Plaudereien schutzengel

carlotta
carlotta
Mitglied

schutzengel
geschrieben von carlotta
ich hatte vor einigen tagen ein erschreckendes erlebnis. ich wollte eine strasse überqueren (bei einem zebrastreifen). ein auto hielt an. bei uns in österreich ist das pflicht. ich überquerte also die strasse, und hatte dieses auto gerade passiert, als es von einem anderen mit hoher geschwindigkeit überholt wurde. es streifte mich leicht. ein schritt mehr, und ich würde jetzt hier nicht schreiben. ich sehe noch überdeutlich die entzetzt aufgerissen münder der beiden jungen menschen im stehengebliebenen auto. mir gingen zwei gedanken durch den kopf. da hast du aber glück gehabt, und, da hat mein schutzengel überstunden gemacht. ich denke jeder in unserem alter hat sowas schon mal erlebt wo er dachte, das hätte leicht mein ende sein können. ich würde mich freuen, wenn ihr eure erlebnisse hier einstellen würdet.

carlotta
nasti
nasti
Mitglied

Re: schutzengel
geschrieben von nasti
als Antwort auf carlotta vom 15.04.2008, 22:41:46

Hi Carlotta!

Und wieder die Amerikanische „Wissenschaftler“
haben die Untersuchungen gemacht und festgestellt. Der eine Engel befindet sich in unserem Gehirn. In gefährliche Situationen ist aktiviert und verleiht uns fast übersinnliche Kräfte. Leider, aktiviert sich nicht blitzschnell, deswegen gibt es so viele blitztote, und in ältere Jahre sollten wie gewöhnlich auch bisschen schon ermüdet sein, machen schlapp.
Ich frage mich, warum so viele Promis und total erfolgreiche Menschen glauben an Schützengel?
Ich glaube auch, nur stören mich die in PC kreierte
Engels Figuren, die finde ich ekelhaft, sind sogar Sexy mit großen Busen, beeeh…..
Sie sehen gaaaaanz anders aus, hab ich schon gesehen.

Nasti

gila
gila
Mitglied

Re: schutzengel
geschrieben von gila
als Antwort auf nasti vom 16.04.2008, 08:58:13
liebe nasti,
ich habe - Gott sei Dank - noch nie Engel gesehen - jedoch - Gott sei dank - gespürt.
Und das finde ich schön und gut.
Ich würde vor Schrecken gelähmt sein, würde ich einen Engel "sehen". Das blieb mit zum Glück erspart - und ich hoffe - es wid auch so bleiben....


--
alles Liebe
gila

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: schutzengel
geschrieben von karl
als Antwort auf carlotta vom 15.04.2008, 22:41:46
Hallo Carlotta,


es schreiben nur die Überlebenden. Ich gehöre auch dazu. Nach dem Verlust des Richtungshörens nach einer OP bin ich einmal "schräg über die Strasse gerannt" und habe einen von rechts kommenden Mercedes nicht wahrgenommen. Die Schrecksekunde und der Gedanke "Das wars" sind mir noch lebhaft in Erinnerung. Ich sprang hoch und rollte über das Auto ab, welches danach ziemlich beschädigt war. In den ersten Sekunden nach dem Aufprall bekam ich keine Luft mehr. Im Krankenhaus wurde dann festgestellt, dass nichts gebrochen sei und ich war nachmittags wieder im Labor. Abends stellte ich dann jedoch fest, dass ich einen einzigen blauen Fleck darstellte.

Einen Schutzengel mache ich für den glimpflichen Ausgang des Unfalls nicht verantwortlich (eher schon meine dicke Lederjacke), denn sonst müsste ich diesen virtuellen "Wesen" alles Schlimme in die Schuhe schieben, was anderen passiert (sie hätten dann dort nicht aufgepasst).
--
karl
tessy
tessy
Mitglied

Re: schutzengel
geschrieben von tessy
als Antwort auf karl vom 16.04.2008, 22:02:02

Danke Karl,
für die letzten Zeilen.
Sonst würde sich wirklich die Frage stellen: sollten sich die Schutzengel nicht mehr den Kindern zuwenden, den Kranken, den Müttern kleiner Kinder die verunglücken - usw.usw.....
Nicht lange und wir wären bei der Schuldfrage angelangt und das darf nicht sein.
Vielleicht lieber von Glück oder Zufall sprechen?


tessy
karl
karl
Administrator

Re: schutzengel
geschrieben von karl
als Antwort auf tessy vom 16.04.2008, 22:11:16
Tessy,


gut zu lesen, dass du dies ebenso durchschaut hast. Ich fasse es manchmal nicht, wie von "Schutzengeln" geredet werden kann, wenn ein Überlebender aus einem brennenden Bus gerettet wird, die anderen aber nicht. Was haben diese nur angestellt, dass sie keinen Schutzengel beigeordnet bekamen?

Wir schreiben das Jahr 2008, aber im Denken der Menschen hat sich über die Jahrtausende nur wenig geändert.
--
karl

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: schutzengel
geschrieben von luchs35
als Antwort auf karl vom 16.04.2008, 22:35:43

Nun ja, könnte doch sein, dass es bei der Firma Schutzengel zu viele AZUBIs gibt, die in einer der neuen Hartz 4-Schulen ausgebildet wurden??

--
luchsi35
Re: schutzengel
geschrieben von roseluise
als Antwort auf karl vom 16.04.2008, 22:35:43
Vielleicht, Karl, liegt das daran, dass der Mensch, trotz seines Verstandes und allen naturwissenschaftlichen Fortschrittes, eben doch im Grunde nicht alles selber beeinflussen kann,
und diese Zuflucht zu außen liegendem Schutz in Gefahr nimmt ihm Furcht und gibt ihm Zuversicht.

Wobei ich anmerken möchte, dass ich persönlich an keinerlei Schutzengel oder dergleichen glaube.
--
luise
pilli
pilli
Mitglied

Re: schutzengel
geschrieben von pilli
als Antwort auf carlotta vom 15.04.2008, 22:41:46
carlotta

das glück war meiner meinung nach an deiner seite und nix anderes!

wolltest du Schutzengel zum thema machen oder die art und weise des augenblicks, bei dem dir das gück begegnet ist? deiner überschrift nach, interpretiere ich, du meinst, es sei ein Schutzengel gewesen?

magst du mir beschreiben, woran du erkennen konntest, dass es ein Schutzengel war? hat er dir eine visitenkarte überreicht oder hast du beim sprung blondes wallendes engelshaar aus den augenwinkeln entdecken können?

erwartest du tatsächlich carlotta,

es habe leutz, die bei klarem verstand an die existenz von schutzengel glauben, die nur für dich präsent waren? wo wäre denn dann zu diesem zeitpunkt mein Schutzengel geblieben, hätte ich ihn nicht brauchen können oder haben ich und die vielen, vielen anderen seine hilfe etwa nicht verdient?

wenn Wally Walleweib mit hilfe ihres geburtsdatums den persönlichen schutzengel kennenlernt, wird sich eso-schwester nicht fragen, warum nun alle, die am gleichen tag geboren wurden, den gleichen persönlichen schutzengel haben...ist das nicht nachdenkenswert?

wo hätte sich denn der schutzengel von Lea-Sophie (5) aus Schwerin aufgehalten, deren grausames hunger-märtyrium bewirkte, dass das kind bei seinem tode noch 7kg. wog? hätte dieser persönliche schutzengel nicht wenigstens ein paar tropfen wasser bereit stellen können oder hatte das kleine mädchen keinen schutz verdient?

--
pilli
nasti
nasti
Mitglied

Re: schutzengel
geschrieben von nasti
als Antwort auf gila vom 16.04.2008, 21:35:55

Hi Gilla!


Warum „Gott sei dank“ nicht gesehen? Glaubst du etwa nicht das dich erschrecken könnten die Schutzengels?
Habe schon einmal geschrieben, dass ich gerne annehme eine besondere Zigarette, ein Joint, wenn ich dazu eine Gelegenheit bekomme. Bin nicht süchtig, suche nicht nach, das draußen verkaufte ist sowieso nur ein Misst, es reicht paar Jahre einmal das genießen.
Einmal bekam ich wirklich ein guten Stoff als Geschenk von einer Prinzessin aus Irland, und inzwischen vielen Szenarien sah ich 2 Große Engelsgestalten, Sie haben mich nicht beobachtet wie ich fliege durch Raum und Zeit, /eine erweiterte Gehirn Arbeit und Wahrnehmungs Zustand durch Droge /.
Sie sind paar Meter große Gestalten, stark
beflügelt und überall mit strahlenden weißen feder bedeckt. Die Köpfe ähneln eher der Schwänen Köpfe.
Sie arbeiten mit einem unbekannten Gerät, ich vermute Sie senden damit Ihre eigenen Bilder minimalisiert in unsere Gehirne, und nicht immer gelingt blitzschnell die Hilfe, manchmal auch versagen, da muss der Teufel seine Krallen dabei haben. *g+
Ich hoffe, das Karl und Mart lesen mein Beitrag nicht.


LG
Nasti



Anzeige