Plaudereien typisch Amerika?

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: I don't like to be in America ...
geschrieben von luchs35
als Antwort auf simba vom 05.09.2008, 13:42:31

Nein, Simba, Sarah Palin lehnt "Intelligent Design" der Kreatonisten ab, lässt aber Diskussionen darüber zu.

Aber sonst : Skuriles Amerika!

Siehe auch Link.
--
luchsi35
thymos
thymos
Mitglied

Re: typisch Amerika?
geschrieben von thymos
als Antwort auf vom 05.09.2008, 12:10:16
Ich denke, die Herrschaften jenseits des großen Teiches können und sollen machen, wie sie es für richtig halten. Das wäre mir fürchterlich egal, wenn--- ja wenn nicht alles von drüben hier bei uns nach kurzer Zeit kopiert würde!!--
Und das ist doch die Crux: Die Neue Welt wird von -gar nicht so wenigen- unserer deutschen Zeitgenossen als das Non Plus Ultra angesehen und sehr oft werden dann die eigenen Werte dabei einfach unter den Tisch geschoben. (Siehe auch das Denglish unserer Sprachregelungen).
Aber ob wir es kritisieren oder nicht: Es ändert nichts...
meint
thymos
heijes
heijes
Mitglied

Re: I don't like to be in America ...
geschrieben von heijes
als Antwort auf luchs35 vom 05.09.2008, 14:16:46
Liebe Luchsi, ich finde es gut, dass du einen Link, über S.Palin eingestelle hast. Nur leider funktioniert er bei mir nicht richtig. Wenn ich direkt zu Wiki geht bekomme ich den Artikel.Vielleicht ist dir ja bei der Eingabe ein Fehler unterlaufen. Deshalb versuche ich es mit dem Link. Nichts für ungut.
LG
--
heijes

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: I don't like to be in America ...
geschrieben von luchs35
als Antwort auf heijes vom 05.09.2008, 14:59:22

Bei mir geht er normal auf,heijes, manchmal bockt es halt im System ), und doppelt genäht hält auch besser.


--
luchsi35
heinzdieter
heinzdieter
Mitglied

Re: typisch Amerika?
geschrieben von heinzdieter
als Antwort auf vom 05.09.2008, 08:18:24
Das Duo MacCain/Palin hat eine reelle Chance die Wahl am 4.11.08 zu gewinnen.
Frau Palin spricht die weiblichen Wähler an , u.a. auch die große Gruppe der Latinos und die Anhänger von Frau Clinton.
Es wurde schon darau hingewiesen. dass das Alter nicht ausschlaggebend ist; wichtig ist der Geisteszustand und der ist in Ordnung.
Die Herrn Adenauer, de Gaulle, Mao, Reagan usw waren alle in dem Alter als sie gewählt wurden.
Einen Fehler hat Frau Palin im Vorfeld gemacht. sie hat sich mit der Presse angelegt. Die teils negative Berichterstattung wird sich während des ganzen Wahlkampfes fortsetzen. Die Beeinflussung kam auch hier bei den einzelnen Berichten zutage.
Genau so wie sich Frau Palin von einer Bürgermeisterin zu Governeurin (entsprich bei uns Ministerpräsiden)hoch-und eingearbeitet hat wird sie auch in das Amt des Vizepräsidenten hineinwachsen.
Sie soll ihren Job als Governeurin gut gemacht haben und hinterlässt einen schuldenfreien Staat.

--
heinzdieter
Re: typisch Amerika?
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf heinzdieter vom 05.09.2008, 16:57:50

Zu Frau Sarah Palin:

Der Irak-Krieg? Laut Palin gottgewollt.
Die Erderwärmung? Zumindest keine Folge menschlichen Handelns.

Vorgestrige Vorstellungen von dem, was gut und recht ist.
Dumm nur, daß eine parlamentarische Untersuchung zu Machtmissbrauch
und eine schwangere Teenie-Tochter nicht so recht zur rigiden Moral
der Frau aus Alaska passen.


karin2

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: typisch Amerika?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf vom 06.09.2008, 07:39:22

Zu Frau Sarah Palin:

Der Irak-Krieg? Laut Palin gottgewollt.
Die Erderwärmung? Zumindest keine Folge menschlichen Handelns.

Vorgestrige Vorstellungen von dem, was gut und recht ist.
Dumm nur, daß eine parlamentarische Untersuchung zu Machtmissbrauch
und eine schwangere Teenie-Tochter nicht so recht zur rigiden Moral
der Frau aus Alaska passen.


karin2
geschrieben von karin2


Macht nix: Amerikaner hatten schon von jeher doppelte MOORalen....

--
schorsch
richard
richard
Mitglied

Re: typisch Amerika?
geschrieben von richard
als Antwort auf schorsch vom 06.09.2008, 08:09:36

ich persönlich fände es sehr beunruhigend wenn mc cain die wahl gewinnen würde, da ich denke dass obama für etwas frischen wind im land sorgen würde und er meiner meinung mehr für die bevölkerung tun kann.ich denke, dass mc cain im enteffekt doch präsident wird, da amerika einfach zu konservativ ist für obama und mc cain einen perfekten standard-präsidenten abgeben würde.
lars
lars
Mitglied

Re: typisch Amerika?
geschrieben von lars
als Antwort auf richard vom 06.09.2008, 13:27:58
Du hast Recht Richaerd, mich würde das auch sehr beunruhigen.
Ueberall wo es Oel, Gas usw.gewonnen wird, mischt sich Amerika ein und spielt den Weltpolizist!Die haben doch eigene Sorgen?
--
lars
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: typisch Amerika?
geschrieben von schorsch
als Antwort auf richard vom 06.09.2008, 13:27:58
Amerika, ein Land, das verändern möchte....

.....ohne dass sich etwas ändern darf!

--
schorsch

Anzeige