Forum Allgemeine Themen Plaudereien Homosexualität, Christopher Day

Plaudereien Homosexualität, Christopher Day

digizar
digizar
Mitglied

Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von digizar
als Antwort auf digizar vom 18.07.2009, 15:38:21
Warum können sich Menschen derart entblößen,
Homosexualität öffentlich, krampfhaft?
zwanghaft? prahlend? bewußt zu demonstrieren?
Schaut mal her, wir sind anders.
Was soll der Rummel?


Wie zu erwarten war,
hat hier im Forum kein einziger auf die Frage geantwortet.
Stattdessen persönliche Beschimpfungen en mass.
Liegt das am Durchschnittsalter hier?

Danke dafür.
--
digizar
Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf digizar vom 19.07.2009, 14:14:56
Warum können sich Menschen derart entblößen,
Homosexualität öffentlich, krampfhaft?
zwanghaft? prahlend? bewußt zu demonstrieren?
Schaut mal her, wir sind anders.
Was soll der Rummel?


wie schon geschrieben wurde digizar, macht dich selber schlau, warum der csd ins leben gerufen wurde. damit beantworten sich deine fragen von selbst.
--
plumpudding
roxanne
roxanne
Mitglied

Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von roxanne
als Antwort auf vom 19.07.2009, 14:20:54
Digizar

Mich würde mal interessieren, was genau--Du eigentlich gegen homosexuelle Paare hast.
Es kann Dir doch vollkommen egal sein wer mit wem zusammen ist.
Es sei denn Du hast Interesse an einem von ihnen. Dann kann ich verstehen, daß Du entäuscht bist.
Ansonsten geht es Dich doch gar nichts an.
Ich bin sicher Du kennst nicht mal welche, denn dann hättest Du mit Sicherheit nicht solche Vorurteile.
Erkläre doch mal was Dich daran genau stört, wenn zwei Männer oder Frauen sich lieben.
Oder bist Du so ein Hübscher, daß Du dauernd angebaggert wirst?
Selbst dann reicht ein einfaches nein sicher aus.

roxanne

Anzeige

Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf digizar vom 18.07.2009, 15:38:21
Christopher Day -

Reich an Erfahrungen und Jahren
trete ich hier mal eine Diskussion? los.

Warum können sich Menschen derart entblößen,
Homosexualität öffentlich, krampfhaft?
zwanghaft? prahlend? bewußt zu demonstrieren?
Schaut mal her, wir sind anders.
Was soll der Rummel?
Ich würde mich in Grund und Boden schämen.


Du hast das schon richtig erkannt,sie wollen demonstrieren.Der CSD ist eine Demo.
Eine Demo macht man ja um auf etwas aufmerksam zu machen und/oder um auf sich aufmerksam zu machen.Umso schriller,lauter,bunter usw die Demo ist,umso mehr aufmerksamkeit erreichst du,oder?


Ich meine, dann könnte doch logischerweise
jede Heteroverbindung das auch so bewußt
öffentlich veranstalten.
Warum habe ich davon noch nichts gehört?
Ich würde mich auch in dieser Situation
in Grund und Boden schämen.


Richtig,die heteros könnten auch so eine Demo veranstalten---und sie tun es auch.
Warum DU noch nie was von der "LOVE PARADE" gehört hast,daß kann ich dir leider nicht beantworten.


Ich bekenne, daß ich Homosexualität
a) als Sauerei, b) schade empfinde.
Abgesehen davon, daß es ja wohl einen Sinn ergibt,
wenn sich Mann und Frau unterscheiden.

Was genau empfindest du als "Sauerei" und warum?
und vor allem,was empfindest du als "Schade"?bzw---wieso empfindest du homosexualität als "schade"?
Mann und frau unterscheiden sich----das haste gut erkannt.aber auch mann und mann und frau und frau unterscheiden sich.Und auch all das ergibt einen Sinn----außer man möchte keinen sinn drin sehen.


Trotz eventueller Emotionen
hoffe ich hier auch auf realistische Antworten,
gerade weil das Thema in unseren Jahreskreisen
wohl vermutlich nicht (mehr) so gravierend ist.

Mal angenommen du hättest einen Unfall und würdest schwerstverletzt irgendwo im Straßengraben liegen.Dann kommt ein Rettungswagen,mit einen schwulen Notarzt undzwei "tuntigen" rettungssanitäter.Wie würdest du dich verhalten???????
Jetzt hoffe ich auch von deiner seite auf eine ehrliche und realistische Antwort.




--
aussie62



PS:Alle die dich hier beleidigen oder "ausgrenzen" ,stellen sich doch im prinzip voll und ganz mit dir auf einer stufe.Sie verurteilen dich weil du "anders " bist/denkst.
Medea
Medea
Mitglied

Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von Medea
als Antwort auf vom 19.07.2009, 15:57:12
Es ist nicht von der Hand zu weisen,
daß an der Logik des "PS" etwas dran ist ......
-

Wenn jede/r jede/n so sein ließe wie er sie es eben sind, ginge es in der Tat leichter im Umgang miteinander.
M.

ramires
ramires
Mitglied

Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von ramires
als Antwort auf Medea vom 19.07.2009, 18:02:02
@ Medea: Musste nach Überdenken des "P.S." dies ebenso eingestehen.

Aber, es ist doch wohl ein gewisser Unterschied, ob jemand, Mann oder Frau, von der Natur eine andere Libido-Ausrichtung mitbekommen hat als die "normale" Mehrheit und dafür verurteilt wird, oder ob man heute denjenigen verurteilt, der trotz vielfältiger Aufklärung(smöglichkeit), begrüßenswerten Fortschritten in der sozialen Einstufung und der eindeutigen Sachlage, dass es sich bei gleichgeschlechtlich Orientierten nicht um Kranke handelt, trotzdem diese als "Säue" einstuft und verurteilt, obwohl sie an Praktiken nicht viel anderes tun und möchten als Heteros .
Dass ich diese Klamauk-Umzüge, gleich welcher Ausrichtung, ebenfalls nicht mag und eher befürchte, dass sie auf die breite Allgemeinheit eine kontraproduktive Wirkung in Bezug auf die beabsichtigte Resonanz haben, steht dabei auf einem anderen Blatt.
--->
--
ramires

Anzeige

klaus46
klaus46
Mitglied

Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von klaus46
als Antwort auf digizar vom 19.07.2009, 14:14:56
Warum können sich Menschen derart entblößen,
Homosexualität öffentlich, krampfhaft?
zwanghaft? prahlend? bewußt zu demonstrieren?
Schaut mal her, wir sind anders.
Was soll der Rummel?


Wie zu erwarten war,
hat hier im Forum kein einziger auf die Frage geantwortet.
Stattdessen persönliche Beschimpfungen en mass.
Liegt das am Durchschnittsalter hier?

Danke dafür.
--
digizar


--

Hallo digizar.

Meine Antwort zu deiner Frage :

Diese Menschen haben meiner Meinung nach Minderwertigkeitskomplexe wegen ihrer Veranlagung.
Sie versuchen durch den Rummel des CSD diese Minderwertigkeitskomplexe zu überspielen,ihre Unsicherheit zu übertünchen,in der Hoffnung,dadurch von den Heteros anerkannt bzw. akzeptiert zu werden.


klaus46
florian
florian
Mitglied

Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von florian
als Antwort auf klaus46 vom 19.07.2009, 18:50:27
Auf die Gefahr hin gesperrt zu werden:

DU hast einen an der Waffel!!!
--
florian
astrid
astrid
Mitglied

Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von astrid
als Antwort auf klaus46 vom 19.07.2009, 18:50:27
Hallo Klaus46,
ich denke eher nicht.
Sie freuen sich, endlich Ihr Andersein auch ausleben
zu können/dürfen ohne angeprangert zu werden.
Sie hatten
es doch in der Vergangenheit sehr schwer, immer alles
zu verheimlichen.
Ist also ein Freudenfest für Sie.
Also lass Sie feiern oder bist Du neidisch auf Sie???
Oder zeig mal Deine Toleranz (die hier bei manchem User zu wünschen, übrig läßt) und mach dort mal mit.

Lieben Gruß, Astrid
moldau
moldau
Mitglied

Re: Homosexualität, Chrstopher Day
geschrieben von moldau
als Antwort auf digizar vom 18.07.2009, 15:38:21
Christopher Day -

Reich an Erfahrungen und Jahren
trete ich hier mal eine Diskussion? los.

Warum können sich Menschen derart entblößen,
Homosexualität öffentlich, krampfhaft?
zwanghaft? prahlend? bewußt zu demonstrieren?
Schaut mal her, wir sind anders.
Was soll der Rummel?
Ich würde mich in Grund und Boden schämen.

Ich meine, dann könnte doch logischerweise
jede Heteroverbindung das auch so bewußt
öffentlich veranstalten.
Warum habe ich davon noch nichts gehört?
Ich würde mich auch in dieser Situation
in Grund und Boden schämen.

Ich bekenne, daß ich Homosexualität
a) als Sauerei, b) schade empfinde.
Abgesehen davon, daß es ja wohl einen Sinn ergibt,
wenn sich Mann und Frau unterscheiden.

Trotz eventueller Emotionen
hoffe ich hier auch auf realistische Antworten,
gerade weil das Thema in unseren Jahreskreisen
wohl vermutlich nicht (mehr) so gravierend ist.

Gruß -digizar-


--
Als Sauerei würde ich es nicht bezeichnen,aber als unangenehm empfinde ich es immer wieder, wenn ich über Schwule intensiver nachdenke...!

Dennoch finde ich, muß jedem Menschen seine Freiheit oberstes Gebot sein und seine Entscheidung über seine Lebensführung dann ja auch.

Den Rummel den Du beschrieben hast, finde ich auch etwas übertrieben, aber ich schaue im Gegensatz zu früher, nicht mehr zu.



moldau

Anzeige