Forum Allgemeine Themen Plaudereien Jetzt kommt das Ende ... Das Schwarze Loch, die Apokalypse ...

Plaudereien Jetzt kommt das Ende ... Das Schwarze Loch, die Apokalypse ...

eleisa
eleisa
Mitglied

Re: Jetzt kommt das Ende ... Das Schwarze Loch, die Apokalypse ...
geschrieben von eleisa
als Antwort auf Linta † vom 11.09.2008, 13:29:18
Das beste was Man/Frau.machen kann...vor dem Weltuntergang noch einmal heftig knuddeln))
--
eleisa
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Jetzt kommt das Ende ... Das Schwarze Loch, die Apokalypse ...
geschrieben von Linta †
als Antwort auf eleisa vom 11.09.2008, 13:48:43

Off topic

Eleisa
als Kind der "kalten" Heimat muss ich nicht jeden
Knuddler mitmachen.........

Scusi, bin nicht gut drauf......
n.
marianne
marianne
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von marianne
als Antwort auf niederrhein vom 11.09.2008, 13:47:40
Ach, geschätzte Bertha,

schon Hüsch sagte doch (habs selber gehört!)
"Die ZEIT kommt jeden Donnerstag..."

Sie ist also gekommen. Viel Freude und Spass beim Lesen. Ich "bewältige" sie nie, aber damit kann ich leben.

Lieben Gruß!

Marianne

Anzeige

adam
adam
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von adam
als Antwort auf niederrhein vom 11.09.2008, 13:47:40
Aufgrund von Medeas Forschungsergebnissen an Oma Meiers Schlüpfern, hier eine ähnliche Versuchsreihe,



kann man ja folgern, daß Schwarze Löcher nichts andere sind als Verschleißerscheinungen an der Unterhose der Schöpfung (wobei ich keinesfall Gott an die Wäsche will, denn dies ist eine weitere Dimension). Unter Berücksichtigung der Annahme, daß Schwarze Löcher Risse im Raum/Zeit-Gefüge sind, kann es passieren, daß die Bewohner in der Umgebung von CERN besorgt ihre flackernden Lampen betrachten und dann feststellen, daß CERN verschwunden ist, angehängt an die von ihm geschaffenen Schwarzen Löcher, in einem perfekten Quantensprung in einen lichtschnellen Subraum gewechselt, sich überall und nirgendwo aufhält. Das wäre der erste Schritt zu der so oft angedachten Warp-Geschwindigkeit,
zu deren Entwicklung die CERN-Mitarbeiter dann alle Zeit der Welt haben, da in ihrer Welt die Zeit stillsteht. Auch die ZEIT kann dort nicht zugestellt werden, weil es keine Donnerstage gibt.

--

adam
Medea
Medea
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Medea
als Antwort auf adam vom 12.09.2008, 10:14:11
"Verschleißerscheinungen an der Unterhose der Schöpfung" -
lieber Adam was für eine Definition für die schwarzen Löcher -
das dürfte kaum zu toppen sein.
Ich vermute, daß Bertha diese Betrachtungsweise nicht kalt läßt, zumal der bedrohliche Aspekt minimiert wird und einem erleichterten Lächeln weicht.


M.


dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Medea vom 12.09.2008, 16:41:39
@medea + adam

ich finde die formulierung auch genial, wobei sich mir die frage stellt:

trägt gott unterhosen?

jesus hat ja auf den gemälden meist so eine art windel an, die braucht der papa ja wohl nicht mehr?

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Medea
als Antwort auf dutchweepee vom 12.09.2008, 16:46:14
Dutch - auch das ist eine ernstzunehmende Frage, ich werde darüber nachdenken ....
Von so schwerwiegender Bedeutung, daß ich sie nicht mal eben so aus dem Ärmel schüttele. Ich vermute aber, daß er sich mit dem Sternennebel bedeckt, das erscheint mir angemessen.
M.

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Linta †
als Antwort auf Medea vom 12.09.2008, 17:27:34

Vielleicht mit dem Kugelsternhaufen des Adromedanebels???

Wer weiss........

n.
Medea
Medea
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Medea
als Antwort auf Linta † vom 12.09.2008, 17:35:03

So ganz würde ich das nicht von der Hand weisen Ninna.
Scheint mir der Andromedanebel doch androgyne Teilchen zu enthalten.
M.



Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Linta †
als Antwort auf Medea vom 12.09.2008, 17:46:33


Hm, wenn ich mich recht erinner wird die Galaxis zwar
von roten Riesensternen umgeben, nicht aber von rosafarbenen???????

Ich kann mich allerdings auch irren, die Semester liegen
schon viel zu lang zurück.
n.

Anzeige