Forum Allgemeine Themen Plaudereien Seele: Was ist das?

Plaudereien Seele: Was ist das?

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Seele: Was ist das?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf vom 04.06.2008, 17:42:21
Oh je, da drängt sich ja wieder so ein pseudofrommer Geist in unsere Gefilde.

Stigma heisst übrigens - so viel ich begriffen habe - Wundmal Christ. Was ich aber auf der Hand zu erkennen glaube, ist ein Karziom oder ein Altersfleck, wie ich sie auch schon hatte und habe.

--
schorsch
Re: Seele: Was ist das?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 04.06.2008, 17:42:21
am besten ist, du wendest dich an hema.
--
plumpudding
pilli
pilli
Mitglied

:-)
geschrieben von pilli
als Antwort auf eleonore vom 04.06.2008, 17:45:47
Seht hin auf die Vögel des Himmels, dass sie nicht säen noch ernten, noch in Scheunen sammeln, und euer himmlischer Vater ernährt sie doch.
geschrieben von Stigma/Matthäus


wer solch himmlische connections hat, und datt Stigma gut in szene setzt, watt braucht es da erkärungen, wozu das ergeierte geld dient? reiht sich jetzt in die runde der seelenverklemmten auch noch die liga der stigmaträger ein?

armer webbi; ihm schenke ich mein bedauern gleich säckeweise ob solcher gäste!

--
pilli

Anzeige

benden
benden
Mitglied

Re: Seele: Was ist das?
geschrieben von benden
als Antwort auf Doppelnick2gesperrt vom 29.05.2008, 09:45:53
Hallo,

möchte ergänzen
rein sachlich (nicht frömmlerisch!!)
wie die Bibel "Seele" definiert
ist sicherlich mal interessant zu vergleichen:

Sie unterscheidet in
Herz
Seele
Kraft (Tatkraft)
Sinn

Das ist nur durch einen Vergleich zu verstehen:
Herz = Systemsoftware, Grundlage - warum wir handeln
Seele = Anwender-Software, was und wie wir handeln
Kraft = mit welchen Eigenschaften, Ausdauer u.ä.
Sinn = Steuerung, Kontrolle

Wir sitzen vor einem Projekt -
Sinn - denken nach, was wir tun wollen
Kraft - sammeln uns und zeigen Ausdauer es durchzuziehen
Seele - legen uns zurecht, wie wir was tun werden
Herz - bestimmt unser Handeln, warum wir etwas tun

Ist doch interessant, das Thema auch mal von der Seite zu erkunden - übrigens Begriffe in Markus 12:30

Und die Begriffsbestimmungen sind ein spezielles Verfahren, das erlernt werden muss. Die Definitionen stehen aber alle, ohne Ausnahme, in der Bibel selbst!
Erasmus von Rotterdam: "Die Bibel legt sich selbst aus"
Es darf nicht spekuliert werden.

Grüße
--
benden
karl
karl
Administrator

Re: :-)
geschrieben von karl
als Antwort auf pilli vom 04.06.2008, 19:11:39
armer webbi; ihm schenke ich mein bedauern gleich säckeweise ob solcher gäste!

Da habe ich unerschütterliches Vertrauen in euch, damit kommt ihr schon alleine zurecht und benötigt keine Hilfe. Ich nehme die "Plauderei" als Abwechslung beim Lesen, werde mich aber hüten, dazu eine Diskussion anzufangen.
--
karl
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Seele: Was ist das?
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf benden vom 04.06.2008, 19:20:30
Es darf nicht spekuliert werden.

Ja das sagt doch schon alles. Alle sollen schön dumm wie die Lemminge hinterherrennen.
Nee, nee, nüscht für mich.
--
woelfin

Anzeige

benden
benden
Mitglied

Re: Seele: Was ist das?
geschrieben von benden
als Antwort auf Drachenmutter vom 04.06.2008, 20:28:15
Hallo, woelfin,

gerade so nicht! ist Vokabeln lernen dumm? Hier wurde darauf hingewiesen, dass wir, wenn wir diese ursprünglichen Begriffe verwenden, uns auch um die ursprüngliche Bedeutung kümmern könnten.

Zum Vergleich: In diesem Bereich der Sprachforschung sollen Wissenschaftler der Uni Freiburg die alten Begriffe aus der Zeit Goethes und Schillers erforscht und in ihrer ursprünglichen Bedeutung definiert haben.

Mein Beitrag war also nur eine Ergänzung der Diskussion aus einer, sicherlich seltenen Sicht.
Dabei habe ich den Nachweis garnicht geführt, der gehört nicht zu den allgemeinen Themen.

Es ging nur um die Zuordnung in der Handlungskette des Menschen. Jeder kennt und praktiziert diese Entscheidungs- und Handlungsabfolge. Wir benutzen aber, für den betreffenden Teilbereich, nicht mehr den Begriff Seele.

Es darf... aber es müsste garnicht spekuliert und philosophiert werden. Der Begriff ist erklärbar. Aber, was hindert Euch, mit Sigmund Freud weiterzumachen?

Es gibt gute und schlechte Beispiele. Ich hoffe nicht, dass ich ein schlechtes Beispiel gebe, wenn ich mich sprachanalytisch mit der Entschlüsselung der biblischen Symbolsprache beschäftige. Übrigens ein sehr einsames Hobby (im Gegensatz zu "Lemminge" - siehe Wikipedia).

Denn:
Nicht spekulieren heißt, die Begriffe ausschließlich in der Bibel suchen und sie aus den biblischen Texten heraus zu definieren.
Was hat das mit Personen zu tun, im Gegenteil, gerade das macht von Personen und "hinterherrennen" unabhängig.
Hier mag Dein Vergleich sogar zutreffen, solche Personen wirken wie "Wühlmäuse", siehe Luther!!

Allerdings will ich mich nicht aufdrängen. Vertiefungen sind nur dann möglich und von mir zu erwarten, wenn anschließend hinterfragt wird.
Das ist nicht geschehen, somit ist das Thema für mich abgeschlossen.

Andere (weltanschauliche) Beiträge kann ich nicht einbringen. Ich befasse mich nicht (mehr) mit Philosophie. Sie war für mich zu spekulativ und zu verwaschen. Aber das ist jedermanns eigene Sache.

Und zum Glück hat jeder seine eigenen Schwerpunkte, sonst wär´s hier sehr schnell langweilig.

Grüße
--
benden
blauerenzian
blauerenzian
Mitglied

Re: Seele: Was ist das?
geschrieben von blauerenzian
als Antwort auf Doppelnick2gesperrt vom 29.05.2008, 09:45:53
Was ist eine Seele, eine interessante Frage...
sie ist nicht zu sehen, wir spüren sie nicht, oder doch? Wenn wir Leid ertragen müssen?
Ich glaube es gibt sie, und sie ist unsterblich.

Werden wir dieses große Rätsel je lösen?
Ich möchte Albert Einstein zu Wort kommen:

"Eines habe ich in meinem langen Leben gelernt, dass nämlich unsere gesamte Wissenschaft - gemessen an der Realität - primitiv und kindlich ist."
Das klingt ziemlich pessimistisch. Ein wenig ermutigender waren da die Verfasser des Thomas-Evangeliums vor beinahe 2000 Jahren:
"Wer suchet, höre nicht auf, zu suchen, bis er findet. Und wenn er findet, wird er verwirrt werden, und wenn er verwirrt ist, wird er sich wundern, und er wird herrschen über das All."


--
blauerenzian
bongoline
bongoline
Mitglied

Re: Seele: Was ist das?
geschrieben von bongoline
als Antwort auf blauerenzian vom 05.07.2008, 18:07:58
Ich kann Seele nicht definieren,

ich kenne aber den Ausspruch "das ist eine Seele von Mensch" und in diesem Ausspruch sehe ich ein vollkommenes Aufgehen desjenigen für etwas.

Dann wird gesagt "die Seele ist des Menschen Spiegelbild"

So nun stelle ich mir mal für mein Empfinden vor, daß die Seele vielleicht all das umfängt, was den Mensch ausmacht, vielleicht sogar schlechte und gute Seiten kompensiert, einen Ausgleich schafft und in sich vieles zusammenhält, was ohne sie auseinandertriften würde. Vielleicht ist das verdammt naiv gedacht, nur ..

... ich für mich sitze gerne irgendwo und "lasse die Seele baumeln" und das Gefühl ist das einer Zufriedenheit.

Nur weiß ich immer noch nicht, was ist Seele? Werde ich das jemals erfahren, so erfahren, daß ich es für mich annehmen kann?


--
bongoline
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Seele: Was ist das?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf bongoline vom 05.07.2008, 18:31:31

Wahrscheinlich, Bongo, definiert das jeder anders für sich. Für mich ist die Seele das Unerfassbare ,Unergründliche, absolut Individuelle in mir, sowohl positiv wie negativ.

Wir verbinden Seele überwiegend mit etwas Positivem. Aber in jedem Menschen sind zwei Seiten angelegt, das Helle und das Dunkle.
--
luchsi35

Anzeige