Plaudereien kriminell

panda
panda
Mitglied

kriminell
geschrieben von panda
Kriminalität scheint es schon immer gegeben zu haben.

Ist es nur eine Abweichung von zeitlich wechselden Regeln oder
gibt es grundsätzlich " Kriminelles " ?

ist es angeboren , vererbt oder im Laufe des Lebens erworben ?

Und , schließlich ---kann man Kriminelle im Gefängnis resozialisieren oder lernen sie dort erst " richtig " ?
old_go
old_go
Mitglied

Re: kriminell
geschrieben von old_go
als Antwort auf panda vom 16.07.2014, 10:32:42
Ist nun die Zeit gekommen,wo das große Sommerloch verzweifelt zu füllen versucht wird?

Das wissen wir doch schon,daß schon immer kriminelle Handlungen
--wechselnder Arten--
begangen wurden,
wir wissen auch,daß es möglich ist,zu resozialisieren,
und auch,daß hinter Gittern dazugelernt werden kann!

so oder so

G.
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: kriminell
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf old_go vom 16.07.2014, 11:10:16
Die vorherrschende Meinung darüber was "kriminell" ist, wird immernoch durch den wechselnden Moralcodex und den Gesetzgeber bestimmt. Rauche ich in Amsterdam einen Joint auf der Wiese, ist alles prima. Rauche ich den Joint in Bielefeld, werde ich wegen eines Gestzesverstoßes kriminalisiert.

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: kriminell
geschrieben von karl
als Antwort auf panda vom 16.07.2014, 10:32:42
Fragen, die von vorne herein darauf abzielen, einfache Antworten zu erhalten, sind falsch gestellt. Einfache Antworten zu dieser Thematik gibt es nicht.

Regelverstöße wird es immer geben, solange Menschen zusammen leben und sich Regeln geben. Dabei sind die Grenzen oft fließend und einer Veränderung unterworfen.

Kriminelles Verhalten ist nicht angeboren, sondern wir alle sind ein Produkt aus Erbe und Umwelt.

Was wird wohl aus einem Kind, dass von einer traditionellen Diebesfamilie aufgenommen wird? Charles Dickens Oliver Twist lässt grüßen.

Karl
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: kriminell
geschrieben von pschroed
als Antwort auf dutchweepee vom 16.07.2014, 11:42:19
Die vorherrschende Meinung darüber was "kriminell" ist, wird immernoch durch den wechselnden Moralcodex und den Gesetzgeber bestimmt. Rauche ich in Amsterdam einen Joint auf der Wiese, ist alles prima. Rauche ich den Joint in Bielefeld, werde ich wegen eines Gestzesverstoßes kriminalisiert.


Hallo Dutch

..... oder wird von dem Menschen selbst entschieden, was für ihn richtig oder falsch ist, seine Gesundheit mit einbezogen.

Phil,
panda
panda
Mitglied

Re: kriminell
geschrieben von panda
als Antwort auf dutchweepee vom 16.07.2014, 11:42:19
Die vorherrschende Meinung darüber was "kriminell" ist, wird immernoch durch den wechselnden Moralcodex und den Gesetzgeber bestimmt. Rauche ich in Amsterdam einen Joint auf der Wiese, ist alles prima. Rauche ich den Joint in Bielefeld, werde ich wegen eines Gestzesverstoßes kriminalisiert.


genau...

Wußte ich doch , daß jemand wie Du natürlich merkt , daß es keineswegs die Absicht war , einfache Antworten zu bekommen.

Denn --so wie Du sehr richtig schon die Verschiedenheit in der RAUM-ACHSE aufzeigst ( man könnte z.B. auch die grotesken Unterschiede in einzelnen US-Staaten benennen ) so ist natürlich auch schon die ZEIT-ACHSE interessant.
Als wir noch " jung " waren , gab es den Paragraph 175 , und damit war klar , was damals KRIMINELL war.
heute -- ist die Diskriminierung von Gleichgeschlechtlichkeit ein Vergehen ---und das ist gut so.
Es brauchte nur ca.50 Jahre , um einen solchen Paradigmen-Wechsel entstehen zu lassen.

Anzeige

panda
panda
Mitglied

Re: kriminell
geschrieben von panda
als Antwort auf karl vom 16.07.2014, 12:18:39
Fragen, die von vorne herein darauf abzielen, einfache Antworten zu erhalten, sind falsch gestellt. Einfache Antworten zu dieser Thematik gibt es nicht.

Regelverstöße wird es immer geben, solange Menschen zusammen leben und sich Regeln geben. Dabei sind die Grenzen oft fließend und einer Veränderung unterworfen.

Kriminelles Verhalten ist nicht angeboren, sondern wir alle sind ein Produkt aus Erbe und Umwelt.

Was wird wohl aus einem Kind, dass von einer traditionellen Diebesfamilie aufgenommen wird? Charles Dickens Oliver Twist lässt grüßen.

Karl
geschrieben von karl


Allerdings war die Frage ja , ob es etwas " grundsätzlich " Kriminelles gibt.
Auch wenn Grenzen fließend sind , gibt es sehr wohl, z.B. im Eigentumsrecht , eine in der Menschheit konstante Nicht-Variable--nämlich das Diebstahl und Raub noch nie akzeptiert wurden.

Auch zu sagen " kriminelles Verhalten ist NICHT angeboren " , ist umstritten.
denn genau wie im Dickens-Beispiel , gibt es auch das Gegenteil.
Nämlich adoptierte Kinder , die in einer völlig liebevollen , gewaltfreien und korrekten Familie -kriminell wurden , im Gegensatz zu ihren " Geschwistern " ( auch ohne andere kriminelle Umfeld-Sozialisation , wie z.B. Schule oder falsche Freunde ).
Re: kriminell
geschrieben von ehemaliges Mitglied
.
@panda,ich schilderte es schon mal:
als kleines kind, ein apfel war damals für mich eine seltene köstlichkeit, stand ich vor den auf dem platz vor unserem gemüsegeschaft aufgestapelten kisten mit verlockenden äpfeln.

noch heute erinnere ich, mein verlangen, in einen apfel zu beissen und undefinierbare angst.
ich klaute nicht.
ich glaube nicht, dass diese angst schon anerzogen war?
oder vererbt? ich weiss es nicht.

@dutchweepee: zu deinem joint,
ich verstehe nicht, warum unser staat nicht allgemein drogen freigibt.
so mancher mafia-organisation würde der saft abgedreht,
viele süchtige würden vor der kriminalität bewahrt
und andere würden nicht mit gepanschtem zeugs ihre gesundheit ruinieren, meine ich ...

m./.
.
olga64
olga64
Mitglied

Re: kriminell
geschrieben von olga64
als Antwort auf vom 16.07.2014, 15:33:24
DAs seltsame Drogenverbot in unserem Land ist seit langem eine FArce: viele Menschen haben erkannt, dass ein Joint viel ungefährlicher ist als sich billigen Fusel laufend reinzukippen, der ja nicht verboten, sondern mit hohen Steuern belegt ist.
Ich hoffe nach wie vor,dass sich hier irgendwann was ändern wird - vermutlich, wenn mehr junge Menschen mit eigener Drogenerfahrung ins Parlament einziehen oder in den Parteien eine grössere Rolle spielen - denn dort ist der Joint ja seit langem eine ganz normale Angelegenheit. Olga
panda
panda
Mitglied

Re: kriminell
geschrieben von panda
als Antwort auf vom 16.07.2014, 15:33:24
.
@panda,ich schilderte es schon mal:
als kleines kind, ein apfel war damals für mich eine seltene köstlichkeit, stand ich vor den auf dem platz vor unserem gemüsegeschaft aufgestapelten kisten mit verlockenden äpfeln.

noch heute erinnere ich, mein verlangen, in einen apfel zu beissen und undefinierbare angst.
ich klaute nicht.
ich glaube nicht, dass diese angst schon anerzogen war?
oder vererbt? ich weiss es nicht.

m./.
.
geschrieben von margarit


Sehr oft erfahren wir doch , in Zusammenhang mit Prozeßen , daß Jemand eine zerrüttete und unglückliche Kindheit hatte -- und wahrscheinlich deswegen wohl die Neigung käme , das Schlimme zu tun zu tun , was dieser Mensch getan hat.
Aber -- viele Menschen hatten eine zerrüttete und unglückliche Kindheit --und tun Nichts Böses !

Dann wieder stellt sich heraus , daß dieser " Sproß aus guter Familie " , mit wohlbehüteter und liebevoller Kindheit , einer der größten Kriminellen wurde --obwohl Eltern und Geschwister ganz " brave Bürger " sind "
und was soll man daraus schließen ?
Daß eben manche Menschen nicht diese Angst haben , wie du , margarit , und deshalb --in den Apfel beißen ?

Anzeige