Forum Allgemeine Themen Plaudereien Sauer und traurig zugleich

Plaudereien Sauer und traurig zugleich

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Sauer und traurig zugleich
geschrieben von Drachenmutter
Hallo Ihr Lieben,

vor einigen Tagen bekam mein Mann einen Brief von der Staatsanwaltschaft mit dem Hinweis, das Verfahren wegen Sachbeschädigung sei eingestellt worden, weil der Verursacher nicht ermittelt werden konnte. Sobald sich neue Erkenntnisse ergeben, wird es wieder aufgenommen. Hm, wir wussten beide nicht, worum es geht, denn mein Mann hat keine Strafanzeige gestellt. So rief er heute bei der Staatsanwaltschaft an und fragte nach. Er bekam die Auskunft, es handele sich um eine Sammelklage, denn auf dem Friedhof, auf dem seine Eltern begraben liegen seien 14 Gräber verwüstet worden, darunter eben auch das seiner Eltern. Das Ganze hat sich bereits Anfang Februar dieses Jahres zugetragen.
Wir hatten erst im Herbst des vergangenen Jahres das Grab vom Gärtner neu machen lassen und sind deswegen längere Zeit nicht mehr dort gewesen. In den 16 Jahren, seit wir die Grabstelle betreuen und in den mehr als 20 Jahren davor, in denen sie noch von meiner Schwiegermutter versorgt wurde, ist so etwas nicht vorgekommen.
Nun werden wir heute, nachdem mein Mann von der Arbeit wieder da ist, den Schaden mal betrachten. Ich bin ganz nervös. Was uns da wohl erwartet?
Wer macht denn sowas? Schrecken denn manche Leute vor gar nichts mehr zurück? Was haben die davon?
Ich fasse das alles nicht.

Das musste ich jetzt mal loswerden in meiner ersten Empörung.

Liebe Grüße,
--
woelfin
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Sauer und traurig zugleich
geschrieben von susannchen
als Antwort auf Drachenmutter vom 04.05.2009, 12:43:01
Leider ist das nur sinnlose Randale von ein paar Halbstarken die nichts anderes mit sich anfangen können als tote Gegenstände zu zerstören.

Ich wünsche dir geringen bzw wenig bis gar keinen Schaden!

Edit: Was mich irritiert ist, dass die Friedhofsverwaltung euch nicht informiert hat.
--
susannchen
youngster
youngster
Mitglied

Re: Sauer und traurig zugleich
geschrieben von youngster
als Antwort auf Drachenmutter vom 04.05.2009, 12:43:01
@ wölfin,
Ja so schlimm das ist es gibt Dinge in unserer Welt die sind unfassbar und nicht erklärbar. Das Schlimme ist nur, dass dies Rowdies nie erwischt werden und auch dadurch nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Werden sie dann doch mal angezeigt und erwischt, dann bekommen sie meistens eine milde Strafe wegen - schlechter Kindheit, noch Kind oder Jugendlicher, Heimkind, Unreife und so weiter -.

Da ist es doch kein Wunder wenn immer wieder solche Verwüstungen und Schändungen vorkommen.

Nur wenns einen halt selber direkt betrifft dann geht es einem ganz besonders an die Nieren. Das ist heut zu tage mit allem so. Man muss damit leben ob es einen nun unmittelbar oder nur mittelbar betrifft. Das Gleiche gilt doch für sämtliche Sachbeschädigungen und Schmierereien die laufend vorkommen.

--
youngster

Anzeige

loreley
loreley
Mitglied

Re: Sauer und traurig zugleich
geschrieben von loreley
als Antwort auf Drachenmutter vom 04.05.2009, 12:43:01
Ohne bla-bla reden zu wollen: möglicherweise ist es ja weniger schlimm als du befürchtest. Hier im Speckgürtel von München häufen sich derzeit z. B. Diebstähle von Metallgegenständen von Gräbern (Grablaternen, selbst Kreuze, usw.) und vielleicht hat man "nur" was Metallenes von eurem Grab gestohlen. Ich wünsche dir jedenfalls einen stressfreien Nachmittag mit möglichst gerigem Schaden.
--
loreley
astrid
astrid
Mitglied

Re: Sauer und traurig zugleich
geschrieben von astrid
als Antwort auf Drachenmutter vom 04.05.2009, 12:43:01
Hallo Woelfin,
das gab es auch vor Jahren schon.
Zum Glück waren die Gräber meiner Eltern
verschont worden. Früher nannte man es
Wandalismus. Ich konnte es auch nie
verstehen, wie man sich an Gräber ver-
greifen kann (Grabschändung).

Meine Mutter ruht nun schon 28 Jahre
unter der Erde. Nur wir durften dort
vom Friedhofsamt her, keine Kieselsteine
auf das Grab legen (dumme Vorschriften),
mußten sie wieder entfernen. Dabei wollten
wir es nur schöner machen und es sah ja
auch ganz prima aus.

Liebe Grüße, Astrid, die meint,
es ist sicher auch kein Trost,
was wir hier schreiben.
nasti
nasti
Mitglied

Re: Sauer und traurig zugleich
geschrieben von nasti
als Antwort auf Drachenmutter vom 04.05.2009, 12:43:01

Noch gut,

Woelfin,

das ich bin unfähig sauer und traurig sein, mich packt sofort Aggression und Wut an. Das Grab meines Mannes war damals verwüstet, und die gutbürgerliche „Ljabe „ Frau merkte nicht das ich die Vitve bin, so eine süße Tunte mit Löcher in Gehirn war Sie. Sie sagte folgendes : „Hier lagen meine Eltern, und da sofort das nächste Grab -„--zeigte Sie auf Grab meines Mannes „-lag ein Auschländer. So eine Schande für meine Eltern…….“
„Oh neeeeeeee“ sagte ich und näherte mich zu Ihr, während meine grüne Augen bestimmt funkelten wie die Verkehrs Ampel, „ Die Auschländerin bin i , und der welcher dort liegt ist mein ECHTE Deutsche ARIA MAN aus Wuppertal!!!!!!!!“
Die Frau guckte sich um, hatte sofort Schiß, keiner war in Nähe, und so habe ich Sie gestößt, Sie fiel um. Hatte ich vor Sie hart ohrfeigen wegen verwüsteten Grab meines Mannes, aber mein Hand war wir gelähmt, ich hörte die Stimme meines gestorbener Mannes in Ohren: „Es kommt Dir sehr teuer, sei nicht so kindisch, hier in Deutschland kannst du sich nicht so frei herumschlagen wie woanders, Sie wird Dich anzeigen!!!!“
So blieb ich stehen wie eine Salz Säule mit gehobenen Hand , die Frau ist aufgestanden, und küsste mich an der Wange. Ich schrie---„Sie sind ein Judas mit Ihren Judas Kuss!!!“ und wieder packte mich das Wut an, trotzdem müsste mich zivilisiert verhalten und mir anhören das Quatsch, wie Sie erleichtert ist das da liegt ein Deutscher und kein Ausländer.
Ich habe die Frau in Friedhofs Büro angezeigt. Nach einem Jahr das Doppelgrab Ihrer Eltern mit Marmor ist verschwunden. Bis heute habe ich keine Ahnung warum und wohin.

Nasti

Anzeige

billehilde
billehilde
Mitglied

Re: Sauer und traurig zugleich
geschrieben von billehilde
als Antwort auf Drachenmutter vom 04.05.2009, 12:43:01
also so ein bisschen randale von jugendlichen regt mich heute gar nicht mehr auf, waren wir nicht alle mal jung und haben dummes zeug gemacht?

aber einen FRIEDHOF verwüsten ist dich nun wirklich das letzte: man beleidigt die ruhenden und die hinterbliebenen. respektlos und unsinnig.
Re: Sauer und traurig zugleich
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf Drachenmutter vom 04.05.2009, 12:43:01
Hallo woelfin, ich verstehe Deine Gefühle sehr gut.

Aber warum hat die Staatsanwaltschaft nur wegen Sachbeschädigung ermittelt und nicht auch wegen Störung der Totenruhe?? Für mich sind Friedhöfe und Gräber mehr als nur eine "Sache".

Gruß, Ursula
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Sauer und traurig zugleich
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 04.05.2009, 14:46:22
Hallo Ihr Lieben,

ich danke Euch für Eure Antworten. In zwei Stunden weiß ich mehr. Dann findet die Besichtigung statt. Vielleicht ist es ja nicht so arg.

Warum nicht auch wegen Störung der Totenruhe ermittelt wurde, weiß ich nicht. Wir wussten ja bis heute morgen von nichts etwas. Mich wundert, dass wir von der Stadt als Eigentümerin des Friedhofs, nicht schon im Februar über diese Verwüstung unterrichtet wurden. Nicht alle Angehörigen wohnen in der Nähe und sind ständig zur Kontrolle an den Gräbern ihrer Verstorbenen.

Metallteile in Form von Lampen oder Vasen hatten wir keine auf den Gräbern. Fehlen oder zerstört sein könnte höchstens die Bepflanzung und die Trittsteine, mal vom Grabstein abgesehen. Der dürfte zum Umwerfen zu schwer sein. Aber man kann ja nie wissen.

Ich denke, ich werde mich nachher mit meinem Fotoapparat bewaffnet auf den Weg machen.

LG,
--
woelfin
Re: Sauer und traurig zugleich
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf Drachenmutter vom 04.05.2009, 14:59:19
Ja, woelfin, der ganze Ablauf ist sehr befremdlich: Da erfährst Du von einer Beschädigung Eurer Grabstätte erst, als die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren (von dem Du ebenfalls keine Ahnung hattet) einstellt...
Wer hat denn eigentlich die Strafanzeige erstattet, mit welcher Begründung und in wessen Namen?

Hat man als Betroffener in solchen Fällen kein Informationsrecht?

LG, Ursula

Anzeige