Forum Allgemeine Themen Plaudereien Gedankensplitter VII.

Plaudereien Gedankensplitter VII.

eleonore
eleonore
Mitglied

Gedankensplitter VII.
geschrieben von eleonore
Ab morgen sind die 8 mächtigen diese Welt in Heiligendamm inhaftiert.
Frau Merkel als Gastgeberin, mit Göttergatten in Schlepptau.

Was wird dabei rauskommen, außer Lippenbekenntnisse??
Umweltschutz??? Vollmundige Parolen, und in Gegenzug werden 22 neue Dreckschleuder von Kohlekraftwerk genehmigt.

Afrika in Mittelpunkt.
Was wollen wir diese Menschen dort noch antun????
Sie vollmüllen mit alten Kleidern und Getreide?
Wer hindert die Chinesen an Anwendung von Raubritter-methoden in Afrika???

Da nutzen weder ein Herr Geldof, noch Bono oder Grönemeyer.
Warum helfen wir nicht sinnvoll, Afrika beim erwachsen werden?

Frau Merkel sagte in einen interview……..Politik darf sich nicht abschotten.
Machen die *tag der offene Tür* dann in weiße Stadt am Meer??

Wie lange lassen sich die Menschen belügen??
Und wie lange sehen wir zu, wie diese Welt aufgeteilt wird?

--
eleonore
darklady
darklady
Mitglied

Re: Gedankensplitter VII.
geschrieben von darklady
als Antwort auf eleonore vom 05.06.2007, 07:04:48

Ich verstehe schon Eleonore was Du meinst.
Aber ich kann mich noch daran erinnern, dass es Zeiten gab in denen sogar Gespräche unter den Nationen nicht möglich gewesen wären.
Selbst wenn viel heisse Luft dabei sein wird, so habe ich doch die Hoffnung, dass bei jedem Gespräch irgendwas positives hängenbleiben wird.
darklady
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Gedankensplitter VII.
geschrieben von bongoline
als Antwort auf eleonore vom 05.06.2007, 07:04:48
Also ich hab in dem Interview von Frau Merkel vorrangig das Thema Afrika herausgehört, mit vielen Aussagen das Interesse an den Bodenschätzen betreffend, die dieser Kontinent hat.

Für meine Begriffe will man jetzt diesem Kontinent "Hilfe" bringen, aber diese Hilfe ist vollgespickt mit eigennützigen Überlegungen.

--
bongoline

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Gedankensplitter VII.
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf bongoline vom 05.06.2007, 10:00:02
genau das waren auch meine Gedanken, bongoline ... das riehcgt nach "globaler Kolonialisierung".. wie sagte Herr Geissler in einem Interview ? "Einer Kuh in europa geht es besser als einem Afrikanischen Bauern" und prangerte damit den Blödsinn der Milchkuhsubvention an; der Überproduktion von Milch und der Tatsache, dass jede Tonne daraus gewonnenen Milchpulvers nochmals mit 500 € von der EU subventioniert und dann nach Afrika verschachert wird ... wie soll ein kleiner Milchbauer in Afrika da seine Produkte verkaufen?

Die werden Freundlichkeiten austauschen und sich gegenseitig fragen, was denn die Familioe so macht, gut essen und trinken, ein wenig TamTam für die Medien.. DAS ist wirklich der Gipfel.. da kalbt ein Riesenberg allenfalls einen Maulwurfshügel ...
--
angelottchen
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Gedankensplitter VII.
geschrieben von pilli †
als Antwort auf angelottchen vom 05.06.2007, 13:44:52
und da werden tonnen- und palettenweise von wohlstandsmüll wie u.a. wintermäntel und stiefel nach Afrika gesandt..nicht, sie zu verschenken...sondern um von geldgeilen aufkäufern dann auf den märkten zum kauf billiger angeboten zu werden, als die heimwerkelnde textilnäherin es je anbieten könnte...

welcher rotkreuzgeprägte wahnsinn?

--
pilli
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Gedankensplitter VII.
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf pilli † vom 05.06.2007, 14:22:53
...nicht nur das: auch Appetitzügler werden tonnenweise nach Afrika geschickt - und Medikamente, deren Verfallsdatum längst überschritten ist. OK, letzteres mag sogar noch ok sein (ich sehe immer noch das blöde Gesicht einer Bekannten, die sich über meine seit 5 Monaten angelaufenen Tabletten aufregte; der ich dann aber ein Giftfläschchen (Pflanzenschutz) mit längstabgelaufenem Verfallsdatum hinhielt (über 2 Jahre) und meinte, "wenn Du meinst, die Wirkstoffe lassen so schnell nach - dann trink das doch mal" ...
--
angelottchen
simba
simba
Mitglied

Re: Gedankensplitter VII.
geschrieben von simba
als Antwort auf angelottchen vom 05.06.2007, 14:30:42
Abgelaufene Medikamente gibts auch jetzt noch in Bosnien für kranke Menschen - mir hats eine Nachbarin erzählt, deren Familie dort lebt...
--
simba

Anzeige