Forum Allgemeine Themen Plaudereien Freundschaften und Sympathiepunkte

Plaudereien Freundschaften und Sympathiepunkte

mylady
mylady
Mitglied

Re: wollen wir freunde oder diskussion?
geschrieben von mylady
als Antwort auf dutchweepee vom 15.10.2007, 01:37:46
@ Paris
Also nehmen wir es doch nicht zu ernst, ärgert mich jemand, lach wird die Chatfreundschaft gekündigt, ist ja so einfach.

Zack ab in die Kiste, kann Dich ja beim nächsten Mal wieder aktivieren.

genau dies ist für mich der Punkt!
Habe ich eine Freundschaft, auch hier im Chat, geschlossen, werde ich sie nicht löschen nur weil mir mein Freund mal etwas sagt was mir nicht gefällt.
Ein Freund muß doch nicht immmer mit mir einer Meinung sein.


mylady
ehemaligesMitglied64
ehemaligesMitglied64
Mitglied

Re: wollen wir freunde oder diskussion?
geschrieben von ehemaligesMitglied64
als Antwort auf mylady vom 15.10.2007, 09:12:45

--Anne, so leicht mache ich es mir nicht, aber es gibt Grenzen.
Die Grenzen für mich ziehe ich.

Hab Freundschaften bestätigt, ohne die Menschen zu kennen, war das sicher etwas leichtfertig, aber, wie gesagt, ich nehme die virtuelle WELT NICHT SO ERNST:
Wollte Niemanden, der mir die Freundschaft anbot, vor den Kopf stoßen.

Muß erst Vertrauen gewinnen, dann denke ich schon nach, dsrum Anne, Dich kenne ich schon besser und darum schreibe ich auf Deinen Beitrag. Wir haben unterswchiedliche Auffassungen, das akzeptiere ich.

Und DU BLEIBST MIR SEHR SYMPATHISCH.
:Lieber Gruß Anne aus Berlin
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Freundschaften und Sympathiepunkte
geschrieben von schorsch
als Antwort auf luchs35 vom 14.10.2007, 11:06:23
Freundschaft im Schweizer Dialekt:

Fründschaft
**************
Fründschaft isch,dr liebe Lüt,
Harmonie,grad wie nes Gloggeglüt,
und wär ä Hampfele Fründe het,
gewüss nümme meh alei si wett.

Fründschaft isch äs Gottesgschänk;
si fahrt i Glider und i d Glänk,
doch nid aus Gsüchti oder Schmärze,
d Fründschaft wärmt üs üsi Härze.

Fründschaft isch ganz ä fini Pflanze;
mi sött nid uf iihre umetanze;
mi muess si giesse, muess si hege
und muess mit Fiingfüeu si pflege.

Was mache gäge Fründschafts-Roscht?
mir öle si immer u mache "Proscht"

GS

--
schorsch

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Freundschaften und Sympathiepunkte
geschrieben von luchs35
als Antwort auf schorsch vom 15.10.2007, 11:23:35



Danke, Schorsch,

das war echt herzerwärmend wie man es nur in Dialektform zu Ausdruck bringen kann. Stammt das Gedicht von Dir? Dann ein dickes Kompliment...auch von Herzen.
--
luchsi35
ehemaligesMitglied52
ehemaligesMitglied52
Mitglied

Re: Freundschaften und Sympathiepunkte
geschrieben von ehemaligesMitglied52
als Antwort auf mylady vom 13.10.2007, 10:50:23
Freundschaft bezeichnet eine positive Beziehung und Empfindung zwischen zwei Menschen, die sich als Sympathie und Vertrauen zwischen ihnen zeigt. Die in einer freundschaftlichen Beziehung zueinander stehenden Menschen bezeichnet man als Freundin bzw. Freund. In einer Freundschaft schätzen und mögen die befreundeten Menschen einander um ihrer selbst willen. Freundschaft beruht auf Zuneigung, Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung.
Der Begriff "Freundschaft" bezieht sich in der Regel auf Beziehungen zwischen nicht verwandten Personen. Freundschaft wird heute besonders gegen familiäre Beziehungen abgegrenzt, die zwar ebenfalls dauerhaft und emotional, aber entweder nicht frei gewählt (Verwandte) oder sexuell geprägt (Sexual- und Ehepartner) sind.
Wenn Tiere gut miteinander zurechtkommen, wird auch von "Tierfreundschaft" gesprochen.

aus Wikipedia abkopiert.

duerken
ehemaligesMitglied52
ehemaligesMitglied52
Mitglied

Re: Freundschaften und Sympathiepunkte
geschrieben von ehemaligesMitglied52
als Antwort auf mylady vom 13.10.2007, 10:50:23
Sympathie ist ein altes Wort. Die weithin anzutreffende Übersetzung Mitleidgreift zu kurz. Geeigneter erscheint Mitgefühles geht genausogut bei der Sympathie um Mitfreude und anderes. Der Kern des griech. Wortes ist, dass alle Empfindungen zwischen den Sympathieträgern gemeinsam erlebt werden. Da der Schmerz wohl die Hauptempfindung des Menschen ist, hat sich die Bedeutung auf Mitleid verengt. Eine verstärkende Rolle bei dieser Verengung wird sicherlich die mittelalterliche Schmerzensmystik und -theologie gespielt haben, siehe Thomas a Kempis de imitatione christi, wo es darum geht, über die Vorstellung der Schmerzen Christi am Pfahl diesem ähnlich zu werden und sympathisch dessen Schmerzen mitzutragen.

auch aus Wikipedia abkopiert

duerken

Anzeige

Re: Freundschaften und Sympathiepunkte
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf mylady vom 13.10.2007, 10:50:23
gelesen und für gut befunden.
ich versende einfach Rundmails.

--
germania
ehemaligesMitglied52
ehemaligesMitglied52
Mitglied

Re: Freundschaften und Sympathiepunkte
geschrieben von ehemaligesMitglied52
als Antwort auf vom 19.10.2007, 11:30:43

glorreiche Idee

duerken
ehemaligesMitglied64
ehemaligesMitglied64
Mitglied

Re: Freundschaften und Sympathiepunkte
geschrieben von ehemaligesMitglied64
als Antwort auf ehemaligesMitglied52 vom 20.10.2007, 13:40:33
eigentlich sollte man hier auf dieses thema nicht weiter eingehen.
Aber es geht ja im eigentlichen sinn einigen nicht um freundschaft, sondern um feindschaften, die auf dem rücken andrerer ausgetragen werden sollen.
Dieses verhalten ist so fies und unter erwachsenen sollte solches tabu sein.
Ich jedenfalls werde schreiben und kontakte halten, mit wem ich will, auch wenn nette kontakte, an denen mir lag, dabei verloren gehen.
Ich lasse mich auf jeden fall nicht strukturieren und nicht manipulieren.

Große Worte für einen senioren-treff-spass- für mich bleibt es spass.

Paris, ich bleib wie ich bin, lach, mich verbiegt keiner.
hafel
hafel
Mitglied

Re: Freundschaften und Sympathiepunkte
geschrieben von hafel
als Antwort auf ehemaligesMitglied64 vom 22.10.2007, 14:16:24
@ Paris: mich verbiegt keiner

Eine Festigkeitsregel besagt aber: alles was flexibel (biegsam ist) bricht nicht so leicht.
Nur ganz feste Stoffe brechen ((((((((
--
hafel

Anzeige