Plaudereien Marilyn Monroe

silhouette
silhouette
Mitglied

Re: Marilyn Monroe
geschrieben von silhouette
als Antwort auf loretta † vom 08.08.2012, 21:54:41

Wenn man irgndwann an dem Punkt ist, dass man jeden Tag wirklich lebt als sei jeder der letzte, sollte frau sich nicht mehr über irgendwelche Nichtigkeiten ärgern, sondern nur noch Freude in ihr Herz lassen .....

clara
clara
Mitglied

Re: Marilyn Monroe
geschrieben von clara
als Antwort auf loretta † vom 08.08.2012, 21:30:14
... immer, wenn Olga aufschlägt,...

Loretta, ich habe mal Tennis und Volleyball gespielt, da gibt es beim Aufschlag so genannte Asse. Die sind so stramm und platziert, dass der Gegner sie nicht parieren kann. Einige dieser Asse kommen auch bei Olga vor. Natürlich kann man nicht immer Asse schlagen, wäre auch ein langweiliges Spiel!

Clara
olga64
olga64
Mitglied

Re: Marilyn Monroe
geschrieben von olga64
als Antwort auf loretta † vom 08.08.2012, 21:30:14
Allerliebste Loretta, es ist halt so, dass einige DiskutantInnen anscheinend förmlich darauf warten, dass ich etwas schreibe, was ihnen nicht passt - und das geht dann recht schnell und einfach bei diesen Damen. Dann regen sie sich wieder auf und versuchen, mich zu beschimpfen. Dies klappt aber nicht so gut, weil ich mir meine GegnerInnen schon selbst aussuche - die müssen einiges bieten können,damit ich sie anerkenne.
Bei einigen meiner GegnerInnen stehe ich anscheinend stellvertretend für einen Tag oder ein Erlebnis, dass diese betrübte und grämte , bzw liegt die Aversion in der Vergangenheit, wenn ich z.B. bei PN Absagen erteilte, wenn frau mit mir "entre nous" schreiben wollte.
Ich muss über all das sehr lachen und weiss, dass Lachen gesund ist, demzufolge sage ich heute mal ein herzliches Dankeschön an alle meine Nicht-FAns. Olga

Anzeige

Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Marilyn Monroe
geschrieben von Klaro
als Antwort auf olga64 vom 09.08.2012, 17:02:50
...achso, bei Ihnen geht also nix mit "Privataudienzen"?

Schade, hätte mich gerne in die Warteschlange eingereiht
olga64
olga64
Mitglied

Re: Marilyn Monroe
geschrieben von olga64
als Antwort auf Klaro vom 09.08.2012, 17:08:24
Da ich keine Päpstin bin und nie werden wollte, ist nix mit Audienzen. Machen wir es lieber weiterhin coram publico - dann haben andere auch was zu lachen. Olga
Klaro
Klaro
Mitglied

Re: Marilyn Monroe
geschrieben von Klaro
als Antwort auf olga64 vom 09.08.2012, 17:11:45
naja...wir müssen hier ja auch nicht unbedingt vom Papst reden...Herrscher vergeben so etwas ja auch. Aber der Hofstaat ist viell. auch etwas zu klein für Warteschlangen.

Dann lassen wir doch lieber das Publikum teilhaben.

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Marilyn Monroe
geschrieben von eleonore
als Antwort auf olga64 vom 09.08.2012, 17:02:50
Allerliebste Loretta, es ist halt so, dass einige DiskutantInnen anscheinend förmlich darauf warten, dass ich etwas schreibe, was ihnen nicht passt - und das geht dann recht schnell und einfach bei diesen Damen. Dann regen sie sich wieder auf und versuchen, mich zu beschimpfen. Dies klappt aber nicht so gut, weil ich mir meine GegnerInnen schon selbst aussuche - die müssen einiges bieten können,damit ich sie anerkenne.

sie ersparen mir einen wecker am nachmittag, werte olga, jeden tag zwischen 15&17 uhr kommt die tägliche olga -show.
leider sind die beiträge als antwort meistens gleich, inzwischen weisst es gar die dööfste hier, das sie studiert , in ausland karriere gemacht haben., und ein phänomenale rente haben, und dass sie oft beinahe wortwörtlich die süddeutsche wiedergeben, gewürzt mit ein paar eigene gedanken anflüge.was ich noch sehr unangenehm finde, sie antworten nie auf irgendwas, und lesen nie zurück in threads, sondern leiern immer ihre sermon runter.
leider kann ich meine boshafte gedanken nie ganz abstellen, udn habe das gefühl sie gehen jeden tag in einen internet cafe.
dass ganze show hat ein inzwischen einen schalen beigeschmack, da manches durch gebetsmühlenartige wiederholungen an glaubwürdigkeit mächtig verloren hat.
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Marilyn Monroe
geschrieben von luchs35
Zur Hommage an Marilyn Monroe habe ich heute noch etwas in meiner Schachtel " Jugenderinnerungen" gefunden. Als Teenager sammelte ich Filmprogramme - die gibt es ja schon lange nicht mehr, aber damals gehörten sie zum Kinobesuch dazu wie heute Popcorn oder Eisstengel. Erinnert sich daran noch jemand?
Jedenfalls habe ich beim Herumkramen noch das Programm zu "Manche mögen´s heiß" gefunden - auch gleichzeitig eine Erinnerung an die beiden damaligen Partner von MM, Tony Curtis und Jack Lemmon, die ebenfalls nicht mehr leben.







Luchs
hisun
hisun
Mitglied

Re: Marilyn Monroe
geschrieben von hisun
als Antwort auf luchs35 vom 11.08.2012, 14:22:52
Luchs,

aber ja, an diese Programmhefte erinnere ich mich lebhaft, damit begann
doch die Vorfreude auf den Film. Damals war der Kinobesuch noch ein Ereignis.
Ein „Ausgangsprogramm“ sozusagen – bei mir jede Woche mindestens ein Mal,
aber nur in „Schale mit Stöckels an den Füssen"

Ich habe leider keine solche Schachtel mehr, habe sie entsorgt beim
Grossen Aussortieren, aber sie war gefüllt mit ähnlichen Souvenirs,
vor allem vielen Fotos von meinen Lieblingsfilmstars. Als Teenager
hatte ich ein Riesenposter schwarz/weiss an der Zimmertür von
meinem Lieblingsstar, von dem ich träumte

Marilyn war schon was besonderes, mit ihrem naiven Blick und ihren Kurven.
Die Männer fielen ja fast in Ohnmacht – und nach so einem Film hatten alle
Blondinen unverschämte Chancen

Toll dieses Bild !!

hisun

Anzeige