Forum Allgemeine Themen Plaudereien Gas aus Russland...

Plaudereien Gas aus Russland...

gerry
gerry
Mitglied

Gas aus Russland...
geschrieben von gerry
Vielleicht passt dieser Artikel nicht ganz zum Vorhergehenden.
Es war klar, dass bei den nächsten Wahlen Putin und Medwedew nur die Plätze tauschen.
Doch was wird mit den Gaslieferungen?
Machen wir uns von den Russen abhängig?

Leute, was war das für ein Jubel damals bei der Eröffnung der Ostsee-Pipeline.
Deutschland zapft jetzt das Gas direkt an den sibirischen Gazprom-Quellen.
Da wurde es selbst Angela Merkel und Gerhard Schröder - einander in gegenseitiger Abneigung verbunden - gemeinsam ganz warm um's Herz.

Dagegen dürfte der halben Million Kunden der Firma "Envacom" aus Walluf bei
Wiesbaden kurz darauf der kalte Schweiß auf der Stirn gestanden haben.
Ihr Energieversorger - so erfuhren sie aus der Zeitung - ist verkauft!
Und zwar an "Gazprom"!
Da könnte also demnächst nicht nur das Gas, sondern auch - Sdrastwujtje (Guten Tag)
die entsprechende Rechnung von den Russen kommen.
Ein kleiner Pferdefuß bei der Gas-Kooperation.

Aber keine Angst, erstens hat "Gazprom" längst einen deutschen Ableger und zweitens
ist der Staatskonzern ja nicht "Inkasso-Moskau".
Schwierig dürfte es nur werden, wenn die Rechnung russischer Bürokratie entsprechen
sollte.
Dann wäre der Monatsbeleg etwa 30 Seiten stark und mit mindestens 33 Unterschriften
versehen.
Und enthielte auch noch die Aufforderung, das Dokument bei der Polizei und dem
Einwohnermeldeamt abstempeln zu lassen. Evtl. wird noch die Unterschrift und ein Stempel eines russisch-orthodoxen Popen verlangt.

Nun könnte es auch sein, dass die Rechnungssumme etwas hoch erscheint.
Wenn auf dem letzten Blatt die Zahl 3000.- steht, sind sicher Rubel gemeint.
Umgerechnet nur 75.-Euro.

Es ist also alles nur halb so schlimm, auch die Russen kochen nur mit Wasser.
Wer's nicht glaubt, kann ruhig beim Gazprom-Klub "FC Schalke 04" nachfragen.
Wenn dort ein Trainer gefeuert wurde, erhielt er die branchenübliche Abfindung.
Von einem Abtransport in den Gulag nach Sibirien habe ich noch nichts gehört.

Na dann...na sdrowji...(Prost)...es soll aber nocht nicht die letzte "Ölung" sein.

Einen schönen Tag
wünscht Gerry
JuergenS
JuergenS
Mitglied

Re: Gas aus Russland...
geschrieben von JuergenS
Gas gegen Öl "tauschen" ist wie Medwed. gegen Putin tauschen, es bleibt alles beim "Alten".
wolfgang
wolfgang
Mitglied

Re: Gas aus Russland...
geschrieben von wolfgang
als Antwort auf gerry vom 06.12.2011, 12:37:05
wir machen uns nicht abhängig von russischem gas, wir sind es längst. übrigens zum vorteil von beiden seiten. - wie lange das noch so gehen wird? ich vermute, so lange, wie es dort förderbares erdgas gibt und wir den (stetig steigenden) preis dafür zahlen können.

--
Wolfgang
claudiawien
claudiawien
Mitglied

Re: Gas aus Russland...
geschrieben von claudiawien
als Antwort auf gerry vom 06.12.2011, 12:37:05
Der Originaltext, aus dem sich "Gerry" auch hier ohne Quellenangabe bedient hat, wurde im November 2011 auf volksstimme.de sowie in der Printversion der Zeitung veröffentlicht.
Der Verfasser ist Volksstimme-Redakteur Steffen Honig.
arno
arno
Mitglied

Re: Gas aus Russland...
geschrieben von arno
als Antwort auf wolfgang vom 06.12.2011, 12:55:33
Hallo, wolfgang,

wir machen uns nicht abhängig von russischem Gas, wir sind es längst. Übrigens zum Vorteil von beiden Seiten.


so ist es in der Tat.
Ohne russisches Erdgas wäre die Umstellung "Weg von der
Kernenergie" nicht möglich.
Das russische Erdgas ist auch ein Segen für die chemische
Industrie.

Viele Grüße
arno


Anzeige