Plaudereien Nespresso Kaffe

madoxa
madoxa
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von madoxa
als Antwort auf eleonore vom 11.06.2009, 08:27:40
Da muss ich Lars schon recht geben, die Kaffeekultur in Deutschland hinkt der in der Schweiz ziemlich hinterher. Komisch, all mein deutscher Besuch ist ganz begeistert von meinem Kaffee, gebraut aus meiner Jura-Maschine, oder dann als besonderer Dessert aus der Nespresso-Maschine mit den Kapseln (schwarz und braun - Ristretto und Arpeggio) in winzigen Origninal-Espressotassen, braun und dickwandig, der Kaffee sehr heiss mit dickem Schaum und stark, stark stark.

Richtiges Kaffeetrinken kommt nicht aus der Schweiz, sondern aus Italien. Mit Zucker und einem Glas Wasser dazu. Einzig den Nespressokapseln ebenbürtig, ist der Kaffeee bei unserem Marokkaner. Im Kupferkännchen das Kaffeepulver mit Zucker und Gewürz aufgebrüht. Aber eben, das ist Kaffeekultur die in Deutschland noch nicht so gelebt und bekannt ist.

Das Kaffeetrinken als Espresso ist nicht dem Frühstückskaffee zu vergleichen. Espressotrinken ist Kultur und gehört für mich zur trendigen Küche.
--
madoxa
lars
lars
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von lars
als Antwort auf madoxa vom 11.06.2009, 09:54:53
Danke für deine Antwort liebe Nachbarin! Wir bekommen auch vielen Besuch aus Deutschland, die sind auch begeistert! ich denke viele Deutsche sind nur neidisch? Auch in anderen Länder gibt es tolle Sachen!
--
lars
madoxa
madoxa
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von madoxa
als Antwort auf lars vom 11.06.2009, 10:16:02
Das denke ich nicht, lieber lars, dass Deutsche nur neidisch sind, sie schreiben nur von etwas das sie nicht kennen und auch nicht leben.
--
madoxa

Anzeige

eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von eleonore
als Antwort auf madoxa vom 11.06.2009, 09:54:53
@madoxa,

komm nach berlin, und du wirst dich wundern, angesichts die ganze *unterentwickelte* cafes.
und damit meine ich nicht diese unsägliche starbucks oder balzac kettenläden.

oder nach budapest........dir gehen die augen über, cafe hungaria,cafe new york, conditorei und cafe gerbaud.....und, und, und.
gar meine kleine heimatstadt kann mit sowas aufwarten.
alle mit hervorragende kaffee und espresso.

ich sehe keinerlei grund auf die schweiz kaffeetechnisch neidisch zu sein.
--
eleonore
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von pilli †
als Antwort auf eleonore vom 11.06.2009, 10:48:43
nicht vergessen dürfen die kaffeeliebhaber aus Österreich sein, denkt nur mal an die Wiener-Kaffeehaus-Kultur?

Dem Wiener Kaffeehaus werden zahlreiche spezielle Zubereitungsarten oder spezielle Begriffe zugeordnet. Viele davon haben sich in ganz Österreich zum Standard entwickelt. In Wiener Kaffeehäusern werden unter anderem folgende Kaffee-Zubereitungsarten angeboten:

Schwarzer oder Mokka nennt man in Wien schwarzen Kaffee, der wie ein Espresso mit heißem Wasser unter Druck extrahiert wird. Die Kaffeehäuser bieten ihn als kleinen Schwarzen oder in doppelter Menge als großen Schwarzen an. Die Kaffeeportion (in Österreich per Gesetz mindestens 7,5 g) wird in einer Espressomaschine mit ca. 40 - 60 ml Wasser je nach Einstellung bis zu 60 Sekunden lang extrahiert. Das Ergebnis ist ein dünner und kräftig schmeckender Kaffee. Durch die lange Extraktionszeit lösen sich auch die bitteren Gerbstoffe aus dem Kaffee, die in einem kurz zubereiteten Espresso nicht enthalten sind.

Kleiner Brauner ist die Bezeichnung für einen kleinen Schwarzen, der mit Kaffeeobers serviert wird. Das Obers, um aus dem kleinen Schwarzen einen kleinen Braunen zu machen, wird traditionell in einem kleinen Porzellankännchen extra am Tablett serviert, damit der Gast selbst das Mischungsverhältnis bestimmen kann. Ein großer Brauner ist die doppelte Menge.
Eine Schale Gold ähnelt dem Braunen, sie wird jedoch mit ein wenig mehr Obers zu goldbrauner Farbe komponiert und ist somit heller als der Braune.

Ein Verlängerter ist ein kleiner Brauner, Mokka bzw. Schwarzer, der jedoch mit der doppelten Menge Wasser hergestellt wird. Wichtig: den kleinen Espresso mit heißem Wasser (extra dazu servieren) "verlängern". Nie einen Espresso mit doppelter Menge Wasser auslaugen lassen - sonst lösen sich nur Bitterstoffe, und der Kaffee wird unbekömmlich.
Eine Melange ist ein Verlängerter mit heißer Milch zu gleichen Teilen, meist mit Milchschaum – ähnlich einem Cappuccino.

Der Franziskaner ist eine Melange mit Schlagobers statt der Milchschaumhaube.
Der Kaffee verkehrt bzw. der Milchkaffee besteht aus viel Milch mit wenig Kaffee. Serviert wird eine große Schale aufgeschäumte Milch mit einem kleinen Kännchen Mokka zusammen mit Zucker und einem Glas Wasser auf einem Silbertablett.

Der Wiener Eiskaffee ist ein eisgekühlter flüssiger Kaffee mit einer oder mehreren Kugeln Vanille-Eis, oft mit Schlagobers garniert.

Der Einspänner ist ein großer Schwarzer im Glas mit sehr viel Schlagobers, serviert mit einem extra Staubzucker-Streuer am Tablett. Traditionell wird der heiße Kaffee durch das kalte Schlagobers getrunken.

Der Kapuziner ist ein kleiner Mokka mit wenigen Tropfen Schlagobers, sodass der Kaffee die Farbe einer Kapuzinerkutte annimmt.

geschrieben von wiki



--
pilli
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von bongoline
als Antwort auf pilli † vom 11.06.2009, 10:57:50
Danke pilli,

ich wollte mich in die Lobhudelei von Deutschland und Schweiz, wer denn den besten Kaffee hat, nicht einmischen, aber der kleine Unterschied liegt zwischen Kaffee trinken und Kaffeekultur ))

--
bongoline

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von hafel
als Antwort auf bongoline vom 11.06.2009, 11:02:53
Richtig Margit, das ist eine grundsätzliche Frage, ebenso wie Wein trinken. Es gibt ja auch Leute die zum Wein keine Beziehung haben und es gibt Andere die den Wein als Kultur ansehen. Auch hier ist es reine Geschmackssache, wo der Wein vom Anbau her kommt. Die Frage: "wer hat den besten Kaffee" ist also so pauschal nicht zu stellen.

Das der deutsche Kaffee keinen guten Ruf hat, will ich mit einem kleinen Erlebnis untermauern. Wir waren in Österreich im Urlaub und hinter uns lief eine österreichische Familie, wo der Junge (vielleicht 10 Jahre alt) Durst hatte und ständig nach etwas trinkbaren drängelte. Irgendwann sagte der Vater unwirsch: „wenn ka Ruh, gibst, kannst a deitschen Kaffeeee trinken“.

--
hafel
rello
rello
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von rello
als Antwort auf bongoline vom 11.06.2009, 11:02:53
Also, ich brauche nicht unbedingt eine Kaffeehauskultur, damit das Getränk mundet.
Wenn mir nach stundenlanger Fahrt auf der Carretera panamericana die Augenlider schwer wurden, genügte ein cafe lito, vorm rancho getrunken und von der kaffeebraunen Schönen aufgebrüht. Nachdem das Nasenbluten gestillt war, konnte ich dann wieder etliche Stunden weiter fahren.
--
rello
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von Linta †
als Antwort auf madoxa vom 11.06.2009, 09:54:53

Richtiges Kaffeetrinken kommt nicht aus der Schweiz, sondern aus Italien. Mit Zucker und einem Glas Wasser dazu. Einzig den Nespressokapseln ebenbürtig, ist der Kaffeee bei unserem Marokkaner. Im Kupferkännchen das Kaffeepulver mit Zucker und Gewürz aufgebrüht. Aber eben, das ist Kaffeekultur die in Deutschland noch nicht so gelebt und bekannt ist.

Das Kaffeetrinken als Espresso ist nicht dem Frühstückskaffee zu vergleichen. Espressotrinken ist Kultur und gehört für mich zur trendigen Küche.
--
madoxa


Madoxa, gut, dass Du es hier anführst. Da bin ich
richtig froh drüber.
Espressotrinken ist in der Tat Kultur und wird mir
Espresso aus Italien zugeschickt, er muss Original
und italienisch sein und hier in den Läden der ist
es eben nicht wie immer wieder von Besuchern festgestellt wird.
Übrigens, hier und da serviere ich aus meinem Ibrik
auch Espresso.
(Die Decke schenkte mir eine Userin)
ninna



eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Nespresso Kaffe
geschrieben von eleonore
als Antwort auf hafel vom 11.06.2009, 11:11:02

Das der deutsche Kaffee keinen guten Ruf hat, will ich mit einem kleinen Erlebnis untermauern.
--
hafel


Hans,

trink mal in frankreich oder in usa ein kaffee, und du lernst das grausen.

ich hatte am anfang hier auch meine probleme mit kaffee, alle welt pries mir an, wie bekömmlich kondensmilch in kaffee wäre, ich bekam nur sodbrennen von den zeug.
in ungarn trinken wir espresso, man nennt es simpel oder doppelt, immer mit ein gläschen wasser dazu (was ich hier sehr vermisse)......inzwischen hat sich auch die repertoire erweitert dort.

ninna,
dass was du in dein ibrik servierst, ist ein türkische mokka.
ich hab so ein teil auch, da kaffee in ungarn während der türkische besatzungs zeit richtig verbreitet wurde, und diese ibrik mit passende schälchen bekommt man bei uns in jede gutsortierte haushaltladen.
--
eleonore

Anzeige