Forum Allgemeine Themen Plaudereien Hinweis & Frage(n) 3: Wer liest das alles?

Plaudereien Hinweis & Frage(n) 3: Wer liest das alles?

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Hinweis & Frage(n) 3: Wer liest das alles?
geschrieben von niederrhein
Wenn man sich in die Gefilde des ST-Forums begibt und sich in dem Neben- und Unter-Übereinander der Beitrags- und Replik-Labyrinthe nahezu verirrt, dann einen kleinen Spaziergang oder gar eine längere Wanderung in die bunte Welt der Blogs (wohlbemerkt nur hier im Seniorentreff) wagt ...

- wenn jemand so tollkühn sein sollte wie seinerzeit die Argonauten oder so verwegen wie der archaische Urtyp des abendländischen Reisenden, also wie der Herr Odysseus von Ithaka, und steuert seine Augen und seinen Geist in die schier unendliche Weite des Internets mit seinen unzähligen Webseiten, Foren, Gästebücher, den mehr oder weniger persönlichen Bekenntnissen, Beichten, Blogs, Kritiken, An- und Bemerkungen, ...

- ob Parteien, Politiker, Privatpersonen, ob Institutionen, Initiativen, Invektiven, ob Familiengeschichte, Reiseberichte – - jeder plappert, schreibt, kritzelt, kritisiert ... ob ein paar Buchstaben oder seitenlange Elaborate, ob phonetische Ursuppe, verbales Gerülpse oder kunstvoll zilisiert gesetzte Sätze ...

- Als aktuelles Beispiel und zur Veranschaulichung: Zur Sendung im WDR „Hart, aber fair“ (gestern, 20. Juni, 20.15 bis rund 21.45 Uhr) gab es natürlich ein Internetforum, wie fast bei allen Sendungen dieser Art. Bereits am 19. Juni fingen die Leute an, ins Forum zu schreiben. Um ca. 22.30 Uhr am 20. Juni (also knapp eine Stunde nach dem Schluß der Diskussionssendung) kamen die letzten Beiträge. Kopiert, übertragen ergab das Ganze allein über 120 (in Worten: einhundertzwanzig) Seiten Text! Es ging übrigens um das nicht uninteressante Thema und Problem der Pflegeversicherung.

Und jetzt kommt meine Frage, besser: mein Fragenkomplex: Wer liest das alles? Wer kann und will das alles lesen?

Was bewegt die Schreiberinnen, Schreiber dazu, ihre Worte (manchmal sind es schon Werke) in dieses digitale Nirwana zu schicken?

Man muß wohl unterscheiden: in einem gleichsam geschlossenen Bereich wie dem Seniorentreff ist der Kreis der Personen, sowohl der Schreiber/innen und auch der potentiellen Leser/innen begrenzt und somit halbwegs überschaubar, obwohl auch hier vieles untergeht, es sei denn, jemand verlegt sein Leben in Seniorentreff und sucht stunden- und tagelang in den Foren, Archiven und Blogs der ST-Mitglieder.

Aber allein das Forum zu dieser oben erwähnten Fernsehsendung: Wird das alles gelesen? Von wem? Auch nur ansatzweise irgendwie und irgendwo beachtet?
Was treibt also die Menschen dazu, gleichsam blind oder blindlings, richtungs- und ziellos das Internet als Notizzettel oder Kladde, Tagebuch oder Klotür zu verwenden? Tja, und wer liest das alles ...?

Das fragt sich doch naiv und verwundert
Die Bertha
vom Niederrhein

Anmerkung: Ich habe den leisen Verdacht, daß es bestimmten Gruppen und Personen, Parteien und Politkern nur recht ist, daß die Menschen hier, also im Internet Dampf ablassen, die denn das Gefühl haben, sich frei und ungehemmt äußern zu können und sich von den Spannungen des gesellschaftlichen und Unbehagens befreien – Lesen wird’s eh kaum jemand, beachten vermutlich niemand.
silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Hinweis & Frage(n) 3: Wer liest das alles?
geschrieben von silhouette
als Antwort auf niederrhein vom 21.06.2007, 08:29:43
Hallo Berta,
neben dem "wer liest" bzw. "wer schreibt" das alles, ergibt sich automatisch die dritte Frage: wer hat dazu die Zeit, denn es kostet so viel Zeit, dass man sonst den ganzen Tag nichts anderes mehr zustande bringt.

Daher vermute ich: die Dauer der (nicht berufsbedingt) im Internet verbrachten Zeit steht in einem direkten Verhältnis zur eigenen Langeweile oder Einsamkeit. Was noch bleibt, ist das Bedürfnis der Selbstdarstellung, denn nichts anderes ist es, wenn man über Themen plaudert, über die man sich vorher nicht kundig gemacht hat usw... Du hast es ja gut und anschaulich beschrieben.

Dein Verdacht im letzten Absatz ist ganz und gar nicht abwegig. Boshafter ausgedrückt: das Anliegen der Kostendämpfung im Gesundheitswesen wird gleich mit erfüllt.

Naiv? Eher fishing for compliments. Meine bekommst du hiermit.
--
silhouette
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Ein leises schüchternes Dankeschön ...
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf silhouette vom 21.06.2007, 08:46:50
Fast schüchtern ...

Du schreibst und ergänzt das, was ich mich nicht mehr zu schreiben traute ...

"[...] in einem direkten Verhältnis zur eigenen Langeweile oder Einsamkeit."
"Was noch bleibt, ist das Bedürfnis der Selbstdarstellung, denn nichts anderes ist es, wenn man über Themen plaudert, über die man sich vorher nicht kundig gemacht hat usw..."

Für deine Ergänzung dankt Dir
Die Bertha
vom Niederrhein

Damit die Welt nicht so traurig ist ...
hier speziell für Dich dieser Link zur Rentenfrage
http://www.youtube.com/watch?v=q-Tdc6AkKvg


Anzeige

jolli
jolli
Mitglied

Re: Hinweis & Frage(n) 3: Wer liest das alles?
geschrieben von jolli
als Antwort auf niederrhein vom 21.06.2007, 08:29:43
Bertha, die gesamte Fülle der Themen interessiert wohl nicht jeden, der sich hier tummelt. Jeder sucht sich doch das, was für ihn selbst interessant zu sein scheint, liest und kommentiert oder lässt es bleiben.
Also denke ich, deine Frage hat sich schon dahin gehend relativiert, dass nicht jeder alles liest, was hier geschrieben steht. Nur gibt es Themen, die für besonders viele hier von Interesse sind, was dann zur Folge hat, dass die Stränge besonders lang sein können.

In Interesse Langeweile oder Einsamkeit hineinzuinterpretieren, finde ich eigentlich nicht so gut. Das klingt so pauschaliert: wer die meisten Beiträge schreibt, ist am einsamsten.

--
jolli
pilli †
pilli †
Mitglied

wie es uns gefällt...:-)
geschrieben von pilli †
als Antwort auf niederrhein vom 21.06.2007, 08:29:43
niederrhein schrieb am 21.06.2007 um 08.29:

> Wenn man sich in die Gefilde des ST-Forums begibt und sich in dem Neben- und Unter-Übereinander der Beitrags- und Replik-Labyrinthe nahezu verirrt, dann einen kleinen Spaziergang oder gar eine längere Wanderung in die bunte Welt der Blogs (wohlbemerkt nur hier im Seniorentreff) wagt ...<

mein kompliment an dich niederrhein ,

die unermüdlich, wie von geistreichen forienfurien gehetzt, die foren-gefilde des ST stramm durchwandert, den neuen als erste punktend in das gästebuch zu schreiben und dabei unerschrocken das archiv fast sprengt mit deinen mehr als tausendfachen nennungen dieser begrüssungs-orgie in nur wenigen wochen , der zeigt eine besondere leselust und leidenschaft, die sich vielleicht noch schreibend zu steigern weiß?

wer solch tiefe sympathie empfinden kann für einen derart grossen...wenn auch noch unbekannten...personenkreis , der zeigt allerbestens: wir ollen präsentieren uns an allen möglichen und unmöglichen stellen und dass ohne rücksicht auf datt, watt andere dazu meinen! chapeau!
 
> Und jetzt kommt meine Frage, besser: mein Fragenkomplex: Wer liest das alles? Wer kann und will das alles lesen?<

na du niederrhein ,

wüßtest du ansonsten wovon du schreibst?

> Was bewegt die Schreiberinnen, Schreiber dazu, ihre Worte (manchmal sind es schon Werke) in dieses digitale Nirwana zu schicken?<

beginne vielleicht die befragung bei dir niederrhein?

watt bewegt denn nun dein foren-herzle so arg, die sympathie gleich tonnenweise zu verschenken?

wer seine verhaltensweisen kritisch überprüfen kann gelangt zu überraschenden erkenntnissen...trau dich!

> Man muß wohl unterscheiden: in einem gleichsam geschlossenen Bereich wie dem Seniorentreff ist der Kreis der Personen, sowohl der Schreiber/innen und auch der potentiellen Leser/innen begrenzt und somit halbwegs überschaubar, obwohl auch hier vieles untergeht, es sei denn, jemand verlegt sein Leben in Seniorentreff und sucht stunden- und tagelang in den Foren, Archiven und Blogs der ST-Mitglieder.<

nun..die blogs sind ein angebot zu lesen, weniger zur "Suche" geeignet niederrhein, dazu hat es andere funktionen, die dir sekundenschnell ergebnisse liefern...

wozu da stunden- oder gar tagelang suchen?

seit vielen jahren haben die senioretreffler sich lesend und schreibend kennengelernt und von manchen weiß ich persönlich, wie sehr sie diese...für sie vielleicht erstmal fremde art...ihre meinung zu äussern, mittlerweile schätzen.

manches lässt sie den kopp schütteln und anderes wieder regt sie an, sich kundig zu machen über bisher wenig bekanntes.

es wird geschrieben, gelesen, gelacht oder nachgedacht...

welchem foren-naivle stünde es da an, das zu kritisieren?

--
pilli
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Hinweis & Frage(n) 3: Wer liest das alles?
geschrieben von pilli †
als Antwort auf silhouette vom 21.06.2007, 08:46:50
silhouette schrieb am 21.06.2007 um 08.46:

> neben dem "wer liest" bzw. "wer schreibt" das alles, ergibt sich automatisch die dritte Frage: wer hat dazu die Zeit, denn es kostet so viel Zeit, dass man sonst den ganzen Tag nichts anderes mehr zustande bringt.<

jahre schon lese ich deine beiträge in einem anderen forum Silhouette...

viele, viele sind es gewesen und nicht nur manche lesenswert.

reichlich zeit hast du geschenkt Silhouette,

die unterschiedlichsten beiträgen mit deiner sichtweise zu bereichern und einiges "einstecken" können, wenn der foren-wind mal eine andere, als die von dir gewünschte richtung nahm. warum denn dann tiefgründelnd nachdenken, wie viel zeit es dich Silhouette, in diesen jahren gekostet hat; sondern eher der überlegung raum bieten:

was war es dir wert, dich so oft mitzuteilen? nicht nur in diesem feierabendlichen forum; auch in den
"kleinen splitter-foren" trafen wir uns! du wirst doch nicht plötzlich erinnerungslücken haben, die es zu füllen gilt?

in alter lese-und forenschreibe-verbundenheit grüsst dich heute morgen pilli, mehr lachend als zwinkernd...

--
pilli

Anzeige

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Danke, danke, danke ....
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf pilli † vom 21.06.2007, 11:01:18
Wie süß, wie reizend ...

bloß ich als ein alter und dummer Mensch blicke durch bzw. bei dieser 'Schreibe' nicht durch!
Was will diese doch so fleißige und reizende Pilli? Wem will sie was sagen?

Offenbar beantwortet sie aber nicht meine durchaus ernst gemeinte Frage, sondern in ihrer unnachahmlich direkten Art immer auf Personen zielend meint sie wohl mich, um die es nun bei jener Fragestellung weiß Gott nicht ging und geht, die aber offenbar ihr Interesse bewegt und erregt?

Zumindest verfolgt sie detalliert meine schwankenden und stolpernden Bewegungen durch diesen Alten-Acker. (Übrigens: mich hetzen weder Furien noch Erinnyen ... obwohl ich den leisen Verdacht habe, daß manche Schreiberlinge bei ihren Schreiben von denselben gehetzt werden?) Womit habe ich nur diese Aufmerksamkeit verdient?

Und mit und in ihrer so unendlich treffsicheren Art glaubt sie wieder alles und alle so brillant pointierend, kommentierend und persiflierend zu kritisieren, marginalisieren, sich nebenbei selbst zu präsentieren (Honni soit qui mal y pense)
...

Bloß was hat das alles mit der Ausgangsfrage zu tun? Aber vermutlich ging es bei dieser Schreibe gar nicht darum, sondern nur um das Übliche ...

Etwas kopfschüttelnd ...
Die Bertha
vom Niederrhein

(Diese personenbezogne öffentliche "Schreibe" ist mir zuwider, bloß hier konnte ich eben nichts anders ...)
pilli †
pilli †
Mitglied

das tut nicht not :-)
geschrieben von pilli †
als Antwort auf niederrhein vom 21.06.2007, 11:28:41
sehr einfach niederrhein

deinem beitrag entnehme ich aufrichtiges mühen, manches verstehen zu wollen und nix tue ich lieber, dir seniorentrefflich einen weg anzubieten, was einer der gründe sein mag, dem du verfallen bist, dich so zahlreich und trefflich mitzuteilen?

oft hilft ja der blick hin zu sich selbst, die beweggründe anderer zu verstehen, was eine besonders ausschweifende mitteilungsbedürftigkeit in foren betrifft?

ich werde hoffentlich alt wie ne kuh und lerne immer noch dazu...auch gerne von dir niederrhein!


--
pilli
darklady
darklady
Mitglied

Re: das tut nicht not :-)
geschrieben von darklady
als Antwort auf pilli † vom 21.06.2007, 11:44:11

Mannoman Mädels, wenn Ihr jetzt auch noch so redet wie Ihr tippselt, dann habe ich die Befürchtung , dass Euch nicht mal der Milchmann versteht, geschweige denn ein gemütlicher Kneipenabend zustande kommen kann.
..............aber lustig ist es alle mal...ggg
darklady
pilli †
pilli †
Mitglied

verstand tut auch nicht not...:-)
geschrieben von pilli †
als Antwort auf darklady vom 21.06.2007, 12:35:39
...denn den milchmann zu verstehen, dazu hat es doch millijooonen? *fg*

also ich nehme die tiefgründelnden fragen und beiträge...wenn sie sich auch in den gästebüchern fast gleichen wie einer dem anderen... von niederrhein schon ernst und bewundere ihr fanatisches tun...ohja!

watt wäre datt forenleben doch trist und öde und wohin sollten wir ollen im *spät-zünder-alter* ohne die weise denke manch altvorderer frau, den forenblick denn wenden?

alles ist sinnlos und früher war alles besser...ohja! datt internet verdirbt uns noch alle!

--
pilli

Anzeige