Forum Allgemeine Themen Plaudereien Müssen Frauen sich Männern beweisen?

Plaudereien Müssen Frauen sich Männern beweisen?

simba
simba
Mitglied

Re: Müssen Frauen sich Männern beweisen?
geschrieben von simba
als Antwort auf telramund vom 27.05.2007, 17:11:55
Das freut mich )
--
simba
telramund
telramund
Mitglied

Re: Müssen Frauen sich Männern beweisen?
geschrieben von telramund
als Antwort auf pilli vom 27.05.2007, 16:58:41
pilli schrieb am 27.05.2007 um 16.58:
> "du hast glück bei den frau'n; bel ami!

> sooooviel glück bescherst du einigen der frauen,
> dass nur wenige, deine jetzt wiederholte aussage:

> "(Über die Gründe für die fehlenden weiblichen Genies ist damit jedoch noch nichts gesagt.)"

> kommentieren. ich mochte dein vergnügen, dich so tiefgründelnd amüsieren zu können, nicht stören; darum von mir auch heute an dieser stelle nur einen fröhlichen

> *pfingstochsenschmuckgruss*

> verbunden mit der bitte, weiter so trefflich den ladies zu verklickern:

> es habe sie nicht gehabt, die weiblichen "genies"! *fg*

> dabei wissen du und ich doch sehr wohl, wie gefüllt die bücher und nachschlagewerke...eigens nur den ladies vorbehalten...sind von den namen derer, die...*zwinker*

> --
> pilli


Zunächst, pilli, ist es anerkennenswert, daß Du meinen Pfingstsonntag nicht stören möchtest, d.h. mir evtl. vor weiteren denkbaren, mein Selbstbewußtsein u.U. nachhaltig untegrabenden (Gift-)Attacken, eine Schonfrist einzuräumen gedenkst.


Ansonsten muß ich Deine Ausführungen ein wenig zurecht rücken, und zwar insofern, daß es natürlich auch zu früheren Zeiten bedeutende Frauenpersönlichkeiten gegeben hat. Aber eben keine, die z.B in der Musik die Bedeutung eines Bachs, Beethovenso oder Wagners u.v.a. eingenommen haben. Oder in der Dichtkunst einem Schiller, Goethe, Shakespeare oder vielen anderen gleichgekommen wären. Das Gleiche gilt für Philosophen von der Größe eines Kants, Schopenhauers oder Nietzsches und für die vielen unereichten Genies in der bildenden Kunst.


--
telramund
telramund
telramund
Mitglied

Re: Müssen Frauen sich Männern beweisen?
geschrieben von telramund
als Antwort auf simba vom 27.05.2007, 17:25:35
Simba, was freut dich?

Etwa, die Aussage hinsichtlich meines inneren Gleichgewichts, oder eher die Einsicht, daß wir beide nicht wissen, ob in früheren Zeiten latente weibliche Genies, evtl. wegen ihres noch in Unmündigkeit erfolgten Lebenslaufs, nicht zur Entfaltung kommen konnten?
--
telramund

Anzeige

pilli
pilli
Mitglied

Re: Müssen Frauen sich Männern beweisen?
geschrieben von pilli
als Antwort auf telramund vom 27.05.2007, 17:28:40
"warten und harren"

macht klugen mann sicherlich nicht zum narren, telramund

und stören, wollte ich nicht nur eventuelle pfingstliche ergüsse; sondern ich nahm besondere rücksicht auf die tiefschürfenden fülosofischen bekundungen des gestrigen tages bezüglich friseurweisheiten.

frau weiss, wann es an der zeit ist, sich zurückzuziehen...

*seufz*

uns beiden schlottern doch wohl nicht jetzt schon die rheumageplagten kniee vor angst,watt beweisen zu müssen?

...

telramund schrieb am 27.05.2007 um 17.28:

> Ansonsten muß ich Deine Ausführungen ein wenig zurecht rücken, und zwar insofern, daß es natürlich auch zu früheren Zeiten bedeutende Frauenpersönlichkeiten gegeben hat...>

danke! aber ein:

"s e h r bedeutende frauen"

gewählt zu haben, hätte dich in meinen augen pfingstlicher schmücken können..


> Aber eben keine, die z.B in der Musik die Bedeutung eines Bachs, Beethovenso oder Wagners u.v.a. eingenommen haben. Oder in der Dichtkunst einem Schiller, Goethe, Shakespeare oder vielen anderen gleichgekommen wären. Das Gleiche gilt für Philosophen von der Größe eines Kants, Schopenhauers oder Nietzsches und für die vielen unereichten Genies in der bildenden Kunst.>
 
oh; ich bin mir sicher, es hatte sie wenn auch nicht so bekannt geworden, wie die von dir genannten.

--
pilli
karl
karl
Administrator

Argumente sollten entscheiden
geschrieben von karl
als Antwort auf susannchen vom 21.05.2007, 23:46:07
Hallo susannchen,


es gibt zwar spezielle Männer- oder Frauenthemen, aber auch dort sollte kein Hahnen- oder Hühnerkampf stattfinden. Ich finde dein Startbeitrag führt in die Irre, schon weil dein "aus gegebenem Anlass" einen solchen schon wieder zum Ziel hat.

Es geht nicht um Nettigkeiten in einer Diskussion, sondern um die besseren Argumente. Hier können Männer und Frauen eventuell aufgrund ihrer unterschiedlichen Lebenserfahrungen auch Geschlechtspezisches einbringen - je nach Thema, aber eine Rolle bei der Bewertung der Agumente sollte das Geschlecht nicht spielen. So weit die Theorie.

Andererseits entstehen die realen Probleme auch in einem solchen Forum gerade deshalb, weil hier Menschen aufeinandertreffen, die sachliche Diskussionen nicht geübt sind und die offensichtlich meisten allein im sich gegenseitig Beweisen den Sinn einer solchen Diskussion sehen. Leider - das ist jetzt meine Erfahrung hier seit Beginn der Foren - sind beide Geschlechter betroffen, jedoch in der Mehrzahl sind es Frauen, die der anderen auf keinen Fall das letzte Wort gönnen. Das gibt dann die Mammutthreads voll mit persönlicher Anmache.
--
karl
wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Argumente sollten entscheiden
geschrieben von wikinger
als Antwort auf karl vom 27.05.2007, 18:21:23
jetzt meine Erfahrung hier seit Beginn der Foren - sind beide Geschlechter betroffen, jedoch in der Mehrzahl sind es Frauen, die der anderen auf keinen Fall das letzte Wort gönnen. Das gibt dann die Mammutthreads voll mit persönlicher Anmache.

hallo Karl
Das ist das was ich meine. Weshalb werden diese Frauen denn nichtim Zaum gehalten? Ich denke denn werden die Männer auch nicht sooooooooo agressiv reagieren (ich will mich auch nicht ganz davon ausschließen). Aber wenn ich von angelottchen lese" Hier wird man nicht so leicht gesperrt", denn sehe ich wie Denen hier Tür und Tor geöffnet werden
Gruß
wikinger

Anzeige

susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Argumente sollten entscheiden
geschrieben von susannchen
als Antwort auf karl vom 27.05.2007, 18:21:23
Danke Karl für deine Ausführungen dessen es nicht bedurfte.
Neues schreibst du mir keineswegs nur genehmigst du mir bitte auch einen eigenen Thread zu eröffnen. Ich glaube das gehört zur Toleranz unter den Menschen. Die Anmerkung " aus gegeben Anlass" Kann man so und so lesen.
Ps. Der Anlass war gegeben das ist ja wohl unstreitig!
--
susannchen
Re: Müssen Frauen sich Männern beweisen?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf pilli vom 27.05.2007, 17:51:45
Na, Pilli, gehts schon wieder los? Luftanhalten ist schwer, gell?

--
karin2
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Müssen Frauen sich Männern beweisen?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf vom 27.05.2007, 19:07:43
karin2 schrieb am 27.05.2007 um 19.07:
> Na, Pilli, gehts schon wieder los? Luftanhalten ist schwer, gell?

> --
> karin2

--
Wenn Frau nichts sonst zu tun hat.
susannchen
gutgelaunt
gutgelaunt
Mitglied

Re: Argumente sollten entscheiden
geschrieben von gutgelaunt
als Antwort auf wikinger vom 27.05.2007, 18:29:11
..aber, aber wikinger...,ist wie mit der "Roten Liste" da steht auch drauf...., was geschützt werden muss...)

gutgelaunt

Anzeige