Forum Allgemeine Themen Plaudereien Was esst Ihr heute?

Plaudereien Was esst Ihr heute?

val
val
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von val
als Antwort auf Xalli vom 15.05.2021, 17:08:07

hmmm.........sieht wunderbar aus @Xalli - dein Kassler - möchte geradezu reinbeissen (habe Hunger)

Gruss Val

Joggerin
Joggerin
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von Joggerin
als Antwort auf val vom 15.05.2021, 18:10:21

Zwischen Früh - und Nachtschicht hatte ich heute ein Drei-Gänge - Menü : Bockwurst , Senf und Brot .
 

Xalli
Xalli
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von Xalli
als Antwort auf val vom 15.05.2021, 18:10:21
ich sag dir Bescheid wenn es wieder auf meinem Tisch steht *lach,
hab aber auch andere Fleischrezepte mit Obst, wenn möglich selbiges frisch.

LG.Xalli

Anzeige

Xalli
Xalli
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von Xalli
als Antwort auf Joggerin vom 15.05.2021, 18:16:57
3 Gänge ist ja das mindeste was man sich leisten sollte *schmunzel

Xalli
ehemaliges...Mitglied
ehemaliges...Mitglied
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von ehemaliges...Mitglied
als Antwort auf Der-Waldler vom 15.05.2021, 11:26:04

Hallo DW - hier das versprochene Rezept-
wieder etwas länger und besonders "liebe Freunde" werden mich dafür einmal mehr verhöhnen, aber das ist mir ziemlich wurscht :-) 

Zu Kimchi gibt es viele Rezepte, da Du Veganer bist, habe das, was wir gerne verwenden, etwas abgewandelt. Denn traditionell wird eine Garnelen oder Fischpaste verwendet. In diesem Rezept aber Sojasauce und Nori. Auch so erreicht man den etwas an Meer erinnernden, traditionellen Geschmack. 

Wenn Du das hierprobiert hast, wirst Du nie wieder Dosen-Kinshi essen :-) Es macht Arbeit, aber es lohnt sich.
Ich gehe mal davon aus, dass Du bisher noch nicht fermentiert hast? Deshalb vorab dazu ein paar Worte:

Bitte achte immer darauf, dass die Arbeitsutensilien und besonders die Einmachgläser oder Schraubgläser, die Du verwendest, sehr penigel sauber sind, wie bein Einkochen.

Wenn DU das fertig zubereiteteKimchi in die Gläser abgefüllt hast, lass sie unbedingt für min. für 2 bis 3 Tage bei Raumtemperatur stehen, damit sich der sauren Geschmack entwicken kann. Je länger man es stehen lässt, desto mehr Milchsäure entwickelt sich und desto saurer schmeckt es. 
Wenn sich Blasen entwickeln, funktioniert der gewünschte Fermentationsprozess funktioniert. 
Nach 3 Tagen kannst Du jeden Tag den Geschmack prüfen, er verändert sich quasi täglich. Wenn es passt, ist es fertig.

Wichtig ist, dass man die Gläser nicht zu fest verschliesst während des Fermentierungsprozesses, so lange si in der Raumtemperatur stehen. Es entstehen Gase im Glas und der Inhalt könnte Dir, wenn so ein Glas explodiert, um die Ohren fliegen und dann ist auch ne Küchenrestaurierung dran :-) Beim ersten Mal habe ich den Fehler gemacht .. 

Während der ersten Tage wird durch den Fermentationsprozess Flüssigkeit aus dem Gemüse gezogen. Richtig ist es, wenn das Kimchi irgendwann vollständig von diesem Saft bedeckt ist. Sollte das nicht passieren, dann schütte etwas Wasser, dem Du eine Prise Salz beigefügt hast, nach, bis der Kohl bedeckt ist. Aber es darf auch nicht zu flüssig werden!

Wenn Du den richtigen Geschmack getroffen hast, kannst Du die Gläser luftdicht schließen und das Kimchi 3-6 Monate im Kühlschrank aufbewahren (sofer sterile Gläser verwendet wurden). Am besten schmeckt er nach ca 2 bis 3 Wochen im Kühlschrank.

In den Rezepten wird oft Gochugaru, ein koreanisches Paprika-Pulver, angegeben. Es ist schweinemässig scharf, aber wer das nicht mag. kann anderes scharfes Paprika nehmen, aber dann ist es nicht mehr das selbe. Man bekommt es Online oder in Asia Shops-

Hier die Zutaten für mein veganes Kimchi-Rezept 

1 Chinakohl 
2 EL Salz
1 kleinen koreanischer Rettich oder chinesischen oder einen normalen weissen Rettich
2 Karotten
4 Frühlingszwiebeln
1 EL Mehl oder Reismehl (letzteres nehme ich wg meiner Glutenunverträglichkeit)
1/3 Tasse Gochugaru Paprika o.ä.

Für die Paste:
eine halbe Zwiebel
3 - 4 Knoblauchzehen
1 Daumengrosses Stück frischen Ingwer
3 EL Sojasauce (oder Tamari für eine glutenfreie Variante)
1 EL Zucker
1 großes Blatt Nori

Außerdem:

Handschuhe (beim Kneten des Kohls unbedingt tragen, sonst streichst Du Dir mal durchs Gesicht und das brennt höllisch)
sterile Gläser mit Deckel und eine Schüssel zum Zubereiten,Schneidebrett, Messer

ANLEITUNG
Das Salz in eine große Rührschüssel geben und 1,5 Liter Wasser einfüllen und dann rühren, bis sich das Salz aufgelöst hat. 
Den Kohl waschen und trocken tupfen. Der Länge nach durchschneiden und vierteln.Den Strunk niocht mitverwenden. Den Kohl in mundgerechte Stücke schneiden. Dann den gehackten Kohl in das Salzwasser geben und sicherstellen, dass der Kohl vom Wasser bedeckt ist- evtl mehr Wasser hinzufügen, mit einem kleinen Teller beschweren , wenn nötig. Dann mit einem grossen Teller abdecken und 12h bzw über Nacht ruhen lassen. 

Nach dieser Zeit wird zuerst die Paste zubereitet. Dazu wird das Mehl bei mittlerer Hitze zusammen mit einer halben Tasse (125 ml) Wasser in einen kleinen Topf erwärmt und 5 Min unter Umrühren geköchelt, bis es etwas andickt. Nun in eine große Rührschüssel geben und abkühlen lassen. 

Inzwischen alle weiteren Zutaten für die Paste mit dem Mixstab oder in der Küchenmaschine pürieren. Das Püree und das Gochugaru Paprika nun in die große Rührschüssel mit dem Mehlbrei und rühren bis alles gut vermischt ist.

Nun den Kohl abtropfen lassen und gut spülen, damit das gesamte Salzwasser entfernt wird. Den Kohl in die Rührschüssel geben. Als nächstes den n Rettich und die Karotten in streichholzartige quadratische Stifte schneiden ( Julienne) und die Frühlingszwiebeln grob hacken.
Dies alles nun auch in die Rührschüssel geben. 
JETZT solltest Du die Handschuh anziehen :-)
und dann alles in der Schüssel gut mischen und kneten. 
Das ist eigentlich schon alles... Du musst es nur noch abfüllen und wie oben schon beschrieben verfahren und ein paar Tage warten :-)

Übrigens fermentiert das Kimchi im Kühlschrank noch langsam weiter...und wird leckerer :-)
Ich wünsche Dir gutes Gelingen

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf ehemaliges...Mitglied vom 15.05.2021, 21:05:50

Guten Abend, Woschi,

und danke, dass Du Dir diese Mühe gemacht hast! Toll!!! Ich habe mir das Rezept gerade ausgedruckt und werde es versuchen. Diese penible Sauberkeit kenne ich vom Einmachen.

Noch einmal GANZ herzlichen Dank und einen schönen Abend

DW


Anzeige

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von Majorie
als Antwort auf ehemaliges...Mitglied vom 15.05.2021, 21:05:50
Hi Woschi,

ich dachte, ich darf auch von diesem Rezept profitieren und hab's mir auch ausgedruckt.
Da ich nicht unbedingt total vegan, aber auch kaum Fleisch, und an Fisch nur Hummer und Krabben esse, schaue ich mal ins Net, und mixe dann die Ausfuehrungen so, wie sie mir fuer mich geeignet erscheinen.

Das was ich lese, liest sich in der Zusammenstellung der Zutaten so gut, dass ich es probieren moechte.

Danke Dir!

Habe noch einen schoenen restlichen Abend - gehe ich richtig wenn ich annehme, dass es bei Dir dort
eine Stunde spaeter ist als in Deutschland? Dann waeren wir hier 6 Stunden zurueck re. der MEZ,
im Vergleich zu Finnland?

"Whatever" - fuer morgen wuensche ich Dir Sonne und Spass mit Deinem Schnitzelchen und der
uebrigen Menagerie!

so long, Majorie

          🍁




 
ehemaliges...Mitglied
ehemaliges...Mitglied
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von ehemaliges...Mitglied
als Antwort auf Majorie vom 15.05.2021, 22:49:00

Aber liebe Majorie, selbstverständlich kannst Du das Rezept ausdrucken und verwenden :-) Ich hätte es ja nicht öffentlich eingestellt, wenn dem nicht so wäre. 

Du erinnerst Dich sicher, dass ich an anderer Stelle von meinen Bauchspeichelproblemen schrieb und eigentlich hat mir der Doc Kohl, Hülsenfrüchte und viele Gemüsesorten verboten, weil mein blöder Dünndarm damit nicht klarkommen würde. Dann aber riet mir meine Tochter aus den USA, die Ernährungsberatung macht, ich solle es unbedingt mit selbst fermentiertem Gemüse versuchen, eben weil es schon vorfermentiert ist, entlastet es ja den Dünndarm und ist viel besser verträglich, auch für jeden gesunden Menschen. 
Früher hatte ich das auch schon mal gemacht, meh aus Neugier und weil es allen gut schmeckte. Das gekaufte Zeug schmeckt mir nicht, aber selbst gemacht gibt es so viele Variationen, wenn man erst einmal den Bogen raushat. Am liebsten fermentiere ich Zitronen nach marokkanischer Art. Die kann man dann wunderbar in verschiedenen Gerichten verwenden, einfach herrlich. Auch fermentierte kleine Schalotten sind köstlich , besonders zu gegrilltem Fleisch.

Hier mal 2 deutsche Webseiten, auf denen es viele Tipps, Anleitungen und Rezepte gibt

Fermentieren 1

Fermentieren 2

allen, die es ausprobieren wollen, viel Spass!

Bei uns gibt es heute Ossobuco mit selbst gemachter Gremolata und einem Kartoffelpüree mit viel, viel Butter und gebratenen Zwiebeln :-) 

 

gitti66
gitti66
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von gitti66
als Antwort auf ehemaliges...Mitglied vom 16.05.2021, 11:28:36

Ich habe mir mal die Links gespeichert, werde mich mal informieren. Danke.
Bei uns gabs heute Fisch.

Paniertes Tilapiafilet, schwäb. Kartoffelsalat und Gurkensalat

Gitti

Lorena
Lorena
Mitglied

RE: Was esst Ihr heute?
geschrieben von Lorena


                  vegetarische Pizza, schmeckt lecker 😊 - auch die gekaufte - 

                          Gruß Lorena 

Anzeige