Forum Allgemeine Themen Plaudereien Rauchverbot und Dolce Vita?

Plaudereien Rauchverbot und Dolce Vita?

gerry
gerry
Mitglied

Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von gerry

Gleich von vornherein: Ich bin Nichtraucher,aber manches "Gedöns" nervt mich auch. Deutsche Urlauber werden vor dem Start in die Hauptreiseländer gründlich informiert. Die Ratgeber einschlägiger Medien klären über Preiswucher, Algengefahr oder Mautgebühren auf.
Eigentlich sehr nützlich!
Der europaweite Feldzug gegen das Rauchen hat nun eine neue Hinweis-Sparte hervorgebracht: Wo darf unter welchen Bedingungen noch gequalmt werden? Denn während sich der blaue Dunst bei uns erst ab kommenden Herbst auf gesetzliche Anordnung hin zu verziehen hat, waren andere EU-Länder bekanntlich schon wesentlich rigoroser.

Es kann übel ausgehen, wenn ein deutscher Tourist in einem spanischen oder italienischen Restaurant zu Zigarette greift. Dann drohen Bußgelder wie für Auzobahn-Raser.
Nun bietet aber die mediterrane Lebensart den Vorteil, das Dasein zuallererst von seiner angenehmen Seite zu betrachten. Was den elastischen Umgang mit staatlichen Verboten jeder Art einschließt. Die Italiener haben darauf mit ihrem "Dolce Vita", dem süßen Leben, gewissermaßen ein weltweites Patent. Aber auch dort gilt ein scharfes Rauchverbot in der Gastronomie. Es ist mit Bußgeld in der seltsamen Spanne von 27.50 bis 275.- Euro untermauert.
Dem nicht unerheblichen Anteil von Rauchern an der italienischen Bevölkerung kommt jedoch das milde Klima entgegen. Restaurant- und Barbesitzer haben ihre Terrassen derart überdacht und befestigt, daß sie als erdbebensicher gelten können.
Während sich nach drinnen noch kaum jemand verirrt, sind die Veranden brechend voll - vor allem mit Rauchern.

Da ergeben sich Ähnlichkeiten zum Sraßenverkehr, bei dem das starre Regelkorsett ebenfalls locker gesehen wird. Der Blinker zB. heißt auf italienisch Pfeil. Doch Pfeile sind etwas für Indianer, aber nichts für Italiener.

Gerry ))
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf gerry vom 28.06.2007, 14:39:35
ach Gerry...wie immer hoch aktuell ...das gesetz ist in Italien bereits seit Januar 2005 in Kraft und nun kommst Du mit so einem Klischeesammelsurium a la "Dolce Vita" und angeblicher mediterraner Laschheit, mit gesetzen umzugehen usw? Mannomann )) Ja wenn Du wenigstens auf den neuen "Verhaltenskodex" für venedig hingewiesen hättest, wo man sich schon vor 3 Jahren genötigt sah, das Hinlegen zum Ausruhen auf öffentlichen Plätzen sowie das wilde Picknicken in der Stadt zu verbieten - ebenso den unbedeckten Oberkörper bei Männern in der Stadt und das Sitzen auf Treppen usw ... neu dazugekommen ist seit kurzem das Verbot, auf Brücken stehen zu bleiben
Übrigens .. man kann die Venezianer verstehen, wenn man sieht, wie viele Touristen sich dort benehmen ... ich war gerade dort und beneide die Venezianer nicht ...

Allerdingst können Autofahrer von den Italienern nur lernen - in keiner Stadt fühle ich mich am Steuer so sicher wie zB in Rom: eben weil man dort nach BEDARF und nicht nach RECHTHABEREI fährt und sich so mühelos einfädeln kann - auch auf 8spurigen Strassen - oder ein Verkehrspolizist Dich auch mal durch eine kleine Einbahnstrasse in der entgegengesetzten Richtung fahren lässt - einfach weil es den Verkehr entlastet ...


--
angelottchen
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von eleonore
als Antwort auf angelottchen vom 28.06.2007, 17:19:19
@angelottchen,

der rasende reporter ist immer up to date :o))
--
eleonore

Anzeige

Re: Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf gerry vom 28.06.2007, 14:39:35
ach Gerry wie lange befaßt die Regierung schon mit dem Rauchen. Sie wollen Rauchverbote, schieben es auch die Länder, damit die sich mit den Rauchern, Keipen- und Restaurantbesitzern auseinandersetzen. Scheinheilig sag ich nur. Ich las in der Zeitung kürzlich, daß die Tabakbauern um ihre Existenz bangen. Für 1 Kg Tabak bekommen sie 3 Euro, davon sind 2 Euro von der EU, die ihre Subventionen streichen will. Und der Staat subventioniert noch oben drauf. Wie kann man Rauchen verbieten und den Tabakanbau fördern?
--
wikinger1
eko
eko
Mitglied

Re: Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von eko
als Antwort auf vom 28.06.2007, 22:57:37
@ wikinger:

Deutschland ist ein "föderalistischer Staat", d.h. es gibt eine Gewaltenteilung zwischen Bund und Ländern. Rauchverbot wie auch Ladenschlusszeiten und noch etliches andere fällt in die Zuständigkeit der Länder.
Der Bund und somit die von Dir ins Spiel gebrachte "Regierung" hätte gerne ein flächendeckendes Rauchverbot eingeführt, doch da lassen sich die Länder nicht in die Suppe spucken.

Es ist also falsch dargestellt, wenn Du behauptest, die Regierung würde die Sache "auf die Länder schieben". Wenn schon, dann sollte man es auch richtig darstellen.

Die Sache mit der Subvention für die Tabakbauern ist natürlich kontraproduktiv zum Rauchverbot. Aber vielleicht hast Du einen Vorschlag, wie man's besser machen könnte ?
--
eko
Re: Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eko vom 28.06.2007, 23:44:21
Wenn das Rauchen verboten wird und auch wenn "nur" in geschlossenen Räumen muß die Subventionen gestrichen werden. Ein nächster Grund ist doch auch der gesundheitliche Faktor. Es ist erwiesen, daß das Rauchen gesundheitsschädlich ist und in der Gesundheitsreform wird hin und her gerungen. Das wäre der nächste Grund die Förderung zu streichen. Aber es ist wie Vieles halbherzig, man will auch nicht gerne auf die Tabaksteuer verzichten, die 1,4 Milliarden Euro jährlich beträgt.
--
wikinger1

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf gerry vom 28.06.2007, 14:39:35
Soeben von einem 11-Tage-Trip aus Italien zurück kann ich von dorten betrübt vermelden:
1. Als wir das Zimmer bezogen, roch es drin nach Rauch;
2. In allen Zimmern stehen Aschenbecher;
3. Süchtige Gäste - auch deutsche! - treten aus ihren Zimmern mit in der hohlen Hand versteckter Zigi, verpesten den Korridor, fahren im Lift - wo es ja keiner sieht, wenn sie an ihrem Suchtstengel ziehen - und stehen dann zwischen Empfangsraum und Hinterhof, paffend und das ganze Hotel verstinkend;
4. Die Chefin plus die meisten ihrer Familienmitglieder sind süchtig!

Übrigens. Weit und breit am Kilometer langen Strand resp. im angrenzenden Wasser war keine einzige Qualle - ausser jener, die sich in der Gegend verirrt hatte und natürlich genau mich erwischte. Aber auch sie hatte Pech: Ich fischte sie mit einem Plastiksack aus dem Meer und spülte sie das Klo runter!

--
schorsch
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von susannchen
als Antwort auf schorsch vom 29.06.2007, 17:03:57
schorsch schrieb am 29.06.2007 um 17.03:
>  
> Übrigens. Weit und breit am Kilometer langen Strand resp. im angrenzenden Wasser war keine einzige Qualle - ausser jener, die sich in der Gegend verirrt hatte und natürlich genau mich erwischte. Aber auch sie hatte Pech: Ich fischte sie mit einem Plastiksack aus dem Meer und spülte sie das Klo runter!

> --
> schorsch

--
Womit sie womöglich wieder im Meer landet. grins
susannchen
eko
eko
Mitglied

Re: Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von eko
als Antwort auf vom 29.06.2007, 00:08:32
@ wikinger1:

Würdest Du so auch dann schreiben, wenn Du selbst Tabakpflanzer wärest?

Es hat halt alles zwei Seiten, womit ich nicht verkennen will, dass rauchen gesundheitsschädlich ist und dem Steuerzahler Millionen jedes Jahr an Krankheitskosten einbringt. Einerseits Tabaksteuer, andrerseits Krankheitskosten, einerseits Subventionen für die Tabakpflanzer oder dann Hartz 4. Tja, da beißt sich der Hund ganz schön in den Schwanz.
--
eko
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Rauchverbot und Dolce Vita?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf susannchen vom 29.06.2007, 17:07:03

> Womit sie womöglich wieder im Meer landet. grins
> susannchen

Aber vielleicht ist ihr die Lust auf Brenn-Attacken vergangen, wenn ihre Tentakel in der menschlichen Sch..... abgebrannt worden sind? Schliesslich: Wie du mir, so ich dir!

--
schorsch

Anzeige