Forum Allgemeine Themen Plaudereien Wie schnell seid ihr im Notfall?

Plaudereien Wie schnell seid ihr im Notfall?

elena
elena
Mitglied

Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von elena
Was würdet ihr mitnehmen (können)?

Das was eigentlich nur immer *den Anderen* passiert, ist mir nun mal passiert.

Nachts klingelt es Sturm an der Tür und draussen stehen mehrere
Polizisten mit großen Lampen, die mich aufforderten sofort die Wohnung zu verlassen, weil das wütende Feuer gefährlich nahe an unseren Häusern sei und wir diese daher verlassen müssten.
Kein Strom, daher im Dunklen anziehen, die immer fertig bereit stehende Waschtasche nehmen und raus. Nein, noch schnell zurück, meine Taschenlampe greifen (ich habe drei an verschiedenen Stellen der Wohnung deponiert),dann den Safe öffnen und verschiedene Papiere in die Handtasche stopfen, diese greifen und raus. Vorher aber noch schnell die Fenster, Türen und Jalousien schließen und auf dem Weg ein paar Fotos greifen.
Inzwischen kamen auch schon Mitbewohner von oben und gemeinsam rannten wir in die Garage zu unseren Autos.

Doch wohin? Ins Congreßzentrum wurde uns gesagt, dort würden wir zunächst untergebracht.

Da rappelt es im Kopf, wen, um Himmels Willen darfst du jetzt stören und um Asyl bitten? Das Handy lag am Ladegerät in der Küche auf dem Tisch, also bei Bekannten, die außerhalb der Gefahrenzone wohnen, klingeln. Gedacht, getan und es war überhaupt kein Problem, denn schließlich kann es jeden von uns treffen.

Der Brand ist inzwischen gelöscht, der Strom wieder da und nun heißt es die Spuren zu beseitigen, den Gefrier- und Kühlschrank leeren und putzen, putzen, putzen…

Was würdet ihr schnell greifen können, wenn euch Ähnliches passieren würde?

Grüsse von Elena
kleinesrainer
kleinesrainer
Mitglied

Re: Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von kleinesrainer
als Antwort auf elena vom 29.07.2009, 13:05:43
Klar den Lappi. Duschen kann man wenns regnet,
Unterhose kann man wenden.

Im Lappi ist alles gespeichert.


--
kleinesrainer
dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf kleinesrainer vom 29.07.2009, 13:31:34
Genau K-Rainer! Leppie und Zigaretten - vielleicht auch die Schatulle mit dem Bankzeuchs.

Anzeige

Linta †
Linta †
Mitglied

Re: Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von Linta †
als Antwort auf elena vom 29.07.2009, 13:05:43

Zu Herbst- und Winterzeiten läutet es hier öfter
mal nachts Sturm doch noch nie wegen Feuer sondern
weil´s Wasser kommt und in zwei/drei Schritten bin
ich draussen.
Rein in die Gummistiefel, Watte inne Ohren,
Gürtel um und ab...........))

n.
rena123
rena123
Mitglied

Re: Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von rena123
als Antwort auf elena vom 29.07.2009, 13:05:43
Elena, ich habe Ähnliches erlebt – das 3stöckige Wohnhaus, welches Wand an Wand an unserem steht, brannte nachts 2:00 Uhr bereits lichterloh, als ich bemerkte, wie dort schon die Fensterscheiben zersprangen.

Als erstes habe ich die Feuerwehr gerufen, dann hier in der Wohnung alle geweckt – meine 85 jährige Mutter übernachtete bei uns.
Dann gleichzeitig eine Etage höher die Nachbarn und ganz oben die Kinder/Enkel geweckt. Kein Gedanke an irgendwelche Papiere…

Inzwischen war die Feuerwehr da und es musste schnell gehen – der Versuch der Enkel, ihre Haustiere mit runterzunehmen musste abgebrochen werden.
Aus unserer Wohnung konnte ich nichts mitnehmen, auch die andren nicht – alle waren in Nachtbekleidung, die Enkel ohne Schuhe.

In sicherer Entfernung dann, im beheizten Bus der Polizei, fiel mir nichts Dümmeres ein, als dass mein PC noch eingeschaltet ist und ob das nun die Gefahren erhöht.
Ich habe auch draußen nicht an Papiere, Bargeld oder sowas gedacht. An die Haustiere der Kinder vielleicht …

Im Nachhinein denke ich, man hätte Familienfotos und -Videos schnappen sollen, zumal die alle zusammen in einem Schrank liegen. Die sind wohl wirklich unersetzlich. Aber sie sind nicht wichtiger, als unversehrt da rauszukommen – nichts ist wichtiger, meine ich.
Für Ausweise, Verträge usw. gibt es doch „Gegenstücke“ (Kopien, Duplikate) bei Behörden und Vertragspartnern.

Seit diesem Vorfall haben wir überall Rauchmelder. Hätte ich nicht nachts am PC und im Seniorentreff gesessen sondern auch geschlafen, wären kostbare Minuten vergangen.

Nach dem Beitrag von KLR habe ich nun ein weiteres Argument, die Kosten für einen Läppi aus der Haushaltskasse abzuzweigen

--
rena123
digi
digi
Mitglied

Re: Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von digi
als Antwort auf rena123 vom 29.07.2009, 14:00:56
. Hätte ich nicht nachts am PC und im Seniorentreff gesessen sondern auch geschlafen

Das gibt einen GROSSEN EXTRAPUNKT für den ST.

Zu Klr:
Wenn Du keine Unnerbux hast, brauchste die auch nicht zu wenden.

Ich kann so raus und weg mit ohne alles.
Wichtige Dokumente (gescant) liegen (ausgelagert) auf dem Webserver in Karlsruhe.
Geld ist auf der Bank, würde sich auch nicht wirklich lohnen was zu greifen im Falle.
Mein Handy liegt griffbereit, aus dem Grunde, daß es nachts mal klingelt und ich nicht einsehe, dafür dann aufzustehen.
Aber ich könnte auch das noch liegen lassen.

Vor drei Jahren hab ich sowieso mal ALLES weggeschmissen. Außer meinem Tandem.
Und das steht weit weg in Sicherheit.
Könnte man aber auch ersetzen.

Hoffentlich kommt hier mal kein Feuer.
Ich sitze im 8. Stock, und es gibt nur ein einziges Treppenhaus. Springen wär' nicht so der richtige Fall.

digizar - zwar mit Feuer, aber hoffentlich ohne Brand. :)

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von hafel
als Antwort auf elena vom 29.07.2009, 13:05:43
Nichts materielles. Ich würde mich zunächst nur um meine Tiere kümmern, dass sie raus können.
Aber bei Feuer wären die vermutlich VOR MIR wach ))))
--
hafel
hugo
hugo
Mitglied

Re: Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von hugo
als Antwort auf elena vom 29.07.2009, 13:05:43
danke elena für das Thema,,
wenns ganz schlimm gekommen wäre wärste sicher in den schönen Swimmingpool gesprungen ??

Aber mal eine Frage an Alle,
Laptop gut und schön,(oder externe Festplatte, CD-Rom usw,,),da können fast alle Bilder, Dokumente, Papiere, Urkunden eingescannt, fotografiert, kopiert also irgendwie gesichert sein.

Ist das unnötig oder hat das tatsächlich Vorteile für später wenn mal alles andere vernichtet wurde ?

Bei Pässen und Fahrerlaubnis usw. da weiß ich, das man mit einer Kopie oft einige Probleme schneller löst , naja und Bilder, die hat ein moderner Mensch sowieso zumeist schon digitalisiert und schleppt im Notfall nicht dutzende Alben, Bilder schachteln und Diapositive mit sich rum,,,

vielleicht mach ich mir mal eine Aufstellung was alles so gesichert werden sollte,,(außer Bargeld, da nützen wohl die Kopien echt wenig ? )*gg*
--
--
hugo
Re: Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von mart1
als Antwort auf hugo vom 29.07.2009, 20:12:01
...die Goldbarren im Nachtkasterl Sie könnten ihre schöne Form verlieren!

und die Diamantohrgehänge.... die täten spurlos verschwinden.
--
mart1

Elena, dann hast du ja nochmals enormes Glück im Unglück gehabt, trotz jetziger Putzerei und Schererei.
ehemaligesMitglied47
ehemaligesMitglied47
Mitglied

Re: Wie schnell seid ihr im Notfall?
geschrieben von ehemaligesMitglied47
als Antwort auf hafel vom 29.07.2009, 14:30:42
also mich haben meine Tiere schon mehrfach vor Schwelbrand bewahrt in den letzten 40 Jahren. Ich würde immer an meine Tiere zuerst denken und ausserdem habe ich im erdbebenreichen Chile gelernt, immer einen stabilen kleinen Koffern mit allen wirklich wichtigen Papieren und sehr persönlichen Fotos zu haben, den würde ich noch schnappen und raus. Alles was da sonst drin ist ,ist ersetzbar
--
cundinamarca

Anzeige