Forum Allgemeine Themen Plaudereien Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität

Plaudereien Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität

omaria
omaria
Mitglied

RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von omaria
als Antwort auf Jutta vom 28.10.2021, 10:20:33
HALLO!

@Jutta - ich glaube auch, dass Ulla @anjeli jetzt beim Zahnarzt ist...
Zudem hat sie ja auch noch "Anstreicher" im Haus...
Also bestimmt keine Zeit, um im www zu 'lustwandeln'!? 😘

HEUTE schreibt der KLEINE KALENDER* von einigen "merkwürdigen" Tagen! 😉
Der wichtigste ist wohl der *WELT-POLIO-TAG* ❗️

Aber für einige Menschen sicher auch dieser:


28. Oktober Kuscheltiertag 700.jpg
Hat hier jemand noch solche "Lieblinge" irgendwo???
Ich habe einige (grad fotograffiert);
diese "Staubfänger" stehen Gästekindern jederzeit zur Verfügung! 😍

Maria
mondie
mondie
Mitglied

RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von mondie
als Antwort auf omaria vom 27.10.2021, 17:58:50

Danke @omaria,

ich sehe es wie Du, wenn man in Gedanken ist oder gar unter Zeitdruck steht,
kommt die Kreativität zu kurz. 

Meinem Mann geht es gut, nun beginnt ein Halbmarathon von diversen
Untersuchungen, wobei schnelle Termin ein Fremdwort zu sein scheint.

Wie ich schon mehrfach festgestellt habe, ist COE ein nettes Städtchen mit
viel grün und schönen Häusken.

Lieber Gruß
Mondie

 

mondie
mondie
Mitglied

RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von mondie

Hallo am Mittag,

hoffentlich hat @anjeli die Prozedur beim Zahnarzt gut überstanden und sieht nicht mehr wie Quasimodo aus, wie sie es selbst beschrieb. Ich wünsche ihr einen Glücksengel.

Unter den Prominenten hat auch heute Cornelia Froboess Geburtstag.
Über sie möchte ich näher berichten:

Einst Kinderstar und Schlagersängerin, später Komödien- und Charakterdarstellerin - Cornelia Froboess prägte die deutsche Nachkriegsunterhaltung entscheidend mit. „Pack‘ die Badehose ein“, sang sie mit nur sieben Jahren, beim Grand Prix d‘ Eurovision vertrat sie 1962 Deutschland mit „Zwei kleine Italiener“. Im Film war sie zunächst vor allem die lebenslustige „Conny“, eine Rolle, die sie an der Seite von Peter Kraus und anderen zum Teenageridol machte. Populär war sie auch neben Günter Pfitzmann in ihrer Rolle als „Pia Michelis“ in der ARD-Serie „Praxis Bülowbogen“ sowie als Eliza Doolittle in dem Musical „My Fair Lady“ am Münchner „Theater am Gärtnerplatz“ unter der Regie August Everdings. „Ich habe immer Schauspieler beneidet, die in Filmen andere Figuren verkörpert haben, andere Namen trugen, andere Persönlichkeiten spielten. Ich war immer die Conny und ich wollte auch in andere Personen hineinschlüpfen.“ - Der Wechsel zur wandlungsfähigen, vielseitigen Mimin ist Froboess gelungen.

Cornelia Froboess wurde am 28. Oktober 1943 als Tochter des Komponisten und Tontechnikermeisters Gerhard Froboess und dessen Frau Margaretha in Wriezen an der Oder geboren. Im vom Krieg gezeichneten Deutschland avancierte sie quasi über Nacht zum Kinderstar. Nachdem sie mit ihrem Vater ein Jahr lang in einem Züricher Club aufgetreten war, tauchte eines Tages der Produzent Nils Nobach auf und nahm mit ihr zwei Paul Anka-Hits auf. Einer dieser beiden, „Diana“, erreichte den zweiten Platz in der deutschen Hitparade. Es war der Beginn von Froboess‘ zweitem Karriereabschnitt; sie wurde zum Teenager-Idol und bildete mit Filmpartnern wie Peter Kraus, Peter Weck, Rex Gildo und Peter Alexander immer wieder neue beliebte Filmpaare. In den nächsten acht Jahren drehte sie einen Film nach dem anderen und begleitete diese mit immer hitverdächtigen Musikstücken. Nachdem sie vier Jahre lang Schauspielunterricht genommen hatte, beschloss sie 1963 eine Theaterlaufbahn anzustreben. Am Salzburger Landestheater erhielt sie ein Engagement unter Hellmuth Matiasek, den sie 1967 heiratete. Dem Paar wurde 1968 zuerst die Tochter Agnes und 1970 der Sohn Kasper geboren. Froboess lebt seit dieser Zeit in der bayerischen Provinz.

Ihre erste Film-Nebenrolle hatte Froboess 1951 mit sieben Jahren, die erste Hauptrolle kam bereits 1954 in „Laß die Sonne wieder scheinen“. „Conny und Peter machen Musik“ 1960 war der erfolgreichste Film des Jahres. Für ihre Verkörperung der Claire in „Rheinsberg“ (1967) erhielt sie den Ernst-Lubitsch-Preis. Rainer Werner Fassbinder drehte mit ihr „Die Sehnsucht der Veronika Voss“ (1982), es war sein letzter Film. Bis heute ist Cornelia Froboess in bedeutenden Kino- und TV-Produktionen präsent, sie arbeitet als Synchronsprecherin und veranstaltet Lesungen.

images.jpg
Ich singe jetzt "Zwei kleine Italiener"....

Lieber Gruß
Mondie

 


Anzeige

omaria
omaria
Mitglied

RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von omaria
als Antwort auf mondie vom 28.10.2021, 13:03:31
Grüß euch am Nachmittag!

Heute haben wir es einmal wieder gewagt ins OUTLET-CENTER nach Ochtrup zu fahren...

Wir wollten etwas "ganz Bestimmtes" einkaufen:

Sigikid für MELIA 700.jpg
Der "Betrieb" dort lief wie vor 2 Jahren, nur dass jetzt die Corona-Regeln gelten.
Es war auch ebenso gut besucht wie 'früher'...
Und die original italienische PIZZA dort hat mir auch wieder gut geschmeckt! 😍

* * * * *

Und jetzt noch einmal die *kleine* Conny, weil's grad so gut passt 😘
 


Maria - denkt an @anjeli und hofft, dass diese sich heute noch meldet!
mondie
mondie
Mitglied

RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von mondie

Hallo am Nachmittag,

an Kuscheltieren habe ich noch einen mittleren Teddybär und zwei kleinere, die sich in den ehemaligen Kinderzimmern befinden. Meinem Bruder schenkte ich zu seinem 60. Geburtstag einen Pandabären, die er so liebt.

Ich möchte noch näher auf Erasmus von Rotterdam eingehen:

Erasmus Desiderius von Rotterdam wurde als zweites Kind des Priesters Rotger Gerard wahrscheinlich am 28. Oktober 1466 in Rotterdam geboren.

Sein Geburtsdatum wird aber auch mit den Jahren 1465 und 1469 angegeben. Erasmus Desiderius von Rotterdam besuchte die Schulen in Gouda und Deventer. Darauf absolvierte er zwischen 1486 und 1488 das Augustinerchorherrenstift Steyn bei Gouda. Dort beschäftigte er sich mit Schriften aus dem klassischen Altertum und mit der Patristik. 1492 wurde er zum Priester geweiht. Danach war er als Sekretär des Bischofs von Cambrai tätig. Von 1495 bis 1499 studierte er in Paris, England und Italien. Zu seinen Studienfächern gehörten Philosophie, spätscholastische Theologie, Griechisch und Hebräisch. In England machte Erasmus die Bekanntschaft mit dem englischen Lordkanzler, Staatstheoretiker und Humanist Sir Thomas Morus, mit dem er freundschaftlich verbunden blieb.

Im italienischen Turin wurde er zum Doktor der Theologie promoviert. 1500 entstand seine Sprichwörtersammlung "Adagiorum Collectanea". 1511 wurde seine berühmt gewordene Satireschrift "Encomion Moriae" (zu dt.: "Lob der Torheit") publiziert. Darin ironisiert Erasmus von Rotterdam über die engstirnige Denkweise der Scholastik und klagt kirchliche Missstände an. Ab 1514 hielt sich Erasmus von Rotterdam in Basel auf. Zwei Jahre später wurde er in Brüssel Hofrat des späteren Kaisers Karl V. Im gleichen Jahr entband ihn der Papst von seinem Gelübde als Augustinerchorherr. 1516 wurde Erasmus` erste Druckausgabe des Neuen Testaments in Griechisch veröffentlicht, der er die lutherische Bibelübersetzung zugrunde gelegt hatte. In seiner Bearbeitung folgte er philologisch-kritischen Methoden. Das Werk übte maßgeblichen Einfluss auf die Reformatoren aus.

Seine Herausgebertätigkeit umfasste weitere klassische Texte. Erasmus von Rotterdam stand der platonischen Akademie in Florenz nahe. 1529 verließ Erasmus das reformierte Basel und zog nach Freiburg im Breisgau, das katholisch geblieben war. Erasmus von Rotterdam zeichnete sich als bedeutender europäischer Humanist aus. Er nahm eine kirchenkritische Haltung ein und stand der scholastischen Theologie skeptisch gegenüber, so dass er als Wegbereiter der Reformation gilt. Dennoch bewies er in dieser Auseinandersetzung Distanz zu den Parteien, indem er für eine religiöse Toleranz eintrat und eine vermittelnde Position einnahm. Er war ein Universalgelehrter, der mit allen zeitgenössischen Persönlichkeiten in Verbindung stand.

Sein überlieferter Briefwechsel ist in über 2.000 Schreiben dokumentiert. Erasmus von Rotterdam war darüber hinaus ein glänzender lateinischer Stilist. Er trat für ein "reines Evangelium" als "universale Offenbarung" ein. Auf diese Weise begründete er den theologischen Rationalismus, durch den er Christentum und antike Klassik in einer Synthese zu vereinigen suchte. Trat Erasmus zunächst für Martin Luthers reformatorische Ideen ein, so kam es später zu einer Entzweiung zwischen den beiden Theologen. Der Niederländer warf Luther eine maßlose Verallgemeinerung seiner eigenen Ideen vor. Ein weiterer Streitpunkt war die Willensfreiheit des Menschen. Mit der Veröffentlichung von Erasmus'' Streitschrift "De libero arbitrio" (zu dt.: Vom freien Willen) im Jahr 1524 löste sich die Verbindung zwischen humanistischen Ideen und Reformationsbewegung auf.

 Damit war auch die endgültige Trennung zwischen Luther und Erasmus von Rotterdam vollzogen, die durch Luthers Kampfschrift "De captivitate Babylonica Ecclesiae" (1520) und seinem Auftreten auf dem Reichstag zu Worms im April 1521 ausgelöst worden war. Auf die Streitschrift "De libero arbitrio" antwortete Martin Luther seinerseits mit dem Titel "De servo arbitrio" (1525). Die Verbindung zwischen Humanismus und Reformation fußte bei Erasmus von Rotterdam auf dem Christentum als ethisch-religiösem Ideal. Sein Anliegen einer Wiederherstellung des ursprünglichen Christentums führte ihn zur Besinnung auf dessen Wurzeln.

erasmus_desiderius_erasmus_von_rotterdam.jpg

Huhu Ulla, hast Du alles gut überstanden?  Wie versprochen, hatte ich Dir die Daumen gedrückt.

Lieber Gruß
Mondie



 

omaria
omaria
Mitglied

RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von omaria
als Antwort auf mondie vom 28.10.2021, 17:06:31

GUTEN ABEND + GUTE NACHT!


MORGEN + ABEND + Gedicht 700.jpg

Bis morgen!

LG Maria 💕


Anzeige

omaria
omaria
Mitglied

RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von omaria
GUTEN MORGEN!

FREITAG - Start ins Wochenende und für Jo und mich heute Grippe-Impfung!


29. Niki de Saint Phalle 700.jpg

HEUTE?! ❔ Erinnert ihr euch an den *WELTSPARTAG* ❗️❓
Kinder hatten (haben?) Freude daran... 😍

In Zeiten der Kartenzahlungen, online-banking oder Handy-Abbuchungen
verliert das Bargeld immer mehr an Wertschätzung!?
Also ich habe immer noch Bargeld im Portmonee! 😁

Maria
 
anjeli
anjeli
Mitglied

RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von anjeli
Guten Morgen am Freitag... 

hallo ihr Drei... @Omaria... @Mondie und @Jutta... 
ich habe alles relativ beim Zahnarzt... als er mit der Wurzelbehandlung zwecks Zahnrettung begann... überstanden... 
ich denke... ich bin beim Zahnarzt auch hart im Nehmen...  die Schmerzen haben nachgelassen und ich traute mich nach fast 24 Stunden wieder etwas zu essen... 
aber... hundemüde und kaputt bin ich dennoch... gewesen... 

Mein Maler ist ein Glücksgriff... er arbeitet so sorgsam... und wenn ein Tropfen Farbe mal herunter tropft... dann steigt er von der Leiter und macht alles weg... 
Ich bin begeistert... 

Ich hoffe, mein vereitertet Unterkiefer gibt jetzt Ruhe... 

Erstmal habe ich alles von gestern nachgelesen und bin begeistert... was ihr alles an Informationen zusammen getragen habt... 😍

Jutta... das ist ja das Schöne in der Kunst, dass der Betrachter seine eigenen Interpretationen hat... und jeder Mensch sieht eben etwas Anderes... wäre ja auch langweilig, wenn alle das gleiche sehen würden... 


AktuellPhotoScape.jpg


Zu Erasmus von Rotterdam habe ich dann nachher einen kleinen Nachtrag...
jetzt versuche ich erstmal meine gestrichene Küche wir einzuräumen... 
 grüßle anjeli

 
RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von Roxanna

Guten Morgen in die "Guten Mächte ...."

oh, je, liebe @anjeli, Zahngeschichten sind ganz übel. Bei dir will es aber auch nicht abreißen. Gute Besserung weiterhin und, dass du bald wieder kraftvoll zubeißen kannst 😉.

Vor vielen, vielen Jahren war auf der Landesgartenschau in Ulm eine Skulptur von Niki de St. Phalle zu sehen. Der kleine Mensch zu Füßen ist mein Sohn

Gartenschau.jpg

Liebe Grüße lasse ich da und wünsche euch einen guten Tag

Roxanna

anjeli
anjeli
Mitglied

RE: Von guten Mächten wunderbar geborgen - Besinnung... Freude... Frieden... Kreativität
geschrieben von anjeli
als Antwort auf omaria vom 29.10.2021, 09:11:13
Guten Morgen, Maria... 

ich muss erst mal mein Handy ans Netz bringen... dann bin ich wieder zu erreichen...  
Dann wünsche ich dir und Jo... dass ihr ohne Nebenwirkungen heute den Tag gestalten könnt... 

Zum Weltspartag... bei uns ist er nicht am 30. Oktober... weil ja am Reformationstag in einigen Bundesländer ein gesetzl. Feiertag ist... 
Ich habe auch lieber Bargeld... dann weiß ich genau... was ich so in der Woche ausgeben kann... nur mit der Karte zu zahlen... da verliert man leicht den Überblick...

CIMG5346.JPG
Ich habe auch eine "Nana-Figur" von Niki de Saint Phalle in Duisburg fotografiert...

grüßle anjeli

 

Anzeige