Forum Allgemeine Themen Plaudereien Männertag(Vatertag)

Plaudereien Männertag(Vatertag)

ika1
ika1
Mitglied

Männertag(Vatertag)
geschrieben von ika1

--Was den Müttern recht ist, ist den Männern billig. Neben dem vor wenigen Tagen zelebrierten Muttertag gibt es auch einen entsprechenden Feiertag für die Väter - den Vatertag. Der Vatertag wird in Deutschland offiziell an Christi Himmelfahrt gefeiert, dem zweiten Donnerstag vor Pfingsten. Für 2007 wäre das der 17. Mai.

Statt als Vatertag wird er bisweilen auch als Männertag oder Herrentag bezeichnet. Früher wurde am Vatertag um den Segen für die Saaten gebetet, heute dient er den Herren der Schöpfung eher zum Begießen der Kehle.
Womit ich allen Herrn des FORUM UND DES CHATS ein fröhliches Feiern wünsche.

ika1
hugo
hugo
Mitglied

Re: Männertag(Vatertag)
geschrieben von hugo
als Antwort auf ika1 vom 16.05.2007, 17:26:50

ika, danke, das Du an uns gedacht hast,,*g*

bin ja mal gespannt, ob es unter uns Männern hier im ST welche gibt, die sich da irgendeiner Tradition verpflichtet fühlen und falls ja, in welcher Form,,

Auch die Frauen werden da so ihre Erfahrungen mit ihren "Traummännern" gemacht haben,,,oder ?
hugo
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Männertag(Vatertag)
geschrieben von eleonore
als Antwort auf hugo vom 16.05.2007, 17:34:32
Herr Müller, Herr Mayer und Herr Schmidt verabreden sich, diesen tag gemeinsam zu verbringen.
In Vorfeld wird als erstes, die frage die passende Garderobe geklärt.
Man einigt sich: beim guten Wetter kurze Hosen, weiße Socken nebst Sandalen und Hawaii-hemd.
Beim kühlen, regnerischen die obligatorische ballonseidene Trainingsanzug, knutsch und wasserfest.

Für die Ehefrauen werden Getränke und Süßigkeiten besorgt, auch ein paar DVD’s ausgeliehen, eins sogar mit den Chippendales.
Man kümmert sich ja um die Damen, auch nach Muttertag.

In stammlokal *Geisterbahn* muss man ja keinen Tisch reservieren, der wirt weiß bescheid.

Mit 1 Kasten Bier und Werkzeug machen sich die Herren an die arbeit, ihre Fahrräder flott zu machen.
Die fahrradtour dient als Alibi, schließlich ist es Körperertüchtigung und ein Alibi gegenüber den Damen.

Am großen tag treffen sich die Herren mit ihre Kegelbrüder, von Kegelklub *Zum fröhlichen Holz*.
Es wird losgeradelt, der tour ist festgelegt, es werden stolze 10km geradelt, 3 mal um große Block und dann zum Stammkneipe.
Eine hat ein Anhänger am rad, mit Verpflegung, in form von Bierkästen.
In diverse Satteltaschen verbergen sich Butterbrote, und Kornflaschen.
Es wir in 2,5km Etappen geradelt, schließlich sind volle Flaschen bleischwer, und radeln macht durstig.

Nach 10km und 2 kästen Bier und einigen klaren kommen die klubbrüder in lokal an, prächtig gelaunt.
Der Wirt ist gewappnet, tellegroße Schnitzel und berge von Pommes warten, so ein Radtour macht ja hungrig.

In der Zwischenzeit haben sich die Damen bei Müllers an *Titanic* erfreut, nach 2 Flaschen Eierlikör und ein anstalts packung Tempos wird zu Sekt und Chippendales gewechselt.
Die heiterkeits- und kicherpegel die Damen steigt.

In der Zeit haben sich die Herren gestärkt, und es wird ernsthaft diskutiert.
Erst über Politik wie HartzIV, Arbeitslosigkeit, Ausländer……….alle gängige Stammtisch themen.
Nach Abhandlung diese Themen kommen Autos und Fußball dran.
Jede protz mit seine Kiste, es fliegen PS zahlen hin und her, und jede ist mindestens ein Fußball experte.
Mit jedem Herrengedeck (bier+schnaps) steigt die Stimmung, die Gesichter werden immer röter, die stimmen immer lauter, und die Themen schlüpfriger.
Irgendwann kommen die vor und nachteilen die Ehefrauen dran.
Dann wechselt man zu Herrenwitze, und jede Pointe wird mit lautstarken grölen quittiert.

Die Damenrunde hat inzwischen die Ehemänner verbal seziert, Arbeitskolleginnen abgehandelt, und ist bei den Schwiegermüttern angelangt.
Ebenfalls Hochstimmung bei den Damen.

Die Herrenrunde löst sich paar stunden nach der offizielle Sperrstunde auf.
Fahrräder werden wankend geschoben, man kann sich wunderbar dran festhalten.
Einige Herren bilden eine nächtliche herrenchor.
Die meiste haben sich den tag danach sorgfältig freigenommen.
Irgendwann in der Nacht erschallen weibliche und männliche, alkoholisierte schnarchstimmen.
Ein gelungener Vatertag, irgendwo in Deutschland.

--
eleonore

Anzeige

plautus
plautus
Mitglied

Re: Männertag(Vatertag)
geschrieben von plautus
als Antwort auf eleonore vom 16.05.2007, 18:00:09
hallo, ele.
tolle story, mach da mal nen filmplott draus.hier im forum oder chatt gibts sicherlich genug leute, das ding zu realisieren
--
plautus
plautus
plautus
Mitglied

Re: Männertag(Vatertag)
geschrieben von plautus
als Antwort auf eleonore vom 16.05.2007, 18:00:09
hallo, ele.
tolle story, mach da mal nen filmplott draus.hier im forum oder chatt gibts sicherlich genug leute, das ding zu realisieren
--
plautus
Re: Männertag(Vatertag)
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf ika1 vom 16.05.2007, 17:26:50
na, die männer, die oft gar keine väter sind, haben sich den tag selbst als "vatertag" auserkoren....
nutzen es wohl, um zuhause mal ausbrechen zu können, weil sie an der "leine" sind.
nutzen es, um ein ordentliches "alibi" zu haben.

Ziehen nicht meist die gaaaanz Jungen gröhlend und saufend durch die gegend????
wenn DIE alle väter sein sollten, oh oh.....
--
karin2

Anzeige

Re: Männertag(Vatertag)
geschrieben von donauperle
als Antwort auf vom 16.05.2007, 18:26:39
Karin, Karin , welche Männer umgeben Dich.
Wechsel sofort das Lager.
Dieser Tag ist ein Tag den man mit seiner Frau/oder ähnlich so schön verbringen kann.
Die Männer unter sich ist ein uralter Zopf, den sogar ich (Mann) abschneide. lach
Hartmut
--
donauperle
Re: Männertag(Vatertag)
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf donauperle vom 16.05.2007, 20:05:18
Ich rede nicht von meinen männern...lach....

MEINE männer...sind wohlerzogen, wissen, was sich gehört.
erziehung hat viel nerven gekostet. aber, es hat funktioniert...lach.

obwohl...ich gönne den tag den männern, so ist es nicht.
sollen sie ruhig, dann kann frau *grins
auch mal gelegentlich über die stränge schlagen....
--
karin2
rhoener
rhoener
Mitglied

Re: Männertag(Vatertag)
geschrieben von rhoener
als Antwort auf vom 16.05.2007, 18:26:39
Die Bedeutung des Vatertags und das genaue Datum sind im deutschsprachigen Raum regional verschieden. Als offizieller Feiertag hat er seine Wurzeln in den USA. Dort wird der Vatertag als ein Ehrentag für Väter ähnlich wie der Muttertag gefeiert. Zurückzuführen ist der Feiertag auf Louisa Dodd, deren Vater im Sezessionskrieg 1861–1865 gekämpft hatte. 1910 rief sie eine Bewegung zur Ehrung von Vätern ins Leben. Präsident Calvin Coolidge gab 1924 eine Empfehlung für die Einführung eines besonderen Feiertages an die Einzelstaaten der USA heraus. Präsident Richard Nixon erhob ihn 1974 in den Rang eines offiziellen Feiertages für den jeweils dritten Sonntag im Juni.
--
sadman
hugo
hugo
Mitglied

Re: Männertag(Vatertag)
geschrieben von hugo
als Antwort auf donauperle vom 16.05.2007, 20:05:18
nee donauperle da kann ich nicht mit dienen, da spiele ich, da spielt meine Gewohnheitsrechtstammtischrunde und sogar auch meine Regierung nicht mit,,,einmal im Jahr ist getrennte Wirtschaft angesagt,,,*g*

Als ich noch in der Oberlausitz diesem Gedächtnistag frönte, waren ausgiebige Radtouren oder Wandertouren mit Wanderstock (mit Klingel usw.) so zwischen 200 und 500 Meter angesagt,,,,

Später im Spreewald wurde viele Jahre lang in Lübbenau ein versierter Stammkahnstaker engagiert, sein Lastenkahn auf beste Tiefganglage gebracht und ab gings nach "Wotschofska" falls wir nicht schon im "Fröhlichem Hecht" hängenblieben was auch öfter passierte.

Seit ich nun an der Küste lebe hat sich eine Altherrenrunde etabliert und wird morgen wohl das 20igste Jubiläum befeten.

Ab 7 Uhr ist der Räucherofen in der Gartenanlage -voll bestückt mit Maifisch, Flundern und Heilbutt- in Betrieb, ab 10 Uhr ist die Runde komplett, einschließlich Untermalung mit Quetschkommode. Dann beginnt auch sofort der Verzehr (Fisch muss warm aus dem Ofen und auf den Tisch,,) anschliessend gibts Traditionskuchen ( ein spezieller Kokosflockentraum auf Hefeteig, von meinem Küchenwunder persönlich arrangiert )und Kaffe, aber höchstens für 10 bis 15 Minuten dann sind wieder die Standardgetränke an der Reihe.

Eine gute Stunde später, die Kehlen sind vom Rauch, vom Trinken und lieblichem Gröhlen etwas rauh und der Magen schon wieder knurrig, läuft der Grill zu Hochform auf,,an alles was danach kommt können sich einige dann nicht mehr erinnern, das erzählen ihnen am nächsten Tag Ihre Frauen, die tatsächlich (ob Ihrs nun glaubt oder nicht) am frühen Abend mit den Autos zur Kontrolle kommen und ihre Männekens bei der Gelegenheit gleich mit nachhause nehmen. (ist natürlich vorher abgesprochen und schon Gewohnheitsrecht,,*g* )
hugo

Anzeige