Forum Allgemeine Themen Plaudereien Wann ist man "ausrangiert" ?

Plaudereien Wann ist man "ausrangiert" ?

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Wann ist man
geschrieben von luchs35
als Antwort auf arno vom 26.11.2008, 19:18:00
Einverstanden arno, wenn das auch die umgebung so sieht. Und sonst kann einem auch das egal sein, wenn man die fähigkeit hat, sich in erster linie auf sich selbst zu besinnen.

nööö, lehmännchen, ich reih dich bestimmt nicht ein. Und wer braucht schon lackschuhe? )) Und für kinder ist man wohl überhaupt nie jung! Ich habe mal als etwa 20jährige meine eltern ,mitte 40, gefragt, wie das
sei, so alt zu sein! Mein vater sagte nur seelenruhig, jedes alter hat sein schöne seiten. Das ist mir haften geblieben.


luchsi35
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Wann ist man
geschrieben von pilli †
als Antwort auf luchs35 vom 26.11.2008, 20:20:05
wann ist frau oder mann ausrangiert?

meiner meinung nach, spätestens dann, wenn es zum thema im persönlichen bereich wird. wenn nachgefragt wird, wie andere es empfinden: das nachdenken darüber, ob und wie mann&frau aussortiert werden!

da ist der weg dann fix bereitet...


--
pilli
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Wann ist man
geschrieben von luchs35
als Antwort auf pilli † vom 26.11.2008, 20:29:04
wenn ich dich richtig verstanden habe, pilli, dann meinst du den augenblick, wo man diese frage zu sehr an sich heranlässt, wenn es in den persönlichen und inneren bereich geht?

Da gebe ich dir natürlich recht, das ist sicher so ein moment , der aber vielleicht auch nur ein augenblick der schwäche ist, dem wohl jeder mal unterliegt.

Trotzdem möchte ich noch einmal fragen, ob es nicht die andern sind, die einem menschen alt-sein einreden durch ihr verhalten, das lediglich auf das papierchen mit der angabe des geburtsdatums bezogen ist.
Das eingangs erwähnte beispiel der über 80jährigen und ihrer diesbezüglichen erfahrung in dem forum hat mich erst auf diese frage gebracht.
Vielleicht muss man aber erst dieses alter erreicht haben, um diese erfahrung überhaupt machen zu können.
--
luchsi35

Anzeige

peter25
peter25
Mitglied

Re:
geschrieben von peter25
als Antwort auf luchs35 vom 26.11.2008, 19:04:32
Daran kann man erkennen das Mann/Frau zum "alten Eisen" gehört:

1. Der Schrotthändler verfolgt einen überall hin?(
(böse Zungen behaupten, das sei der Pflegedienst)

2.Im Bekanntenkreis wird über Krankheiten, statt über Sex geredet.

3.Zum Geburtstag,Weihnachten wünscht man sich einen Gutschein aus dem Sanitätsfachhandel
---- Schmunzel ---

PETER------------Take it Easy !!!


luchs35
luchs35
Mitglied

Re:
geschrieben von luchs35
als Antwort auf peter25 vom 26.11.2008, 21:04:08

da spricht die erfahrung aus vollen backen))))
--
luchsi35
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Wann ist man
geschrieben von schorsch
als Antwort auf luchs35 vom 26.11.2008, 10:43:09
Wer alt ist, das bestimmen immer mehr nicht wir selber, sondern die Politiker und die Wirtschaftsbosse. Je nach Wirtschaftslage kann also ein 60Jähriger bereits zum Alten Eisen gehören, oder eben, man legt ihm nahe, doch noch bittebitte ein paar Jährchen zuzulegen. Schön ist das nicht.....

--
schorsch

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Wann ist man
geschrieben von schorsch
als Antwort auf arno vom 26.11.2008, 19:18:00
Hallo, luchsi35,

man ist ausrangiert, wenn man gestorben ist! Und keine Sekunde eher!

Viele Grüße
--
arno
geschrieben von arno


....und sogar dann noch ist man etwas wert, nämlich genau das, was man den Hinterlassenen hinterlässt!


--
schorsch
leuchtturmwaechter
leuchtturmwaechter
Mitglied

Re: Wann ist man
geschrieben von leuchtturmwaechter
als Antwort auf pilli † vom 26.11.2008, 20:29:04
Pilli, ich muss Dir da leider widersprechen.
Mein Vater wollte nie über das Altwerden reden, er konnte es nicht ertragen und meinte, man könne darüber reden, wenn es soweit sei.
Als es soweit war, versagte sein Denken und Betäubungsmittel hielten seine Krebsschmerzen flach.
Ich glaube, man muss es durchaus recht früh an seine innere Persönlichkeit heranlassen und sich eine Einstellung aneignen, die man halbwegs erträgt.
Es kann der Glaube sein mit seiner Hoffnung, aber wenn man nicht gläubig in irgendeiner Richtung ist, dann muss man sich auch mit dem einfachen Werden und Vergehen ohne Gottes Hilfe arrangieren.
Es hilft nicht, die Augen davor zu verschließen.
Ich geh sogar soweit, dass viele jemanden haben möchte, dem sie ihre Ängste SAGEN können, besprechen können, früh genug. Jemand der Einfühlsam ist, der es ernst nimmt, der über keine Bemerkung lacht. Aber auch jemand, der wieder mit einem lacht, wenn man darüber gesprochen hat und das schafft überdies unglaubliche Nähe.
Über Ängste sprechen heißt nicht, darin zu ertrinken.
Wer etwa sagen kann, ich habe immer Angst, einmal verbrannt zu werden, dem ist das eine wichtige, persönliche Sache, die ihn quält und er will darüber reden und es tut ihm danach gut, in den Arm genommen zu werden. Das verscheucht die Panik!
Weites Thema...

LTW
wikinger
wikinger
Mitglied

Re: Wann ist man
geschrieben von wikinger
als Antwort auf luchs35 vom 26.11.2008, 19:04:32
Kompliment, ltw, das ist eine gute sicht. alter ist auch etwas gefühltes.
solange man sich noch im klaren ist, dass man bei vielem mithalten kann, dass vor allem auch das geistige noch optimal funktioniert, ist die zahl der Jahre bedeutungslos, egal ,wie es die andern sehen.

doch wie ist es, wenn ein mensch eben wegen dieser zahl ausgeschlossen wird oder sich auch ausgeschlossen fühlt, weil dies oder jenes nicht mehr so reibungslos oder nur sehr langsam funktioniert?

Vielleicht lügt man sich auch manches in die eigene tasche, weil man das alter nicht wahrhaben will, auch das gibt es.

es taucht dann auch plötzlich der spruch "in würde altern" auf- von dem man auch nicht so genau weiss, was damit eigentlich gemeint ist. Man hat zwar eine vorstellung davon, aber die differiert mit anderen ansichten.

ein trost, wie es Peter meint: altes eisen wird immer wertvoller! nehmen wir es halt mal so an.

Hach, und wenn lehmännchen sich schon unter die "alten" einreiht, kann es sowieso nicht so schlimm sein

und du öesi, hast auch die richtige einstellung: sich nicht alt reden lassen, die schokoladenseite annehmen!

wiki, und du lernst einfach, dich schneller zu bücken, sonst macht dir windsbraut noch was vor...grins

--
editiert

luchsi35
geschrieben von luchsi35



ja luchsi, so ist es, Windy hat schon oft auf CT`s versucht mir was vorzumachen und mich zu scheuchen, manchmal schaffte sie es auch .
Wie Du auch sagst: Jedes Alter hat seine schönen Seiten. Das meine ich auch, man muß es nur sehen.

wikinger
Medea
Medea
Mitglied

Re: Wann ist man
geschrieben von Medea
als Antwort auf luchs35 vom 26.11.2008, 21:00:31
Ich kann mich dem Gedanken von Arno anschließen - ich glaube "ausrangiert", d.h. aus der Gesellschaft herausgenommen ist der Mensch tatsächlich erst dann, wenn er verstorben ist.

Wird aber "ausrangiert" so definiert, daß Mann oder Frau gewissermaßen auf ein anderes Gleis "verschoben" werden, hängt es immer noch von der Lebendigkeit und dem Mut dieser Personen ab, nicht auf dem Abstellgleis zu verbleiben, sondern noch wahrgenommen zu werden,
sei es in Vereinen, Parteien, Nachbarschaftstreffs, Gemeinden (Kirchen), caritativen Einrichtungen etc.


Medea

Anzeige