Forum Allgemeine Themen Plaudereien Was zählt Ihr zur größten menschlichen Leistung?

Plaudereien Was zählt Ihr zur größten menschlichen Leistung?

eko
eko
Mitglied

Re: Was zählt Ihr zur größten menschlichen Leistung?
geschrieben von eko
als Antwort auf angelottchen vom 31.12.2007, 09:12:41
"Du magst ja Christ sein - das sei Dir unbenommen - aber mit Du und auch Gila mit ihrer Aussage streiten quasi ab, dass es VOR Jesus in den Jahrtausenden, in denen Menschen über diese Erde wandeln, die Eigenschaften Herzensgüte und Vergebung kannten?"

@ angelottchen, tut mir leid (auch wenn es nicht zum eigentlichen Thema gehört), aber eine derartige Unterstellung wie sie in diesem Deinem obigen Satz zum Ausdruck kommt, ist schlicht und ergreifend gehässig und lügnerisch!

Ich hab jetzt weder Schaum vor dem Mund noch hänge ich irgendwo in den Pappelbäumen, aber das ist so die hier gepflegte Art und Weise, wie man mit Menschen umgeht, die sich als Christen outen. Wo, bitteschön, habe ich etwa abgestritten, dass es auch schon vor Jesus die Eigenschaften Herzensgüte und Vergebung gab? Es ist schon schlimm, wie man hier meint, alles, was mit Christentum zusammenhängt, abqualifizieren und durch den Dreck ziehen zu dürfen.

Sag einfach: "Gut, dann glaubt ihr an Jesus und seine Herzensgüte, ich glaube was anderes", dann ist die Sache in Ordnung. Aber hier belehren zu wollen, was ich mir alles lesen soll und womit ich mich befassen soll, das ist schon ein "dicker Hund". Woher willst Du denn wissen, dass ich das nicht tue?
--
eko
nasti
nasti
Mitglied

Re: Was zählt Ihr zur größten menschlichen Leistung?
geschrieben von nasti
als Antwort auf yankee vom 31.12.2007, 10:31:43
Dann bin ich auch eine altägliche Heldin, habe ich meine 2 Söhne unten Schwierigste Bedinungen großgezogen, und beide sind anständige Menschen geworden.

"...unter schwierigsten Bedingungen Kinder gross zu ziehen und anständige Menschen aus Ihnen zu machen. Das sind Lebenswerke die Ihres gleichen suchen."
arno
arno
Mitglied

Re: Was zählt Ihr zur größten menschlichen Leistung?
geschrieben von arno
als Antwort auf nasti vom 31.12.2007, 13:28:52
Hallo, nasti,

kann es sein, daß Du Dich gerne mit fremden
Federn schmückst?
Bei der Erziehung Deiner Söhne haben Dir doch
sehr viele Menschen geholfen:
Viele Lehrer, Nachbarn, Schulkollegen und -innen,
usw., usw..
Außerdem ist der Erziehungs- bzw. Anpassungsprozeß
eine langwierige Angelegenheit.
Damit ist die Erziehung an sich eine Arbeit, die
sich auf sehr lange Zeiträume bezieht.
Damit besitzt die Erzeihungsarbeit ein sehr
geringes Leistungspotenzial.

Viele Grüße
--
arno

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Was zählt Ihr zur größten menschlichen Leistung?
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf eko vom 31.12.2007, 12:01:26
eko - DU hast einfach meinen ersten Beitrag zu dem Thema nicht richtig gelesen und offenbar bist Du mit gilas Aussage viel grosszügiger? Denn die behauptet wörtlich:

Vergeben und Herzensgüte zeigen hat Jesus uns mitgegeben. Vergessen?
Jedoch gebe ich Dir Recht insofern, daß Menschen das, was wir von Gott geschenkt bekommen, auch wirklich umsetzen können, bzw. wollen.


Da steht für mich eindeutig, dass erst "Jesus" Vergebung und Herzensgüte "erfunden" hat und nur Christen diese Gabe haben. Und das ist nicht nur FALSCH sondern ein starkes Stück und ein Schlag ins Gesicht all der Menschen, die Herzensgüte und Vergebung in sich tragen und sie leben oder getragen und gelebt haben - auch vor der Geburt eines Mannes namens Jesus, und die, die niemals von Jesus gehört haben und der sie auch nicht interessiert.


--
angelottchen
Re: So ein Quatsch, Arno!
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf arno vom 31.12.2007, 14:05:29
Hallo, nasti,

Außerdem ist der Erziehungs- bzw. Anpassungsprozeß
eine langwierige Angelegenheit.
Damit ist die Erziehung an sich eine Arbeit, die
sich auf sehr lange Zeiträume bezieht.
Damit besitzt die Erzeihungsarbeit ein sehr
geringes Leistungspotenzial.

Viele Grüße
--
arno
geschrieben von arno


Arno, für mich bist Du ab sofort der (Silvester-)Knaller:

Die Lebensleistung eines Menschen ist nach Deiner Ansicht also eine Größe, die sich mit Hilfe der physikalischen Formel "Leistung=Arbeit/Zeit" messen lässt (also in Watt)!??

Nun verrate uns bitte noch die Watt-Zahl, die Du
für Nasti (und andere hier) veranschlagst ...:)))))

--
ursula
arno
arno
Mitglied

Re: So ein Quatsch, Arno!
geschrieben von arno
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 31.12.2007, 15:09:48
Hallo, ursula,

Du hast die Problematik auf den Punkt gebracht!
Auf der einen Seite kann man z.B. die sportliche Leistung
oder auch andere körperliche Anstrengungen in einer
phsykalischen Leistungs-Maßeinheit angeben und diese dann
vergleichen. Dieses Verfahren läßt sich aber noch nicht
anwenden, wenn wir gefühlsmäßige und gedankliche Leistungen,
die auch sehr anstrengend sein können, meinen.
Unter einer gefühlsmäßigen Leistung verstehe ich die
Schaffung eines Musikstückes oder einer neuen Religion,
usw., usw..
Beispiel über gedankliche Leistungen brauche ich wohl
nicht mehr anführen.

Vielen Dank für Deinen Beitrag und ein gesundes 2008
wünscht
--
arno

Anzeige

Re: So ein Quatsch, Arno!
geschrieben von ehemaliges Mitglied_84475
als Antwort auf arno vom 01.01.2008, 09:36:52
Hallo, ursula,

Auf der einen Seite kann man z.B. die sportliche Leistung
oder auch andere körperliche Anstrengungen in einer
phsykalischen Leistungs-Maßeinheit angeben und diese dann
vergleichen. Dieses Verfahren läßt sich aber noch nicht
anwenden, wenn wir gefühlsmäßige und gedankliche Leistungen,
die auch sehr anstrengend sein können, meinen.

--
arno
geschrieben von arno


Arno, was meinst Du mit "noch nicht"?
--
ursula
arno
arno
Mitglied

Re: So ein Quatsch, Arno!
geschrieben von arno
als Antwort auf ehemaliges Mitglied_84475 vom 01.01.2008, 10:35:34
Hallo, ursula,

ich gehe davon aus, daß für die Vergleichbarkeit gefühlsmäßiger
und gedanklicher Leistungen irgendwann einmal eine Meßmethode
entwickelt werden wird. Zur Zeit werden solche menschlichen
Errungenschaften durch verschiedene Gremien nach allen möglichen
Kriterien bewertet. Die Entscheidungen der Gremien werden oft
auch in Frage gestellt. Ich denke mal an den alternativen
Nobelpreis, z. B..

Viele Grüße
--
arno
longtime
longtime
Mitglied

Re: So ein Quatsch, Arno!
geschrieben von longtime
als Antwort auf arno vom 01.01.2008, 11:20:42
Hallo, ursula,

ich gehe davon aus, daß für die Vergleichbarkeit gefühlsmäßiger
und gedanklicher Leistungen irgendwann einmal eine Meßmethode
entwickelt werden wird. Zur Zeit werden solche menschlichen
Errungenschaften durch verschiedene Gremien nach allen möglichen
Kriterien bewertet. Die Entscheidungen der Gremien werden oft
auch in Frage gestellt. Ich denke mal an den alternativen
Nobelpreis, z. B..

Viele Grüße
--
arno
geschrieben von arno



Ja, für solch revolutionäre Gedankenenwicklungen möchte ich als Wahrsager-Erkenner - für die möglichen, ja wahrhaftigen, singulür-automatischen Synergieeffekte von ratuio und meotio - ach, das soll heißen? - von Fehler und Irrtum - oder error aut veritas - den Hobel-Nobelpreis vergeben werden.

Da streiten sich die Leut herum,
oft um den Wert des Gluecks.
Der Eine heisst den Anderen dumm,
am End weiss keiner nix.
Da ist der alleraermste Mann,
dem Andern viel zu reich.
Das Schicksal setzt den Hobel an,
und hobelt alles Gleich....

von Ferdinand Raimund

--
longtime
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: So ein Quatsch, Arno!
geschrieben von schorsch
als Antwort auf arno vom 01.01.2008, 11:20:42
Kriterien, um irgend etwas messen zu können, tragen immer die Handschrift dessen, der sie aufstellt. Ich erinnere an die Fabel vom Fuchst und vom Storch: Der Fuchst setzte dem Storch einen Teller mit Futter vor; der Storch servierte dem Fuchs das Essen dann in einer Blumenvase. So wird eben einer, der die Kriterien aufstellt, das immer so machen, dass er möglichste günstig wegkommt nach dem Motto: Ich bin die Norm; nach mir müssen sich alle Kriterien richten....

--
schorsch

Anzeige