Forum Allgemeine Themen Plaudereien Mal ein paar Zahlenspiele oder warum es hier keinen Big Brother gibt

Plaudereien Mal ein paar Zahlenspiele oder warum es hier keinen Big Brother gibt

karl
karl
Administrator

Mal ein paar Zahlenspiele oder warum es hier keinen Big Brother gibt
geschrieben von karl
Liebe STler,


da ich als Webmaster/Administrator öfters gefragt werde, warum ich dies und das nicht verhindert oder korrigiert hätte, möchte ich euch einmal mit ein paar Zahlenspielen belästigen, die vielleicht erklären, warum ich der offenbar von manchen gewünschten Big Brother-Funktion nicht gerecht werden kann (und will).

Zur Zeit gibt es in der Community 5588 Profile. Nehmen wir mal an, weil es einfacher zu rechnen ist, nur etwa 1000 Mitglieder seien aktiv, dann sind zwischen diesen aktiven Mitgliedern 499500 Zweierbeziehungen möglich. Ihr dürft mir das glauben. Als Jugendlicher habe ich Tischtennisturniere organisiert und habe mir dafür eine Formel entwickelt, die mir berechnet wieviele Spiele resultieren, wenn bei n Teilnehmern jeder gegen jeden spielt: 499500 wäre die Anzahl der zu spielenden Partien, wenn jeder von 1000 aktiven Mitgliedern gegen jeden antreten würde. Jetzt können PNs aber hin und her geschickt und Benutzer 1 kann dem Benutzer 2 etwas ins Gästebuch eintragen und dieser dann wieder dem Benutzer 1 etc. Das macht dann sogar 999 000 unidirektionale Beziehungspfeile. Niemand kann da den Überblick behalten und noch Nuancen erkennen, mit denen Benutzer 375 eventuell den Benutzer 421 beleidigt hat; denn meistens haben Beleidigungen ja auch noch eine Vorgeschichte der Befindlichkeiten.

Ihr verlangt also vom Webmaster Unmögliches, wenn dieser euch immer beschützen soll. Das müsst ihr schon selbst tun! Auch wenn ich möchte (was nicht der Fall ist), kann ich (auch mit Hilfe der Familie) keine Big Brother-Funktion ausüben.
--
karl


P.S.: Rechnen wir mal spaßeshalber mit 5588 (vielleicht gibt es in 5 Jahren so viele aktive Mitglieder), dann wären dies schon
5588x5588-5588 = 31.220.156 Beziehungspfeile. Auch ein Heer von Administratoren könnte nicht verhindern, dass im Seniorentreff das normale Leben mit Liebe, Eifersucht, Freundschaft, Feindschaft, Intrige und Kooperation abläuft.
gila
gila
Mitglied

Re: Mal ein paar Zahlenspiele oder warum es hier keinen Big Brother gibt
geschrieben von gila
als Antwort auf karl vom 08.09.2009, 19:55:10
und das ist gut so

--
gila
Re: Mal ein paar Zahlenspiele oder warum es hier keinen Big Brother gibt
geschrieben von roseluise
als Antwort auf karl vom 08.09.2009, 19:55:10

unidirektionale Beziehungspfeile,
schöner Ausdruck, karl,

mir selber sind multidirektionale eigentlich lieber,
oder bilaterale, womöglich korrelative?

Na egal, was mir absolut nicht fehlt, ist ein big brother,
da reicht der von G. Orwell.

roseluise




Anzeige

karl
karl
Administrator

Konkrete Schutzmechanismen
geschrieben von karl
als Antwort auf karl vom 08.09.2009, 19:55:10
Vielleicht sollte ich explizit erwähnen, dass jeder Adressat einer PN oder Gästebuchbesitzer die Möglichkeit hat, die Löschtaste zu bedienen. Bei den Gästebüchern müssen hierzu Popup-Fenster zugelassen sein und das geforderte JA muss tatsächlich in Großbuchstaben geschrieben werden.

Später addiert: Ich erhielt soeben auch folgende PN "vielleicht solltest du auch nochmal drauf hinweisen,
dass man auch in den PN einzelne User auf ignorieren stellen kann". Das teile ich hiermit mit. Ich würde dies zwar niemals tun, aber für manche kann es u. U. schon einen Schutz darstellen.
--
karl
melanie
melanie
Mitglied

Re: Mal ein paar Zahlenspiele oder warum es hier keinen Big Brother gibt
geschrieben von melanie
als Antwort auf karl vom 08.09.2009, 19:55:10

Lieber Karl,
ich persönlich finde das auch nicht notwendig. Menschen unseres Alters sollten schon in der Lage sein, mit perfiden Menschen umgehen zu können. Ich bin vor kurzem von einer Userin richtiggehend beleidigt worden, weil ich mir erlaubt habe, mich kritisch über eine Politikerin zu äußern, diese Userin werde ich zukünftig schlicht und ergreifend ignorieren. Wir sind ja hier nicht in der Schule, und ich zumindest fühle mich nicht schutzbedürftig, sondern wehre mich meiner Haut, und wenn ich feststellen muss, dass eine sachliche Diskussion nicht möglich ist, ziehe ich mich zurück.
Liebe Grüße, Melanie
marianne
marianne
Mitglied

Re: Mal ein paar Zahlenspiele oder warum es hier keinen Big Brother gibt
geschrieben von marianne
als Antwort auf karl vom 08.09.2009, 19:55:10
Ganz einfach sage ich:
gut, Karl, dass du das errechnen kannst..., ich könnte es nicht.
Wofür in der Jugend ausgeübter Sport doch gut sein kann...
Danke!

Marianne
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Mal ein paar Zahlenspiele oder warum es hier keinen Big Brother gibt
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf karl vom 08.09.2009, 19:55:10
Mir hat noch nieeeeeeeeeeeeeeemals Jemand was böses ins Gästebuch geschrieben und ich bin schon jahrelang Mitglied im ST. Selbst Leute die eher eine kontroverse Meinung vertreten, schreiben mir was Liebes zum Geburtstag in mein Gästebuch.

So langsam fühle ich mich diskriminiert!

*fußaufstampf*

)))

p.s.:
Ich hab jetzt 99 Sympathiepunkte. Derjenige, der mir den Hundertsten schenkt, schreibt mir bitte ne PN und ich denke mir ein nettes Geschenk aus - vielleicht klappts mit Bestechung dreistellig zu werden?

)))
eko
eko
Mitglied

Re: Mal ein paar Zahlenspiele oder warum es hier keinen Big Brother gibt
geschrieben von eko
als Antwort auf dutchweepee vom 09.09.2009, 18:53:55
So ein Ärger aber auch!!! Jetzt wollte ich Dir den 100.Symptie schenken, da ist mir doch jemand zuvorgekommen. (
--
eko

Anzeige