Forum Allgemeine Themen Plaudereien Vom Duft der großen weiten Welt

Plaudereien Vom Duft der großen weiten Welt

karl
karl
Administrator

Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von karl
als Antwort auf adam vom 17.04.2009, 10:04:50
In Kanada ist es verboten, parfümiert zur Arbeit zu erscheinen (habe ich zumindest einmal gelesen, suche gerade im Netz danach).
--
karl
Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von nina
als Antwort auf karl vom 17.04.2009, 12:23:50
--
nina

gelöscht
Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von nina
als Antwort auf karl vom 17.04.2009, 12:23:50
--

Das stimmt ,Karl, auch in Norwegen und Schweden ist das zum Teil schon so,
zum Beispiel in Krankenhäusern und Kindergärten.
nina


Anzeige

astrid
astrid
Mitglied

Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von astrid
als Antwort auf liwo63 vom 17.04.2009, 11:35:03
Genau Liwo,
Oft sind Düfte viel zu schwer, in der Regel die Orientalischen.Wenn dann Jemand an Einem vorbeigeht, riecht es noch hinterher, hinterläßt noch eine Wolke, wie man so sagt.
Oder es wird zuviel aufgetragen, Frau hat es ja,
nach dem Motto.

Dabei mag ich es persönlich nur dezent, aber frisch.
Habe einige Sorten an Düften, die ich sehr gern mag.
Nonchalance von Mäurer und Wirtz. Green Tea von Elisabeth Arden. Nature von Yves Rocher. Und 4711 ist auch immer vorhanden. Und Vanderbild, mit dem Schwan,
nahm ich immer gern.
Kaufe ich aber bei einer Versteierung, muß ja schließlich haushalten.So habe ich Originale und spare doch noch dabei, tut meinem Geldbeutel nicht weh.

Doch wenn ich mit dem Hund rausgeh, nehme ich natürlich
kein Duftwasser.

Duftige Grüße zum Wochenende, Astrid
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf eleonore vom 17.04.2009, 10:40:01

*benutzen sie ein duft maximal 8-10 tage, dann wechseln sie.
ihre nase ist mit der zeit taub für den eigene duft, und sie müssen immer mehr sprühen, um es wahrzunehmen.*
eleonore[/quote]

--

Elo, das ist ein wirklich einleuchtender gedanke.
Wird deshalb höchste zeit, daß ich meinen "Duftstoff", seit jahren der gleiche, mal wechsle.
Washat denn die dame aus A für männer besonders empfohlen?
Oder wonach duftete denn der nette Budapester?




gram
rello
rello
Mitglied

Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von rello
als Antwort auf nina vom 17.04.2009, 12:42:23
Na ja, wer an surströmming gewöhnt ist, dem können Parfümdüfte auch nicht mehr helfen.
--
rello

Anzeige

Britt
Britt
Mitglied

Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von Britt
als Antwort auf rello vom 17.04.2009, 17:41:08
... ich geb euch Recht... die billigen Parfüms riechen zuerst ganz gut, aber wenn sie mit der Hautoberfläche eine Verbindung eingehen, dann ist es nicht mehr lustig. Aber ich kenne eins, das wirklich duftet und den Duft nicht verändert. Nur einen Tropfen hinter jedem Ohr: L'air du Temps von Nina Ricci - das mag ich gern, sehr dezent, subjektiv gesehen
--
britt
Linta
Linta
Mitglied

Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von Linta
als Antwort auf Britt vom 17.04.2009, 19:35:24

Britt nun muss ich wirklich schmunzeln über diese Gemeinsamkeit, das nutze ich u.a. schon Jahre, nicht regelmäßig, aber sehr häufig und kann Dir nur beipflichten.

ninna
peter25
peter25
Mitglied

Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von peter25
als Antwort auf Britt vom 17.04.2009, 19:35:24
Ist schon komisch,wenn ich die Beiträge hier durchlese und jemand seine Lieblings-"Duftmarke" nennt habe ich den Duft in der Nase.
Auch den Geruch der Pommes??(Eingangsbeitrag- adam)
peter25
Re: Vom Duft der großen weiten Welt
geschrieben von nina
als Antwort auf peter25 vom 17.04.2009, 20:02:03
--



Ich mag - Pure White Linen von Estée Lauder - .
Riechts Du es , Peter ? ))

nina

Anzeige