Plaudereien Herzensbildung

pepa
pepa
Mitglied

Re: Herzensbildung
geschrieben von pepa
als Antwort auf vom 26.06.2009, 00:26:20
Was ist Herzensbildung?
(Kurzvortrag am 10. November 2005)
Bei der “Herzensbildung” geht es um Persönlichkeitsentwicklung, und zwar im Hinblick auf
mitmenschliche Qualitäten. Herzensbildung heißt Einfühlungsvermögen, sich selber gut zu
kennen, andere zu respektieren, mitleiden zu können. Ein soziales Wesen zu werden. Sie ist
die Ergänzung zur reinen Wissensvermittlung.
Welche Vorteile
geschrieben von Reinhard Bender:


Den ganzen Vortrag siehe Link
--
pepa
jette
jette
Mitglied

Re: Herzensbildung
geschrieben von jette
als Antwort auf vom 26.06.2009, 00:26:20
Ich finde den Begriff Herzensbildung in diesem Vortrag sehr gut erklärt.



Im letzten Abschnitt dieses Vortrages spricht Bender auch noch vom Humor, der ebenso zur Herzensbildung gehört. Wirklicher Humor ist selten geworden.

Ich sehe gerade Pepa hat den gleichen Vortrag gefunden. ))
--
jette
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Herzensbildung
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf vom 26.06.2009, 00:26:20

Herzensbildung ist meines Erachtens ein guter Charakter.

Toleranz, anderen Menschen Respekt entgegen zu bringen.


karin2
geschrieben von karin2


Was ist mit denen, die anderen Menschen, nur weil sie anders denken und sich nicht alles gefallen lassen, die Herzensbildung absprechen? Haben die einen guten Charakter? Sind die tolerant? Bringen die anderen Menschen Respekt entgegen?

Haben nur die Menschen Herzensbildung, die ohne zu klagen alles über sich ergehen lassen, was andere ihnen aufs Auge drücken?

Und überhaupt, wer entscheidet, wo Herzensbildung anfängt und wo sie aufhört? Wer will beurteilen, ob ein Mensch einen guten Charakter hat oder nicht? Wie werden die Maßstäbe dafür angesetzt und wer ist der Hüter dieser Maßstäbe?

Wie kann ein Mensch einem anderen, den er nur aus seinem Beiträgen in einem Internetforum kennt, überhaupt irgendeine Eigenschaft absprechen? Er kennt doch nichts von diesem Menschen, außer dessen Beiträge und die nicht einmal in Gänze, denn er liest ja nur die Beiträge, die er für lesenswert hält? Oft sind das dann genau die Beiträge, bei denen die Diskussion aus dem Ruder gelaufen ist. Und schwupps wird die Keule herausgeholt und mangelnde Herzensbildung für alle attestiert. Hat das was mit Toleranz zu tun oder mit Respekt gegenüber den Diskussionsteilnehmern?

Nur so ein paar Fragen, weils zum Thema passt.

Beurteilungen sind immer ein zweischneidiges Schwert. Wer andere beurteilt, sagt sehr viel mehr über sich selbst aus, als über den, den er beurteilt.

O.T.

Eins möchte ich hier nochmal ganz kurz erwähnen. Ich habe nichts gegen DvB als Person, denn ich kenne ihn nicht und kann mir somit kein Urteil bilden. Es ging mir in der leidigen Diskussion Mannoman lediglich um die großen Bilder und die gleichen Texte für alle, die ich in meinem Gästebuch nicht haben will. Ich freue mich über jeden Eintrag in meinem Gästebuch, auch bebildert und auch von DvB, wenn sie denn individuell auf mich zugeschnitten sind. Aber Einträge, die per Copy & Paste in nahezu alle Gästebücher gegeben werden sind unpersönlich und ich fühle mich von ihnen verar.....!

Und damit ist dieses Thema für mich erledigt.

--
woelfin
(Sorry für das Crossposting, aber ich wollte mich in dem Thread Mannoman nicht mehr einbringen)

Anzeige

Re: Herzensbildung
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf Drachenmutter vom 26.06.2009, 09:25:53
woelfin, so wie dir, ist es ja vielen hier schon ergangen.

ich fühle mich nach so einer beurteilung immer mies, weil da eine person etwas gelesen hat, was keinesweg die aussage des schreibers war.

da haben wir mal die sache mit dem … jeder liest anders.

was die herzensbildung betrifft, hast du ebenfalls meine zustimmung und ich frage mich, was die angreifer so sicher macht, dass die person, die ihre meinung hier sagt und vertritt, keine herzensbildung haben soll?

das ist mir zu einfach und zu gedankenlos. aber damit kann man ja gut zündeln. wieso ist eigenlich jeder der meinung einen guten charakter zu haben und nur andere, deren meinung einem nicht gefällt haben keinen?
--
plumpudding
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Herzensbildung
geschrieben von eleonore
als Antwort auf Drachenmutter vom 26.06.2009, 09:25:53
ich weiss nicht, was solche wörter, wie *herzensbildung*, *gutmenschen* oder sowas sollen.

wenn jemand in stillen gutes tut, ohne dass alle naselang groß rumzuposaunen, ist dass dann auch herzensbildung???
man könnte diese wort glatt zum unwort des jahres wählen.

ich denke, wenn jemand respekt und achtung von mitmenschen hat, ist das schon eine ganze menge.
auch dann, wenn gelegentlich sehr harte und klare worte fallen dazu.
dass ist ehrlicher, wie irgend gesülze, und pochen auf güte.
zu schau getragene gutmenschlichkeit hat in meine augen was verlogenes, auch wenn jetzt ein aufschrei hier durch den ST geht ob mein bemerkung.

*herzensbildung* erinnert mich als wort, an dauergewellte häkelkreis, sorry.

meine taten fangen und enden in meinen kopf an, und nicht in mein herz.

--
eleonore
Britt
Britt
Mitglied

Re: Herzensbildung
geschrieben von Britt
als Antwort auf eleonore vom 26.06.2009, 09:33:50
eleonore ist womöglich die Herzensgebildedste vom gesamten Forum, weil sie keine Dauerwellen hat und nicht mehr in einem Häkelkreis tätig ist, aber das von ihrer Oma gestickte Tischtuch vervollständigt sie mit Bravour, wie ich gelesen habe...
--
britt

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Herzensbildung
geschrieben von eleonore
als Antwort auf Britt vom 26.06.2009, 09:44:21
ne britt,

dieses prädikat, die du mir erteilst, nehme ich nicht an.
dass gib bitte an andere weiter.

P.S.

meine mama hat den stickerei angefangen.
--
eleonore
uki
uki
Mitglied

Re: Herzensbildung
geschrieben von uki
als Antwort auf Drachenmutter vom 26.06.2009, 09:25:53
Ich möchte versuchen, diese Argumente mit folgendem kleinen Beispiel einen Dämpfer zu geben. Gesetz den Fall, jemand möchte Grüße zu einem Fest, Ostern Weihnachten z.B. seiner Verwandtschaft und oder Freunden zukommen lassen, ist es dann notwendig, um diese nicht zu verärgern, jedem dieser Kartenempfänger ein anderes Motiv der Grußkarte zu senden? Jede Karte mit anderen Wortverdrehungen zu versehen, nur damit jeder seine "persönlichen" Grüße bekommt? Können nicht trotz gleicher Karten, Aussehen und Inhalt, die Grüße gleich, mehr oder weniger, nett gemeint sein?
Der Unterschied zwischen Karten und GB-Eintragungen besteht nur darin, dass in den GB jeder nachschauen kann.
Wenn ich mich nicht täusche, sind die üblichen Größen von 640x480 nicht überschritten worden.? In den Foren aber schon oft, was auf der betreffenden Seite dann alle Teilnehmer wegen des dadurch nötigen Scrollens hinnehmen müssen.
Mit dieser Bemerkung möchte ich keinen einzigen verärgern, ist aber meine Wahrnehmung der Dinge.
-----------
Herzensbildung, ob sie im Herzen stattfindet oder sonstwo, ist für mich Einfühlungsvermögen in einen anderen Menschen. Das heißt nicht automatisch, dass ich alle Gewohnheiten anderer gutheißen muss.

Freundliche Grüße

--
uki
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Herzensbildung
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf uki vom 26.06.2009, 10:03:01
Uki, ich habe es von klein auf so gelernt, dass zum Geburtstag, zu Weihnachten, Ostern oder sonstigen Festen jeder Verwandte, Bekannte eine andere Karte bekam, mit einem zumindest in ein zwei Sätzen individuellen Text. So musste ich mich von klein auf anstrengen, nicht jedem dieselben Worte zu übermitteln. Das habe ich bis heute beibehalten. Bisweilen ist es nicht einfach, immer eine andere Redewendung zu finden, das gebe ich zu, aber ein zur Person passender, nur ihn betreffender Zusatz, ist immer zu finden.

Was die großen Bilder im Forum angeht, so ziehe ich mir diesen Schuh gerne an, denn meine Bilder sind 800 x 600 Pixel groß, was aber daraus resultiert, dass ich sie in dieser Größe auf meiner privaten HP habe, von der ich sie hole, und ich werde sie für den ST dort nicht kleiner einstellen.
Ich habe seinerzeit den WM gefragt, ob sie zu groß fürs Forum sind und er hatte das verneint. Dennoch stelle ich, wenn möglich, Bilder dieser Größe kaum noch ins Forum, um anderen das ewige Scrollen zu ersparen. Schließlich bin auch ich lernfähig.

Liebe Grüße,
--
woelfin
uki
uki
Mitglied

Re: Herzensbildung
geschrieben von uki
als Antwort auf Drachenmutter vom 26.06.2009, 10:13:26
Die Eigenarten der Verwandten oder nahen Freunde kennt man auch meist besser als die doch mehr oder weniger unpersönlichen Nicks hier im ST., fällt also leichter, etwas persönliches zu einem Gruß zu schreiben.
Was ich versuchte; etwas Verständnis in die Angelegenheit zu bringen. Auch die Rede-schreib-gewandtheit ist unter den Menschen verschieden.


Es grüßt dich
--
uki

Anzeige