Forum Allgemeine Themen Plaudereien Faszination Oktoberfest

Plaudereien Faszination Oktoberfest

bongoline
bongoline
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von bongoline
als Antwort auf eko † vom 20.09.2010, 22:46:32
siehst eko,

drum immer schön nach der "Schreibe" reden bzw. schreiben, dann kann einem der Volksmund nicht ins Genick schlagen

bongoline
vangelis
vangelis
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von vangelis
als Antwort auf eko † vom 20.09.2010, 22:46:32


Hallo bongoline,

habe eben ins ST geschaut und kann mich nur noch amüsieren.Deine Fotos sind spitze.
Genau so sah der edle Herr in Bad Ischl aus, er trug auch so einen Hut,grins, lach!!!
Deine Fotos freuen mich besonders, da ich eben im ganzen Haus die Fenster geputzt habe. Hasse ich denn es sind 13 Fenster und eine Türe.
Geschafft, dank deiner lustigen Fotos schon vergessen.

Liebe Grüsse aus Oberbayern an Tirol


vangelis
olga64
olga64
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von olga64
als Antwort auf caya vom 20.09.2010, 22:04:04
So ist es recht, Caya - alle motivieren, damit sie in unserem schönen Bayern Geld ausgeben und dies nicht zu knapp.
Ein Besuch tagsüber (noch ist das Wetter ja traumhaft) wäre auch deshalb zu empfehlen, da man sonst abends im Zelt schnell in eine Rauferei verwickelt ist - ca 2000 Schlägereien gibt es in den zwei Wochen durchschnittlich - das Oktoberfest-Gelände verfügt ja über eigene Krankenstationen und diese nicht nur für Leute, die ihren Rausch unter Dach und nicht im Freien ausschlafen (müssen).
Italiener machen dies ganz anders (es gibt ja ein Italiener-Wochenende): diese schütten entweder das Bier unter den Tisch, bevor sie besoffen werden - und wenn doch, schlafen sie gerne in den Vorgärten der Menschen, die rund um die Wiesn wohnen.
DAss sie immer wieder darauf reinfallen, wenn die reichen Wiesn-Wirte "Gastfreundschaft" verkünden und die Hand aufhalten (eine Mass Bier kostet ca 9.-- Euro). Wenn Käfer auf der Wiesn hauptsächlich davon lebt, dass die A - C-Promis glauben, sich dort sehen lassen zu müssen.Übrigens bei Käfer sollte man dann schon teuren Champagner trinken - das gehört sich einfach so! Olga

Anzeige

ingo
ingo
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von ingo
als Antwort auf caya vom 20.09.2010, 13:19:45
Jaja, caya.....Die Dirndl sind (bei der Reinigung) eingelaufen ....Mein Hochzeitsanzug übrigens auch
ingo
ingo
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von ingo
als Antwort auf caya vom 20.09.2010, 21:47:29
Stimmt, caya; dieser Thread ist schön munter geworden. Leider habe ich mal wieder keine Benachrichtigungen bekommen und lese erst heute nach. Ich wäre zwar zu gerne mal auf dem Oktoberfest, habe aber die Befürchtung, dass es dann auch ein Stückweit "entzaubert" würde. Was die Kritiker und Nörgler hier angeht, habe ich eine ganz eigene Meinung: Stellt Euch bitte vor, es gäbe kein Oktoberfest, keine Canstatter Wiese, keinen Bremer Freimarkt, kein hannoversches Schützenfest, kein Kiliani in Würzburg mehr. Wie arm wäre unser Deutschland dann? Ich gönne jedem Unternehmer, der Dirndl oder Trachten produziert oder ein Bierzelt betreibt, sein Geld. Ich gönne ihm das mehr, als einem Vorstand der HypoRealEstate seinen Bonus. Neulich habe ich bei einem Münchener Bierzeltbetreiber mal genau hingehört. Das war nicht nur ein profitgieriger Mensch, sondern auch ein "Überzeugungstäter". In diesem Sinne: Oans, zwoa....gsuffa! Und das gegen alle Vernunft.
eko †
eko †
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von eko †
als Antwort auf ingo vom 21.09.2010, 14:50:53
Hast Recht, ingo, ich finde diese ewige Nörgelei auch nur...............ätzend.

Zum Wohl!

der e k o

Anzeige

ingo
ingo
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von ingo
als Antwort auf eko † vom 21.09.2010, 15:02:42
EKO: Bist Du wahnsinnig? Das heisst doch nicht "zum Wohl", sondern Prosssssst! Für "zum Wohl" wirst Du doch in Bayern sofort ausgesperrt und darfst nie wieder einreisen
eko †
eko †
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von eko †
als Antwort auf ingo vom 21.09.2010, 15:06:12
Auweia!!!!!!

Schon wieder eine falsche Wortwahl !!!!

Da muss ich wohl noch einen Kurs in Oktoberfestbenehmen machen. Oder lieber wegbleiben??

Oans, zwoa, gsuffa
ingo
ingo
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von ingo
als Antwort auf eko † vom 21.09.2010, 19:12:00
Na, siehste, eko; geht doch!
adam
adam
Mitglied

Re: gewinnträchtiges saufen...
geschrieben von adam
als Antwort auf olga64 vom 21.09.2010, 14:19:18
Übrigens bei Käfer sollte man dann schon teuren Champagner trinken...


Naja Olga,

auf der Wiesn sollte man das Bier wenigstens probieren. Aus eigener Erfahrung kann ich empfehlen, eine Haxn zu essen, dazu zwei Mass zu trinken und dann unbedingt Viererlooping zu fahren........ein Erlebnis, das man nicht vergißt.

Da Du Käfer erwähnst, fällt mir ein, daß die Kakerlaken hinter den Würstlbratereien gegen Ende der Wiesn in etwa Rattengröße haben sollen. Auch nennenswert ist, daß die Taschendiebe zum Oktoberfest ihre Reserve und Rentner mobil machen. Pflichterfüllung ist auf der Wiesn in jedem Gewerbe oberstes Gebot.

Fazit: Man muß auf der Wiesn gewesen sein, um nie mehr hin zu gehen!

--

adam


Anzeige