Forum Allgemeine Themen Plaudereien Gutmensch nicht gleich guter Mensch

Plaudereien Gutmensch nicht gleich guter Mensch

nerida
nerida
Mitglied

Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von nerida
als Antwort auf beresina vom 05.10.2014, 19:44:53
dieses neudeutsche Wort wird aber schon lange benutzt und immer im negativen Sinn.

Ich verstehe unter Gutmenschen - Wassertrager mit missionarischen Eifer-
Anzutreffen bei dem Gender Mainstream, dem Tierschutz, Geburtenkontrolle und jetzt im Moment ganz stark bei der Flüchtlingsproblematik.

Sie glauben im Besitz der einzigen moralischen Wahrheit zu sein und kennen nur ein schwarz oder weiss.

In Foren können sie einen auf die Palme bringen.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von Bruny
als Antwort auf beresina vom 05.10.2014, 19:44:53
Ich kenne den Begriff schon seit Anfang der 70er. Meines Wissens war er schon immer eher negativ angehaucht. Hämisch hat man Schauspielerinnen in den USA als Miss Goody Goody bezeichnet. Man wollte damit andeuten dass sie angeblich ohne Fehl und Tadel sind. Doris Day war eine davon und diese Häme hat sie ihr Leben lang begleitet.
Für mich ist es ein weiteres eher sinnloses Wort, das wir bei unserem Sprachschatz eher nicht benötigen .

Bruny
ehemaligesMitglied23
ehemaligesMitglied23
Mitglied

Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von ehemaligesMitglied23
als Antwort auf beresina vom 05.10.2014, 19:44:53

ja, justus, ich gebe dir recht, auch mich kann man damit nicht treffen
dieses "neudeutsche" wort geht mir irgendwie sonstwo vorbei, es gehört m.e. nicht in unsere sprache, erinnert mich vielmehr an "dunkle zeiten"..................

b.


Es ist genau das richtige Gefühl, Beresina

Auszug aus dem Memorandum des Deutschen Journalisten Verbandes 2006:
Erstmals findet sich das Wort als Bezeichnung für die Anhänger von Kardinal Graf Galen, der GEGEN die Vernichtung lebensunwerten Lebens, also die Tötung körperlich und geistig Behinderter durch die Nationalsozialisten (schließlich mit Erfolg) gekämpft haben. Nicht klar ist, ob der Begriff von Josef Göbbels oder Redakteuren des Stürmers 1941 ersonnen worden ist. Gutmensch geht auf das jiddische "a gutt Mensch" zurück, womit von den Nationalsozialisten auch ein Bezug zu den lebensunwerten Juden hergestellt werden sollte. Adolf Hitler hat in seinen Reden und in "Mein Kampf" ebenfalls die Vorsilbe gut als abwertend verwendet. So sind für ihn gutmeinende und gutmütige Menschen diejenigen, die den Feinden des deutschen Volkes in die Hände spielen.

Anzeige

beresina
beresina
Mitglied

Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von beresina
als Antwort auf ehemaligesMitglied23 vom 05.10.2014, 20:05:08
danke für deine antwort
genauso habe ich das in erinnerung.
ich bin jüdischer abstammung, und schon früh wurde uns beigebracht, was "gutmenschen" sind. wir zählten nicht dazu

beresina
Edita
Edita
Mitglied

Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von Edita
als Antwort auf nerida vom 05.10.2014, 20:01:22
dieses neudeutsche Wort wird aber schon lange benutzt und immer im negativen Sinn.
.


Man kann es auch nur negativ gebrauchen, denn das Wort als solches gibt es ja in unserer Sprache nicht, es wurde eigens zur Diffamierung anderer Menschen kreiert, es gibt ja auch keinen Bösmenschen oder Großmenschen oder Kleinmenschen, das " gut " hat man gewählt um die diffamierende Absicht zu kaschieren!

Edita
beresina
beresina
Mitglied

Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von beresina
als Antwort auf Edita vom 05.10.2014, 20:22:40
edita,
du hast es auf den punkt gebracht....danke

b.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von olga64
als Antwort auf nerida vom 05.10.2014, 20:01:22
Bravo Nerida - spricht mir aus dem Herzen, was Sie schreiben. Die selbsternannten Gutmenschen vergleiche ich gerne mit den Wutbürgern. Allen ist eine starke dogmatische Denk- und Ausdrucksweise eigen und wehe, jemand schliesst sich diesem Konformismus nicht an und hat eine andere Meinung und artikuliert diese auch noch - sachlich und fundiert. Da kann man dann die Gutmenschen-Wutbürger so richtig erleben - unanständig und beleidigend. Spätestens dann führen sie sich selbst ad absurdum. Olga
Felide1
Felide1
Mitglied

Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von Felide1
Ein Gutmensch ist ein Mensch der sich auf Grund seiner eingebildeten hochmoralischen An/Einsichten über andere Menschen stellen möchte. Somit ist er/ sie kein guter Mensch sondern es wird damit das Gegenteil ausgedrückt.

Felide
Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Felide1 vom 07.10.2014, 09:07:13
Für mich sind "Gutmenschen " Menschen,die hochmoralisch handeln möchten,dabei aber oft die Realität ausblenden.Die Anderen,die darauf hinweisen,sind die "Bösen.
Der Begriff passt aber auch auf Leute,die sehr oft darauf hinweisen,was und wo sie schon " Gutes " getan haben...

Inga
Edita
Edita
Mitglied

Re: Gutmensch nicht gleich guter Mensch
geschrieben von Edita
als Antwort auf vom 07.10.2014, 09:22:34
Meistens sind aber die "Verweiser" auf Gutmenschen die eigentlich Bösen !

Edita

Anzeige