Forum Allgemeine Themen Plaudereien Kolumne aus der 3. Hinterhof

Plaudereien Kolumne aus der 3. Hinterhof

oma_krawutzke
oma_krawutzke
Mitglied

Kolumne aus der 3. Hinterhof 23.04
geschrieben von oma_krawutzke
Da bin ich wieder.

Ich war ja über Ostern bei meiner Freundin Hertha in Wanne-Eickel.
Die Hertha kann doch so schlecht laufen, der Doktor meint, sie muss so neue Hüften bekommen.
Hüften hat ja die Hertha genug, aber das laufen macht ihr doch Probleme.
Der Jungchen sagt ja, *Oma, die Hertha hat keine Hüften, dass sind schon Satteltaschen, sie sollte abnehmen*
Aber in unseren alter ist ein Diät so ne Sache.
Ich muss mal in Apotheker Rundschau nachlesen, ob die was wissen über omadiäten.

Heute Morgen hab ich ja dieses Morgenmagazin angesehen.
Dass muss man ja auch als Hinterhofoma, wenn man aptudät sein will, sag ich ja immer.

Und da haben die erzählt, dass heute der *Tag des Deutschen Bieres* ist.
Ja sowas auch, jetzt hat Bier auch einen eigenen Tag.
Dabei als ich mein päceh angemacht habe, war doch der gugel Anzeige so bunt, und dort steht, dass heute *Girls day* ist.
Was nun???

Ich bin ja kein görlie mehr, also feiere ich dann lieber mit den Jungchen den Biertag.

Da haben diese Moderatoren erzählt, dass der älteste Lebensmittel Verordnung der Welt stammt aus 1516, und so ne Sauberkeit, neh Reinheitserlass von so ne Erzherzog.
Da waren wohl die oberen damals schon pingelig, und wenn schon besoffen, dann mit ein sauberen Bier.

Dann hab ich ein wenig mehr gelesen, und hab gestaunt, was alles so an Bier gibt.
Über 5000 Sorten alleine in Deutschland.
Da müssen doch die Leute in Welt denken, wir wären ja ständig blau, neh?

Sogar die Chinesen haben deutsches Bier, dschingdao oder so heißt es.
Diese Brauerei haben ja deutsche von lange zeit, (1903) gegründet in kiadingens.

Und in fernsehen gibt es ja auch immer Werbung für Bier.

Da ist doch diese Fußballer, den alle Kaiser nennen, diese Beckenbauer, der macht so mit ne Mädel rum und trinkt Bier.
Und dann zeigen die auch noch, wie der Chef diese Brauerei eine Flasche unterschreibt.
Der arme Mann hat ja wohl den ganzen Tag nichts anderes zu tun, wie unterschreiben?

In ein anderen Werbung sieht man nur so ne krebserregende schwarze Beha und Schlüpfer mit Bauch, und dann sagt so ne frau, als wäre sie französisch, dass Bier hat geprickelt in Bauchnabel.

Ich hab den Jungchen gesagt, diese Werbung läuft seit Ewigkeit amen, da kann in Bauchnabel nichts mehr prickeln.
Der Jungchen hat sich nur aufgeregt, dass dieser Kerl diese schöne Modellauto an die prickelige Dame schicken will.
Immerhin trinkt er wenigstens dass prickelbier aus, und legt nur den leere Flasche ins packerl.

Und dann hat der Herr Jauch Werbung gemacht, wenn man so ne bestimmte Bier kauft, dann rettet man Regenwälder.
Da hat er doch erzählt, mit jede Kiste wird 1qm² Regenwald gerettet.
Ich hab den Jungchen gefragt, ob der Herr Jauch jetzt in Regenwald fährt mit Bierkästen, und schüttet er die Flaschen dort aus, so als Dünger?

Er hat mir dann erklärt…….Oma, du kaufst ne Kiste Bier und aus den Preis spendiert der Brauerei Geld für die Wälder.
Jetzt weiß ich immerhin, warum mein Nachbar immer so fleißig Bierkästen kauft.
Der ist wohl aktive Umweltschützer.

Es gibt noch so ne Werbung, wo so ne juppi Mann auf einen Strand in Sand fällt.
Hat der soviel Bier schon getrunken?
Er erzählt, wie wohl er sich in Sand fühlt mit den Bier.

Und der Boris Becker macht ja auch Bierwerbung.
Aber warum erzählt er dabei von Mondlandung? ist er dort oben gewesen?
Er guckt ja sein Bierglas in Werbung an wie ein liebeskranker Guppy.

Dann hab ich gesehen, das der Bruce Willis auch deutsche Bierwerbung macht, mit diese abgehalfterte Schalke typen, na sie wissen schon, diese Assauer.
Der hat doch früher mit seine Freundin Werbung gemacht, aber die ist ja weggelaufen.

Ich hab ja auch gesehen, dass jetzt Bier gibt mit Fruchtgeschmack, und dann tanzen ganz wichtige junge Leute, weil dass Bier doch so *in* ist.
Und wenn andrer junge Leute auch solchen Bier trinken, tanzen die auch und sind wichtig?

Ein andere Bierbrauer erzählt was von 13 000 Jahre alte Wasser und 20 Jahre alte Hopfen, das kann doch nicht schmecken, da das Bier auch noch 4 Wochen stehen bleiben muss.

Ich weiß ja gut Bescheid, da ich in jutube mir Werbung angesehen habe.
Der jutube hat mir der Jungchen gezeigt, dort kann ich auch Musik hören.
Muss ich die Hertha erzählen, aber die ist ja nicht so fix am päceh.
Sie trinkt ja abends auch ihr Bierchen, aber sie kauft so ne Marke, die nicht in Werbung ist, und auch billig.

Ich werde heute Abend mit den Jungchen mal ein Bier trinken.
So gerne mag ich gar keinen Bier, hab immer nur gekauft für meinen seligen Erwin.

Aber ich werde es beruhigt trinken, da diese Verordnung von dem Erzherzog immer noch gültig ist.
Also prost!!!

Eure
Oma Krawutzke
ehemaligesMitglied65
ehemaligesMitglied65
Mitglied

Re: Kolumne aus der 3. Hinterhof 23.04
geschrieben von ehemaligesMitglied65
als Antwort auf oma_krawutzke vom 23.04.2009, 14:11:47
Nä Oma Krawuttke, dat du wieder da bist!
Jott sei Dank jesund, watt schon ein Wunder ist, wenn man liest, womit de dich so beschäftigst.
Also, dat mit dem pecä oder wie datt Dingen heißt, ist ja schon nich so jesund, wenn man so liest, wie sich Leute da überall aufregen. Also zum Beispiel hier im Seniorentreff.
Dat sind doch alles alte Leute, sollte man meinen. Also ein bißchen weise und ruhiger geworden, sollte man noch mehr meinen. Ja und aus dem schlimmsten Lebensschlamassel raus. Wenn man dat alles überstanden hat, wat man so in ungefähr 65 Jahren erlebt hat, dann sollte man die Hände überm durchschnittlich ebenfalls vorhandenen Bauch falten un sich freuen, dat nu die Jungen sich verhackstücken.
Un Blümchen züchten oder häkeln, auf die Enkelschen aufpassen und sich auf dat Jenseits vorbereiten.
JA, dat sollte man.
Un nich auch noch im pecä sich streiten wie die Bürstenbinder! Dat ist ungesund und schlecht fürs Jenseits.
Un wenn man dann noch Bier dabei trinkt -Mann jibt et davon bei uns ne Menge!- dann rückt dat schlechte Jenseits noch näher.
Dat mit dem alten Reinheitsjebot, dat is ene Braten, demm ich nich so traue.
Aalso, hast du et schon mal erlebt, dat bei all die Reinheitsjebote, die et bei uns jibt, dat wat wir essen un trinken nit bei näherer Betrachtung, wat schon mal vorkommt, wennet nich schlicht eklig is sich liest wie mein Chemiebuch selig?

Also, ich rate dir dringend, nit mit dem Jung dat Bier zu trinken. Hast doch jesehen, wat dabei rauskommt, wenn de allein an Boris Becker denkst. De Jung konnte mal Tennis spielen. Un jetzt?
Verwechselt er die Türen un landet in Wäschekammern, ne sowat.
Hat wohl wat mit dem Prickeln zu tun und die schwarze Reizwäsch.

Ach, ich könnt noch endlos über all die Gefahren im ST und vom Biergenuss reden...
Ich will dich aber nit so langweilen.
Ich kümmer mich lieber um mein Jenseits, da hab ich alle Hände voll zu tun.

--
meritaton
oesiblitz
oesiblitz
Mitglied

Re: Kolumne aus der 3. Hinterhof 23.04
geschrieben von oesiblitz
als Antwort auf oma_krawutzke vom 23.04.2009, 14:11:47
Ja Oma, jetzt musst ich aba lachen.
Es stimmt alles wie Du es schreibst und die Ägypter ham das Bier auch schon gemocht.
Deshalb haben sie auch Bieramyden gebaut.
Prost Oma!
--
oesiblitz

Anzeige

Re: Kolumne aus der 3. Hinterhof 23.04
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf oma_krawutzke vom 23.04.2009, 14:11:47
isch mach ja kein bier – nur dat jute malz aber dat macht so fett und dann mäckert dat olga64 widder , wir wären alle fett un sowat un dann täten mir all nur jammern.

schön, dat dich dat bei härta gefallen hat un mit de hüfte – na dat haben viele, jibbet halt ne neue.

nä wat is dat schön, wo jehste als nächstes hin. küm doch mal in dat rheinland. dat wät lustig.

--
plumpudding
sissismam
sissismam
Mitglied

Re: Kolumne aus der 3. Hinterhof 23.04
geschrieben von sissismam
als Antwort auf oma_krawutzke vom 23.04.2009, 14:11:47
danke ömken krautzke für deinen beitrag.
hatte schon die hoffnung verloren, dass hier der begriff "humor" bekannt ist.
--
sissismam
eleisa
eleisa
Mitglied

Re: Kolumne aus der 3. Hinterhof 23.04
geschrieben von eleisa
als Antwort auf oma_krawutzke vom 23.04.2009, 14:11:47
und watt meinze wohl,wie die mit die künstlichen Hüften noch klabastern können....
wennse ein paar??? Bierchen intus haben...........
-

kiek mol nah
-
eleisa
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Kolumne aus der 3. Hinterhof 23.04
geschrieben von pilli †
als Antwort auf oma_krawutzke vom 23.04.2009, 14:11:47
bier ist gut; aber buch & bier ist besser, oma_krawutzke

und da gestern, am Welttag des Buches grosses treffen mit dem Krampfadergeschwader der hüft- knie- und watt sonst noch alles geschädigten war, hättest du prima beobachten können, wie flott wir ollen ommas&oppas werden können und noch munter querbeet hüppen, wenn es gilt, rosa luftballons zu fangen, die aufgrund einer aktion des Börsenverein Deutscher Buchhandel auf die ballon-reise gesandt wurden.

watt haben sich Trina und datt Stina gereckt und gegenseitig geschubst, einen der ballons zu ergattern; gab es doch watt zu gewinnen: ipod und bücherschecks.

"watt willst du denn mit dem ipod"

habe ich datt Trinchen gefragt, die bekennende pc-verweigerin ist und habe nur ein keuchendes:

"egal, hauptsache gewinnen und jetzt mach hinne, du stehst mir in der sonne!"

von ihr als antwort erhalten, bevor sie mit ihrem astralleib wieder hochschnellte, ballons zu grapschen.

kühles bier, natürlich Kölsch, gab es anschliessend, dem Tag des Bieres angemessen und das floss reichlich! in den aussenanlagen kölscher kneipen fragt der Köbes (Kellner) nicht lange, wer watt trinken möchte, sondern knallt das volle glas auf den tisch, wenn er meint, das glas sei schon halbleer und nicht noch halbvoll.

zum Krampfadergeschwader gesellten sich später die rentner, deren "Happy Hour" am morgen von 10.00-13.00uhr, in der stammkneipe beendet war und die galt es jetzt, bissi aufzustacheln.

"hach...wieder so ein taffer *Strassenkötermann*",

machte ich, bissel lauter als sonst, meine sehnsüchtige bemerkung hin zu Trinchen, die ebenso wie ich, einen leichten hang zu nachtjacken-typen verspürt.

"wo denn, wen meinst du?"

frug datt Trinchen und datt glitzern in ihren äugelchen begann kräftig zu funkeln, während sie sich umdrehte und sogar aufstand, den jungen zu sehen, auf den ich zeigte.

und da geschah es:

datt Hermännchen, sonst bissi müde und kreuzlahm, der gerade wütend berichtet hatte, dass ein richter einem kläger im alter von 72 jahren per urteil bestätigt hat, datt er für ein nicht sitzendes gebiss zahlen sollte, weil das in seinem alter und zudem als rentner, vollkommen ausreicht, ein gebiss nur zwei stunden am tage tragen zu können, erhob sich blitzschnell und der jaanze ärger darob, den stülpte der jetzt fix mir über.

"du immmer mit deinen fiesen bemerkungen, ist datt denn richtig, einen gestandenen mann so zu bezeichnen?"

ich hab dann dem Trinchen zugeblinzelt und sanft, wie ich bekannt bin, verwundert datt Hermännchen gefragt:

"ja, sach mal...heute ist doch der Weltbuchtag und da kennst du datt buch *Gangster of Love - Warum Frauen auf die falschen Kerle stehen* von der Simone Buchholz nicht?

da staune ich aber! guck mal bei amazon, da kannste datt alles lesen und bestellen aber jetzt hurtig, gibst du mir sofort ein bier aus, damit ich mich von deiner voreiligen brüllerei beruhigen kann."

da sage mir doch einer oma_krawuztke,

wir könnten nicht datt eine mit dem anderen verbinden: bier & buch; datt paßt schon!


--
pilli

Anzeige