Forum Allgemeine Themen Plaudereien Lieber scheitern als ein Niemand sein?

Plaudereien Lieber scheitern als ein Niemand sein?

adam
adam
Mitglied

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von adam
als Antwort auf vom 13.05.2007, 09:52:09

--Meines Erachtens redet Herr Miller einen gehörigen Stuß daher. Das ist doch John Wayne pur: "Ein Mann muß tun, was ein Mann tun muß!" Ein bekannter Name garantiert noch lange keine Größe. Der Pessimismus von H.M. quillt doch so sehr aus seinen Büchern, daß man nach 100 Seiten eine Erhohlungspause braucht. Er beschreibt den Macho pur. Und nach meinen Erfahrungen haben die größten Machos auch die größten Komplexe, ein charakterliches Glaskinn. Einmal antippen und "klirr"! Es soll doch tatsächlich Männer geben, die verwirklichen sich in, für und durch ihre Familie! Ach was? Ja tatsächlich! Und sie sind auch noch in der Mehrzahl! Also: Nicht jeder Spruch eine bekannten Menschen sollte unbedingt ernst genommen werden.
Und Karin: Aus meinem Umfeld kenne ich einen Fall, da hat die Frau ihren Mann mit drei Kindern sitzen lassen und ist mit einem anderen abgehauen. Es lebe die Emanzipation!Deshalb direkt zu deiner Frage: Wenn überhaupt, gilt das nicht nur für Männer!

adam
lillii
lillii
Mitglied

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von lillii
als Antwort auf wikinger vom 13.05.2007, 19:07:22
Ich schätze mal, jeder ist für irgendeinen Menschen ein JEMAND, kann aber gleichzeitig für eine anderen ein NIEMAND sein, es liegt immer im Auge des Betrachters.

lillii
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf adam vom 14.05.2007, 11:05:59
Genau, es gibt tausende Sprüche zu denen man Bücher mit Kommentaren füllen könnte.
Wenn sie/er meint tun zu müssen was Sie/er muss dann soll Sie/er vor allem alleine bleiben, dann kann sie/er tun was sie/er will.Wenn jemand verantwortung übernommen hat dann soll sie/er auch dazu stehen.
--
susannchen

Anzeige

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf susannchen vom 15.05.2007, 21:46:48
Im Prinzip hast du Recht, nur...das Leben verläuft eben nicht immer nach Plan, selbst wenn er/sie gute Vorsätze hat. Und bei einer Heirat denke ich, wird JEDER davon zunächst mal ausgehen, daß es eben ein Leben lang hält.
Wenn nicht...? eine Garantie gibt es dafür leider nicht.
Wobei die Älteren noch kompromissbereit sind (meist), oder sie resignieren.
Die Jüngeren werfen oft schon bei kleinsten Unstimmigkeiten alles hin.
--
karin2
telramund
telramund
Mitglied

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von telramund
als Antwort auf vom 13.05.2007, 09:52:09
karin2 schrieb am 13.05.2007 um 09.52:
> "Jeden Tag unterdrücken Männer ihre Instinkte, ihre Wünsche, ihre Impulse und Intuitionen. Man muss aus der Scheißmaschinerie ausbrechen und das tun, was man wirklich tun will. Aber wir sagen, nein, ich habe Frau und Kinder, lieber nicht dran denken. Auf diese Weise begehen wir jeden Tag Selbstmord. Es ist besser, wenn ein Mann das tut, was er gerne will, und scheitert, als wenn er ein erfolgreicher Niemand wird."

> geschrieben von Henry Miller....

> gilt das alles nur für MÄNNER ?


> --
> karin2

Ich nehme an, daß dieser Ausspruch von Henry Miller sowohl für "selbstbewußte" Männer als auch für "emanzipierte" Frauen eine - sagen wir mal - Herausforderung darstellt.

Doch bin ich davon überzeugt, daß viele gar nicht dazu befähigt sind, ein in dieser Hinsicht freies und selbsterfülltes Leben zu führen.

Hinzu kommt noch, daß eine diesbezügliche Lebenseinstellung, ohne Verantwortung und eine die freie Entfaltung einschränkende Verpflichtung für andere, nicht unbedingt zu höherer Lebensqualität und größerem Glück - was immer man sich darunter vorstellen mag - beiträgt.

Hierfür gibt es leider viele tragische Beispiele.
--
telramund
pilli
pilli
Mitglied

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von pilli
als Antwort auf telramund vom 15.05.2007, 22:22:44
telramund schrieb am 15.05.2007 um 22.22:

> Hierfür gibt es leider viele tragische Beispiele.

trauer sollte telramund tragen!

--
pilli ))

Anzeige

arno
arno
Mitglied

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von arno
als Antwort auf vom 15.05.2007, 21:59:44
Hallo, karin2,

scheitern darf man, aber aufgeben
darf man nie!
Das gilt für Männer und Frauen!
Aus meinen Fehlern habe ich am
meisten gelernt und meine größten
Erfolge habe ich durch Hartnäckig-
keit erzielt.
Auch wenn man erfolgreich ist,
bleibt man letztlich ein Niemand.

Viele Grüße

arno
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf pilli vom 15.05.2007, 22:30:05
pilli schrieb am 15.05.2007 um 22.30:
> telramund schrieb am 15.05.2007 um 22.22:

> > Hierfür gibt es leider viele tragische Beispiele.

> trauer sollte telramund tragen!

> --
> pilli ))

--Du bist eines davon ))
susannchen
telramund
telramund
Mitglied

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von telramund
als Antwort auf pilli vom 15.05.2007, 22:30:05
Hallo pilli,

Telramund muß für seine Erkenntnisse keine Trauer tragen. Er erwartet höchstens von der noch weiseren Pilli eine Entgegnung, die seine Aussagen evtl. widerlegen könnten. Als "Knickei" bin ich immer für Kölsche Lebensweisheiten empfänglich.
--
telramund
pilli
pilli
Mitglied

Re: Lieber scheitern als ein Niemand sein?
geschrieben von pilli
als Antwort auf telramund vom 15.05.2007, 22:35:48
telramund schrieb am 15.05.2007 um 22.35:
> Hallo pilli,

> Telramund muß für seine Erkenntnisse keine Trauer tragen. Er erwartet höchstens von der noch weiseren Pilli eine Entgegnung, die seine Aussagen evtl. widerlegen könnten.

wozu telramund

braucht es weisheit, zu erkennen, wie weit sich die beiträge von der aussage des zitierten Henry Miller entfernt haben? ich nahm an, dass fülosofisch gestimmter telramund seine gedanken eher auf die person Henry Miller konzentriert hätte und weniger darauf, ob nun gleiches für mann oder frau gelte?

differenzierst du denn nicht, ob eine persönliche situation oder gleich bezogen auf die allgemeinheit hinterfragt wird?

inwieweit du für watt empfänglich bist telramund, das wird sich zeigen...

--
pilli

Anzeige