Forum Allgemeine Themen Plaudereien (Un)Sinnigkeit von Beiträgen

Plaudereien (Un)Sinnigkeit von Beiträgen

musikerin
musikerin
Mitglied

Re: Sarkasmus in Foren produziert verheerende Missverständnisse
geschrieben von musikerin
als Antwort auf Medea vom 17.05.2007, 18:51:39
medea,

du hast den Vorteil, schon einige Jahre in diesem Forum zu sein und Simba zu kennen. Ich schrieb ja auch, ich hatte den Beitrag auch als sarkastisch erkannt, OBWOHL ich zunächst einen riesigen Schreck bekam.
Aber du kannst nicht von Neulingen erwarten, dass sie sofort einen Über- und Durchblick über alle Foristen haben.

--
musikerin
karl
karl
Administrator

Re: Sarkasmus in Foren produziert verheerende Missverständnisse
geschrieben von karl
als Antwort auf telramund vom 17.05.2007, 15:52:21
Nun hat Simba aber suggerieren wollen, gerade diese "überspitzte Meinung" sei die Meinung anderer Mitdiskutanten. Das ist empörend und weit unterhalb der tolerierbaren Gürtellinie und kann nicht in Schutz genommen werden, es sei denn man macht sich diese Diffamierung von Mitdiskutanten zu eigen.
--
karl
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Sarkasmus in Foren produziert verheerende Missverständnisse
geschrieben von eleonore
als Antwort auf musikerin vom 17.05.2007, 19:20:42
wenn man simbas bisherige beiträge liest, muss sie nicht extra : vorsicht, ironie&sarkasmus !!!!! dazuschreiben ihreseits.

das es in erste moment schockierend ist, war beabsichtigt.
deswegen sollte man entweder sich die mühe machen, und alles lesen, oder es lassen, aber dann auch kein kommentare abgeben.
--
eleonore

Anzeige

musikerin
musikerin
Mitglied

Re: Sarkasmus in Foren produziert verheerende Missverständnisse
geschrieben von musikerin
als Antwort auf eleonore vom 17.05.2007, 19:25:31
Liebe eleonore,

ich denke nicht, dass du jedem Neuling hier zumuten willst, vorher alle Beiträge zu lesen?!

Ich hoffe, du kannst dich noch an deine erste Zeit hier erinnern. Da hat man genug zu tun, die Struktur, die Technik etc. erst einmal kennenzulernen.

Es kommt leider häufig in Foren vor, dass Beiträge, die ironisch oder gar sarkastisch gemeint sind, anders aufgefasst werden. Also sollte man damit doch wirklich vorsichtig sein, um nicht andere zu verletzen.

So schwer ist es doch auch nicht.

--
musikerin
karl
karl
Administrator

60% der Leser sind jeden Tag Erstleser
geschrieben von karl
als Antwort auf musikerin vom 17.05.2007, 19:23:53
Auch ich neige im normalen Leben häufig zum Sarkasmus, allerdings versuche ich inzwischen diesen nicht mehr in den Foren schreibend zu äußern; denn ich habe festgestellt, dass einem sonst wie einem Politiker die isolierten Zitate nur so um die Ohren fliegen.

60% der Leser hier in den Foren sind jeden Tag unangemeldete Erstleser, die über Google oder sonst wie eingeflogen sind. Diese Leser kennen niemanden von uns und lesen und verstehen alles so, wie es geschrieben ist. Dessen müssen sich die Diskutanten bewusst sein und sollten deshalb so schreiben, dass ihre Meinung herauszulesen ist und nicht das Gegenteil davon.

Der Vorschaltsatz: "Achtung: Sarkasmus" schützt vor Fehlinterpretationen.
--
karl
emma7
emma7
Mitglied

(Un)Sinnigkeiten der Beiträge
geschrieben von emma7
als Antwort auf karl vom 17.05.2007, 19:35:02
Hi, Musikerin, da hast Du aber ganz schön laut auf die Tasten gehauen: "Ich denke nicht, dass Du jedem Neuling hier zumuten willst, vorher alle Beiträge zu lesen."

Na, aber klar doch! Wenn ich meine Meinung zu einem Thema äußern möchte, muss ich zu diesem Thema zunächst mal alle anderen Beiträge lesen. Alles andere wäre ein völlig unsinniges Sprücheklopfen, mehr nicht. Finde ich jedenfalls. Wenn ich als Neuling noch Probleme mit Technik etc. habe, wie Du es aufzählst, muss ich mir halt noch ein paar Tage das Mitreden verkneifen. Wär' das schlimm??

--
emma7

Anzeige

pilli
pilli
Mitglied

Re: (Un)Sinnigkeiten der Beiträge
geschrieben von pilli
als Antwort auf emma7 vom 17.05.2007, 20:02:05
danke emma

ich hatte gerade ähnliches...gerichtet an musikerin... geschrieben aber meinen text wieder gelöscht, weil ich glaubte, nicht verstanden zu werden.

nun lese ich deinen beitrag und merke, wie wichtig es ist, ein mindestmaß an lesewillen einzufordern, damit eine diskussion sinnvoll gestaltet werden kann.

mal eben einen beitrag lesen und meinen, gleich wortstreitelnd mitzumischen, birgt doch die gefahr, dem thema nicht gerecht zu werden?

...

@ all:

die schreibart von simba, beiträge auch mal sarkastisch zu kommentieren, kenne ich seit vielen jahren und weiß manches daran zu schätzen; anderes, wie eben die hier thematisierte wortwahl, nicht!

aber nun durch einen vorschub:

"achtung ironie oder sarkasmus"

einer eventuellen einfach strukturierten denkart sich anpassen ???

ich bin seit vielen jahren ein mitglied der seniorengemeinschaft ST und das eben aus dem grund, hier menschen begegnet zu sein, denen nicht alles haarklein erklärt werden muss, sondern die verstehen und fähig sind enweder ironie und sarkasmus zu deuten und entsprechend zu kontern oder aber auch mal ein "Stop" zu signalisieren, wenn es denn erforderlich ist.

pilli
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: (Un)Sinnigkeiten der Beiträge
geschrieben von susannchen
als Antwort auf emma7 vom 17.05.2007, 20:02:05
emma7 schrieb am 17.05.2007 um 20.02:
> Hi, Musikerin, da hast Du aber ganz schön laut auf die Tasten gehauen: "Ich denke nicht, dass Du jedem Neuling hier zumuten willst, vorher alle Beiträge zu lesen."

> Na, aber klar doch! Wenn ich meine Meinung zu einem Thema äußern möchte, muss ich zu diesem Thema zunächst mal alle anderen Beiträge lesen. Alles andere wäre ein völlig unsinniges Sprücheklopfen, mehr nicht. Finde ich jedenfalls. Wenn ich als Neuling noch Probleme mit Technik etc. habe, wie Du es aufzählst, muss ich mir halt noch ein paar Tage das Mitreden verkneifen. Wär' das schlimm??

> --
> emma7
Um den Schreibstil von jemanden kennen zu lernen reicht es sicher nicht ein Thema zu lesen, oder? Ich denke das meinte auch musikerin.

--
susannchen
Medea
Medea
Mitglied

Re: Sarkasmus in Foren produziert verheerende Missverständnisse
geschrieben von Medea
als Antwort auf musikerin vom 17.05.2007, 19:23:53
Emma,
ich total Deiner Meinung - als ich vor Jahren in den ST kam, habe ich mich in alle Themen eingelesen, um mir ein Bild der Beiträge und des Verlaufs der jeweiligen Diskussion zu machen. Geäußert habe ich mich sehr lange nicht und als ich es dann wagte, auch nur sehr vorsichtig.

Den "Paukenschlag" der neu hinzugekommenen Userin mit dem schrillen Schrei nach dem Webmaster finde ich reichlich lächerlich.

"Mit sich selbst ist man nicht immer in der vornehmsten Gesellschaft"

fand seinerzeit schon Wilhelm Busch. )

Medea.

(Achtung: Ironie!)




simba
simba
Mitglied

Re: Sarkasmus in Foren produziert verheerende Missverständnisse
geschrieben von simba
als Antwort auf Medea vom 17.05.2007, 20:39:49
Um die Psyche einiger nachrückenden ForenschreiberInnen, die sich quantitativ ja mächtig ins Zeug legen, nicht zu gefährden und dem Ansehen des ST nicht zu schaden, werde ich mich vorläufig mal aufs Mitlesen beschränken - auch das hat seine Reize
Ich wünsche noch fröhliches Gackern und verbleibe mit freundlichen Grüssen

--
simba

Anzeige