Forum Allgemeine Themen Plaudereien Sind Sie veilleicht Strizz'ianerin oder Strizz'ianer?

Plaudereien Sind Sie veilleicht Strizz'ianerin oder Strizz'ianer?

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Sind Sie veilleicht Strizz'ianerin oder Strizz'ianer?
geschrieben von niederrhein


mmmm
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Sind Sie vielleicht Strizz'ianerin oder Strizz'ianer?
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf niederrhein vom 08.09.2007, 16:13:56
Pardon ... ersten Beitrag nicht beachten ... Zeitlimit überschritten!

Sind Sie vielleicht Strizz'ianerin oder Strizz'ianer?

Nun 'mal etwas Lustiges ... nix Mügeln, nix Untergang des Abendlandes (Spengler für die Kenner/innen) oder zumindest Untergang der Moral ...

Hier ein Hinweis auf eine Welt, wo fast alles noch in Ordnung ist (nein, jetzt 'mal nicht Senoria!), sondern ein Hinweis auf STRIZZ

Wie heißt es dazu in Wikipedia:
"Strizz ist eine von Volker Reiche für die Frankfurter Allgemeine Zeitung geschaffene Comic-Strip-Serie und deren gleichnamige Hauptfigur.
Von Volker Reiche für die Wikipedia gezeichnet
Nach einer längeren Konzeptionsphase erschien am 21. Mai 2002 der erste Streifen auf der letzten Seite des Feuilletons der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
Seither erscheint Strizz von Montag bis Freitag als zweizeiliger Comic Strip. Strizz war auch der erste Comic Strip, der es zu einer vierfarbigen ganzen Seite in einer überregionalen deutschen Tageszei-tung brachte: an Silvester 2003. Seither ist auch in weiteren Silvesterausgaben der FAZ jeweils eine kolorierte Langfolge erschienen."

Und von der Wikipedia-Seite stammt auch diese Original-Zeichnung von Volker Reiche (der diese Zeichnung speziell für Wikipedia gezeichnet hat).

http://community.seniorentreff.de/storage/pic/userbilder/a30f1d57825f100a5a9ba38c76fffe20/ausschnitte-1/19918_1_Ausschnitte-1.jpg[/img]

Und jetzt die neugierige Frage: Ist vielleicht jemand Anhänger/in von politischen Karikaturen? Kennt vielleicht schon jemand STRIZZ? (Immerhin erschienen die bisherigen Comics in Jahresbänden ...)

Wem sind Greser & Lenz vertraut?
http://www.greser-lenz.de/
Bzw.
Link zur FAZ

Vielleicht sollten wir uns weitersprechen, wenn einige hier sich mal auf den entsprechenden Webseiten informiert haben?

Die Bertha,
die immer mehr meint, die Welt nur noch aus der Sicht von Karikaturisten und Kabarettisten [i]ertragen
zu können ...
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Weil's paßt ... eine Ergänzung
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf niederrhein vom 08.09.2007, 16:28:04
Weil's paßt ... eine Ergänzung

Denn ich wollte schon immer einmal fragen, wem hier, unter den Mitgliedern des ST, noch die Nachkriegskabarettsendung Günter Neumann und seine Insulaner bekannt ist?


(CD-Cover)

(Die Sendung kam das erste Mal im RIAS 1948 - in Zusammenhang mit der Berliner Blockade - und hielt sich bis in die 60er Jahre.)

Die Bertha

P.S. Es dürften also eher die Jahrgänge 1940 und älter in Frage kommen ...


Anzeige

marianne
marianne
Mitglied

Re: Weil's paßt ... eine Ergänzung
geschrieben von marianne
als Antwort auf niederrhein vom 08.09.2007, 20:35:39
Liebe Bertha,
das kenne ich vom Hörensagen.
Aber ab 1963 war ich mit Kindererziehung (eigentlich komisches Wort...wir haben doch nicht an ihnen gezerrt :)-und gelegentlicher Berufsausübung zu sehr beschäftigt. Dies war Rundfunk, oder??
TV hatten wir bewusst erst ab 1972.

Eine sehr gute Woche wünscht dir
--
marieke
wilhelminchen
wilhelminchen
Mitglied

Re: Weil's paßt ... eine Ergänzung
geschrieben von wilhelminchen
als Antwort auf niederrhein vom 08.09.2007, 20:35:39
Hallo Bertha,
Auch mir ist die Sendung noch in Erinnerung,sie war ein Bestandteil,
des Rundfunk-Programms meiner Eltern.
Wünsche noch eine schöne Woche.
--
wilhelminchen
ronja
ronja
Mitglied

Re: Weil's paßt ... eine Ergänzung
geschrieben von ronja
als Antwort auf wilhelminchen vom 09.09.2007, 00:13:53

Hallo zusammen,

auch ich kann mich noch an diese Rundfunksendung erinnern und habe die erste Zeile des Eingangsliedes noch im Ohr.
...der Insulaner verliert die Ruhe nicht...
Vor längerer Zeit habe ich mal in einem Artikel gelesen, das die Schauspielerin Agnes Windeck ( sie spielte immer so nette alte Damen ) und Edith Schollwer ( ja als Hausfrau ist man ständig auf der Wanderschaft ) zu den " Insulanern " gehörten.

Gruß Ronja
ronja

Anzeige

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Re: Weil's paßt ... eine Ergänzung
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf ronja vom 09.09.2007, 11:45:58
Einen schönen Sonntag ...

ich habe mich über die Reaktionen gefreut - doch dazu gleich.

Zunächst muß ich offenbar feststellen, wie alt ich (geworden) bin - vielleicht können sich deshlab manche an diese Sendung nicht erinnern, weil sie einfach zu jung sind ... Zudem: Die (Radio)Sendung - UKW-Sender - war ja nur begrenzt erreichbar. Vielleicht sogar eher noch in den Randgebieten der DDR bzw. in Ostberlin. (Ich weiß natürlich nicht, ob diese Sendung(en) gestört wurde.

Zur Sendung selbst
Zu den wenigen erfreulichen Erinnerungen an meine Jugend gehörten die Insulaner-Sendungen, wobei deren kabarettistisch-politische Brillanz und Brisanz mir damals natürlich nicht bewußt war, was weniger an meiner Jugend als vielmehr an der/meiner apolitischen Haltung und meiner politischen Unwissenheit lag. Dennoch: Die Kennmelodie "Der Insulaner verliert die Ruhe nicht ..." und "... hofft unbeirrt, daß seine Insel wieder Festland wird.", dann "Und damit, liebe Jenossen und Jenossinnen, komm ick zu unsrem heutijen Thematag.", "Hallo Pollowitzer" und "Ach, meine Liebe, daß ich Sie ja mal wieder treffe, mitten auf dem Kurfürstendamm."

Jetzt aber - ich habe mir vor zwei Jahren eine CD-Auswahl gekauft (Siehe Link - auf den Webseiten der Bear-Family finden Erinnerungssüchtige, Nostalgiker und Pop-Historiker fast alles, was das erinnerungssüchtige Herz begehrt!) und natürlich diese acht CDs häufiger angehört, wobei mir jetzt erst - aufgrund doch etwas dazu erworbenem politisch-historischen Wissen etc. - viele Anspielungen etc. verständlich wurden. Ich habe mich köstlich amüsiert; ich finde das Kabarett einfach großartig! (Mit dem entsprechenden Hintergrundwissen weiß man natürlich vieles mehr zu würdigen.)

Jetzt hoffe ich doch, daß sich einige auch noch erinnern ... es gibt sicher eine Möglichkeit, das Kabarett wieder zu hören

Die Bertha
vom Niederrhein


pilli
pilli
Mitglied

politischer karikaturist...
geschrieben von pilli
als Antwort auf niederrhein vom 08.09.2007, 16:28:04
bei den politischen karikaturisten möchte ich an Fritz Behrendt erinnern und sein bildbuch:

"Der Nächste bitte - Zwanzig Jahre Weltgeschehen in 160 politischen Karikaturen"

aus dem Vorwort, Seite 7:

"Politische Karikaturen sind Leuchtbojen im großen Meer der Zeitungsdruckerschwärze. Sie erhellen schlaglichtartig Vorgänge, für deren Beschreibung die Leitartikler häufig mehrere Spalten brauchen.

Der politische Karikaturist muß indessen ein Künstler sein, wenn er nicht als Witzemacher mißverstanden werden will. Nicht das Humorige ist es, was wir in Karikaturen bewundern, sondern die hintergründige Treffsicherheit, mit der das Weltgeschehen auf die spitze Feder genommen wird. Die Gilde der Karikaturisten, die etwas zu sagen haben, ist klein..."


Karikaturist Behrendt hoch geehrt
Der Karikaturist Fritz Behrendt wurde vor kurzem mit dem von Bundespräsident Heinz Fischer verliehenen Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst geehrt. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel, der Behrendt einen der „ganz großen Karikaturisten und Leitartikler unserer Welt“ nannte, meinte angesichts der Wirkungsmacht von Karikaturen: „Wir müssen darauf achten, dass weder die Presse- und Meinungsfreiheit auf der einen, noch die Würde der Menschen oder Religionen auf der anderen Seite gering geachtet werden“. Der 1925 in Berlin geborene und nach der Machtergreifung Hitlers in die Niederlande emigrierte Künstler, seit 1950 freischaffender politischer Zeichner, habe „in seinen Werken diese Grenzen nie überschritten und trotzdem deutlich seine Meinung unbestechlich kundgetan“. Behrendt wirkte u.a. als Cartoonist für die N.Y.-Herald Tribune, die Schweizer „Weltwoche“, die österreichische „Kronen Zeitung“ und auch für die deutsche FAZ. ■

geschrieben von Bundeskanzleramt Österreich


info bka



aus meinem buch habe ich eine karikatur gewählt, die eine in allen generationen...und heute besonders in internet-foren die so lächerliche aussage darstellt:

"Also nein, zu meiner Zeit gab es so etwas bestimmt nicht"

--
pilli
astrid
astrid
Mitglied

Re: Weil's paßt ... eine Ergänzung
geschrieben von astrid
als Antwort auf niederrhein vom 09.09.2007, 12:12:24
Hallo Niederrhein,
kann mich noch an die Melodie erinnern.
Der Insulaner verliert die Ruhe nicht,.....
Doch wie gings weiter????
Meine Mutter war begeistert von dieser Sendung
und nahm sich immer Zeit,um Dieses im Radio zu
hören.
Bekam auch so,das ein und andere mit,doch kann
ich mich nicht mehr so genau dran erinnern.

Liebe Grüße und Allen hier noch einen schönen
Sonntag,Astrid

PS.: Sah gerade Du schriebst was dazu,
hatte aber schon hier rein geschrieben.

Auch die Berliner Stachelschweine,Sie waren
einfach einmalig.
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Musikalische Einlage!
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf astrid vom 09.09.2007, 12:32:04
Ach, weil's gerade zum nostalgischen Rückblick und zum RIAS-Berlin paßt ...

Gleichsam als musikalische Einlage; und damit die entzückende Insel Senoria nicht in Vergessenheit gerät ...

http://community.seniorentreff.de/storage/pic/userbilder/a30f1d57825f100a5a9ba38c76fffe20/ausschnitte-1/20043_1_Ausschnitte-1.jpg[/img]




[i]Die
manchmal sehr nostalgische Bertha
vom Niederrhein

P.S. Nochmals der Hinweis für alle musikalischen Nostalgiker .... Webseite der Bear-Family!

Anzeige