Forum Allgemeine Themen Plaudereien Manchmal denke ich daran.....

Plaudereien Manchmal denke ich daran.....

olga64
olga64
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von olga64
als Antwort auf Michiko vom 02.09.2020, 19:00:16

Und ich habe u.a. (im Keller verstaut) ein grösseres Foto von Adolf Hitler, wie er zärtlich einer Verwandten von mir ,die damals eine Heranwachsende war, die Hand drückt.
Aus dem ERbe unseres Vaters haben wir auch "Mein Kampf", das unsere Eltern damals zur Hochzeit bekamen.
Von unserer Oma mütterlicherseits haben wir noch ein Mutterkreuz,das die Nazis damals Frauen gaben, die mindestens vier Kinder auf die Welt brachten.
Was macht man damit? Eher nicht betrauern und beweinen - abwarten, bis man selbst so weit ist und dies meistbietend verkaufen, notfalls auch an die neuen Nazis? Oder die Beantwortung dieser nicht leichten Frage dem wenigen Nachwuchs überlassen, der sich in unserer Familie befindet. Olga

caya
caya
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von caya
als Antwort auf olga64 vom 02.09.2020, 19:28:45

Hallo Olga,

sie nennen ja richtige Schätze ihr eigen 😉
Wenn sie die verkaufen , dann können sie ihre Rente erheblich aufbessern😄

Ich hatte immer einen Säbel aus dem 1. Weltkrieg in meiner Münchner Abstellkammer neben der Wohnungstür stehen, zusammen mit Schrubber und Besen, zu dem auch Handwerker Zutritt hatten um aufs Dach zu kommen.

Seinen Verlust bemerkte ich erst beim Auszug. Eigentlich wollte ich mir für den Erlös beim Verkauf ein neues Auto kaufen 😆😆😆

Caya

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf olga64 vom 02.09.2020, 19:28:45

Liebe Olga, das paßt aber nun wieder mal gar nicht zusammen !

Einerseits sammelt sich bei Dir kein Ballast an, und Du legst Wert darauf, daß sich nix
ansammelt, und dann  "Mein Kampf"  ???????????   Bei Deiner Ablehnung von dem
ganzen Nazi-Zeugs und der dazugehörigen Ideologie  ????

Auch wenn der "Schinken" mit Widmung für Deine Eltern zur Hochzeit sein sollte.............
ab in die Tonne !   Von wegen auch noch an Neo-Nazis verhökern  !   Da kann ich doch
wirklich nur mit dem Kopf schütteln  !

Ebenso das Foto mit dem "Führer" !   Weg mit dem Ballast  !


LG   C.S.


Anzeige

Jutta
Jutta
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von Jutta
als Antwort auf Carole vom 01.09.2020, 21:37:39

Hallo Carole,

Deine Aussage über Himmel und Hölle empfand ich ein wenig bedrückend. Aber wenn du schon das Thema angeschnitten hast, so hoffe ich, dass du weisst, dass man im Himmel viel arbeiten muss im Gegensatz zur Hölle. Warum? Es gibt fast niemand im Himmel im Gegensatz zur Hölle und somit ist viel Arbeit angesagt.

Liebe Grüsse
Jutta

 

heide †
heide †
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von heide †
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 07.09.2020, 14:46:11

Charlie, ich kann auch nur sagen: Pfui, weg mit dem Dreck...und dann Olga auch noch den Vorschlag zu unterbreiten, durch den Verkauf von Buch und Bild die Rente aufzubessern. 
Ich habe einen Kloß im Hals sitzen.

Heide

caya
caya
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von caya
als Antwort auf heide † vom 07.09.2020, 15:27:24

Verschluck dich nicht Heide, atme mal tief durch und lach mal, laut und deutlich!! Das befreit von Frust!

Sonst mußt du du wirklich noch den 1.Preis für Humorlosigkeit wieder abgeben. 😆😆😆

Schönen Nachmittag! 🌷

 

Anzeige

heide †
heide †
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von heide †
als Antwort auf caya vom 07.09.2020, 17:31:35

Den 1. Preis für Humorlosigkeit habe ich noch nie inne gehabt. Und sollte ich tatsächlich frustriert sein, dann bist nur Du Schuld daran.

Immer wieder dasselbe...

Heide

digi
digi
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von digi
als Antwort auf heide † vom 07.09.2020, 18:32:26

Ich denke IMMER daran.
Bin doch nicht tot, noch nicht - also denke ich daran.
😍

digi
digi
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von digi
als Antwort auf olga64 vom 02.09.2020, 19:28:45
Aus dem ERbe unseres Vaters haben wir auch "Mein Kampf", ...
Ja nicht entsorgen!
Neben der Bibel habe ich auch den Kampf gelesen.
In beiden keinen einzigen Tipp-Wort-Fehler gefunden.
Bis heute bin ich mir aber nicht darüber klar, was der größere Krampf ist.

Wer seinen Kampf glaubt wegschmeissen zu müssen, der findet bei mir dafür eine Mülltonne.
Wem es gelingt, diese Schinken emotionslos unvoreingenommen zu konsumieren, der kann ne Menge lernen über Menschen und ihr Verhalten.
Meinen letzten Kampf bin ich losgeworden. Würde ihn aber gern nochmal lesen.
olga64
olga64
Mitglied

RE: Manchmal denke ich daran.....
geschrieben von olga64
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 07.09.2020, 14:46:11
Liebe Olga, das paßt aber nun wieder mal gar nicht zusammen !

Einerseits sammelt sich bei Dir kein Ballast an, und Du legst Wert darauf, daß sich nix
ansammelt, und dann  "Mein Kampf"  ???????????   Bei Deiner Ablehnung von dem
ganzen Nazi-Zeugs und der dazugehörigen Ideologie  ????

Auch wenn der "Schinken" mit Widmung für Deine Eltern zur Hochzeit sein sollte.............
ab in die Tonne !   Von wegen auch noch an Neo-Nazis verhökern  !   Da kann ich doch
wirklich nur mit dem Kopf schütteln  !

Ebenso das Foto mit dem "Führer" !   Weg mit dem Ballast  !


LG   C.S.
BEvor jetzt wieder die grosse Empörungs-Lust anbricht, hier einige Details:

Das Buch "Mein Kampf" haben wir von unseren Eltern geerbt; es befindet sich bei meinem Bruder in Berlin und ich werde und kann mir nicht das Recht herausnehmen, es in irgendeine Tonne zu werfen.
Gelesen haben wir es beide und es würde niemanden schaden, das ebenfalls zu tun. Denn gerade in der heutigen Zeit, wo sich Nazis wieder vermehren, schadet es nicht, nachzulesen, was dieser Verbrecher damals schon plante und es dann auch grossenteils in die Tat umzusetzen. Und eine Abneigung entwickelt sich u.a. auch dadurch, in dem man solche Bücher liest, zumal in unserer GEneration schulisch diese Zeit viel zu dürftig abgehandelt wurde.
Gottseidank müssen weder mein Bruder noch ich dieses Werk an irgendwelche "Interessenten" meistbietend  verkaufen, weil unser Geld zum Leben gut reicht und wir solche Zusatzeinnahmen nicht brauchen oder wollen.
Es wird in das Erbe des Sohnes meines Bruders übergehen; was der dann damit macht, ist seine Angelegenheit. Er ist kein Nazi und wird auch nie einer werden.
Vielleicht verkauft er es ja mal und stiftet den Betrag an einen wohltätigen Zweck; solche Bücher steigen ja im Wert.

DAs Foto mit dem Führer und das Mutterkreuz sind in meinem Keller. Wer den mal ausräumt, wenn ich nicht mehr bin, kann selbst entscheiden.

ABer danke für den etwas aufgeregten Ratschlag -. Gedanklich waren wir soweit seit Jahren selbst gekommen; nun ignorieren wir einfach, bevor es irgendjemand aus irgendeiner Tonne hervorholt und Unsinn damit macht. Olga

Anzeige