Plaudereien Kindermund

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von schorsch
als Antwort auf vom 25.12.2008, 21:38:47
Sankt Nikolaus und Osterhase sind vom gleichen Ort her: der Schokoladefabrik...

--
schorsch
ruth
ruth
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von ruth
als Antwort auf schorsch vom 26.12.2008, 10:44:16
Winzige Berichtigung - hat mit dem Thema "Kindermund" natürlich nichts zu tun.

St.Nikolaus, besser Bischof Nikolaus von Myra lebte im 4.Jahrhundert und war ein praktizierender Kinderfreund. Er sagte von sich "ich bin ein Diener Christi".

Mit dem Osterhasen habe ich noch nicht gesprochen - ihm ist es wohl für ein Rendezvous zu kalt.
--
ruth
majana
majana
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von majana
als Antwort auf andrea vom 25.12.2008, 23:46:26
Mama schimpft immer, dass der Haushalt eine Syphilisarbeit ist.

--

majana

Anzeige

desiree
desiree
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von desiree
als Antwort auf majana vom 26.12.2008, 12:20:34
Zur Geschichte von medea:


Es ist wirklich schade.

Nun wird eine niedlich Geschichte über ein Gespräch mit einem kleinen Kind zerrissen. Es wird auf die Moral gepocht!!!!

Seid Ihr wirklich der Meinung, dass die Eltern dieses kleinen Kindes ihm nicht Recht und Unrecht zu gegebener Zeit auseinander setzen?

Gerade um Weihnachten herum haben die Kinder viel Fantasie, die man keinesfalls zerstören sollte.

Schade, wenn man im Alter die Fantasie und die Freude über kleine Dinge verloren hat.

Euch allen wünsche ich noch einen schönen 2. Weihnachtstag.
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von rolf †
als Antwort auf desiree vom 26.12.2008, 18:50:17
>Nun wird eine niedlich Geschichte über ein Gespräch mit einem kleinen Kind zerrissen. Es wird auf die Moral gepocht!!!!<

Wo pocht majana auf die Moral?
--
rolf
marianne
marianne
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von marianne
als Antwort auf andrea vom 26.12.2008, 00:03:09
Der heilige Abend ist vorbei...wir durften bei der Bescherung der Zwillinge dabei sein.
Emil hat Holzteile bekommen( fragt mich nicht, wie die heissen..)-mittels eines Schraubenschlüssels kann man tolle Sachen zusammenstecken.
Oma probiert auch- bekommt es nicht gleich hin.
Emil tröstend: "Opa, das schaffst du noch.."

Marianne

Anzeige

marianne
marianne
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von marianne
als Antwort auf marianne vom 26.12.2008, 21:17:48
Opa wars...
--
marianne


Medea
Medea
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von Medea
als Antwort auf desiree vom 26.12.2008, 18:50:17
Tja liebe Desiree, so sind sie halt, die sich ach so hoch der Moral verpflichtet Fühlenden -
ginge es um das eigene Enkelchen, wären sie wahrscheinlich nachsichtiger. gg

Da fällt mir gerade ein:
Es treffen sich ein Bischof und ein Taxifahrer an der Himmelspforte und wollen hineingelassen werden.
Petrus besieht sich die beiden und dann darf der Taxifahrer eintreten, der Bischof muß draußen bleiben.
Auf des Bischofs entrüstete Frage antwortet Petrus:
"Wenn Du gepredigt hast, haben alle geschlafen,
wenn aber der Taxifahrer seine Kunden fuhr, haben die alle gebetet."

sfg

Noch Eineinhalbstunden: fröhliche Weihnachten.

Medea
majana
majana
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von majana
als Antwort auf desiree vom 26.12.2008, 18:50:17
Zur Geschichte von medea:


Es ist wirklich schade.

Nun wird eine niedlich Geschichte über ein Gespräch mit einem kleinen Kind zerrissen. Es wird auf die Moral gepocht!!!!

Seid Ihr wirklich der Meinung, dass die Eltern dieses kleinen Kindes ihm nicht Recht und Unrecht zu gegebener Zeit auseinander setzen?

Gerade um Weihnachten herum haben die Kinder viel Fantasie, die man keinesfalls zerstören sollte.

Schade, wenn man im Alter die Fantasie und die Freude über kleine Dinge verloren hat.

Euch allen wünsche ich noch einen schönen 2. Weihnachtstag.




Sorry desiree,

Ich wollte und habe nicht auf die Moral gepocht, wieso auch? Mit Sicherheit hat meine kleine Nichte sich nichts dabei gedacht und nur einen Ausspruch ihrer Mutter nachgeplappert. Die Familie hat sich jedenfalls nicht entrüstet und ihr erklärt, wie es richtig heißt. Ist für ein Kind auch schwierig zu unterscheiden zwischen dem von Dir beanstandeten Wort und Sisyphosarbeit.

Unabhängig davon, sagen nicht nur Kinder so etwas, hatte eine Kollegin, die verwechselte ganau das gleiche Wort, nur da hat sich keiner getraut, sie zu korrigieren.

--
majana
majana
majana
Mitglied

Re: Kindermund
geschrieben von majana
als Antwort auf Medea vom 26.12.2008, 22:26:56
Tja liebe Desiree, so sind sie halt, die sich ach so hoch der Moral verpflichtet Fühlenden -
ginge es um das eigene Enkelchen, wären sie wahrscheinlich nachsichtiger. gg

Da fällt mir gerade ein:
Es treffen sich ein Bischof und ein Taxifahrer an der Himmelspforte und wollen hineingelassen werden.
Petrus besieht sich die beiden und dann darf der Taxifahrer eintreten, der Bischof muß draußen bleiben.
Auf des Bischofs entrüstete Frage antwortet Petrus:
"Wenn Du gepredigt hast, haben alle geschlafen,
wenn aber der Taxifahrer seine Kunden fuhr, haben die alle gebetet."

sfg

Noch Eineinhalbstunden: fröhliche Weihnachten.

Medea


Medea, ich glaube, da ist etwas gründlich schief gelaufen, eigentlich solltest Du wissen, dass ich alles andere als ein Moralapostel bin. )

--
majana

Anzeige