Plaudereien wie ärgerlich..

isabelle
isabelle
Mitglied

Re: wie ärgerlich..
geschrieben von isabelle
als Antwort auf koala vom 06.11.2009, 07:57:54
hier ist am Martinstag (11.11.) um 18Uhr ein Umzug. St. Martin reitet auf einem Pferd voran, die Kinder mit ihren Laternen hinterher. Dann geht`s zu ner Wiese wo ein großes Lagerfeuer aufgeschichtet ist. Die Kinder singen Martinslieder und bekommen ihre Brezel. Diese werden hier von den Bäckern gestiftet. Ich finde ein schöner Brauch.
Meine Kinder haben sich immer drauf gefreut.An die Türen kommen die Kinder nur an Fasching und die Meßdiener Ostersamstag (die Klepperkinder) Ostereier und Süßigkeiten abholen.
--
isabelle
Re: wie ärgerlich..
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf sissismam vom 06.11.2009, 07:27:36
Mam of Sissi,

Gib zu, Ihr feiert doch schon die ganze Woche das Fußballergebnis.
Sei Euch gegönnt, ich sehe sowieso kein Fußball.
Paß gut auf, wenn Du heute Schokolade einkaufst.
Nimm keine umverpackten Osterhasen.
Die Kinder nehmen sehr gerne kleine Tafeln, jedenfalls zu Halloween war es so.

@isabelle
Martinslieder kenne ich nur eines.

" Ich bin der Martin.....ne " von Diether Krebs.
--
nordstern
isabelle
isabelle
Mitglied

Re: wie ärgerlich..
geschrieben von isabelle
als Antwort auf isabelle vom 06.11.2009, 08:26:31
dieses Lied singen die Kinder:

St. Martin
St. Martin, St. Martin, St. Martin ritt durch Schnee und Wind,
sein Roß, das trug ihn fort geschwind.
St. Martin ritt mit leichtem Mut,
sein Mantel deckt ihn warm und gut.

Im Schnee, da saß ein armer Mann,
hatt' Kleider nicht, hatt' Lumpen an:
"Oh helft mir doch in meiner Not,
sonst ist der bitt're Frost mein Tod!"

St. Martin, St. Martin, St. Martin zieht die Zügel an,
sein Roß steht still beim braven Mann.
St. Martin mit dem Schwerte teilt
den warmen Mantel unverweilt.

St. Martin, St. Martin, St. Martin gibt den halben still,
der Bettler rasch ihm danken will.
St. Martin aber ritt in Eil
hinweg mit seinem Mantelteil.

Autor: unbekannt

--
isabelle

Anzeige

isabelle
isabelle
Mitglied

Re: wie ärgerlich..
geschrieben von isabelle
als Antwort auf vom 06.11.2009, 09:35:14

sorry sollte an dich gehen kenne mich hier nicht so aus
isabelle
digizar
digizar
Mitglied

Noch mal nachgedacht
geschrieben von digizar
als Antwort auf digizar vom 05.11.2009, 19:46:21
In irgend einer Gegend (Pfälzer Wald, Schwarzwald?)
war es Mode, am 6. Januar die Häuser abzuklappern.
Daher dann auch MBC am Türrahmen
Sternsinger

Und im Rheinland gingen die ausgewachsenen Burschen immer Zampern
Zampern

Die sind allerdings nie besonders weit gekommen;
denn an JEDER Tür gabs Korn...
Und an jeder weiteren Tür wurde heftiger Radau gemacht.
Irgendwann, irgendwo war dann Ruhe.
Daher könnte der Vorschlag von Nordstern mit dem Korn stammen :)

Martinstag ist der 10. November,
der 11. November ist Karnevalsanfang um 11:11.

digizar
Re: Noch mal nachgedacht
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf digizar vom 06.11.2009, 14:04:34
Genau Digi,

Und wer den meisten Korn vertrug war der große Zampano.
--
nordstern

Anzeige

digizar
digizar
Mitglied

Re: Noch mal nachgedacht
geschrieben von digizar
als Antwort auf vom 06.11.2009, 14:17:31
: Und wer den meisten Korn vertrug war der große Zampano.

Ganz genau so wie es im Rheinland üblich ist...
Saufen bis die Kuh kalbt.

--
digizar
uki
uki
Mitglied

Re: Noch mal nachgedacht
geschrieben von uki
als Antwort auf digizar vom 06.11.2009, 14:04:34
Hier wird auch nicht am Martinstag gesammelt. Es kam nur ein Rundschreiben an die Haushalte, man möge die Fenster schmücken und sich evtl. an die Straße stellen um mitzusingen, damit alles mehr hermacht und bei den Kindern die Freude größer ist.

Gesammelt wurde Halloween. (Süßes, sonst gibt´s Saures)
2 Grüppchen kamen insgesamt.
Eigentlich finde ich Halloween auch nicht so toll, aber die Kinder waren nett und haben sich gefreut.

Die Sternsinger kommen nur auf Vorbestellung und sammeln für die Kirche bei den Katholiken.

Ich glaube, Rosenmontag ziehen auch gerne Kinder um die Häuser und schellen an den Haustüren, um zu singen und Süßigkeiten zu sammeln.
"ich bin ein kleiner König, gibt mir nicht zu wenig, gib mir nicht zuviel, mit dem Besenstiel.
Von hier bis nach Rotterdam, da gibt´s ein dickes Botterram, von hier bis nach Essen, da gibt es was zu fressen, von hier bis nach Wesel, da sind wir schon gewesen. u.s.w."


--
uki
Re: Noch mal nachgedacht
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf uki vom 06.11.2009, 14:20:29
Diesmal waren es 26 Kinder zu Halloween.
Manche sagen Gedichte, manche singen auch vor der Schokolade.
Einmal gab es zwei kleine Jungen, die wollten unbedingt nach der Schokolade singen.
Das konnte ich gerade noch mit weiterer Schokolade verhindern.

Inzwischen halte ich es für eine ausgefuchste Masche der beiden Schlauberger....

Martinstag gibt es hier keine Umzüge.
Höchstens Demo's bei den Gänsen.
--
nordstern
astrid
astrid
Mitglied

Re: wie ärgerlich..
geschrieben von astrid
als Antwort auf vom 05.11.2009, 21:44:04
Hallo Nordstern,
war nicht bei Oma Google, sondern bei Tante Wiki.

Ihr habt Recht, es ist der 11.11. sagt mir die Tante.

Der Martinstag am 11. November (in Altbayern und Österreich auch Martini) ist der Festtag des Heiligen Martin von Tours. Er ist in Mitteleuropa von zahlreichen Bräuchen geprägt, darunter das Martinsgans-Essen, der Martinszug und das Martinssingen.

Bitte um Entschuldigung. Bei uns war immer am 10.11.
der Umzug von Martin, deshalb wohl auch mein Irrtum.

Sowas bleibt halt hängen.

Lieben Gruß und noch ein schönes Wochenende, Astrid

Anzeige