Forum Allgemeine Themen Plaudereien “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”

Plaudereien “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”

chris
chris
Mitglied

Re: “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”
geschrieben von chris
als Antwort auf niederrhein vom 25.06.2007, 21:29:21


Ausgangssituation: Auf einem Bildchen in einem Gästebuch hier entdeckte ich einen der berühmten Himbeerbonbons, gleichsam die Urerfahrung meines „süßen“ Daseins.
Da fielen mir diese Bonbon- oder Süßigkeitengeschäfte mit den gewaltigen Gläsern ein, die mit allen möglichen Bonbons gefüllt waren, die man fünfzig- oder hundertgrammweise kaufen konnte und die dann in einem solchen Spitztütchen (bairisch „Stranizl“ genannt) verpackt wurden.

-.-.-.
Liebe Bertha,

Oh ja, dazu fällt mir auch viel ein. Der Duft des Kaufladens, in dem
es nach Sauerkraut und Kernseife, nach Salzhering und Schuhcreme geduftet hat. Was riechen die modernen Supermärkte so fad, ich vermisse diesen
Duft, der uns ja magisch anzog.

Wie waren wir selig mit 5 Pfennig-Himbeerbonbon...wir kamen uns reich damit vor. Und erst die köstliche Brause, da gab es welche für 5 Pfennig und wenn wir reich waren, dann hatten wir 10 Pfenning. Mit Wasser aus dem
Dorfbrunnen war dies ein köstliches Getränk, man konnte das ganze aber
auch so schlecken.

Zum Bärendreck gibt es eine lustige kleine Geschichte.
Ich wusste ja nicht, wie das Zeugs heisst und die älteren Mädels schickten mich mit einem 10 Pfennig-Stück versehen in den Kaufladen
und sagten: "sag einfach du willst für 10 Pfennig "owibinidum"!

Nun ja treudoof, wie ich mit 7 J., hab ich das auch gemacht.
Den Sinn des "owibinidum" ..verstand ich erst viel später. Heute lachen wir drüber, wenn wir davon erzählen.

Es gäbe noch so einiges, davon vielleicht später!
--
chris
juhe
juhe
Mitglied

Re: “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”
geschrieben von juhe
als Antwort auf chris vom 26.06.2007, 12:04:08

--
juhe Ein Himbeerbonbon blieb damals in meinem Hals stecken.War nicht so toll.Mein Vater hat mich an den den Füßen hochgezogen,sonst wäre ich womöglich erstickt.Ich mochte immer sehr gerne die Cocosschokolade.Die gab es stückweise.Heute kann man sie als Tafel kaufen.Mag ich immer noch.Eine Tüte Bruchschokolade schmeckte auch sehr lecker.Jutta
adam
adam
Mitglied

Re: “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”
geschrieben von adam
als Antwort auf niederrhein vom 25.06.2007, 21:29:21
Meine Oma hat mir damals "Arme Ritter" gemacht.

Mal gucken ob das mit dem Link klappt. Ist mein erster Versuch.
--
adam



Anzeige

marianne
marianne
Mitglied

Re: “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”
geschrieben von marianne
als Antwort auf juhe vom 26.06.2007, 14:05:44
Es gab grasgrüne und knallrote "Limonaden". Mir ist -es war noch Krieg- stets schlecht davon geworden.
Aber etwas Schönes: das Gebäck "Amerikaner", teils braun, teils hell- gibt es wohl heute noch oder wieder?!
--
marieke
pucki
pucki
Mitglied

Re: “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”
geschrieben von pucki
als Antwort auf marianne vom 27.06.2007, 05:00:02

--Wir , die erpicht auf Süßigkeiten waren, stellten
uns unsere "Bonbons" selbst her. Margarine und Zucker
in die Pfanne, schmelzen lassen bis alles goldgelb
war, die Masse erkalten lassen, in Stücke brechen.
In der Schule umgetauscht gegen Schulbrote, die mit
selbstgeschlachteter Leberwurst (ein Genuß) belegt
waren.
Das war so um 1953.


pucki
fips49
fips49
Mitglied

Re: “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”
geschrieben von fips49
als Antwort auf marianne vom 27.06.2007, 05:00:02
Zu meiner Zeit waren Schaumwaffeln gefragt.Es gab sie mit Erdbeer- und Zitronengeschmack.Auch die Vorgaenger von den Smarties waren fuer uns einzeln zu kaufen, fuer
10 Pfennig bekam man 10 Stueck.

--
fips49

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf windsbraut vom 25.06.2007, 22:26:44
die PEZ-Spender haben meine Geschwister sogar mit Begeisterung gesammelt Ich war immr ein Samiakpastillenfan und natürlich wurden die Dinger nur, als Stern auf den Handrücken geklebt, abgeleckt.

Aber meine liebsten Erinnerungen sind die wunderbaren "Polkaschweinchen" aus meiner Kindheit - grün-weiss oder rot-weiss gestreifte Pfefferminze, nach schwedischem Originalrezept, die es nur in Viña del Mar gab und die man immer gleich kiloweise kaufen musste.
Unvergesslich und bis heute praktiziert ist die wunderbare Trinkschokolade - wo ganze Schokoladenstücke in heisser Milch aufgelöst werden und eventuell noch eine kleine Messerspitze Backpulver mit aufgekocht wird, damit alles noch ein bisschen schwerer wird ... und dann frische Churros drin eintauschen ... leckere Erinnerungen


--
angelottchen
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Danke, danke ... für die Beiträge und weitermachen!
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf angelottchen vom 27.06.2007, 10:40:51
Danke, danke ... für die Beiträge und weitermachen!

Ich werde alle Beiträge auswerten und zusammenfassen, also eine kleine Dokumentation erstellen.
Interessant wären jede Form von bildlichen Nachweisen ..
Wo gibt es eigentlich diese nostalgischen Süßigkeiten? (Museumsläden ...?)

Mit einem dankbaren Gruß
Die Bertha
vom Niederrhein

hugo
hugo
Mitglied

Re: “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”
geschrieben von hugo
als Antwort auf pucki vom 27.06.2007, 10:36:13

oho pucki,,von selbst geschlachteter Leberwurst lese ich heute zum ersten mal, wenn das mal nicht zu einer Beleidigungsklage führt *gg*

hugo
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: “Sweets for my sweet, sugar for my darling …”
geschrieben von Linta †
als Antwort auf angelottchen vom 27.06.2007, 10:40:51
angelottchen schrieb am 27.06.2007 um 10.40:

> Aber meine liebsten Erinnerungen sind die wunderbaren "Polkaschweinchen" aus meiner Kindheit - grün-weiss oder rot-weiss gestreifte Pfefferminze, nach schwedischem Originalrezept, die es nur in Viña del Mar gab und die man immer gleich kiloweise kaufen musste.

> angelottchen


Angelottchen, und bei mir war es das damalige "Negergeld"
heute Schwarztaler genannt.
Kiloweise habe ich das verschlungen.......

Alte Freunde wissen das noch und neulich erreichte mich ein Päckchen gefüllt bis obenhin mit diesem Schwarzgeld.
Das war eine Freude!!!!

ninna

Anzeige