Forum Allgemeine Themen Plaudereien Wie soll das Kind denn heissen ???

Plaudereien Wie soll das Kind denn heissen ???

Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von ehemaliges Mitglied

Der amerikanische Namensforscher Kelsie B. Harder sagt:

"Wir sind der Gnade unserer Namensgeber ausgeliefert. Die Bestimmung unseres Namens beeinflusst unser ganzes Leben, aber wir können nichts dafür tun."

Wissenschaftler fanden erst kürzlich heraus, daß Namen keinesfalls Schall und Rauch sind, sondern wesentlich dazu beitragen, wie jemand von anderen eingeschätzt wird.

Wer Manuela, Silke, Uwe oder Olaf heisst, wird demnach als alt wahrgenommen, und damit als wenig attraktiv und intelligent. Mit Lara, Lukas und Finn wird dagegen genau das Gegenteil assoziiert - weil es moderne Namen sind.

Die Verantwortung, die auf Eltern lastet, ist somit enorm. Die Suche beginnt also und fördert oft Erstaunliches zutage.

Fast neidvoll denkt man da an die eigenen Erzeuger, die es sich scheinbar leicht machten, indem sie einen Namen wählten, den schon Dutzend andere Kinder trugen.
Wie ist es hier mit den Namen?
Karin's gibts jedenfalls genug !!!




karin2
peter25
peter25
Mitglied

Re: Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von peter25
als Antwort auf vom 16.12.2007, 18:03:12
Hallo,
Vornamen unterliegen auch einem "Modetrend"
Jeder Zeitabschnitt hat so seine Namen.

Anmerkung: wenn ich den Namen Olaf so höre, fällt mir immer die Werbung mit einem Hustensaft ein.
Olaf hat Husten................
weis gar nicht im welchen Jahr das war??
--
peter25
Re: Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf peter25 vom 16.12.2007, 18:26:56

Ja klar, es gibt immer Zeiterscheinungen. Nach der Zeit der vielen Kevin's und Chantal's gibts neuerdings Namen wie Ikea-Regale: Frigga, Björk, Tomte oder Tjark.

Aber, ein Leben lang taugen diese Namen wohl nicht.

Wie wäre es mit Pumuckel, Winnetou oder Tarzan?
Himmelblau, Skyla und Pankratz?

Leon's, Neles und Laras gibts später wohl auch zuhauf.




karin2

Anzeige

vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf vom 16.12.2007, 18:34:57






man sollte vielleicht auch ein wenig an die region und ihren dialekt denken bei der namensgebung der kinder .

hinlänglich bekannt , ich komme aus dem rheinland ...aus kölle !


nachbarin kam vor jahren aufgeregt zu mir et melmarie ( melanie ) ihre tochter hatte baby bekommen


alles dran alles gesund .......die freude war groß !

wie soll die kleine denn heißen ?

schanntall (chantal)

auf mein leichtes augenbrauen hochziehen wurde etwas beleidigt reagiert .....


zwei tage später ..... dat kleen hätt noch ne zweite name !....

ich ganz hoffnungsvoll .... prima welchen denn ?


schanntall dschakelinäglaube hier braucht es keine klammer lach !




liebe grüße


jutta


jutta


--
vitaraw
herrlehmann
herrlehmann
Mitglied

Re: Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von herrlehmann
als Antwort auf vitaraw vom 17.12.2007, 05:17:54
lol jutta,lach mich schlapp )))
grüßchen

--
herrlehmann
Re: Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf vitaraw vom 17.12.2007, 05:17:54

Der Vorname sollte möglichst nicht zu exotisch sein und sich auch nicht an Film- und Märchennamen orientieren. Denn wer will als Erwachsener schon gerne wie eine Zeichentrickfigur heissen? Oder wie eine Obstsorte?

Auf die Standesämter bei der Namensverweigerung ist auch nicht mehr sooo der Verlass.
Aber immerhin wurden "Borussia, Rumpelstilzchen und Whisky" bisher abgelehnt.
Welch' Glück !!

Und Eltern sollten auch daran denken, die Namen von Heute sind auch bald die Namen von Gestern.


karin2

Anzeige

Medea
Medea
Mitglied

Re: Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von Medea
als Antwort auf vom 16.12.2007, 18:03:12
Als junges Mädchen war ich beeindruckt und hingerissen von dem Filmschinken "Alexander der Große", gespielt von meinem ausgesprochenen Schwarm Richard Burton. Ganz hinten in meinem Kopf spukte der wohl immer herum, als später mein Kind unterwegs war, suchte ich den Namen Alexander-Marcel aus, ich fand das eine schöne Mischung und auch nicht so alltäglich. Nun es kam eine Alexandra, Christine, die Familie protestierte nicht und meine Tochter ist mit ihrem Namen, wie sie mir versicherte, mehr als zufrieden. Ich bin ja dafür, Kinder mit mehreren Namen auszustatten, einer wird ihnen dann hoffentlich später gefallen. Meine Enkeltöchter bekamen die wie ich finde sehr schönen Namen Lena, Kassandra, Marie und
Antonia, Johanna, Sophie. Ein wenig Zeitgeist, ein wenig Nostalgie,
damit denke ich, werden sie gut durchs Leben kommen.

Medea


Linta
Linta
Mitglied

Re: Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von Linta
als Antwort auf Medea vom 17.12.2007, 07:31:27

Bei der Namensgebung ihrer Kinder ließen sich meine Eltern schon damals ---wie ich finde--- sehr schöne Namen einfallen : Herwig, Gyda, Herlinde

Namen, die man heute noch selten hört...........

n.
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von eleonore
als Antwort auf vom 16.12.2007, 18:03:12

Die Sucht, besonders originell zu sein, verführt Eltern zu immer ungewöhnlicheren Taufnamen

Wenn nach Lenor, Sunil oder Ariel gerufen wird, muss es sich keineswegs zwingend um eine Hausfrau handeln, die ihr Waschmittel vermisst. Es könnten durchaus auch die Kinder gemeint sein.
Die Sucht mancher Eltern, originell zu wirken oder für ihren Sprössling etwas ganz Besonderes zu finden, treibt immer neue, kuriosere Blüten.Da gehören Namen wie Nemax (ein Elternteil arbeitete gerüchteweise an der Börse) oder Andalucia (das Kind soll in Andalusien gezeugt worden sein) noch zu den eher konventionellen Beispielen.
Auch für Bavaria und Asia wurde amtlich grünes Licht gegeben.

Mit Borussia hat die in Deutschland einzigartige und schon darum hoffungslos überlastete Universitätsstelle für Namensberatungen in Leipzig jedoch Probleme - weil jeder doch sofort an einen Fußballverein denke.
Geachtet wird hier auch darauf, dass die Namen möglichst keinen Anlass zum Spott geben, dass das Zusammenspiel von Vor- und Nachnamen nicht unbedingt für Missklänge sorgt (Hans Wurst, Claire Grube und Rosa Schlüpfer) und dass keine Produktnamen verwendet werden; wobei auch hier - siehe Textanfang - Ausnahmen durchaus die Regel bestätigen.

Manche Eltern, die sich weder vom Standesbeamten noch von den Leipziger Namensforschern umstimmen lassen, ziehen dann sogar vor den Kadi. Und bekommen nicht selten Recht. Wie im Falle eines bedauernswerten Mädchens namens Orkan-Mary - leicht modifiziert nach einem Lied von Eros Ramazotti -, dessen Name nach langem Rechtsstreit seinen Segen vom Bayerischen Obersten Landesgericht bekam.
Auch Namen wie Pepsi-Carola, Leonardo da Vinci Franz, Windsbraut und Gneisenaukette wurden von Gerichten zugelassen. Ablehnung erfuhren Agfa, Bierstübl, Lenin, Schnucki, Sputnik und Störenfried.Wer nun jedoch befürchtet, das Namenschaos sei vollends ausgebrochen, kann aufatmen. Die Liste der beliebtesten Vornamen hat sich in den letzten Jahren kaum verändert.
Marie und Alexander sind klar die jeweilige Nummer eins; es folgen Sophie, Maria und Anna sowie Maximilian, Lukas und Leon. Michael - der Autor hat nicht nur wegen seines Nachnamens leidvolle Erfahrungen - ist aus den Top Ten verschwunden.

Bald vorbei also die Zeit, da ein Ruf im Gartenlokal für allgemeines Stühlerücken sorgt. Obwohl das immer noch angenehmer ist, als sich bei dem Namen Pumuckl - ebenfalls gerichtlich abgesegnet - abducken und unauffällig winken zu müssen.
geschrieben von Sie nannten ihn "Pumuckl"


also es gibt die doch :o))

--
eleonore
Re: Wie soll das Kind denn heissen ???
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 17.12.2007, 09:08:42

Es gibt auch bei Nachnamen die tollsten Dinge:

Bei einem Aufenthalt in Abano/Italien wurde regelmässig abends im Essraum ein
"Signore Potenza" ausgerufen für Telefon....

Allgemeines Raunen und Grinsen.... ich glaube, ER liess sich absichtlich regelmäßig
ausrufen, um die Damenschar älteren Semesters zu beeindrucken....*grins


karin2

Anzeige