Forum Allgemeine Themen Plaudereien Gibt es tatsächlich "christliche Gärten"?

Plaudereien Gibt es tatsächlich "christliche Gärten"?

Medea
Medea
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von Medea
als Antwort auf schorsch vom 14.07.2009, 08:05:54
Schorsch, jeder hier weiß, wie "religionsgeschädigt" du bei diesem fanatischen Vater und seinen unmenschlichen Erziehungesmethoden geworden bist. Mir hat es immer sehr weh getan zu lesen, wie deine Mutter und ihr vielen Kinder gelitten habt unter diesem Tyrannen.
Solche Erfahrungen kenne ich nicht, vielleicht kann ich deshalb der christlichen Religion auch einen ganz normalen Platz in meinem Leben geben.

M.

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von mart1
als Antwort auf Medea vom 14.07.2009, 08:14:21
Medea,
nennst du das, was hema wiederholt als Konsequenzen ihres Glaubens ausführt, tatsächlich "christlich"?

-- Wenn das tatsächlich eine "christliche" Lebenseinstellung ist, dann muß die christliche Religion in der Tat argumentativ bekämpft werden.

-- Sollten diese Ansichten allerdings das sichtbare Ergebnis von hemas privaten religiösen Anschauungen sein, dann müßte jeder Christ, der seinen Glauben ernst nimmt, umso heftiger reagieren.

Solltest du nun nochmals das Argument bringen, der St. müsse auch einen geschützten Raum für Menschen mit "wirren" Anschauungen bieten (... Nächstenliebe), dann ergibt sich ein gewaltiger Interessenskonflikt.

Sollen Homos als abartige Kinderficker dargestellt werden dürfen, sollen Eltern durch ihre persönliche Sünden schuldhaft für ihr behindertes Kind hingestellt werden dürfen, soll die von den Nazis aufgewärmte schauderhafte Pseudolehre, dass am Aussehen eines Menschen seine Verbrechen und sogar möglichen Veranlagungen abgelesen werden können, immer wieder unter die Leute gebracht werden dürfen, sollen die Opfer von Naturkatatrophen als ereilt von der gerechten Strafe Gottes dargestellt werden dürfen.... nur um einem Menschen hier ein unwidersprochenes Feld für die Verbreitung nichtchristlichster, verleumderischer und verhetzender Anschauungen zu bieten und an IHM Nächstenliebe zu demonstrieren?





mart1
Re: Wirres Zeug bleibt wirres Zeug
geschrieben von lara
als Antwort auf Medea vom 14.07.2009, 08:04:12
Liebe Medea,
ich glaube von mir dass ich nicht mit Häme auf Hema's Beiträge geantwortet habe. Aber je sachlicher ich geantwortet habe, um so dummdreister wurden ihre Antworten.

--
lara

Anzeige

hema
hema
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von hema
als Antwort auf schorsch vom 14.07.2009, 08:11:40
kommt man für die Entstehungsgeschichte der Welt - und damit der Menschheit - auf etwa 5`000 Jahre.

Das ist schon wieder ein Irrtum.

1. Müssen wir unterscheiden zwischen WELT und ERDE.

2. Die Welt ist unendliche Jahre alt. Aelter als das Universum. Da gab es schon geistige Wesen.

3. Die Erde? Wie alt ist sie? Da gibt es Kompetentere als mich. Karl weiss das sicher. Aber sicher auch Milliarden Jahre.

4. Menschenknochen wurden gefunden, die mindestens 30.000, wenn nicht gar 60.000 Jahre alt sind.
Ob die damals lebenden Geschöpfe "schon" Menschen waren, oder noch "tierähnlich", oder Halbgötter?
Ich kann es nicht beweisen. Aber das "Gilgamesch"-Epos gibt da ein bisschen Einblick.

Die 5.000, es sind 6.000 Jahre beziehen sich "nur" auf das Adams-Geschlecht.



--
hema
Medea
Medea
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von Medea
als Antwort auf mart1 vom 14.07.2009, 08:50:47
Liebe Mart, ich schrieb es ja bereits - Hema ist für mich ein Kapitel für sich - vielleicht wird hier einfach zu viel und zu heftig auf ihre Beiträge reagiert? Vielleicht wäre eine Non-Reaktion die
bessere Reaktion? Das sind meine Gedanken dazu.



M.

hema
hema
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von hema
als Antwort auf mart1 vom 14.07.2009, 08:50:47
Sollen Homos als abartige Kinderficker dargestellt werden dürfen, sollen Eltern durch ihre persönliche Sünden schuldhaft für ihr behindertes Kind hingestellt werden dürfen

Unterstell mir nicht schon wieder Falsches, wenn du KEINE AHNUNG hast von Ursache und Wirkung.
Ich habe die Homos nicht als Kinderficker dargestellt - eine Lüge von dir!

Was die Eltern mit behinderten Kinder betrifft, so hab ich auch zu keiner Zeit gesagt, dass die Eltern die Schuld an der Behinderung haben. Es gibt tausend andere Gründe. Z.B. dass diese Eltern die wahre Nächstenliebe leben und diesem armen Kind ein menschenwürdiges Leben und jegliche Hilfe zukommen lassen. Viele Eltern nehmen ein behindertes Kind genau so an wie ein gesundes. Andere Eltern lassen abtreiben!



--
hema

Anzeige

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von mart1
als Antwort auf Medea vom 14.07.2009, 09:09:37
ja, ein eigenes Kapitel.... aber du bist nicht auf meine Argumene eingegangen!

Und führe dir bitte vor Augen, dass Strache eine gr. Anhängerschaft hat, die ebenfalls ein eigenes Kapitel darstellen.
--
mart1
inspiritosankto
inspiritosankto
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von inspiritosankto
als Antwort auf mart1 vom 14.07.2009, 08:50:47
Gratuliere - 100 Punkte von 100 Punkten ! LG
--
inspiritosankto
Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von lara
als Antwort auf Medea vom 14.07.2009, 09:09:37
Liebe Medea,
ich käme mir sehr verlogen vor, wenn ich nicht auf die Beiträge von Hema antworten würde.
1. Mein Sohn ist nicht pervers
2. Mein Sohn ist nicht abnormal
3. Mein Sohn ist kein Kinderf.....
Ich stehe zu meinem Sohn, und sitze nicht auf Wolke 11 und singe Halleluja. Was zuviel ist, ist zuviel. Seit Jahren äußert sich Hema in dieser gemeinen Form.

Sie schreibt sie habe die Macht.
Mir fällt dazu ein: Hema bist Du vielleicht Darth Vader?



--
lara
Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von lara
als Antwort auf hema vom 14.07.2009, 09:11:38
Hema,
am PC gibt es diese wunderbaren Tasten:
Strg und C,dann Strg und V.

Wenn auch vieles gelöscht wurde, auf meiner Festplatte ist es vorhanden.
--
lara

Anzeige