Forum Allgemeine Themen Plaudereien Selbstgemachte geschenke

Plaudereien Selbstgemachte geschenke

eleonore
eleonore
Mitglied

Selbstgemachte geschenke
geschrieben von eleonore
auch als bekennende weihnachstmuffel komme ich nicht rum, was zu verschenken.

da ich diesen almauftrieb in geschäfte nicht mag, mach vieles selbst, wie pralinen, girebenschmalz , eingelegte gemüse oder pilze.
daher kam mir die idee, einiges hier reinzustellen.
auch als geschenke in letzte minute.

Ika fragte vor einige zeit nach mein trueffelrezepte, bitteschön:

schokotrueffel

240g zartbitter schoko
50g nougat
100g sahne
60g butter
40g krokant
3 EL kakaopulver

schoko hacken, nougat fein schnipseln.
sahne langsam erhitzen, nicht kochen.
butter und schoko in sahne schmelzen,nougat zufügen und glattrühren.
krokant untermischen.
auf ein brett frischhaltefolie ziehen, die masse ca. 1cm dich ausstreichen.
3-4 stunden ab ins kühlschrank.
danach in 2x2cm würfel schneiden, und kugel formen.(mit warme hände geht es sehr gut.)
in kakaopulver wälzen.

weisse schoko trüffel

300g weisse schoko (die von feinkost albrecht ist sehr gut dafür)
100g sahne
40g gehackte mandeln
3EL sehr feingehackte mandeln
alles wie beim dunklen trüffel machen.
die fertige trüffel werden in feingehackte mandeln gewälzt.

schoko cookies mit mini mars kern.

100g zartbitter schoko
150g braune zucker
130g mehl
80 g butter
1 ei (M, also kein straussenei)
1 TL backpulver
1 EL feine kakaopulver
etwa 20 mini mars riegelchen (lidl hat es)

backofen vorheizen auf 180 C, umluft auf 160, gas stufe 3.
schoko in wasserbad schmelzen, butter ebenso, beide ein wenig abkühlen lassen.
ei, zucker un butter cremig rühren. mehl, backpulver und kakao zugeben, gut durchrühren und für 15 min kalt stellen.
aus der teig je etwa 1,5 TL abstechen, in hand flach drücken.
ein halbierte minimars reinsetzen, und gut mit teig umschliessen.
erneut die fertige plätzchen für 30 min in kühlschrank stellen.
blech mit backpapier belegen, die plätzchen mit 3 cm abstand rauflegen, und 15-20 min backen.
auf backblech abkühlen lassen.

ich freue mich auf weitere ideen.


--
eleonore
pilli †
pilli †
Mitglied

selbstgemachtes :-)
geschrieben von pilli †
als Antwort auf eleonore vom 30.11.2008, 08:37:46
gerade noch rechtzeitig zu weihnachten an gute freunde zu verschenken:

selbstgefertigtes zitronen-öl:

zitronen (bio) abwaschen und die schale dann entweder in zesten reissen oder mit dem messer spiralartig abschälen, in einem verschliessbaren glasgefäss mit olivenöl übergiessen und drei wochen ziehen lassen.

zum verschenken dann in eine dekorative glasflasche umfüllen, auf der handschriftlich mit dem Permanent Spezialmarker von Edding (ca. 2.-€) das rezept für ein lekkeres fisch- oder fleischgericht festgehalten ist und mit zitronen-gelbem schmuckband aufgehübscht, bereitet es doppelte freude!

--
pilli , die auch schon selbstgebrauten zitronen-essig verschenkt hat.




schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Selbstgemachte geschenke
geschrieben von schorsch
als Antwort auf eleonore vom 30.11.2008, 08:37:46
Also falls du keine Opfer, pardon: Abnehmer findest, ich wüsste da zumindest einen (

--
schorsch

Anzeige

inselfee
inselfee
Mitglied

Re: selbstgemachtes :-)
geschrieben von inselfee
als Antwort auf pilli † vom 30.11.2008, 09:18:36
Pilli, das ist eine gute Idee! Das werde ich nachmachen.

In ähnlicher Art mache ich das mit Ziegenkäse.
Ziegenkäse in Würfel, rote und grüne Paprika in größere oder kleine Stücke schneiden, ein paar schwarze Oliven dazu, mit Olivenöl in ein Weckglas (Einmachglas) füllen, etwas mit Salz und bunten Pfefferkörner würzen. Das Ganze ca. 2-3 Wochen ziehen lassen.

LG
inselfee
heide
heide
Mitglied

Re: selbstgemachtes :-)
geschrieben von heide
als Antwort auf inselfee vom 30.11.2008, 09:41:39
Super tolle Anregungen - oh Elo, schon beim Lesen werde ich dicker - wobei ich die Rezepte von Pilli und Inselfee gleich Montag nachmachen werde.
--
heide
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: selbstgemachtes :-)
geschrieben von eleonore
als Antwort auf heide vom 30.11.2008, 11:35:27
@heide,

ich schau nicht auf deine hüften :o))
ich hab nochwas, was immer und immer wieder sehr begrüßt wird, wenn ich es verschenke:

Mein Griebenschmalz

lange hab ich nach guten speck gesucht.
es muss fette speck sein, wenn ich schmalz machen möchte.

früher bekamen wir sowas vom lande, wo es den bauern erlaubt war, schweine für eigenbedarf zu halten.
papa hatte connections in seinen fabrik, also kam der speck aus eine der umliegende dörfer von sopron.

ich hab mein ausgangs speck beim feinkost albrecht entdeckt, leich geräuchert, was weitere salzgaben erspart, und sehr günstig.

die speck wird erst in scheiben, dann in streifen geschnitten.
dann in akurate würfel, am besten ca. 1x1cm.
(papa schaut mir von oben auf die finger)

diese würfel kommen in eine große pfanne, am besten eine beschichtete, auf kleine hitze.

die würfel sollen nicht sofort anrösten, also ein nußgroße stückchen butter zugeben,was auch für geschmack sehr positiv ist.

wenn die grammel anfangen glasig zu werden , immer wieder umrühren.
manche mögen die grammeln kross, manche eher wie gelee.

wenn die kross werden sollen, dann die glasige grammeln rausnehmen.
ich tu dann feingewürfelte lila zwiebelchen rein, und manchmal ein ebenfalls feingewürfelte knoblauchzehe, was aber nicht sein muss.
sehr fein ist eine prise majoran, aber gerebelte am besten.
wenn die majoran zu grob ist, zwischen die beide handflechen ins schmalz rebeln.

wenn ich dass gefühl habe, die zwiebeln sind ok, dann kommt papas clou.
mit ein schneebesen ein schuss milch kräftig unterrühren.
es sieht am anfang drollig aus, da flockig, aber nicht verzagen, weiterrühren.
durch diesen trick wird das schmalz schön weiss und geschmeidig.

ich mag die grammeln nicht so kross, also rühre ich sie jetzt unter, und fülle den schmalz in gläser.
(ein teelöffel nicht vergessen in glas, dass es nicht springt)
wer die kross mag, jetzt die grammeln nochmal ne runde in pfanne braten und dann unter schmalz ziehen.

die gefüllte gläser gehen eine runde in kühlschrank.
dann bekommen die ein karierte stoffmütze mit bindfaden und weihnachtsgruss.

nach eine ausgiebige winterspaziergang ist eine scheibe bauernbrot mit schmalz und eine heisse tee.........dafür singen die engel eine extrarunde.


--
eleonore

Anzeige

heide
heide
Mitglied

Re: selbstgemachtes :-)
geschrieben von heide
als Antwort auf eleonore vom 30.11.2008, 11:39:53
Klasse, Elo, für solch kleine “Schweinereien“ bin ich immer zu haben. Panhas stelle ich übrigens auch selbst her, wäre sicherlich auch für Dich ein Gaumenschmaus.
--
heide
vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: selbstgemachtes :-)
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf heide vom 30.11.2008, 11:57:38




näääääää wat seit ihr alle fies ( vor allem heide ...kein marzipan ! ) .... ich werde ja schon vom lesen ohnmächtich ......

die trüffel mach ich nach und wenn ich 5 pfund an einem tag zu nehme lach .....

eleo du schickst mia abba een päckschen zum chresskindsche mitte feine leckerchen ?

einfach an ewich hüngerchen habende jutta det kommt an ...lach ...

bin mal jespannt was noch für tolle sachen kommen ....


jutta
--
vitaraw
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: selbstgemachtes :-)
geschrieben von Linta †
als Antwort auf pilli † vom 30.11.2008, 09:18:36


Also dieser selbstgemachte Zitronenessig lacht mich dermaßen an, den werde ich ebenfalls ausprobieren. Sieht so edel aus in dieser Geschenkflasche.

Mit Süßigkeiten habe ich absolut keine Verträge und esse
ich so gut wie niemals.

Doch Griebenschmalz aus "Grünem Speck" oder zuweilen auch
aus Flomen und Panhas sowie Sülze stelle ich auch selbst
her.
Das sind Schleckereien für mich und dafür lasse ich jede
Trüffelpraline liegen.

ninna
KarinIlona
KarinIlona
Mitglied

Re: selbstgemachtes :-)
geschrieben von KarinIlona
als Antwort auf Linta † vom 30.11.2008, 13:45:23
b]Selbstgemachtes [/b] zum Verschenken muß ja nicht unbedingt etwas zum Essen und Genießen sein, oder? Wer hier Bedenken hat wegen der stattlich werdenden Hüften, macht eben etwas nicht Eßbares - so wie ich zum Beispiel: Ich mache sie selbst und verschenke Lavendelduftpüppchen, der liebsten Freundin noch ein Herzchen dazu!
Ihr dürft mich wegen der Arbeitsanleitung gern fragen, falls jemand Lust zum Nacharbeiten hat.
Wenn ich Glück habe, dann funktioniert der Link für das Bild – drückt mir die Daumen!


--
karilona

Anzeige