Forum Allgemeine Themen Plaudereien Lirum-Larum-Löffelstiel ... oder back to the roots ... oder Erinnerungen an die Kindheit.

Plaudereien Lirum-Larum-Löffelstiel ... oder back to the roots ... oder Erinnerungen an die Kindheit.

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Eine wertvolle Anregung ... doch leider etwas am Thema vorbei ...
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 03.07.2007, 10:26:25
Eine wertvolle Anregung ... doch leider etwas am Thema vorbei ...

Lieber Donaldd,

erst einmal muß ich Dich loben, denn obwohl Du gar nicht bei der BKK bisher angemeldet bist, lieferst Du einen so interessanten Vorschlag, der mich auch persönlich sehr tangiert. (Die Tangente nehmen wir allerdings erst im 2. Schuljahr durch.)

Nun muß ich leider gestehen, daß mir die Sitten und Gebräuche vieler indigener Völker und somit auch der RSSisten nicht vertraut sind.
(Gell, das Doppel-SS macht sich nicht so gut, zumal ich in der letzten Zeit etliches über diese RSS, deren Begründer und dessen wohl in mancher Hinsicht befremdliches Weltbild und z.T. auch skuriler Weltanschauung in diversen Publikationen und Periodika gelesen habe .... aber "relala refero" - ich habe diesbezüglich keine Erfahrungen, "aba so wie ick den Laden hier kenne, ham sicha welche viele Erfahrungen un wern diese sofort sagn" ... wird mir dieser RS und die RSS in mancher Hinsicht etwas suspekt - aber dies nur so nebenbei)

Aber Deiner Anregung: "Pausenspielchen" oder sagen wir besser "Pausenspiele" (erstere Version läßt fatal-frivole Assoziationen zu den berühmt-berüchtigten "Doktorspielchen" zu; gell, das wollen wir in Hinblick auf den Seelenfrieden unserer Senioren/Seniorinnen vermeiden?) in Form eurothmischer Übungen - Junge, das wär's ... ach was: Das ist es.
Tanzen, Raten, ... wunderbar. Doch für die "fortschreitende Verkalkung" ist die Pharmaindustrie zutsändig, lieber Donaldd; die wollen doch an uns verdienen! Das Geschäft dürfen und können wir doch denen nicht vermiesen!

Mir gefällt besonders Deine Formulierung: "eine eher unauffällige Überprüfung der Funktionstüchtigkeit aller Geh- und Sehhilfen in spielerischer Form dar" - Donaldd, solltest Du Dich zu einem Schulbesuch der BKK entschließen - Ich stelle Dir in Aussicht, daß Du sofort eine Klasse überspringen darfst. Sprachlich bist der BKK offenbar gut gewachsen! Lobenswert! (Du bekommst auch ein Fleißbildchen in Dein Gästebuch; die entsprechenden Fleißbildchen-Artikel unter der Rubrik "Plaudereien" empfehle ich Dir, Du kluger Bub, gelegentlich zur gefälligen Lektüre.)

Und jetzt der Höhepunkt: Schlage vor, Bayerisches Nationaltheater, gesangliche Begleitung von Thomas Quasthoff (der singt am nächsten Montag und Bertha hört ihn an, ätsch!), Concentus Musicus Wien, der unvermeidliche Herr Harnoncourt ...
Und jetzt - WIR beide, Du, Donaldd, und ich, die olle und alte Bertha, tanzen gemeinsam UNSERE Namen in Form einer Krebsfuge zu Liedern von Chuck Berry ... (Drauf müssen sich die Herren Quasthoff und Narnoncourt einlassen!)

Der Applaus der Kommunität hier wird uns sicher gewiß sein ...

Jetzt, mein lieber Donaldd, kommen wir zu Deiner Themaverfehlung - ja, so ist es leider. Denn das Thema lautete: Erfahrungen und Erinnerungen an die jeweils eigene Kindheit. Auf das Thema bist Du leider nicht eingegangen. Deswegen eigentlich ein Mangelhaft bis Ungenügend, aber im Hinblick auf Deine guten Vorschläge und angesichts Deiner sehr guten sprachlichen Leistung erhältst Du noch ein "immerhin-noch-ausreichend".

Also, lieber Donaldd, Kopf und Bürzel hoch, Schnabel auf ...

Die Bertha
vom Niederrhein

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Immer am Thema bleiben ...
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf eleonore vom 03.07.2007, 10:54:18
Immer am Thema bleiben ...

Mein liebes Kind,
ich beobachte Dich schon eine ganze Weile und mache mir Gedanken über Dich. Bist Du wirklich den Anforderungen der BKK schon gewachsen? (Leider haben wir versäumt, einen Seniorengrundschulreifetest vom Kultus- und Schulministerium genehmigen zu lassen und somit auch nicht durchgeführt.) Der Hinweis auf die Windeln ist diesbzüglich sehr aufschlußreich.
Schau, mein Liebes, es geht hier weniger um regressive Ambitionen, sondern nur um nette Erinnerungen und Erfahrungen zu einem thematischen Schwerpunkt. So einfach ist das.


Ich überlege ernsthaft, ob wir - ganz im Zuge der Zeit und gar nicht so leyenhaft gedacht - eine Kleinkinderkrippe errichten sollten. Da hast Du sicher brauchbare Einfälle!

In diesem Sinne Dich freundlich grüßend
Die Bertha
vom Niederrhein

P.S. Wenn ich tanze ... natürlich nur mit Donaldd ... erhältst Du einen Ehrenplatz!
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Immer am Thema bleiben ...
geschrieben von eleonore
als Antwort auf niederrhein vom 03.07.2007, 11:25:15
werte bertha,

der letzte mensch, dem ich erlaubte, mich als *mein liebes kind*, oder *mein liebes* zu titulieren, warst nicht du.

was windeln, kinderlieder und sonstige infantile spielchen angeht.....bitte, wer es mag.
ebenso bedarf ich keine kinderkrippe.
es tut mir ja soooo leid, dass ich diese an debilität grenzende spielchen, mit einigen anderen nicht mitspiele.

und was deine persönliche spielchen angeht,werte bertha,meine gute erziehung verbietet es, in worte zu fassen.
aber nur so viel, wenn es dir spass macht, erwachsene und senioren dazu zu bringen, sich auf diese niveau zu begeben......es geht mit dir anheim.
--
eleonore

Anzeige

Re: Immer am Thema bleiben ...
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 03.07.2007, 11:47:11
Eleonore, in diesem Fall bin ich deiner Meinung.

Das erinnert mich stark an das Gesehene und Erlebte im Seniorenheim, in dem mein Vater
letztes Jahr für 14 Tage weilte.

Diese Phase haben wir doch wohl alle noch nicht erreicht, oder ist Seniorentreff gleich Seniorenheim neuerdings?

Na, dann nichts wie weg !!

--
karin2
uki
uki
Mitglied

Re: Eine wertvolle Anregung ... doch leider etwas am Thema vorbei ...
geschrieben von uki
als Antwort auf niederrhein vom 03.07.2007, 11:03:34
ninna, v. 3.7. 9,15
Da ninna die beliebten Spielchen meist ohne Namensnennung erklärte, erlaube ich mir, die passenden Namen, die "wir" dafür hatten einzugeben.
Albumbildchen/ Glanzbilder : Filippchen


Holzkreisel: Pitschendopp



medea. antwortete [03.07.07 09.19]
Ziehe durch, ziehe durch, durch die gold'ne Brücke.

Meinst du das Spiel, was mir dazu einfiel?
Machet auf das Tor, machet auf das Tor, es kommt ein goldner Wagen.
Was will er will er denn, wdh.
er will ein Kindchen hooooolen,
aus Pooooo len. (ein Kind wurde von den beiden, die das Tor bildeten eingefangen, indem sich das Tor , (die Arme) senkten und das Kind festhielten.

Was danach kam, krieg ich nicht mehr hin. Das eingefangene Kind wurde irgendetwas gefragt u.s.w.



medea. antwortete [03.07.07 09.26]
Auch dazu, lass mich bitte erzählen, wie wir es spielten.
Beim Plumpsack fällt mir der Vers ein, den wir gesungen hatten, während der Plumpsack hinter dem Kreis der Kinder rum ging.
Plump, plump, plump, der Plumpsack geht herum, wer sich umdreht oder lacht, kriegt den Buckel blau gemacht.

Der Plumpsack ließ ein Tuch fallen, rannte weiter um den Kreis und wenn er beim dem Kind ankam, bei dem er das Tuch fallen gelassen hatte, ohne dass das Kind es bemerkte, musste dieses Kind den Plumpsack spielen.
Es kam also darauf an, dieses Tuch aufzuheben, dem Plumpsack hinterher zu laufen und ihn einzufangen, bevor er erneut um den Kreis gegangen war.

Mit 2 oder 3 handlichen Bällen an der Wand spielen, nannten wir Probespiel.
Es gab davon mehrere Varianten. die 10er Probe und die 12 er Probe wurden am meisten gespielt.
Dabei wurden z.B. beim Spiel mit 2 Bällen, die Bälle 10x in einfacher Form an die Wand geworfen und gefangen werden. Natürlich ohne Pause.
Dann wurden die Bälle 9x mit verdrehter Hand, nach oben geworfen,
dann 8 x einmal normal nach oben, anschließend wieder mit verdrehter Hand, was dann als 1x gezählt wurde.
Es folgten 7x die Bälle durch das rechte Bein nach oben werfen, dann 6 x durch das linke Bei, dann 5x nur mit der rechten Hand, 4 x nur mit der linken Hand, 3x während der Ball oben war, schnell sich umdrehen, für 2x noch iregnd etwas und für 1x noch was.
Kam man ganz durch, durfte bei 9 angefangen werden u.s.w.

Jetzt höre ich erst einmal auf. Die Pause ist um. )


--
uki
gutgelaunt
gutgelaunt
Mitglied

Re: Immer am Thema bleiben ...
geschrieben von gutgelaunt
als Antwort auf eleonore vom 03.07.2007, 11:47:11
ja, ist schon seltsam wie gewisse Leutchen reagieren, wenn nicht "Quatsch-Comedy" aus ihrer eigenen "Feder" entspringt...tz tz tz!
ja, da wird so oft die viel gelobte Toleranz beschworen...wenn man nämlich selber Seiten um Seiten das "Sierksdorfer Tageblatt" füllt um in Gruppendynamik die "Welle der Begeisterung" zu erzeugen, aber bei ähnlich gelagerter Situation sich nicht verkneifen kann..,negativ zu reagieren...)

gutgelaunt

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Lirum-Larum-Löffelstiel ... oder back to the roots ... oder Erinnerungen an die Kindheit.
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf ehemaligesMitglied451 vom 03.07.2007, 10:26:25
..den Namen singen ...für Senioren eine hübsche Idee ... denn gerade die männlichen Senioren werden es kaum noch schaffen, den eigenen Namen pieselns in den Schnee zu schreiben

Aus Eurythmik wird Rheumitnik - ich warte schon gespannt auf die ersten Videoclips!

Es braust ein Ruf wie Donnerhall, —
Berta, wir gehn zum Faschingsball,
Zu Karnevallerie Krawall,
Pot-Pickles, Mixed-Pouri und Drall.

Denn mancherlei im Leben — vielerlei! —,
Das man nicht sagt, läßt tanzen sich und gröhlen.


(aus einem Ringelnatz-Gedicht)
--
angelottchen
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Eine wertvolle Anregung ... doch leider etwas am Thema vorbei ...
geschrieben von Linta †
als Antwort auf uki vom 03.07.2007, 12:14:12

Danke Uki,
die Namen für dieses Bildertauschen oder Kreiseln sind mir entweder entfallen oder es gab sie einfach nicht für uns
damals.........

Ein ganz beliebtes Pausenspiel war seinerzeit das Seilchenspringen.

Viel, viel später erst gab es dann wohl diesen Gummitwist........
n.
uki
uki
Mitglied

Re: Immer am Thema bleiben ...
geschrieben von uki
als Antwort auf gutgelaunt vom 03.07.2007, 12:18:02
Es ist zu hinterfragen, wie weit eine Erinnerung und das Gespräch darüber, reichen darf, um nicht in die Ecke der total verkindschten Alten gestellt zu werden.
Persönlich finde ich es allerdings auch übertrieben, die Erinnerungen an Kinderspiele, selbst als Schule-Spiel rüber zu bringen.
Doch wer es mag, was soll´s.

--
uki
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Immer am Thema bleiben ...
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf uki vom 03.07.2007, 12:32:34
Frau Bertha von Schwuttner-Lüdenscheidt tanzt ihren Namen ...
--
angelottchen

Anzeige