gitti66
als Antwort auf olga64 vom 04.10.2010, 17:15:24
Stuttgart ist meine zweite Heimat geworden. Aber wenn ich die
Möglichkeit hätte an den Ammersee zu ziehen würde ich glaube ich nicht
zögern. Holzhausen, Utting, Dießen, Herrsching, alles eine traumhafte Gegend.
Gitti
Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von Nils
Selbst nach langem Nachdenken seh ich in solchen
Festen keinerlei tieferen Sinn.
Dass da auf der Wiese vor 200 Jahren mal son Obermotz
was gefuttert hatte,scheint heute der Hauptgrund,dass sich
etliche Leute völlig besaufen müssen.
Schuldigung,ich möcht keim das "Fest" versauen
villeicht seh ich das als überzeugter Antialk bisserl falsch.
Dass man erst mit zunehmendem Alk-Pegel Freude andren
gegenüber bekunden kann,das find ich sehr traurig.
Edit.
Nein ich hab kein Gelübte abgelegt
ne dauerklare Birne ist mir heilig.

Anzeige

Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von mart1
als Antwort auf Nils vom 19.10.2010, 13:28:41
Auf jeden Fall gehört Alkohol bei uns zu vielen Ritualen und bei einer unerhört gr. Anzahl von Menschen zum normalen Alltag.
Welche innere Leere wäre da, wenn beim Oktoberfest, bei der Geburtstags- und Firmenfeier ... mit Mineralwasser angestoßen würde!
Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von Nils
als Antwort auf mart1 vom 19.10.2010, 14:03:08
Auf jeden Fall gehört Alkohol bei uns zu vielen Ritualen und bei einer unerhört gr. Anzahl von Menschen zum normalen Alltag.
Welche innere Leere wäre da, wenn beim Oktoberfest, bei der Geburtstags- und Firmenfeier ... mit Mineralwasser angestoßen würde!

Die innere Leere tritt bei mir nie wein
ich bin ein sehr humorbegabter Mensch,
kann spontan ohne Alkohol im Blut auf Menschen zu gehen.
Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von mart1
als Antwort auf Nils vom 19.10.2010, 15:02:46
Einen netten Verschreiber hast du da oben gemacht "wein"

Es gibt aber eine Unzahl von Menschen, die Alkohol für die diversen Zwecke brauchen und mißbrauchen - und alles wird getan um Alkohol als "Kult" und "Kultur" aufzubauen. Es gibt ja eine riesige Wirtschaft, die dahintersteht.
Re: Faszination/Pänomen Oktoberfest
geschrieben von Nils
als Antwort auf mart1 vom 19.10.2010, 15:06:09
Einen netten Verschreiber hast du da oben gemacht "wein"

Es gibt aber eine Unzahl von Menschen, die Alkohol für die diversen Zwecke brauchen und mißbrauchen - und alles wird getan um Alkohol als "Kult" und "Kultur" aufzubauen. Es gibt ja eine riesige Wirtschaft, die dahintersteht.

Sprich nur weiter...

Anzeige