Forum Allgemeine Themen Plaudereien wenn besitz zur belastung wird

Plaudereien wenn besitz zur belastung wird

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vom 31.10.2009, 13:17:51

wenn nicht jeder gleich jeden satz als angriff sehen würde, wäre manches missverständnis gar nicht
erst da.

warum immer gleich auf gegenwehr?
rede und gegenrede - und gut ist. es könnte so einfach sein.


karin2
hugo
hugo
Mitglied

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von hugo
als Antwort auf vom 31.10.2009, 13:52:02
ich hab fennas Beitrag als Frage verstanden was wir in solchen Fällen tun oder lassen würden wenn:" Besitz zur Belastung wird" wenn also der Aufwand, die Kosten usw nicht mehr so mit links bewältigt werden können

einige gute Erfahrungen dazu wurden hier ja schon gebracht und auch einige Vorschläge, Ideen aber auch Bedenken,,

eine für Jedermann und jeden Fall gültige Antwort kann es nicht geben und die Mitverantwortung der Kinder ist auch von Fall zu Fall verschieden und individuell betrachtbar,
also gibts hier ja gar keine Streitpunkte sondern nur schlicht und einfach a n d e r e Ansichten, Möglichkeiten, Varianten usw,,

nicht jeder wird -so wie ich damals- die Möglichkeit haben, die Mutter mit ihren Eltern zusammen im eigenem Haus unterzubringen, oder später eine eigene Wohnung entsprechend gebaut und eingerichtet, im rechten Moment verfügbar zu haben.

Ich kenne Familien da kümmern sich die Kinder so recht und schlecht um Ihre -hunderte Km entfernt lebenden Eltern- und haben Stress ohne Ende. Die langen Fahrten, das Versorgen, die Pflege organisieren und kontrollieren usw,,,nichts für schwache Nerven,,,
--
hugo
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von schorsch
als Antwort auf vom 30.10.2009, 19:34:50
Es war schon als Bub mein Traum, einmal etwas Eigenes zum Wohnen zu haben. Mit 28 Jahren konnte ich - dank dem, dass die Baumeister gerade Flaute hatten - ein Haus bauen lassen.

Nach wenigen Jahren war das Haus - und alles Drum und Dran - meiner damaligen Frau überdrüssig; sie ging fremd und verliess unser Haus.

Heute lebe ich mit meiner zweiten Frau immer noch im Eigenheim, habe zwei Kinder - die meine Frau mitbrachte - grossgezogen und bin glücklich, in den eigenen vier Wände leben zu können, wo mich kein Hausmeister oder -Verwaltung plagen kann. Den grossen Garten habe ich sukzessive redimensioniert. Heute ist fast nur noch Rasen zu mähen.

Nein, es hat mich nie gereut. Und meine Frau und ich hoffen, noch viele Jahre hier leben zu können. Vielleicht muss mal die Spitex uns unter die Arme greifen. Aber noch lieber dies, als in einem Altersheim vor sich hin zu grübeln!

--
schorsch

Anzeige

fenna
fenna
Mitglied

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von fenna
als Antwort auf schorsch vom 31.10.2009, 16:47:57
schorsch, unser hausmeisterpaar ist froh, wenn wir sie nicht plagen. ich mag beide gern, und unterhalte mich öfters mit ihnen. die geschichten die sie so erzählen über die gemeinheiten mancher parteien wären einen eigenen thread wert. ich möchte diesen job nicht haben, nein danke schön.
--
fenna
rello
rello
Mitglied

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von rello
als Antwort auf arno vom 31.10.2009, 08:34:14
alle Bäume gefällt

Warum Arno? Die Bäume sind das, was bei mir den Garten ausmacht.
Nicht nur weil sie durch die Photosynthese mithelfen, Kohlendioxid in Sauerstoff um zu wandeln, sondern sie dienen auch etlichen Vogelarten als Brutplätze und Eichhörnchen bauen dort ihre Kobel.
Beim Frühstück habe ich schon oft über zehn Vogelarten beobachtet, angefangen von der Amsel über den Baumfalken bis zum Zaunkönig.
Im Sommer kommen die Eichhörnchen bei geöffneter Terrassentür bis in meine Küche.

Bis auf das Rasenmähen belasse ich den Garten nach Möglichkeit so, wie die Natur es vorsieht. Es bleibt genügend Laub in einigen Ecken für das Winterbett der Igel und selbst eine ausgebüxte Schildkröte hat schon zweimal überwintert.

Alles zubetonieren und grün anstreichen, wäre auch eine Möglichkeit, um Arbeit zu vermeiden.
--
rello

mein Garten
hugo
hugo
Mitglied

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von hugo
als Antwort auf rello vom 31.10.2009, 18:31:59
rello, meinst Du diesen garten ?
--
hugo

Anzeige

rello
rello
Mitglied

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von rello
als Antwort auf hugo vom 31.10.2009, 18:37:48
Ja, genau den.
Ich habe das Bild nicht direkt einsetzen können

--
rello
arno
arno
Mitglied

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von arno
als Antwort auf rello vom 31.10.2009, 18:31:59
Hallo, rello,

bei mir im Garten standen insgesamt Stück 9 alte
Obstbäume. Keiner wollte mehr das viele Obst geschenkt
haben. Die Pflück- und Rückschnittsarbeiten auf hoher Leiter,
so wie die Entfernung der großen Blättermengen im Spätherbst
entfallen.
Da ich das ganze Grundstück mit einem ca. 2 Meter hohen
Gittermattenzaun umzäunt habe, der mit verschiedenen Efeuarten
mittlerweile blickdicht zugewuchert ist, fehlt es am
regen Vogelleben nicht.

Viele Grüße
--
arno
rello
rello
Mitglied

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von rello
als Antwort auf arno vom 31.10.2009, 18:42:18

An Obstbäumen stehen in meinem Garten nur ein Apfelbaum ca. 3m hoch mit zwei Apfelsorten und ein riesiger Süßkirschen-Baum, den pflücken die Vögel leer und den Apfelbaum schaffen die Eichhörnchen und ich.
Alle anderen Bäume sind Ahorn, Fichten, Tannen eine Blauzeder und eine Schwarzkiefer, dazu kommen noch etliche Büsche als Unterholz.

Das Bild zeigt nur eine Gartenhälfte.

--
rello
lissi
lissi
Mitglied

Re: wenn besitz zur belastung wird
geschrieben von lissi
als Antwort auf rello vom 31.10.2009, 18:54:55
Rello sein Garten gefällt mir gut.

Hast du Nistkästchen aufgehängt?
Ich wünsch dir jedenfalls auch weiterhin viel "ehrenwerten Besuch" in deinem Garten.
--
lissi

Anzeige