Forum Allgemeine Themen Plaudereien Wer will nicht gerne anerkannt sein?

Plaudereien Wer will nicht gerne anerkannt sein?

luchs35
luchs35
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von luchs35
als Antwort auf pelagia vom 05.09.2008, 00:21:15

Also ich schlage vor, dass Senoria möglichst rasch diplomatische Beziehungen zu China aufnimmt. Von dort bekommen die Insulaner sicher wertvolle Unterstützung bei der Zubereitung von allem, was da kreucht und fleucht! Beispielsweise Schlange süss-sauer, oder Erdwurm extrascharf?

Und der Sack Reis, der ja irgendwo immer mal umfallen muss, würde sicher auch regelmässig geliefert.
--
luchsi35
Linta †
Linta †
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von Linta †
als Antwort auf luchs35 vom 05.09.2008, 08:07:14
Über beste Kontakte zu China verfüge ich schon Jahre.

......und auch die Sprache beherrsche ich gut, merkt man
doch stets hier, niemand versteht mich recht ))


@ Woelfin

Nun haben wir den Salat, Dein Flugdrache riss ein Wildschwein.

ninna

Medea
Medea
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von Medea
als Antwort auf Linta † vom 05.09.2008, 08:45:31
Liebe Luchs
auf derartig von dir vorgeschlagene "chinesische Spezialitäten" wie Schlange süßsauer oder Erdwurm extrascharf sollten wir auf Senoria verzichten, denn die Chinaleute kennen kein Mitleid mit den von ihnen zum Verzehr zuzubereitenden Geschöpfen. Weil die Schlange sich vor Schmerzen doch so schön windet, wenn man ihr lebend die Haut abzieht und somit die Arbeit erleichert, weil Äffchen fixiert werden und ihnen dann die Gehirnschale zum Auslöffeln am Tisch geöffnet wird - unerträglich für mich und
gegen derartige "Spezialitäten" verwahre ich mich auf Senoria.
Du wirst das verstehen - ich bleibe lieber bei unserem Schampusfrühstück mit Kaviar.

Wölfchens Flugdrache ist wiederum eine andere Sache - früher wahrscheinlich auf Jungfrauen spezialisiert, ist er mittlerweile auf Wildschweine umgestiegen, das ist zu billigen, damit er die Haflinger von Ninna verschont.

Pelagia, auf Senoria gibt es bereits eine reichhaltige Flora und Fauna und du kannst Obstbüsche pflanzen soviel dein Herz begeht.
Es ist eine Insel für Tagträumer und nicht nur die, Frau Präsidentin wird da schon das rechte Augenmaß zeigen.
Mitbestimmung gar keine Frage - vielleicht so etwas wie die "Republik Schwarzenbeck" in der Vorstellung von Stefan Heym?

M.

Anzeige

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von Linta †
als Antwort auf Medea vom 05.09.2008, 09:13:23

Nunja,

auf Senoria dienen diese Haflinger schließlich zum
Gästetransfer.

Aber ebenso steht noch ein alter "Puch" Haflinger zur Verfügung.

n.

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf Linta † vom 05.09.2008, 09:24:59
Mein Drache lässt fragen, was denn ein *Puch* Haflinger sei, und ob man das essen könne. *g*
--
woelfin
Medea
Medea
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von Medea
als Antwort auf Drachenmutter vom 05.09.2008, 09:26:40
Hi Ninna, mein Großvater sagte manchmal, wenn er sich über jemanden geärgert hatte "so ein "verpuchter" Kerl"

Ist dein Stammwort "Puch" damit verwandt?

M.

Anzeige

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von Linta †
als Antwort auf Drachenmutter vom 05.09.2008, 09:26:40



nunja, wenn Dein Drache ein "Eisenbeiß" ist....

n.

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf Linta † vom 05.09.2008, 09:38:43
Ups, nein, er meint, der läge dann doch zu schwer im Magen.
--
woelfin
pelagia
pelagia
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von pelagia
als Antwort auf Medea vom 05.09.2008, 09:13:23
Danke medea, für Deine Informationen, die mich doch sehr beruhigen. Auch Deinen Frühstücksritualen passe ich mich sehr gern an.
Bleibt noch die Wetterfrage. Aber ich könnte schon mal mit dem Kofferpacken beginnen.

--
pelagia
yankee
yankee
Mitglied

Re: An der Insel wird noch gearbeitet ...
geschrieben von yankee
als Antwort auf niederrhein vom 04.09.2008, 20:39:29
Sehr geehrte Bertha vom Niederrhein,

vorab einen herzlichen Dank für Ihre aufklärenden Worte. Ich bin sehr froh, daß das wichtige Thema der künftigen Energieversorgung auf Senoria nun mal ernsthaft angepackt wird. Schliesslich besteht im Zuge des Klimawandels die Möglichkeit, daß die Veränderungen der Natur auch auf Senoria negativ wirken oder Naturkatastrophen wie z.B. Tsunamis, Erdbeben, Meteoriteneinschlag etc. dem schönen Inselreich zu schaffen machen. Aufgrund der günstigen Lage der Insel, wäre die Versorgung mit alternativen Energien sicher vorteilhaft.
Zu ihrer Frage, ob der Yankee aus den USA kommt kann ich Sie beruhigen. Wäre dies denn der Fall, so seien Sie versichert, daß meine Überlegungen sich weniger um den Aufbau und die Versorgung der Insel, sondern mehr mit der Effektivität eines flächendeckenden Bombardements und der Besetzung mit anschliessender Zwangsinhaftierung der Insulaner und profitreicher Ausbeutung der senorianischen Bodenschätze beschäftigen würde.
Zum Schluss noch eine Frage: Die Vorstellung einer Insel als Rückzugsgebiet im Alter und der Abschottung vom Rest der Welt hat authistische Züge. Ist der Nachweis eines Authismus Vorraussetzung zur Einreise ?

Es grüsst Sie mit einem ganz herzlichen Gruss

Yankee
--
yankee

Anzeige