Forum Allgemeine Themen Plaudereien Jetzt kommt das Ende ... Das Schwarze Loch, die Apokalypse ...

Plaudereien Jetzt kommt das Ende ... Das Schwarze Loch, die Apokalypse ...

Medea
Medea
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Medea
als Antwort auf Linta † vom 12.09.2008, 17:57:57
Ich weiß es auch nicht mehr - -
Ninna, da bleibt nur noch:

Frau Bertha vom Niederrhein,
bring' Sie mal ihr Wissen ein ......

M.

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Linta †
als Antwort auf Medea vom 12.09.2008, 18:08:24

Ach,

dazu benötige ich keinen "Niederrhein", muss nur in meinen
alten Studienunterlagen kramen, dann wird´s schon
gehen.

n.
Medea
Medea
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Medea
als Antwort auf Linta † vom 12.09.2008, 18:12:57
*Zwinker* Ninna
ich gebe mich geschlagen - Touché

LG
M.


Anzeige

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Linta †
als Antwort auf Medea vom 12.09.2008, 18:15:07

Herrlich,

Medea in ganz jungen Jahren war ich eine ziemlich
gute Florettfechterin..........

Mit einem Schmunzeln
ninna
Medea
Medea
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von Medea
als Antwort auf Linta † vom 12.09.2008, 18:19:21
D a s bist du immer noch - leise lache, Chapeau.

M.

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf Medea vom 12.09.2008, 18:21:45
vielleicht ist gott ja völlig nackt? immerhin waren das ja adam und eva auch, bis sie verbotener weise vom baum der erkenntnis genascht haben. gott war bestimmt immer artig und läuft deshalb noch ohne feigenblatt und unterhose durch die gegend.

Anzeige

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Aha, da liegt der Hase im Pfeffer!
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf adam vom 12.09.2008, 10:14:11
[...] Oma Meiers Schlüpfern [...](1) Schwarze Löcher [...] [sind] Verschleißerscheinungen an der Unterhose der Schöpfung ]...](2) Berücksichtigung der Annahme, daß Schwarze Löcher Risse im Raum/Zeit-Gefüge [...] (3) [...] perfekte[...][r] Quantensprung in einen lichtschnellen Subraum (4) [...] die ZEIT kann dort nicht zugestellt werden, weil es keine Donnerstage gibt (5)adam
geschrieben von adam




Sehr geehrter Herr Stadtbaumeister,

(1) leider kenne ich jene Oma Meier nicht und somit auch nicht ihre Schlüpfer, die wiederum der heutigen Generation schlecht zu vermitteln sind. (Es wäre an der Zeit, diese subzentrale Frage einmal profund zu diskutieren.) Aber wenn sich die Schwarzen Löcher um und in Oma Meiers Schlüpfer manifestieren, können sie - so zumindest aus meiner Sicht - keine universelle Bedeutung beanspruchen.

(2) Um die Verschleißerscheinungen an Oma Meiers Schlüpfer zu zeigen und nachzuweisen, hätte - wie das Bild auch zeigt - eine normale Wäscheleine genügt, nicht aber jenes Monstrum, in dem jetzt diese Physiker Buben mit den Murmeln der Teilchenphysik herumschussern.

(3) Genau das ist es ... überall, sogar im All, Pfusch und Verschleiß. Ich würde es persönlich als unverantwortlich bezeichnen, eine solche intergalaktisch-kosmische Unterhose mit einprogrammierten Verschleiß ins All zu stellen.

(4) Wie kann man sich in Zeiten der auseinanderklaffenden sozialen Schere und der schwindenden ökonomischen Ressourcen noch großer oder kleine Sprünge leisten; oder gar Quantensprünge! So nicht!

(5) Da liegt also der Hase im Pfeffer. Ich hatte schon den richtigen Riecher. Zwar sind diesmal Wolfgang, mein Postler, und mit ihm die ZEIT noch einmal gekommen.
Aber ich sehe schon ... bald keine ZEI, bald keine Donnerstage, was ja seinerzeit schon Arthur Dent (The hitchhiker's guide to the Galaxy; deutsch: Per Anhalter durchs All) äußerte, daß er mit Donnerstagen noch nie zu Rande kam.
An jenem Donnerstag wurde einerseits sein Haus abgerissen, um einer Umgehungsstraße Platz zu schaffen; andererseits, nur kurz darauf - also ebenfalls an jenem Donnerstag - wurde die Erde von den Vogonen ins All gesprengt, weil sie der Route einer intergalaktischen Bahn im Wege stand.

Kein Wunder, daß ich Kopfweh habe ...

Die migränierende Bertha
vom Niederrhein
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Hier wird nicht gelächelt!
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf Medea vom 12.09.2008, 16:41:39
[...] Ich vermute, daß Bertha diese Betrachtungsweise nicht kalt läßt, zumal der bedrohliche Aspekt minimiert wird und einem erleichterten Lächeln weicht.


Medea. Medea,

mit oder ohne Unterhose ... (als wenn das in unseren Zeit noch etwas machen würde - manche Teenies tragen ja nur noch diese Strickkonstruktionen) ... die Schwarzen Löcher bleiben, ob im All, in Oma Meiers Unterhose oder in meiner Geldbörse ...

es ist und bleibt fatal, hier wird nichts minimiert und/oder gar belächelt, mein Kindchen.

Die Welt und Zeit nicht mehr verstehende Bertha
vom Niederrhein
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Wenn ... dann nur von Zimmerli!
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf dutchweepee vom 12.09.2008, 16:46:14
[...]trägt gott unterhosen?
[...]


Sehr geehrter Herr dutchweepee,

meinen Sie mit dieser Frage der Situation gerecht zu werden?
Davon abgesehen, daß die Schwarzen Löcher weder im Alten noch im Neuen Testament erwähnt werden (1)(das bisserl Chaos bei Moses 1/1 ist ja nicht der Rede wert), ist die Frage nach Gottes Unterhosen bzw. Unterwäsche irrelevant, solange nicht einmal die Genusfrage geklärt ist.

Nur kurz anmerkend Die allen Fragen der Zeit gegenüber offene Bertha
vom Niederrhein


P.S. Unterhosen und Unterwäsche nur von Zimmerli!
Zimmerli!

(1) Ich warte mit einer gewissen Spannung auf den nächsten Besuch meiner Zeugen Jehovas (die müssen als Ersatz fürs Fegefeuer immer mich besuchen!), um mit denen zu diskutieren und sie zu fragen, wie sie die Schwarzen Löcher in löchriges Weltbild unterbringen.
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Schon einmal etwas von der Halbwertszeit des Wissens gehört?
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf Linta † vom 12.09.2008, 18:12:57
[...] in meinen alten Studienunterlagen kramen, dann wird´s schon gehen.
geschrieben von ninna



Schon einmal etwas von der Halbwertszeit des Wissens gehört?

Na, da habe ich meinen Zweifel, verehrte Frau Ninna,

ob diesen alten Unterlagen noch auf der Höhe der Zeit sind?

Kopfschüttelnd
die Bertha
vom Niederrhein

Anzeige