Forum Allgemeine Themen Plaudereien Gibt es tatsächlich "christliche Gärten"?

Plaudereien Gibt es tatsächlich "christliche Gärten"?

nasti
nasti
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von nasti
als Antwort auf hema vom 13.07.2009, 21:51:39
In einem zigeunerischen Märchen habe gelesen:

Das Eden Paradies befand sich in Atlantis, wo auch nichtkörperliche Geister gelebt haben zusammen mit körperlichen, menschliche Hybriden / Tier und Mensch Kreuzungen/.
Also Adam und Eva mit die erste Sünde haben sich verkörperlicht, von Eden verbannt und mit große Schmerzen Ihre Kinder gebaren.
Der Kain brachte von Neid sein Bruder Abel um, und der Herr befehl Ihn das Gebiet verlassen und bis ewige Ewigkeiten ohne einen Heim existieren. Kain pilgerte durch Atlantis , seine Nachkommen dürften nicht verraten warum deshalb sind Sie Heimatlose und müssen ewig auf Reise sein, die große Schande des Kains sollte verheimlicht sein. Deswegen auch kein Schrift ist hinterlassen worden, verbot. Nachdem ist Atlantis untergegangen, haben sich einige Nachkommen von Kain gerettet, und in Indien gelandet mit seine Tarot Karten und magische Künste, wo die ganze Kenntnisse sind gelegt worden.
Die Linguisten haben in der Sprache der Zigeuner wirklich ganz fremde Elemente neben Sanskrit /lang ausgestorbene Sprache / gefunden, passen nirgendwo, in keine hier am Erde bekannte Sprachgruppe.
Zigeunere behaupten das Sie die erstgeborene Kinder sind von Adam und Eva. Mehr wissen Sie nicht über seine eigene Geschichte.

Nasti



pelagia
pelagia
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von pelagia
als Antwort auf cecile vom 14.07.2009, 11:00:41
Danke Cecile für Deinen Beitrag, der ja auch allen anderen wieder zurück zum Thema helfen könnte.
(Zitat pilli, verkürzt: es wird kommen der tag, an dem … zum thema auch themengerechte mitteilungen zu zeigen.“

Ich habe mir dieses Mal die Mühe gemacht, den Verlauf der Diskussion zu kopieren, vielleicht gelingt es mir dann, die Angriffe, das Falschverstehen, das Wortverdrehen und den Schrott voneinander zu trennen. Dann könnte es mir vielleicht sogar Freude machen, einmal mit zu diskutieren.

--
pelagia
Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von mart1
als Antwort auf pelagia vom 14.07.2009, 12:13:23
Danke, dass du als dritte nun zum Thema zurückkehren willst. Deine Ankündigung in einer Analyse der Beiträge Weizen vom Streu zu trennen ist zwar auch lobenswert).... aber hat das etwas mit dem Thema zu tun?


Also wie hältst du es mit der Planung und Vorstellung eines christlichen Gartens, den es so nie gegeben hat und aus diesem Grund als eine Neukreation zu bezeichnen wäre. Es wird also etwas Neues in einer falschen Verpackung verkauft. Wer sagt mir, dass der Inhalt richtig ist?
--
mart1

Edit:Frage: Was kann herauskommen, wenn der geistige Hinter- und Überbau, der jeden Gartenstil erst entstehen ließ, Leben einhaucht und in seiner Art perfekt macht, fehlt?
Disneyland?


Anzeige

pelagia
pelagia
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von pelagia
als Antwort auf mart1 vom 14.07.2009, 12:26:40
Christliche Gärten kenne ich nicht, Bibelgärten, Klostergärten - ja. Aber es wäre mir schon wichtig, in dieser Diskussion erst einmal herauszufiltern, was zum Thema gehört, was nicht. Dann will ich gerne darauf zurückkommen.
Vielleicht habe ich aber auch das Bedürfnis, an anderen Stellen etwas zu den anderen Beiträgen zu sagen. Jetzt treffe ich erst einmal eine Tochter mit Baby-Max in der Stadt und irgendwann ist dann wieder Zeit für den ST.

--
pelagia

--
pelagia
Linta
Linta
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von Linta
als Antwort auf pelagia vom 14.07.2009, 12:32:48
Auch mir sind absolut keine sog. christlichen Gärten
bekannt, wohl aber unzählige Klostergärten in denen
diverse Blumen wie Rosen, Nelken, Lilien etc. angepflanzt sind oder auch Buchsbäumchen alle eben
symbolisch für Vergänglichkeit oder ewiges Leben....

Viel eher würde ich da als einen "christlichen Garten" doch einen Friedhof ansehen mit all den Bibelsprüchen auf Grabsteinen und Grabkreuzen......
sowie den entsprechenden Bepflanzungen.

ninna
die erzkath. aufwuchs mit Pater und Nonne
in der familia
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von eleonore
als Antwort auf pelagia vom 14.07.2009, 12:32:48
Nachdem sich die "Gärten der Welt" im Berliner Erholungspark Marzahn zu einem wahren Besuchermagneten entwickelt haben, wird das viel bestaunte Gartenensemble demnächst um eine Attraktion erweitert: einen Christlicher Garten in Form eines "modernen" Klostergartens.

Christlicher Garten.

Abgeleitet von der Urform der Christlichen Gärten, dem klösterlichen Kreuzgang, ist in Marzahn ein "moderner" Klostergarten geplant: Eine quadratische Gartenfläche mit einem Wegekreuz aus hellem Kies, Pflanzflächen aus Buchs und weiß blühenden Stauden sowie einem Wasserbecken – als Symbol für das Wasser als Quelle des Lebens.
Die Hauptattraktion des Gartens wird der Wandelgang, der die Gartenfläche umfasst. Er besteht aus einem Gitterwerk aus Messing in das Bibelzitate eingearbeitet sind. Damit soll daran erinnert werden, dass das Christentum eine Religion der Bücher und der Schrift ist.
geschrieben von Errichtung eines Christlichen Gartens in Berlin.


jetzt war ich doch neugierig, und fand dieses.(komplette ertikel unten verlinkt)

ich hab überlegt, was ein christliche garten sein könnte, bevor ich dass fand.
mein fazit: klostergärten mit viele kräuter,zum heilen, da hospize früher von nonnen und mönche unterhalten wurden.

ich werde diese christliche garten in marzahn mit ein kamera bewaffnet ansehen, und den ergebnis vorstellen.

--
eleonore

Anzeige

Linta
Linta
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von Linta
als Antwort auf eleonore vom 14.07.2009, 13:01:22

Den Link hatte Cecile schon eingegeben, aber
doppelt hält besser.
n.
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von eleonore
als Antwort auf Linta vom 14.07.2009, 13:07:58
pardon, überlesen.
--
eleonore

ehemaligesMitglied65
ehemaligesMitglied65
Mitglied

Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von ehemaligesMitglied65
als Antwort auf pilli vom 14.07.2009, 10:35:24
wahrlich...wahrlich ich sage euch:

es wird kommen der tag, an dem selbst nasti verstehen wird, zum thema auch themengerechte mitteilungen zu zeigen. himmel & erde werden einstimmen in den lobgesang, der die knackenden hirnwindungen bei ihrer denkarbeit motivierend begleitet und im weiten forenrund wird es erschallen:

sie hat es...hurra; jetzt hat sie...endlich verstanden!

...

medea

du stellst dich mit deinem plädoyer für wirres aus der denke von hema auf die gleiche stufe und mich stört das nicht, passt schon! da nutzen auch deine eiligst hinterher geschobenen ausweichmanöver mit der bekanntschaft schwuler leutz wenig! unglaubwürdiger kann sich frau wohl nicht darstellen?


--
pilli


--
Jau, pilli, Gott sei gelobt, dass wenigstens du den Durchblick hast....

Wen stört es dann, wenn du -IMMER sachlich eng ans jeweilige Thema geklammert- aus dieser unanfechtbaren Position der Überlegenheit heraus den Minderbemittelten des ST diese traurige Tatsache in freundlicher Weise ins Gesicht knallst!?

Ja, und ich wundere mich unaufhörlich, wie es kommt, dass Hemathemen oder solche von Arno immer so rege "beschrieben" werden!? Und zwar immer und von fast allen SOFORT am eigentlichen Thema vorbei.
Oder doch nicht? Wenn man denn als Thema seine moralische und/oder intellektuelle Überlegenheit begreift, machen die vielen Beiträge durchaus Sinn, gggg.

Himmel, was würde passieren, wenn niemand antwortete??? Nicht auszudenken, die Folgen....

Ich leugne übrigens nicht, dass solche Themen einen eigenen Reiz haben, was die Unterhaltung des lernbegierigen Lesers betrifft. Man lernt unendlich viel über menschliche Eigenschaften


meritaton
Re: Gibt es tatsächlich
geschrieben von mart1
als Antwort auf ehemaligesMitglied65 vom 14.07.2009, 13:10:09
Ich muß dich berichtigen, siehe Threaderöffnung. Pilli schrieb den ersten der sehr wenigen themenbezogenen Beiträge, der darüber hinaus noch interessant war.


--
mart1

Anzeige