Forum Allgemeine Themen Plaudereien Gute Nachbarschaft...

Plaudereien Gute Nachbarschaft...

gerry
gerry
Mitglied

Gute Nachbarschaft...
geschrieben von gerry


Eigentlich hatte ich ja gute Nachbarn. Oft standen wir am Gartenzaun zu einem Plausch zusammen, tranken auch mal ein Fläschchen "Hasseröder". Das ist alles vorbei. Klaus B., mein rechter Nachbar, der den Schneeschieber immer erst dann zurückbringt wenn er sich den Rasenmäher ausleiht, legte sich Hühner zu. Bunte Rodeländer. Mit dem dazugehörenden Hahn. Der Hahn hatte terroristische Neigungen. Er war Frühaufsteher und begrüßte allnächtlich das Wiederkehren der lieben Sonne. An weiteren Schlaf war da nicht mehr zu denken.

Günter H., mein linker Nachbar kam eines Tages mit einem riesigen Papagei an, den er in seinem ebenso riesigen Käfig auf seine Terrasse stellt. Der Papagei beobachtete mich bei meiner Gartenarbeit und kommentierte sie öfter mir dem Zuruf "Arschloch". Günter H. lachte und meinte:"Mach dir nichts draus, der meint das nicht so."

Da das nicht meine Art von Humor ist, und ich mir noch nie etwas gefallen ließ, richtete ich meine beiden Hunde so ab, daß sie meinen Nachbarn ausdauernd verbellten, sobald der sich im Garten zeigte. Auch zu Zeiten, in denen das deutsche Gesetz die Hunde zum Schweigen verpflichtet. Das paßte Günter H. nicht. Mir paßte es nicht, daß er seinen Komposthaufen so dicht an meinen Zaun gesetzt hatte und "seine" Mistkäfer und Schmeißfliegen bis auf unsere Terrasse kamen. Ausgerechnet zur Kaffeezeit.

Ich überlegte, was ich noch zum gutnachbarlichen Verhältnis beitragen könnte, mir fiel noch einiges ein. Von nun an mähte ich auch am Sonntagnachmittag ohne Rücksicht auf die Bundesrasenmäherlärmschutzverordnung mit meinem knatternden Rasenmäher "Raudi TDI" lautstark meine Rasenflächen. Stand der Wind günstig, warf ich meinen Grill an und ließ ihn qualmen, daß es nur so rauchte. Wo Rauch ist, ist auch Feuer, Zank und Streit.

Ich stellte einen Gartenzwerg auf, Modell Gregor Gysi, überlebensgroß und mit erigiertem Mittelfinger. Nachbar Günter konterte mit einem Wichtel, der seinen Mantel nach rechts und links schweinisch geöffnet hatte. Weithin grüßte sein entblößtes Zentralorgan - ein Gartenzwerg im Blößenwahn.

Nun mußte die Sache vor Gericht. Auch Nachbar Günter fand auf die Schnelle einen Rechtsverdreher, der das Gericht gegen mich einnehmen wollte. Leider mit einem gewissen Erfolg. Seit dem Urteilsspruch dürfen meine Hunde zwar noch bellen, aber nur noch zwischn acht und zwölf sowie zwischen sechzehn und neunzehn Uhr. Nicht nach Belieben sonder nicht länger als zehn Minuten. Günter H's. Papagei muß sich beleidigender Äußerungen gegen meine Person enthalten. Mit besonderer Strenge ging das Gericht gegen Klaus B's. Hahn vor. Dieser darf laut Urteil an Wochentagen erst ab acht Uhr, am Wochenende sowie an Feiertagen erst ab neun Uhr krähen und das Gericht setzte eine Lautstärke von fünfzig Dezibel fest.

Die Gerichtsaffäre trug kaum zur Verbesserung des allgemeinen Klimas bei und Günter H's. Papagei belegte mich schon am Morgen nach der Urteilsverkündung mit übelsten Beschimpfungen. So endete eine gute Nachbarschaft, die über viele Jahre so wunderbar gehalten hatte. Schade!
So richtig schmeckt mir mein "Hasseröder" jetzt auch nicht mehr.

Gerry ))
pharaox
pharaox
Mitglied

Re: Gute Nachbarschaft...
geschrieben von pharaox
als Antwort auf gerry vom 05.10.2007, 17:30:27
Hallo Gerry,

"Eigentlich hatte ich ja gute Nachbarn. Oft standen wir am Gartenzaun zu einem Plausch zusammen, tranken auch mal ein Fläschchen "Hasseröder". Das ist alles vorbei. Klaus B., mein rechter Nachbar, der den Schneeschieber immer erst dann zurückbringt wenn er sich den Rasenmäher ausleiht, legte sich Hühner zu." eigentlich war das Verhältnis zwischen Euch ja doch nicht so in Ordnung wie Du schreibst! Du hättest ja Deinem Nachbarn Klaus schon lange sagen müssen, dass es Dir stinkt, dass er den Schneeschieber immer erst zurück bringt, wenn er sich den Rasenmäher ausleiht! Das hast Du versäumt und somit Deinen Nachbarn darin bestätigt alles richtig zu machen. Nun hat sich Euer Verhältnis so hochgeschaukelt, dass es nicht mehr reparabel beschädigt ist. Eigentlich schade, denn eine gute Nachbarschaft ist schon was wert!
Aber Gerry mach Dir nichts draus es kommen auch wieder bessere Tage
meint

pharaox
ruth
ruth
Mitglied

Re: Gute Nachbarschaft...
geschrieben von ruth
als Antwort auf pharaox vom 06.10.2007, 13:30:36

--
ruth

Hallo, gerry, bin ich vielleicht in irgendeiner Form zu schnell bereit, Dinge oder Aussagen nicht sofort ernst zu nehmen?
Ich habe jedenfalls über Deinen Bericht breit geschmunzelt, habe übrigens eigene Gockel-/Hunde-/ und Papageierfahrungen, die wirklich nicht immer sofort mit einem Hasseröder heruntergefahren werden konnten. Es gab da auch einige Ver- und Ärgernisse mit den lieben Nachbarn, die ich immer wieder aus der Welt schaffen musste. Die lieben tierischen Störenfriede waren nämlich samt und sonders die meinigen.

Anzeige

eleisa
eleisa
Mitglied

Re: Gute Nachbarschaft...
geschrieben von eleisa
als Antwort auf gerry vom 05.10.2007, 17:30:27
hach Gerry...lache...aber wenn es stimmt ist es traurig.
In meiner Nachbarschaft läuft es etwa so ab: Alle sitzen gemütlich draußen,plötzlich fängt einer der Nachbarn an
seine Mülltonnen zu kontrollieren,ob die Mieter auch richtig getrennt haben.
Dann wirft er ständig mit lauten Knall die Deckel auf und zu.Ein anderer Nachbar sitzt dann schon in Lauerstellung,geht wie eine Rakete hoch,und ruft wüste Beleidigungen durch die Gegend. Aber in der Regel hört der Ruhestörer dann auch damit auf...köstlich...jeden Sommer das gleiche Spiel.
--
eleisa
Linta
Linta
Mitglied

Re: Gute Nachbarschaft...
geschrieben von Linta
als Antwort auf eleisa vom 06.10.2007, 14:32:39

Gute Nachbarschaft ist was Feines :o)

Denke nur zurück als ich monatelang ständig fünf Pferde
auf meiner Terrasse stehen hatte, die alles zerstörten und
auch das grosse Grundstück restlos zerwüsteten.

Etliche ST-User können sich noch daran erinnern.

Mein direkter Nachbar beherbergte auf seiner Wiese hinterm Haus seine Pferde, die aber mochten dort nicht sein und so trampelten sie unentwegt den Zaun nieder und besuchten mich.
Tags wurde der Zaun aufgestellt, nachts wieder zertrampelt und das Hufgeklapper auf den Fliesen liess uns nicht zum Schlafen kommen.

Streit gab es nicht deswegen, weil ich unwahrscheinliche Pferdeliebhaberin bin, aber Ärger hatte ich genug in den Monaten.
Fotos gibt es jede Menge darüber.
ninna
desiree
desiree
Mitglied

Re: Gute Nachbarschaft...
geschrieben von desiree
als Antwort auf Linta vom 06.10.2007, 15:32:26
hallo gerry,

zunächst habe ich herzlich lachen müssen über Deine Art die Dinge zu beschreiben.
Mich hätte Dein Hahn nicht gestört. Das gehört einfach zum Mogen, wenn es manchmal auch etwas früh ist. ;)))

Dass der Papagei nun grad auf der Terrasse stehen mußte, verstehe ich nicht. Weiß man doch, wie laut er "schreit"

Schade ist es um Euren Plausch am Gartenzaun.

Nun, dafür hast Du uns im Chat lach

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende

Viele Grüße
desree


pucki
pucki
Mitglied

Re: Gute Nachbarschaft...
geschrieben von pucki
als Antwort auf desiree vom 06.10.2007, 19:27:49

--Gerry, Nachbarn sind wirklich besondere Menschen.
Von unseren drei Nachbarn ist einer darunter, der uns
immer wieder überrascht) Er beglückte uns mit wunder-
schönen lautstarken Feiern. Die Musik schallte weit
über unsere Grundstücksgrenzen hinaus. Wir waren dermaßen
darüber erfreut, daß wir ihn darauf aufmerksam machten.
Er verstand das so, daß er nun bis zum Morgen durch-
feierte, mit echt fetziger Musik) Die Polizei, Dein
Freund und Helfer, fand das wohl nicht so gut und schritt
ein - was tat uns unser Nachbar da leid) -Nachdem
diese Phase vorbei war, schaffte er sich Hühner an. Der
Hahn war ebenfalls Frühaufsteher, das erfreute nun andere
Nachbarn. Der Hahn wurde abgeschafft, die Hühner ebenfalls. Nun kamen Hunde! -Nachdem der Welpe ununter-
brochen heulte und wimmerte, sämtliche Nachbarn einem
Nervenzusammenbruch nahe waren, schritt das Lärmschutz-
gesetz ein (Du beschriebst es in Deinem Beitrag). Nun
herrscht bei uns eine unheimliche Stille - auch Stille
kann bedrückend sein))))))))
pucki
old_go
old_go
Mitglied

Re: Gute Nachbarschaft...
geschrieben von old_go
als Antwort auf pucki vom 07.10.2007, 10:29:36
Oh,Oh Gerry

deine zum nachdenken anregende Erzählung,in der Ichform geschrieben ,hat mich schmunzeln machen.....
macht es dir Freude,so manchen aufs
Glatteis zu führen?

Anzeige