Forum Allgemeine Themen Plaudereien Gedankensplitter XIV:

Plaudereien Gedankensplitter XIV:

susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von susannchen
als Antwort auf pilli † vom 20.07.2007, 07:50:39
Jawohl Chefin, blabla.

Zum Thema:
Warum sollte Merkel Dalailama nicht empfangen? Kohl tat es ,Schröder tat es. Von Beust hat ihn empfangen.
Mir ist nicht bekannt dass sich unsere Regierung einschüchtern lässt, auch nicht von China.
Drohen können die viel.
--
susannchen
simba
simba
Mitglied

Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von simba
als Antwort auf susannchen vom 20.07.2007, 10:18:31
Ich teile Pillis Meinung nicht soo oft - aber hier hat sie recht und man muss jedesmal hinterherkeppeln nur um des Streites willen.
--
simba
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von susannchen
als Antwort auf simba vom 20.07.2007, 11:09:40
Das ist deine Meinung.
Pilli sprach die falsche an, soviel zum Thema hinterherkeppeln.
Im übrigen sollte gerade sie sich ans eigene Näschen fassen, sie muss sich aber immer einmal in Erinnerung bringen.
Ich hatte versucht zum Thema zurück zu kommen, was machst du? Weiter gehts.
--
susannchen

Anzeige

simba
simba
Mitglied

Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von simba
als Antwort auf susannchen vom 20.07.2007, 11:24:49
Ja... der Dalai Lama - ich hatte mal das Glück ihn persönlich zu sehen - ein charismatischer Mensch, für mich zumindest. Und er ist ein Mönch, der im Zölibat lebt

--
simba
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von pilli †
als Antwort auf susannchen vom 20.07.2007, 10:18:31
Jawohl Chefin, blabla.

Zum Thema:
Warum sollte Merkel Dalailama nicht empfangen? Kohl tat es ,Schröder tat es. Von Beust hat ihn empfangen.
Mir ist nicht bekannt dass sich unsere Regierung einschüchtern lässt, auch nicht von China.
Drohen können die viel.
--
susannchen


ob sich Merkel einschüchtern lässt, werden wir sehen!

auch wenn dir susannchen nicht bekannt sein sollte, wer sich bereits hat "einschüchtern" lassen, so hatte es dennoch in der vergangenheit sehr eindeutige verhaltensweise, was den "Empfang des Dalai Lamas"
betrifft.



Mal rotes Tuch, mal goldenes Buch
geschrieben von Erich Follath


hier bescheibt der autor dieses Artikels bei spiegel-online das verkrampfte verhalten einiger politiker.

Für zehn Tage trifft der Dalai Lama nun zu seinem mit Spannung erwarteten Deutschland-Besuch ein - beim Publikum ist er höchstbeliebt, bei den Politikern dagegen gefürchtet: Wie immer sie dem Dalai Lama gegenübertreten, sie machen etwas falsch.
geschrieben von Follath


und weiter aus dem artikel ,der zeigt, nicht nur die deutschen spüren mehr als unwohlsein beim händeschütteln mit dem Dalai Lama:

China droht Hamburg

"Ich habe Angela Merkel getroffen, und sie war sehr nett zu mir - allerdings bevor sie Kanzlerin wurde. Ob sie mich jetzt noch mal treffen würde?", fragt der Dalai Lama beim Interview. Generell fühlt er sich aber auch deshalb in Deutschland so heimisch, weil neben dem großen spirituellen Interesse politische Solidarität geübt wird - allerdings in unterschiedlichen Graden von Mut (oder Feigheit).

Außenminister Kinkel blamierte sich und das Land, als er sich 1995 weigerte, den traditionellen tibetischen Schal, die "Khata", vom Dalai Lama anzunehmen. Sein Amtsnachfolger Fischer war 1999 mutiger und empfing den Gottkönig. In Hamburg traf sich zuletzt die damalige Vize-Bürgermeisterin Krista Sager mit ihm, ihr Chef Ortwin Runde drückte sich.


geschrieben von Follath



auch bissel watt zur entscheidung von Ole Beust ist dort zu lesen...

so leicht, wie es dir vielleicht scheinen mag, susannchen

ist es offensichtlich nicht, einen öffentlichen Empfang zu gestalten.

spiegel.de

--
pilli
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von susannchen
als Antwort auf pilli † vom 20.07.2007, 13:52:50
Wenn du die Zeit dazu hast, ich nicht.
Massgeblich für mich ist,er wurde empfangen.

MP Koch war erst vorige Woche bei ihm zu Besuch.
--
susannchen

Anzeige

pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von pilli †
als Antwort auf susannchen vom 20.07.2007, 14:42:23
warum sollte ich gerade von dir erwarten, dass du anderslautende informationen zur kenntnis nehmen könntest?

dazu gehört eine gewisse grösse susannchen

und die setze ich schon bei der leserschaft voraus, die es versteht, gelesenes so zu interpretieren, wie es themenensprechend hilfreich sein könnte.

--
pilli
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von susannchen
als Antwort auf pilli † vom 20.07.2007, 14:51:17
Gott lob, ich hoffe dass ich nie deine Grösse erreiche Chefin. schrei
--
susannchen
Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pilli † vom 20.07.2007, 14:51:17
Deine "gewisse Größe", die DU hier voraussetzt, kann leicht mit einem

"Größenwahn" einher gehen. Schon mal daran gedacht, pilli?


--
karin2
dietaer
dietaer
Mitglied

Re: Gedankensplitter XIV:
geschrieben von dietaer
als Antwort auf Medea vom 19.07.2007, 08:08:22

--
dietaer

na na ! Medea.
Meine Rentenerhöhung betrug 1 Euro 87 Cent. Sehr mutig mir im Monat ein halbes Glas Bier zu gönnen.
In einem anderen Forum war ein Schreiber, der bekam ganze 24 Cent, ein angenehmer Mann im Übrigen.
Also Mme Merkel, ja, sie ist sehr mutig um bei mir in die Tasche zu greifen ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, da hast Du Recht.
Tagesspruch:

Die Hölle ist da, wo die Angst dominiert.
D

Anzeige