Forum Allgemeine Themen Plaudereien Meine Enkelin braucht eure Hilfe

Plaudereien Meine Enkelin braucht eure Hilfe

barbarakary
barbarakary
Mitglied

Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von barbarakary
als Antwort auf Klara39 vom 13.07.2017, 20:49:14
Inzwischen wird überall vorausgesetzt, dass man mehrere Geräte und mindestens ein Smartphone hat - ich warte nur darauf, dass man nur noch mit solchen Dingern einkaufen kann! Bist nicht die Einzige, die keines hat, ich gehöre auch dazu - brauche ja schon mein Handy kaum...

LG barbarakary
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von luchs35
als Antwort auf kunvivanto vom 13.07.2017, 22:04:06
Kunvivanto, da kann ich dich beruhigen, denn da hat eine Oma ganz einfach die Tür zum ST aufgemacht, die Enkelin hat den Fragebogen reingestellt -und Oma geht wieder (vielleicht auch nicht) . Bei mir lief das so ab, als mich meine Enkelin darum bat, ihren Fragebogen reinstellen zu dürfen. Sie versuchen es meist selbst in FB oder ähnlichen Formaten, bekommen aber meist von jungen Leuten keine Antwort oder nur dummes Zeug. Also meldet sich Oma einfach mal bei den Senioren an - da klappt es meist besser, wenn sie nicht- wie hier zu sehen ist- zu misstrauisch sind. Es kann doch nichts passieren, da ist nichts Verfängliches verlangt.

Was im St öffentlich geschrieben wird, ist oftmals viel riskanter als die Beantwortung dieser Bachelor- Fragebogen, die vor allem nach dem zukünftigen Beruf ausgerichtet sind - hier offenbar Apotheke o.ä.. Nur wenn Anschriften oder Mailadresssen verlangt werden, ist Vorsicht geboten.

Ich hatte natürlich weniger Probleme, weil mich hier nahezu alle kennen, aber der Fragebogen meiner Enkelin war ähnlich, aber auf andere Probleme (Sozialbereich) ausgerichtet. Bei ihr ging es um Tätowierungen . Bescheuert!

Luchs35
Songeur
Songeur
Mitglied

Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von Songeur
Ich habe den Fragebogen ausgefüllt, obwohl im Ausland lebende Senioren (wie ich) wohl gar nicht gemeint sind, aber auch nicht explizit ausgeschlossen. Rechtschreibfehler interessieren mich nicht, meinen Namen habe ich nicht angegeben und ein Smartphone habe ich auch nicht. Antworten zu derartigen Fragen lauten also "Nein", und das ist dann sogar der Wahrheit entsprechend.

Ich buche so etwas für mich unter "Unterhaltung" ab.

Anzeige

Edita
Edita
Mitglied

Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von Edita
als Antwort auf Songeur vom 13.07.2017, 23:00:10
Wegen "dem" Rechtschreibfehler - ich habe während dem Lesen auch keinen gefunden!

Die zwei vorletzten Fragen oder Absätze, die haben es m.M.n. in sich, denn sie suggerieren, daß pflanzliche und homoöpathische Wirkstoffe immer besser sind als synthetisch hergestellte Wirkstoffe, dabei wird einfach ausgeblendet, daß auch die Natur ab und an eine höchst gefährlichste Giftmischerin sein kann!
Viele Menschen schreiben Pflanzen sowieso eine geradezu mystische Heilkraft zu, ohne Chemie, ohne Nebenwirkungen. Es scheint, als sei gegen jede Krankheit ein Kraut gewachsen. Aber das Bild von der gütigen Natur beruht auf einem Aberglauben.

Es gibt etwa zehn Pflanzenheilmittel, deren Wirksamkeit sehr gut belegt ist, dazu zählt das Johanniskraut gegen Depressionen oder die Teufelskralle gegen Muskelschmerzen. Es gibt aber mehrere Dutzend Kräuter oder Pflanzen von denen man weiß, daß sie nicht wirken und von vielen tausend weiß man nicht genug, um überhaupt ein Urteil fällen zu können!

Dem fraglichen Nutzen vieler Präparate steht ein reales Risiko gegenüber, und der Glaube, daß etwas nicht schaden könne oder sogar besser sei nur weil es aus der Natur kommt, ist einfach gefährlich, dumm und Unsinn!

Und die beiden Vorletzten Absätze klammern dieses Risiko total aus und stellen es so hin daß "Natur" gleich "gesünder" ist, und das stört mich gewaltig!
M.M.n. dient oder soll dieser Fragebogen dazu dienen, Quacksalbern zu ermöglichen, eine noch effektivere Werbung für auf diesem Gebiet noch zweifelnde "Naturfreaks" zu gestalten!

Edita

ps.
Präparate der Traubensilberkerze, die im Internet vor allem gegen Beschwerden der Wechseljahre, aber auch gegen Asthma, Muskelschmerzen und Diabetes angepriesen werden, müssen seit September 2009 einen Warnhinweis tragen, weil sie die Leber schwer schädigen können. Und 2002 wurden in England zahlreiche Fälle bekannt, in denen Patienten, die das Pfeffergewächs Kava Kava zu sich genommen hatten, schwere Leberschäden davontrugen. Sechs Patienten benötigten eine Lebertransplantation, drei starben. Das Bfarm hob daraufhin im Juni 2002 die Zulassung für die Präparate auf.
Songeur
Songeur
Mitglied

Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von Songeur
als Antwort auf Edita vom 14.07.2017, 07:58:28
Nun, wenn das u.a. Werbung für pflanzliche und homoöpathische Wirkstoffe gewesen sein soll, hat die "Enkelin" mit mir kein Ass aus dem Ärmel gezogen, also auch von mir nicht bekommen, was sie gern gehabt hätte. Wenn ich mal irgendwann in naher, oder fernerer, Zukunft Medikamente brauchen sollte, nehme ich ausschließlich das, was der Arzt mir verschreibt. In die Pharmacie gehen und irgendwas kaufen, ist bei mir gänzlich ausgeschlossen.

Wenn ich Geld vorfinde, das ich ebenso gut zum Fenster hinaus werfen könnte, bekommen das meine Enkel - ohne Fragebogen.
Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von kunvivanto
als Antwort auf Edita vom 14.07.2017, 07:58:28
M.M.n. dient oder soll dieser Fragebogen dazu dienen, Quacksalbern zu ermöglichen, eine noch effektivere Werbung für auf diesem Gebiet noch zweifelnde "Naturfreaks" zu gestalten!

Seh ich jetzt auch so. Dein Beitrag hat mich neugierig gemacht, und ich habe mir den Fragebogen angeschaut.
So dämlich und suggestiv, wie dieser Fragebogen daher kommt, sind Studenten nicht. Das ist von irgendeinem Marketing (beauftragt).
Auch benutzen seriöse Studentenumfragen, die ich kenne, ein anderes Portal, als dieses Allerwelts-Umfrageportal.
Außerdem habe ich den Eindruck, dass der Verfasser eine gewisse Senilität oder Leichtgläubigkeit voraussetzt/suggeriert. Wenn ich z.B. etwas nie mache, was soll ich dann schreiben, WIE ich mich verhalte, wenn ich es mache?

Anzeige

Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von kunvivanto
als Antwort auf luchs35 vom 13.07.2017, 22:35:06
Ich hatte natürlich weniger Probleme, weil mich hier nahezu alle kennen,
Das ist der Unterschied zwischen Dir und der/dem Eröffner/in dieses Threads. Wer länger dabei ist, bei dem kann man davon ausgehen, dass er wirklich Interesse am Portal hat und nicht nur zum Absahnen da ist.


aber der Fragebogen meiner Enkelin war ähnlich, aber auf andere Probleme (Sozialbereich) ausgerichtet. Bei ihr ging es um Tätowierungen . Bescheuert!
Der würde mich jetzt wirklich interessieren. Denn Tätowierungen haben auch eine psychische/psychotherapeutische Komponente. Gibt es den noch irgendwo?
rehse
rehse
Mitglied

Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von rehse
als Antwort auf Edita vom 14.07.2017, 07:58:28
Auf Bauernfang. In Bayern habe ich mal gehört, dass der liebe Herrgott jeden Tag drei Dumme entlässt, die man nur finden muss!
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Charlotti1952 vom 13.07.2017, 17:46:17
Ich habe den Fragebogen ausgefüllt. Die angegebene Zeit entspricht etwa der Realität. Den Namen habe ich nicht angegeben. An Schreibfehlern störe ich mich nicht.
heide †
heide †
Mitglied

Re: Meine Enkelin braucht eure Hilfe
geschrieben von heide †
als Antwort auf Edita vom 14.07.2017, 07:58:28
Alle Menschen sind dumm - die einen vorher, die anderen nachher, nicht wahr, Edita

Es grüßt Heide,
die sich jetzt ihre Beine mit Franzbranntwein einreibt, weil Oma es auch regelmäßig getan hat ..

Anzeige