Forum Allgemeine Themen Plaudereien Steigert Heiraten die Zufriedenheit?

Plaudereien Steigert Heiraten die Zufriedenheit?

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Steigert Heiraten die Zufriedenheit?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf nasti vom 02.09.2007, 11:14:58
@ "...Ganz verblüffend zeigt die Untersuchung das den arrangierten Ehen waren nach 5 Jahre immer noch sehr intakt, während die aus heiße Liebe geschlossene Ehen meistens Scheiternten..."

Was in meinen Augen nichts anderes beweist als: Wer Ehen arrangiert, wird weiterhin ein wachsames Auge (sprich Kontrolle) über diese Ehe ausüben und jeden Versuch, aus dieser auszubrechen, notfalls mit Gewalt unterbinden.
--
schorsch
Re: Steigert Heiraten die Zufriedenheit?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf schorsch vom 03.09.2007, 11:26:26
Was in meinen Augen nichts anderes beweist als: Wer Ehen arrangiert, wird weiterhin ein wachsames Auge (sprich Kontrolle) über diese Ehe ausüben und jeden Versuch, aus dieser auszubrechen, notfalls mit Gewalt unterbinden.

das ist wohl mehr als bitter, lieber schorsch



-
plumpudding
astrid
astrid
Mitglied

Re: Steigert Heiraten die Zufriedenheit?
geschrieben von astrid
als Antwort auf vom 02.09.2007, 09:07:23
Hallo Karin,
ich meine,dazu muß man den richtigen Partner haben,
dann klappt es auch mit der Zufriedenheit.
Wenn man sich drauf verlassen kann.Er oder Sie,nicht
nur sich selber sehen,glaube dann gehts.
Bei vielen jungen Leuten steht aber sehr oft nach
der Verliebtheitsphase,das Ego zu sehr im Vordergrund.
Die wollen nicht mehr durch dick und dünn mit dem
Partner gehen. Denn Probleme tauchen immer mal auf,
da heisst es dann zusammen Lösungen zu finden.

So sehe ich es,Astrid

Anzeige

astrid
astrid
Mitglied

Re: Steigert Heiraten die Zufriedenheit?
geschrieben von astrid
als Antwort auf mulde1 vom 03.09.2007, 08:16:58
Es freut mich für Dich,Mulde,daß Du zufrieden zurückblicken kannst.
Es ist was schönes und kostbares an Erinnerungen.

Gruß,Astrid
Re: Steigert Heiraten die Zufriedenheit?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf astrid vom 03.09.2007, 13:17:30

--Ich bin deiner Meinung, Astrid. Nur, manchmal stellt sich erst nach einiger Zeit heraus, ob der gewählte Partner auch wirklich der "richtige" Partner ist. Mit den Jahren entwickeln sich BEIDE weiter, manchmal in der Form, daß sie auseinander driften.
Auch gibt es mit den Jahren viele Probleme zu bewältigen, was manchmal wirklich nicht leicht ist. Unsere Generation ist da eher noch standhafter, die junge Generation wirft viel eher alles hin, stellt sich nicht unbedingt den Problemen.

Ich beneide die Jugend aus dem Grunde, daß sie heute ihre Jugend und ihre junge Erwachsenenzeit viel besser auskosten können. Sie machen und dürfen alles, was früher nicht so ohne weiteres machbar war (gemeinsamer Urlaub, einfach mal soooo Zusammenziehen).
Eine "Ehe auf Probe" hätte ich mir damals auch gewünscht. Schließlich ist man relativ jung in die Ehe eingestiegen. Praktisch von einem Nest (Elternhaus) ins andere Nest (das eigene).

Ich würde heute zurückblickend sagen, ich hätte mir ein paar Jahre des Alleinlebens gewünscht. Einfach soooo, um auch diese Erfahrung gemacht zu haben.


karin2
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Steigert Heiraten die Zufriedenheit?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf astrid vom 03.09.2007, 13:17:30
Kommt es nicht manchmal vor, dass der eine Teil zwar den richtigen Partner hat, der andere aber den falschen?
--
schorsch

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

probieren geht über studieren
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf vom 03.09.2007, 15:22:20
@karin2

dieses "ausprobieren des allein wohnens" ist ganz ganz wichtig - besonders für frauen!

eine tolle und beinahe ideale liebe ging bei mir nach über vier jahren in die brüche, weil sich das mädel erst selbst verwirklichen wollte. sie ist als 21jährige zu mir dreissigjährigem gezogen und wir haben perfekt harmoniert. jeder beneidete uns, um die art wie wir uns ergänzten und zusammen arbeiteten.

allerdings hatte ich schon diverse wohnungen aus- und umgebaut und meinen stil gefunden. sie kam direkt aus der elterlichen wohnung zu mir und fand sich wohl in meinem haus nicht recht selbst wieder. der hauptgrund für ihren auszug war, daß ich ihr in einrichtungsfragen zu dominant sei. ich liebe klare strukturen und farben ohne schnörkel.

jahre später sagte sie mir (ehrlich), daß nun ihre wohnung beinahe genauso aussieht, wie unsere gemeinsame damals - aber das musste sie erst selbst herausfinden. SCHADE! ...ich würde aber trotz allem auch heute in stilfragen nicht nachgeben.
astrid
astrid
Mitglied

Re: Steigert Heiraten die Zufriedenheit?
geschrieben von astrid
als Antwort auf vom 03.09.2007, 15:22:20
Doch ja,muß Dir da auch zustimmen.
Die Ehe ausprobieren,hört sich gut an.
Ja die heutige Jugend hat es gut,nur sieht sie es nicht.
Sie finden es normal,so wird halt auch schnell wieder
auseinander gegangen. Manches Mal nur wegen Kleinigkeiten.

Aber wie Du schon sagtest,Karin,Sie leben Ihr Jungsein aus.

Möchte aber ehrlich gesagt heute nicht mehr jung sein.
Das Leben ist in vielem härter geworden,hauptsächlich im
Beruf,vieleicht ist das der Ausgleich,sich austoben zu können???

Gruß,Astrid
astrid
astrid
Mitglied

Re: Steigert Heiraten die Zufriedenheit?
geschrieben von astrid
als Antwort auf schorsch vom 03.09.2007, 15:42:38
Klar,wenn der Andere zweifelt
Hab ich den richtigen Partner für mich
oder wäre der Andere besser gewesen?

Gruß,Astrid
astrid
astrid
Mitglied

Re: Steigert Heiraten die Zufriedenheit?
geschrieben von astrid
als Antwort auf vom 03.09.2007, 15:22:20
Hatte noch vergessen,wegen dem Auseinanderdriften.
Sicher ist oft so.
Ich selber hielt auch viel zu lange an der Ehe fest. Wollte es besser machen,wie meine Eltern und Geschwister,die waren alle 2 mal verheiratet.
Sehe es natürlich heute anders,da ich die Scheidung wollte.
Nicht mal wegen einem anderen Mann,nein,es wurde mir zuviel.Übrigens hatten wir eine Mischehe,zum Glück war mein
Ex nicht soooo fromm.Sie hielt immerhin 37 Jahre.

Gruß Astrid

Anzeige