Forum Allgemeine Themen Plaudereien Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!

Plaudereien Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von Ferdinand07
als Antwort auf murasaki vom 18.11.2012, 14:16:52
:murasaki
Was willst Du damit sagen?

Ist es nicht legitim, bei der Jobsuche alle Register der Akquise zu ziehen.

Entweder das Angebot ist von Interesse oder im Zweifelsfall lasse ich die Finger davon.

Eine Vorverurteilung ist jedenfalls nicht die seriöseste Reaktion.

Na ja, vielleicht habe ich da was falsch verstanden, ich schließe das nicht aus.

Bedenkenswert halte ich es nur, wenn sich hier im Board Senioren als Richter und Detektive aufspielen und dabei keine Skrupel kennen, ihre abqualifizierende Annahme öffentlich kund zu tun.

Wenn man Zweifel hat, reagiert man einfach nicht, oder??
Schönen Gruß noch an die selbsternannten Agenten des ST!

Ali22
murasaki
murasaki
Mitglied

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von murasaki
als Antwort auf Ferdinand07 vom 18.11.2012, 14:48:25
Ali22, Du wirst unsachlich (selbsternannte Agenten des ST), das mag ich absolut nicht. Dein Hinweis an Liz

Greife niemanden persönlich an, bleibe sachlich. ... Herzlichen Dank!

gilt auch für Dich.

Die Eingangsfrage von sebastian.groth lautete, ob er die Ausübung einer Privatpflege anmelden müsse. Wenn ja, wo, ob es problemlos möglich wäre und was wir von seinem Vorhaben halten würden.

In seiner Suchanzeige gibt er seine Lohnvorstellung mit ca. 900,- Euro brutto/netto monatlich an bei freier Kost und Logis. Das ist kein Taschengeld.

Bei einem examinierten Krankenpfleger, der nach eigenen Angaben die letzten 6 Jahre in Deutschland tätig war, setze ich gewisse Kenntnisse und Intelligenz, die der erlernte Beruf fordert, voraus. Insofern stelle ich sein Nichtwissen auf Job-Anmeldung hier durchaus in Frage bzw. sehe es als vorgeschoben an. Von daher habe ich mir erlaubt, auf die Jobsuche hinzuweisen. Wie man die Vorgehensweise von sebastian.groth hier interpretiert, bleibt jedem selbst überlassen.

Gerade bei begründeten Zweifeln muss man reagieren und bleibt nicht still, wie von Dir empfohlen.

Seine Frage hätte er von Kollegen sofort beantwortet bekommen. Warum den ST bemühen?

Die Stellenbörse - Krankenpflege, in der er inseriert hat und die ich verlinkt habe, finde ich allerdings interessant und ggf. für die Suche nach privaten Pflegekräften hilfreich.

murasaki
wiking47
wiking47
Mitglied

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von wiking47
als Antwort auf murasaki vom 18.11.2012, 16:34:06
Bei der Selbständigkeit, in dieser 24h Tätigkeit, sollte auf keinen Fall, bei eigener Krankheit oder anderem Ausfall, die Ersatzstellung vergessen werden.
Es könnte ein Arbeitgeber für die Ersatzstellung ca. je nach Ort bis zu 20 Euro + MWST verlangen. Vorbeugend muß die Ersatzkrafr
ja bei einem plötzlichen eigenen Ausfall eingewiesen, vertrauungswürdig vorgestellt ect. sein.
Selbst 2 Patienten mit 3 Mitarbeitern kann eng werden.
Rechn:
900,00 E + St. + Sozialabg. (KRK. PFVERS. and. Vers. ect.)ca. 700,00 E + angen. Miete 500,00 Euro je nach Stadt = 2100,00 Euro.
Durchschn.Wert Tage pro Monat: 30,14 x 24 Std. = 723,36 Std.
Einkommen 2100,00 Euro : 723,36 Std. = 2,90 Euro brutto.
Bei nur 12 Std. tägl. 5,80 brutto.
O.k. Urlaubsgeld usw. fehlt.
Sollte ein KFZ notwendig sein, was dann.
Dies nur mal in ein paar Min. zusammengeschrieben.
Teil der Miete könnte sogar als EK angerechnet werden.

Gruß Peter

Anzeige

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von Ferdinand07
als Antwort auf murasaki vom 18.11.2012, 16:34:06
Ali22,
Gerade bei begründeten Zweifeln muss man reagieren und bleibt nicht still


@ murasaki in welchem Auftrag??

War das eine Retourkutsche?
War der Beitrag, auf den ich Bezug nahm, in irgendeiner Weise "aufklärend"? Dann erkläre mir das!
Die Aussage "Du willst uns wohl für dumm verkaufen?" empfind ich jedenfalls nicht als zielführend, eher emotional. Für letzteres habe ich Verständnis!
Ich möchte niemanden beleidigen, aber vorurteilsfrei sollte man schon bleiben.
Oder ist gar Liz und murasaki dieselbe Person? Oftmals ist das der Fall, wenn aus völlig schleierhaften Gründen einer anderen Person beigestanden wird! Jedenfalls kann ich Deiner Polemik und deiner Argumentation nicht folgen. Liz, falls sie nicht mit Dir identisch ist, kann sich übrigens selbst verteidigen, denn sie ist eine sehr taffe Person.
Ali22
murasaki
murasaki
Mitglied

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von murasaki
als Antwort auf Ferdinand07 vom 18.11.2012, 19:42:10
@ Ali22

Was soll dieser Blödsinn? Dein Beitrag spricht für sich und hilft mir, mich zu erinnern.

Du musst nicht von Deiner Person auf andere schließen. Warst Du nicht mal derjenige, der als ali22 und Ritschi (und weitere?) hier aufgetreten ist, oder bringe ich da was durcheinander? Es war seinerzeit eine lebhafte Diskussion über 9 Seiten. Damals habe ich Dich dummerweise noch in Schutz genommen.

murasaki, mittlerweile kopfschüttelnd
weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von weserstern
Da gibt es doch mehrere Möglichkeiten...
denn DU bist ja erfahrere Fachkraft... erkundige Dich mal bei den Krankenkassen... welche Voraussetzungen erforderlich sind.. um sich in der häuslichen Pflege selbstständig zu machen...
denn viele Pflegeleistungen werden auch über die Krankenkassen abgerechnet.

Soll es nur ein Job sein, um privat eine Betreuung zu übernehmen, da findest Du sicherlich viele Angebote in den Tageszeitungen...
aber wenn DU selbst für Dein Alter vorsorgen willst...

da ist eine Festanstellung mit Sozialabgaben doch hilfreich...
oder Du musst selbst dafür Sorge tragen...
das ist alles zu bedenken und nachzufragen...

Sicherlich kommen noch viel mehr Dinge dazu... wenn man sich mit der Situation intensiv beschäftigt

weserstern

Anzeige

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von Ferdinand07
als Antwort auf murasaki vom 18.11.2012, 20:27:49
@ Ali22
Du musst nicht von Deiner Person auf andere schließen. Warst Du nicht mal derjenige, der als ali22 und Ritschi

@ murasaki
Siehst Du, genau das meine ich!
Meine Frau ist Ritschi. Natürlich agiert sie vom gleichen PC. Es haben sich auch schon Leute für das damalige Mobbing bei mir entschuldigt, aber solche Menschen wie Du lernen nie aus. Sie verurteilen ohne die Hintergründe genau zu kennen. Das ist nicht in Ordnung und sind Methoden, die uns allen noch aus der unrühmlichen Vergangenheit des geteilten Deutschland in Erinnerung sind.
Üble Nachrede nennt man so etwas oder auch Rufmord!
Es gibt Menschen, die sind unbelehrbar, das ist halt so. Niemand ändert noch etwas daran, Schade!
Ali22
murasaki
murasaki
Mitglied

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von murasaki
als Antwort auf Ferdinand07 vom 18.11.2012, 22:18:14
@ Ali22, jetzt reicht es wirklich.

1. Du hast mir hier einen Doppel-Nick unterstellt. Das ist eine bodenlose Frechheit, die Dir hoffentlich noch bewusst wird, obwohl ich inzwischen fast bezweifeln muss, dass Du die Zusammenhänge erkennst.

Erst aufgrund Deiner unverschämten Unterstellung habe ich den damaligen Thread erwähnt, wo Du Zwei und/oder Weitere warst, was nachzulesen ist.

2. Und nun zu Deinen aktuellen Auslassungen:

Ja, das, was Du jetzt anführst, waren auch damals Deine Argumente, dabei ebenfalls die angeblich Mobbenden immer angreifend. Das machst Du sehr geschickt. Wie aus Deinen Beiträgen erkennbar, sind es aus Deiner Sicht immer die Anderen. Du wirst allerdings eines Besseren belehrt, wenn Du den betreffenden Thread aus diesem Jahr nochmals liest.

Für mich ist in dieser Diskussion jetzt Schluss. Du kannst Dich meinetwegen gerne in Deiner Dir eigenen Art hier weiter austoben, wenn es Dir hilft.

Dir und Deiner Frau eine gute Nacht!
murasaki
bukamary
bukamary
Mitglied

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von bukamary
als Antwort auf sebastian.groth vom 18.11.2012, 01:01:49
die teilweise sehr unsachlichen Beiträge entsetzen mich.
Dass sich jemand selbstständig machen will, kann ich gut verstehen.
Wenn ich es richtig weiß, ändert sich im kommenden Jahr einiges.Da können dann auch Einzelne Personen Pllege leisten, müssen aber von der Pflegeversicherung anerkannt sein. Es wäre sicherlich sinnvoll sich vor allem erst einmal mit einer der Pflegekassen und auch Krankenkassen in Verbindung zu setzen.
Man muß auch zwischen der häuslichen und der medizinischen Pflege unterscheiden (z.B. Strümpfe anziehen, Medigabe etc. also alles wozu ich eine Verordnung benötige. Diese Leistungen werden nämlich von der Krankenkasse bezahlt und nicht von der Pflegeversicherung.Deinem Beitrag entnehme ich, dass Du erst seit ca. 6 Jahren in Deutschland arbeitest.
Entscheidend ist vermutlich auch, ob Du einen in Deutschland anerkannten Abschluß hast.

Aber ich gebe zu bedenken, dass eine einzelne Person grundsätzlich keine 24 Std. Pflege abdecken kann, deswegen halte ich diese Bezeichnung auch prinzipiell für irreführend.In dem einen oder anderen Beitrag bist Du ja schon auf verschiedene Aspekte hingewiesen worden, die Du unbedingt beachten solltest (eigene Krankenversicherung usw.)

bukamary
Redaktion
Redaktion
Administrator

Re: Private /Betreuung + Pflege. Erfahrungen?!
geschrieben von Redaktion
als Antwort auf bukamary vom 19.11.2012, 03:24:49
Danke bukamary, für Deinen zielführenden Beitrag.

Red.

Anzeige