Plaudereien Mein DNA Test.

karl
karl
Administrator

Re: Mein DNA Test.
geschrieben von karl
als Antwort auf mart1 vom 13.03.2013, 12:33:43
Manchmal sträuben sich mir die Haare. Aber es sei ja ein Zeichen der Toleranz, solche Tollerei zu ertragen, wird gesagt. Ich arbeite noch immer daran.

Ich denke, wir ticken da ähnlich

Schaue gerade "Habemus papam" in Spiegel-Online live, ich habe gelernt, vieles zu ertragen.

Karl
karl
karl
Administrator

Re: Mein DNA Test.
geschrieben von karl
als Antwort auf Felide1 vom 13.03.2013, 09:59:41
Das Faktum, dass Mitochondrien nur von den Müttern auf ihre Kinder weiter gegeben werden und deshalb auch die mitochondriale DNA geeignet ist, um die mütterliche Abstammung zu verfolgen, ist sehr spannend und das von Dir verlinkte Buch hat eine solide wissenschaftliche Basis.

Wir haben das übrigens relativ seriös hier schon einmal diskutiert. Ich werde den Link noch raussuchen. Es ist sehr interessant, was aus solchen wissenschaftlichen Befunden gemacht wird, wenn sich ihrer Leute bemächtigen, die sie nicht verstehen.

Karl

P.S.: Die Diskussion, die ich gesucht habe, habe ich noch nicht gefunden, aber diese hier, wo die 7 Töchter Evas und mitochondriale Vererbung schon einmal diskutiert wurden. Auch dort merkt man, dass es schwierig ist, eine Diskussion zu führen, wenn die Wissensvoraussetzungen so heterogen wie im Seniorentreff sind. Aber gerade das kann spannend sein: http://community.seniorentreff.de/forum/board/Die-Deutschen-sind-keine-Germanen;tpc36,52152,1#__

P.P.S.: Das nochmalige Lesen des alten Threads machte dann doch auch Depressionen. Es sind teilweise die gleichen Akteure wie im neuen Thread und es ist ebenso peinlich im Verlauf
nasti
nasti
Mitglied

Re: Mein DNA Test.
geschrieben von nasti
als Antwort auf karl vom 13.03.2013, 21:18:31
Hallo Karl

Kann ich mir vorstellen wie ein echte Wissenschaftler lacht oder sich ärgert über naive Aussagen über die Genetik. Ich gebe auch zu, sollte ich die Genetik ordentlich erlernen, dann schnell verging mein Lust mich damit beschäftigen.
Gleichzeitig verfolge ich die Popular wissenschaftliche Programms in TV, die Mysteriöse neue Erkenntnisse über Quantenphysik und damit verbundene "Wunder" der Welt.
Mein Neugier kostet mich auch Geld, ich bestelle teure Bücher, nur vorige Woche hat mich mein Neugier 100 Euro gekostet. Zu letz -gestern habe gekauft "Der Quantensprung des Denkens", dann gucke ich die Programms, wo populär wissenschaftler sprechen, wie:

Michio Kaku: Ein Wissenschaftler spricht über Ausserirdische - UFOs & Physik (Video-Interview)
muss ich wieder sein teueres Buch bestellen, es hilft nix..
Natürlich verstehe ich davon vielleicht die hälfte, aber hielt mich in einem wachen und
sozusagen lustigen Zustand.

Nasti

Anzeige

miriam
miriam
Mitglied

Re: Mein DNA Test.
geschrieben von miriam
als Antwort auf nasti vom 13.03.2013, 23:37:57
Liebe Nasti,

meine kritischen Worte richteten sich natürlich nicht gegen dich - sondern gegen dem Autor des Buches.

Ein kleines Zitat aus einer Rezension, die kritisch "Die sieben Töchter..." und auch ihren Erzeuger unter die Lupe nimmt:

"Seine Erkenntnisse führten über mehrere Jahre zu hitzigen Auseinandersetzungen unter den Wissenschaftlern, in deren Verlauf auch weniger edle Charaktereigenschaften der Forschenden zu Tage traten. So reichert der Autor die eher trockene Materie mit einer Portion "Sex and Crime" an. Dass auch Sykes selbst nicht immer über der Sache stand und steht, zeigen wohl die genüsslich dargelegten Kämpfe zwischen ihm und anderen Bekanntheiten, aus denen wohlgemerkt er als siegreich hervortrat."

Zitat Ende.

Der vollständige Artikel findet sich im Link.

Miriam

Anzeige