Forum Allgemeine Themen Plaudereien Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?

Plaudereien Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?

herra
herra
Mitglied

Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von herra
danke für die vielen Rückmeldungen, ich werde das Waschpulver mal ausprobieren.Nach Putzmitteln werde ich Tante Google fragen lol.Grüne Seife kenne ich auch. Mit Zahnpasta habe ich auch schon gute Erfahrungen gemacht.
Früher habe ich auch meine Kosmetik selber gemacht.
Und das werde ich wieder machen. Ich nehme mal an, daß die Zutaten alle per Internet bestellt werden können. Ich wohne ja auf dem Lande und früher mußte ich jedesmal nach Hannover fahren um alles erforderliche einzukaufen.( war zeitaufwendig )

herradam
Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von Elmos
als Antwort auf Morrison vom 08.06.2016, 14:26:29
Hallo,


Zur Teekampagne
möchte ich erwähnen, dass die von Warentest getesteten Sorten sehr schlecht abgeschnitten haben wegen Pestiziden!
Ich selbst kaufte mir früher zum Ausprobieren einen Darjeeling dort, welcher mit aber überhaupt nicht schmeckte.


Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, ich mag eigentlich nur den Second Flush Darjeeling von der Teekampagne. Und finde den von Tee Geschwender, auch wenn er etwa dreimal so teuer ist, maximal halb so lecker.

Aber zu den Pestiziden möchte ich doch etwas sagen. Das Problem waren keinesfalls Pestizide. Die Teekampagne lässt ihren Tee darauf schon seit Ewigkeiten testen und so kannst du auf jeder Packung Tee lesen welche Rückstände sich darin finden:
So sehen die Rückstandskontrolletiketten aus
Das Problem ist ein anderer Stoff, nämlich das Anthrachinon. Das ist ein Chinon, das nur wenig als Pflanzenschutzmittel genutzt wurde und jetzt schon lange ganz verboten ist, soweit mir bekannt, da es als potentiell krebserregend eingestuft ist.
Das Problem hierbei ist, dass dieser Stoff anscheinend ganz normaler, natürlicher Bestandteil verschiedener Pflanzen ist. Und die Teekampagne, zumindest war das mein letzter Stand, ich hab das schon länger nicht mehr kontrolliert, davon ausging, dass er sich aus den natürlich in den Pflanzen vorkommenden Antrhachinonen während eines Veredlungsprozesses anreichert.
Es wird daran aber geforscht, und die Teekampagne veröffentlicht in der Regel alles, was sie dazu an neuen Infos haben.

Hier die Veröffentlichung der Testergebnisse von Stiftung Warentest auf der HP der Teekampagne
und hier der Blog, in dem das diskutiert wird.

Ich habe grade noch mal in den Blog geschaut, und dabei gesehen, dass sie nun wohl beim Einkauf verstärkt darauf achten, nur Ernten einzukaufen, in denen eben wenig von dem Stoff vorhanden ist. Wenn ich das richtig gesehen habe weiss man aber immer noch nicht genau, was man sonst dagegen tun könnte.

Liebe Grüße
Andrea
heide †
heide †
Mitglied

Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von heide †
als Antwort auf herra vom 08.06.2016, 15:00:01
Oh, trinken die Damen Tee, damit sie besser putzen können?

Liebe Heradam, mal abgesehen davon, dass ich für Wäsche herkömmliche Waschmittel verwende, so brauche ich weder für die Fenster noch für die Fußböden – wir haben Bodenbelag aus Vinyl, Holz und Stein - Bio – oder gar Chemie, sondern nehme nur Mikrofasertücher und lauwarmes Wasser.
Unsere Fußböden sind immer sauber, Voraussetzung hierfür ist, dass ich in immer nur kurzen Abständen meinen Schrubber zur Hand nehme, dafür aber in null Komma nichts mit der ‘Arbeit‘ fertig bin.
All die Mittel, die auf dem Markt angeboten werde, brauche ich nicht.

Ebenso sieht es mit meiner Kosmetik aus. Habe ich doch noch vor Jahren gemeint, nur durch LaMer mein Aussehen erhalten zu können, so bin ich total geizig geworden und ‘schmiere‘ mich heutzutage ganzflächig – die Füße werden auch nicht vergessen – mit Billigprodukten aus dem D-Markt ein. Das einzige, wofür ich tatsächlich noch Geld ausgebe, muss sein, ist, dass ich Lippenstifte nicht länger als ein Jahr benutze und da dürfen es auch gerne teure Produkte sein. Meine sind allesamt von D – war mir ein französischer Kussmund doch schon immer lieber als eine deutsche spitze Schnut...

Ein nächtlicher Gruß geht zu Dir

Heide

Anzeige

Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von Morrison
als Antwort auf Elmos vom 08.06.2016, 20:49:02


Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, ich mag eigentlich nur den Second Flush Darjeeling von der Teekampagne. Und finde den von Tee Geschwender, auch wenn er etwa dreimal so teuer ist, maximal halb so lecker.

Liebe Grüße
Andrea


Wegen der Pestizide ist ja der Tekampagnentee so günstig. Und TeeGschwendner hat sehr gute Warentest-Ergebnisse.

Übrigens: Vom Tee der TC wurde mir ganz schlecht im Magen, auch vom Grüntee, der mir damit für die Zukunft versaut war. Da hat auch TGschw. den Besten, echt wahr
Ich trinke auch nie Broken, sondern immer nur Blatttee, viiiiiiiiiel besser, muss halt richtig aufgegossen werden. Aber Teetrinker wissen das ja.

Guter Tee ist nunmal teuer, aber es lohnt sich.

Morrison
Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von Morrison
Ach sooo, tschulligung, wir sind ja bei

Putzmittel selber herstellen.

Ob da eine kleine Beifügung von Tee nützlich wäre?
Elmos
Elmos
Mitglied

Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von Elmos
als Antwort auf Morrison vom 09.06.2016, 00:48:27
Hallo,


Wegen der Pestizide ist ja der Tekampagnentee so günstig.


??? den Satz verstehe ich nicht genau. Meinst du, der TK-Tee wäre preiswerter, weil sie viele Pestizide darin mitliefern?

Das wäre Unfug, denn der Tee war immer schon günstig, auch als sie noch (was viele Jahre der Fall war) den rückstandsärmsten Tee auf weiter Flur angeboten haben. Und noch mal, es handelt sich bei der bemängelten Substanz NICHT um "Pestizide" sondern um Anthrachinon.
Der Teekampagne-Tee ist deswegen günstig, weil er über einen "alternativen" Vertrieb läuft, den vor nunmehr fast 3 Jahrzehnten ein Prof mit seinen Studenten ins Leben rief. Das Ziel war, durch Konzentration auf ein Produkt im Herkunftsland faire Produktionsbedingungen zu schaffen, biologisch sauber anzubauen, die Arbeiter ordentlich zu bezahlen und dem Endverbraucher dennoch ein preisgünstiges Produkt anzubieten. Das ist der TK seit Jahren gut gelungen.

Und um jetzt nicht wegen absulut unfähigen Off-Topic die gelbe Karte zu bekommen:
ja, man kann mit Tee auch putzen. Angeblich soll man mit starkem schwarzen Tee Holzmöbel gut glänzen lassen...
Aber ehrlich gesagt, ich habs nicht so mit der Putzerei. Von daher...

Liebe Grüße
Andrea

Liebe Grüße
Andrea

Anzeige

val
val
Mitglied

Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von val
als Antwort auf Elmos vom 09.06.2016, 07:02:01
Bei meiner Oma gab es 'Schmierseife'.

Ich habe das nicht vergessen, weil ich als Kind so eigenartig fand, dass Seife, die doch zum Säubern da ist, 'schmiert'.

Ich glaube, dass das dasselbe ist wie "Savon noir" (schwarze Seife), die ich seit ein paar Jahren für alles nehem - mal verdünnt, mal pur - sogar für meine dünnen, widerspenstigen Haare.

Es gibt sie flüssig und fest (Würfel). Sie soll 100% biodégradable sein.
Habe gestern meine Rosen damit gespritzt (Blattläuse und Meltau).
LG Val
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf val vom 09.06.2016, 07:37:02
Bei meiner Oma gab es 'Schmierseife'.

Ich habe das nicht vergessen, weil ich als Kind so eigenartig fand, dass Seife, die doch zum Säubern da ist, 'schmiert'.

Ich glaube, dass das dasselbe ist wie "Savon noir" (schwarze Seife), die ich seit ein paar Jahren für alles nehem - mal verdünnt, mal pur - sogar für meine dünnen, widerspenstigen Haare.

Es gibt sie flüssig und fest (Würfel). Sie soll 100% biodégradable sein.
Habe gestern meine Rosen damit gespritzt (Blattläuse und Meltau).
LG Val
geschrieben von val


Jetzt mußte ich doch lachen

Weil es gut gegen Blattläuse und Mehltau ist, wäschst Du Deine Haare damit? Hoffe, Du hast auf Deinem Kopf nicht solche Probleme

Monja.
val
val
Mitglied

Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von val
als Antwort auf Monja_moin vom 09.06.2016, 09:47:20


.. an 'Kopfläuse' dachte ich nun gerade nicht..

Gruss Val
Edita
Edita
Mitglied

Re: Putzmittel selber herstellen, wer hat Erfahrung ?
geschrieben von Edita
als Antwort auf val vom 09.06.2016, 10:05:17
Herstellen tue ich nichts, aber ich habe immer den billigsten Essig im Haus, den ltr. für 29 Cent und das billigste Öl, da hab ich den Preis jetzt nicht im Kopf, aber ist auch unter einem EURO! Den billigen Essig nehme ich überall zum Putzen wo sich Kalkflecken gebildet haben und 2 x im Monat kommt ein Schucker pur in sämtliche Abflüsse, auch ins Klo, und aber dann eine Zeit drin stehen lassen, ich gehe dann meistens aus dem Haus!

Das billige Öl benutze ich zum Reinigen und Pflegen meiner Kunststoffmöbel auf dem Balkon, denn die intensiven Sonnenstrahlen lassen die Farbe mit der Zeit ergrauen, und so werden sie wieder wie neu! Draufgekommen bin ich, daß die Stühle dort wo kein Polster war mit der Zeit grau oder gräulich wurden, nur nicht auf den Armlehnen, da hat das Fett der Haut das Ergrauen verhindert, dann hab ich's mit Öl probiert und es hat gefunzt!

Edita

Anzeige